Jump to content

Abgasfehler nach dem Tanken


mardan

Recommended Posts

Tach zusammen, folgendes Problem.

Habe nach dem Tanken vor einer Woche eine Fehlermeldung im Display :" Abgassystem defekt"

Laut einiger Foren sollte es der Partikelfilter oder das Eolys sein.

Da mein Auto nun 263.000 km drauf hat, und ich den Wagen schon 100.000 Km fahre,

habe ich mir das Eolys und den Filter besorgt in der Annahme dass eins von den Beiden den Fehler auslöst.

Heute Morgen zur  Werkstatt, den Wagen auf die Hebebühne und festgestellt dass der Behälter mit dem Eolys immer noch 3/4 voll war.

Hattee mich schon gewundert weil 25 ml Eolys pro tankfüllung beigemischt wird und es normalerweise für 120.000 Km halten sollte.

Habe dann den Filter gewechselt und die Fehlermeldungen resettet, leider lies sich der Fehler nicht resetten.

Die Fehlermeldung Lautet: Einspritzmenge des Additiv zu hoch. (fehler Code 5189)

 

Was könnte es sein,und wieso ist der Tank des Additiv immer noch voll ?

 

Grüsse

Sergio

Sorry, vergessen.

C5 II Break, HDI 135, BJ 2005

 

 

 

 

 

 

 

Edited by mardan
Link to comment
Share on other sites

Hi Sergio,

Du schreibst leider nicht um welches Fahrzeugtyp/Motorisierung es sich handelt. 

Ein Diesel, das ist schon klar. Wie auch immer, dieser Fehler, scheint mir, wird von der Steuerung der Eolys Einspritzung verursacht. Das läuft bei den meisten Cits über dem Tankdeckel. Da steckt ein Magnet drin die über einen Reedschalter o.Ä beim öffnen und schliessen die Eolys Pumpe schaltet. Schau mal nach ob entweder der Magnet aus dem Tankdeckel rausgefallen ist oder das Reedkontakt nicht mehr richtig funktioniert (Reedschalter und/oder Verdrahtung).

Gruß, Robert

Edited by arconell
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Der Tankdeckel scheint in Ordnung zu sein, wie kann ich kontrollieren ob die Reedkontakte in Ordnung sind ?

 

Gruß Sergio

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht kommst du an der Oberseite/Aussenseite des Tankstutzens dran nach Ausbau der Radkasten Verkleidung. Dann Stecker abziehen und versuchen eine Widerstandsmessung zu machen. Mit und ohne Tankdeckel. Ansonsten das Kabel folgen und schauen wo sich am anderen Ende eine Steckverbindung befindet.

Kontaktschlüssel ziehen bevor die Stecker gezogen werden.

Viel Erfolg, Robert

www.c6-friends.de

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Bin dem Kabel  gefolgt, das Kabel endet auf dem Eolystank, komme so nicht an den Stecker dran.

Laut meinem Lexia ist die Fehlernummer P1445,  Additivmenge im Filter zu hoch ist.

Filter ist gewechselt, die Werksatt hat mit dem eigene OBD2 Tester den Filter und die Eolysmenge Resettet,

der Fehler erscheint immer noch.

Würde gerne den Eolystank komplett wechseln, hat viellecht jemend die Teile Nummer von dem Tank,

oder vielleicht einen gebrauchten Tank ?

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Hi, habe heute den Tank gewechselt (gebraucht), leider leuchtet die Motormanagmnet Lampe immer noch,

Fehler gelöscht aber die Lampe bleibt immer an,(P1445 Addettivmenge im Behälter zu hoch)

Muss ich irgendwas zurücksetzen oder eingeben ?

War beim Boschdienst, 2 wochen wartezeit,

beim Fordhändler  genauso, Peugeot oder Citroen gibt hier nicht mehr.

HILFE!

Edited by mardan
Link to comment
Share on other sites

Danke.

Gibt es eine genaue Bezeichnung für das Steuergerät ?

 

 

 

Edited by mardan
Link to comment
Share on other sites

Mal 'ne Frage:

Wenn die Eolyszugabe über einen Kontakt im Tankdeckel ausgelöst wird, tut es das jedesmal?  Also wenn ich jetzt den Tankdeckel drei mal auf und zu mache, wird dann drei mal Eolys zugegeben? Macht man normalerweise nicht, aber kann ja mal passieren. Ich bin neulich an der Tankstelle vorgefahren, Deckel aufgemacht, dann festgestellt, dass die Zapfsäule defekt ist, Deckel wieder zugemacht und einmal im Kreis zu einer anderen Zapfsäule gefahren... . Hat der da jetzt zwei mal Eolys eingespritzt? Hat das irgendwelche (negativen) Auswirkungen?

Link to comment
Share on other sites

Das Steuergerät erkennt das Öffnen und Schließen des Tankdeckels und wertet dann den Schwimmerstand des Tankgebers beim Öffnen und Schließen aus. Somit weiß das Steuergerät wie viel getankt wurde und füllt dementsprechend die passende Menge EOLYS auf.

@mardan laß da jemanden ran der erstens Ahnung und zweitens einen LEXIA-Tester hat. Das spart meistens viel Zeit, Geld und Nerven. Wenn Du Deinen Standort mitteilst findet sich vielleicht sogar jemand in der Nähe...

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Am 23.11.2017 at 09:03 , bx-basis sagte:

Das Steuergerät erkennt das Öffnen und Schließen des Tankdeckels und wertet dann den Schwimmerstand des Tankgebers beim Öffnen und Schließen aus. Somit weiß das Steuergerät wie viel getankt wurde und füllt dementsprechend die passende Menge EOLYS auf.

@mardan laß da jemanden ran der erstens Ahnung und zweitens einen LEXIA-Tester hat. Das spart meistens viel Zeit, Geld und Nerven. Wenn Du Deinen Standort mitteilst findet sich vielleicht sogar jemand in der Nähe...

Ich habe einen ehemaligen Citroenhändler drangelassen, er hat den Fehler auch nicht resettet bekommen obwohl das Auto ist Ordnung sei.

Er meinte ich sollte es von Citroen machen lassen, weil sie tiefer ins System kommen.

Heute bin ich nach Citroen Mönchengladbach gefahren, (sehr freundliche Mitarbeiter)  der Fehler ist weg.

Ich bin danach voller vorfreude zum Tüv, war schon 3 Monate drüber, soweit alles in Ordnung ausser das Standlicht geht nicht.

Wir haben mit 3 Mann ( Werkstattmeister, TÜV-Prüfer und meine wenigkeit) die Standlicht Lampen gesucht, ohne Erfolg.

Ich muss wegen des Standlichts wieder zum Tüv.

Wo sitzen diese Verdammten Dinger , und wie komme ich dran ? (Xenon-Version)

 

Grüsse

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...