Empfohlene Beiträge

xsaramatze

Moin zusammen!

 

Meine Tochter hat sich einen 2009er C1 gekauft - vor kurzem ist vorne links das Radlager inkl. ABS-Sensor getauscht worden, seitdem (vielleicht auch zufällig parallel?) hat sie folgendes Problem: 

Wenn man den Motor startet und langsam (<60km/h) fährt, hört man aus dem Vorderwagenbereich ein unregelmäßiges Klackern und leise Piepsen - mein Bruder vermutet das ABS-Relais. Sobald sie schneller wird, verschwinden die Geräusche, aber die ABS-Leuchte im Cockpit geht an. Nun kann man auch langsam ohne Geräuscht fahren. Sobald der Motor ausgestellt und neugestartet wird, geht der Zauber reproduzierbar von vorne los?!

Batterie haben wir schon ab- und wieder angeklemmt, Problem bleibt.

Hat jemand von Euch eine Idee, wer der Übeltäter sein kann?

Besten Dank im Voraus, auch in Namen meiner Tochter...

 

bearbeitet von xsaramatze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Wie bei allen modernen Autos hat der C1 keinen Zahnring mit ABS Sensor, sondern ein einseitig strichweise magnetisiertes Radlager, daß von einem Sensor beobachtet wird, der beim Auto Deiner Tochter gerade zerfressen wird, weil entweder das Radlager oder der Sensor falsch montiert wurde. Vorsicht! In solche Situationen kann das ABS die Bremsleistung einschränken, obwohl es gar nicht rutschig ist, was einen Unfall verursachen kann.

Bei höherem Tempo erkennt das Steuergerät das Problem (unplausibel schnelle Schwankungen der Geschwindigkeit des Rades), aber bei niedrigerem Tempo könnte es meinen, es sei glatt. Unbedingt schnell und qualifiziert reparieren lassen.

Gernot

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xsaramatze

Uh, das klingt nicht gut. Aber zumindest gibt es einen Zusammenhang mit der Geschichte davor...das Auto geht am Samstag in die Werkstatt, mal schauen.

Danke für den - wie immer! - hilfreichen Input, Gernot! :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xsaramatze

So, wurde heute alles auseinander genommen - das Radlager und auch der Sensor waren angeblich korrekt eingebaut. Radlager ist auch völlig intakt. Alles wieder montiert, Problem bleibt, allerdings verschiebt sich die Grenze jetzt von 60-70 km/h auf ca. 50 km/h. 

Aktuelle Vermutung: der ABS-Sensor könnte defekt sein, Teil ist bestellt, dann wird das Anfang kommender Woche gewechselt. Hoffentlich war das der Übeltäter...

 

bearbeitet von xsaramatze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Stefan mit BX

was sagt denn der Fehlerspeicher? Danach kann man dann gezielt auf Fehlersuche gehen. Alles Rumraten um Rumprobieren verursacht nur unnötige Kosten, Zeit und Nerven.

bearbeitet von ACCM Stefan mit BX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Da sind ja ´mal echte Profis am Werk. Diese Geräusche macht doch nicht der Fahrtwind... Sind die denn wenigstens weg?

Für das Lager gibt es Testkarten, welche die Magnetisierung visualisieren. Wenn die nicht stimmt, kann der Sensor niemals ein korrektes SIgnal liefern.

bild1_6120182.jpg

Gernot

 

bearbeitet von Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xsaramatze

Fehlerspeicher meckert den ABS-Sensor an. 

@Gernot - meinst Du mit den Geräuschen das Klackern/Schalten/Piepen? Ne, unterhalb von 50 km/h noch da...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Das kann natürlich die Pumpe des ABS sein, die immer in Bereitschaft geht, weil der Sensor solche sprungartigen Signale liefert. Mein Xsara Picasso machte das immer beim Überfahren von Bahnübergängen. Schiene Rumms, Pumpe Bööhp.

Die sollen mal weitermachen. Wenn es der Sensor dann nicht ist, bleibt ja nicht mehr so viel übrig...

Außer diesem RADLAGER.

Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis
vor 11 Stunden, Gernot sagte:

Das kann natürlich die Pumpe des ABS sein, die immer in Bereitschaft geht, weil der Sensor solche sprungartigen Signale liefert. Mein Xsara Picasso machte das immer beim Überfahren von Bahnübergängen. Schiene Rumms, Pumpe Bööhp.

Da geht nichts in Bereitschaft sondern das ESP versucht den Wagen in der Spur zu halten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

So schlimm sind die Bahnübergänge hier in Bayern auch nicht. Es war nur die Pumpe, die an ging. Einen Lenkeingriff hätte ich gespürt.

Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Einen Lenkeingriff gubt es nicht. Die Pumpe baut Bremsdruck auf um einzelne Räder abzubremsen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Das Anlaufen der Pumpe ist ja unbestritten. Im Gegensatz zum ABS kann ESP einseitig bremsen, was einer Lenkwirkung entspricht, da sind wir uns sicherlich einig. Das ESP besitzt dazu einen Giersensor zwischen den vorderen Sitzen. Das würde man nun spüren, wenn das Auto wieder ausgerichtig wird, so wie man es im Winter auf Schnee erlebt hat. Der Xsara Picaaso war nun das einzige Auto, das meinte, auf dieser Bahnschiene die Pumpe anstellen zu müssen. Das kann ja daran gelegen haben, daß sein ESP von 2001 war. jedenfalls hat kein ESP Auto danach (C3 Puriel, C6, 308SW, 207CC, C4 II) es für nötig gehalten, diese Pumpe an dieser Bahnschwelle zu aktivieren. Die Bahnschiene verläuft da auch ziemlich senkrecht zur Straße und die Straße ist ganz gerade. Da giert das Auto garantiert nicht. Es drehen nur die Räder einen Moment nicht so glatt.

Hier ist das gute Stück (Fahrtrichtung von Nord nach Süd), fall Du einmal in der Region sein solltest.

https://www.google.de/maps/place/Aindlinger+Str.,+86167+Augsburg/@48.3899701,10.9354651,63m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x479e97ced5f1f741:0x5d62a36f9f408e82!8m2!3d48.3921461!4d10.9335313

Es kann ja sein, daß bei moderneren Autos die Pumpe des ABS/ESP akustisch unauffälliger ist. Es kann aber auch sein, daß man die Software einmal ein wenig verbessert hat und die Pumpe erst aktiviert wird, wenn das Auto wirklich giert oder wirklich gebremst wird.

Gernot

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Stefan mit BX
Am 29.7.2017 at 18:50 , xsaramatze sagte:

Teil ist bestellt, dann wird das Anfang kommender Woche gewechselt. Hoffentlich war das der Übeltäter...

Wie ist das Ganze den nun ausgegangen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xsaramatze

Tja, so ganz qualifiziert kann ich das nicht einmal beantworten - mein Bruder hat mir gesagt, dass die Sensor und Radlager neu bestellt haben. Er hat dann den Sensor gegen das Neuteil ausgetauscht, aber ohne Wirkung.

Dann fiel ihm auf, dass die Position des Sensors irgendwie nicht stimmig ist. Er sprach davon, dass quasi eine Art "Distanzstück" notwendig war, damit die Position korrekt war, dies aber nicht in der Verpackung enthalten war. Er hat's aus einem anderen C1 ausgebaut, der da war und damit funktionierte es dann tatsächlich. Wie gesagt: ich kann's nicht besser wiedergeben, aber auf jeden Fall funktioniert jetzt alles wieder so, wie es sein soll - mit den ursprünglich verbauten Teilen wohlgemerkt :-)

 

bearbeitet von xsaramatze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden