TorstenX1

CX mit Hydractive

Empfohlene Beiträge

timmS
vor 12 Minuten, timmS sagte:

.......

 

 

 

 

bearbeitet von timmS
doppelpost

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
René Mansveld
vor 13 Stunden, timmS sagte:

Alles aus dem VW-Regal ist ein absolutes no-go.

 

vor 13 Stunden, CX Fahrer sagte:

aus welchem Grund? Als Citroen alles besser konnte wie der Konzern aus Wolfsburg war so eine Aussage in Ordnung aber die Zeiten haben sich stark geändert, nicht zum Vorteil von PSA. Wer nur durch ein Schlüsselloch schaut wird die Welt nicht entdecken.

Weil wir hier vom CX schreiben, nicht von dem modernen Gedöns.
Und die CX ist m. E. technisch immer noch weiter als VW.
Den Motor mit seinen nassen Laufbuchsen auszutauschen ist eigentlich schon eine Schande, aber einen V6 aus der direkt nachfolgenden Generation (hatte VW denn da was passendes mit besseren Werten?) reizt mich eben doch, und nur deshalb mache ich dieses Projekt.
Und mit dem Ketten-V6 aus der XM kann ich immer noch behaupten eine Citroën zu fahren ;)

vor 11 Stunden, Wurzelsepp sagte:

Mit einem aktuelleren und damit meist auch stärkeren Motor wird das unveränderte Fahrwerk irgendwann überlastet sein. Klar, das CX-Fahrwerk hat Reserven, nur was passiert wenn der Motor plötzlich doppelt so viel PS liefert ?

Doppelt so viel wird es nicht, denn eine CX Turbo hat 136 PS, der Ketten-V6 167 und der V6.24 200.
Eine CX Turbo mit moderne Ansteuerung erreicht bis zu 220 PS und da hält der Antrieb auch.

vor 8 Stunden, Manson sagte:

Bei meinem Transit aus den 60gern ist ein 2l V6 drin, eine durchaus effektivere Motorleistung als beim 1,7l V4 der Original drin war ...allerdings kann ich jedem davon abraten einen größeren V6 einzubauen (was durchaus bis zum 2,8l Problemlos möglich wäre), ein Versuch mit dem 2,3l Motor führte dazu das ich alle 2 Monate ein neues Getriebe brauchte (eines hat es regelrecht zerrissen, es ist in 2 Teile auseinandergebrochen ;) ).

Im Capri 1 1.4 V4 hatte ich einen 2.0 V6 und bin damit Stock-Car-Rennen gefahren (extreme Belastung): Kein Problem.
Im Capri 2 2.0 V6 hatte ich einen 2.8 V6 und bin auf der Straße nicht gerade langsam und vorsichtig gefahren: Kein Problem.
Im Taunus 2.0 V6 hatte ich einen 2.3 V6 drin: Kein Problem.
Ich vermute mal, der Transit hatte aufgrund seiner Größe und abweichende max. Zuladung ein anderes Getriebe drin.

Gruß
René

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 2 Stunden, René Mansveld sagte:

Ich vermute mal, der Transit hatte aufgrund seiner Größe und abweichende max. Zuladung ein anderes Getriebe drin.

Korrekt - ansonsten ist der Umbau relativ einfach, man benötigt die Motoraufhängung vom V4 und die Schwungscheibe inkl. Kupplung weil sie Kleiner ist als bei den Pkw - Pkw-Getriebe passen leider überhaupt nicht rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Fabian Joos
Am 22. September 2017 at 23:46 , TorstenX1 sagte:

Kennt jemand solch einen Umbau oder hat ihn vielleicht sogar selbst gemacht ? Die Idee geistert schon länger in meinem Kopf herum, und ich sehe keine wirklichen Unmöglichkeiten bei der Umsetzung. Ich bin doch sicher nicht der einzige Spinner ?

 

Und am besten noch mit SC.CAR!  Wär das geil?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Fabian Joos
Am 26. September 2017 at 15:07 , timmS sagte:

...oder man fährt den Tesla einfach als Original:)

Der federt aber leider nicht so schön - von der Lenkung ganz zu schweigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden