Jump to content

motor/getriebefrage


frommbold

Recommended Posts

da sich nun endlich ein kontakt zur eintragung groben unfugs in die fahrzeugpapiere aufzutun scheint, mal die frage, was an so ein bx-getriebe für wirbelkamern dranpasst.

dieses 2.1/12V ungerüm sagt mir nicht so zu (und wenn schon - denn schon :D:D:D ) , gibt´s da nicht noch hubraumstärkere motoren aus dem psa-regal, was passen könnte?

Link to comment
Share on other sites

Alles was größer und stärker ist braucht ein größeres Getriebe und mehr Platz im Motorraum. Den 2.1er unter die BX-Haube zu kriegen ist schon nicht ganz einfach.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde, bx-basis sagte:

Alles was größer und stärker ist braucht ein größeres Getriebe und mehr Platz im Motorraum. Den 2.1er unter die BX-Haube zu kriegen ist schon nicht ganz einfach.

Ach was, das bisserl Blech dengeln macht man mit links :_)

30475933xe.jpg

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden, frommbold sagte:

 gibt´s da nicht noch hubraumstärkere motoren aus dem psa-regal, was passen könnte?

denk mal über einen 2,0 TCT nach, mit optimiertem Steuergerät hat der 180PS, ordentlich bearbeitet gehen auch 300PS und entsprechendem Drehmoment (neue Kolben, Pleuel, ZK bearbeitet, Krümmer etc.), oder sogar mehr. Irgendwann zerreißt es Dir dann aber Deinen BX. :)  2,0 16V bringt bestimmt auch eine Menge Spass.

Ich arbeite gerade an einem 1,9er Top, 133.000km, super Pflegezustand, Hohlraumversiegelt, Rost nur an den hinteren Radabdeckungen, eine gute Basis für einen Umbau. Es soll ein 16V implantiert werden, mit allen 16V typischen Technikteilen wie ABS, ob ich ihn optisch auch auf 16V umbaue? mal schauen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

HDI ist eine Herausvorderung, neuer Kabelbaum mit verschiedensten Steuergeräten, anderer Motorhalterung.............  da brauch man viiiiiel Zeit und vor allem Nerven wie Drahtseile. Von der Leistungscharakteristik wäre ein HDI mit 140PS im BX der Hammer. 

Link to comment
Share on other sites

Man hat doch noch großzügig Platz hinter dem Fahrersitz. Wozu also mit einem Motor begnügen? Oder da einen dicken Hemi V8 reinpflanzen, Gepäck und Mitfahrer finden dann vielleicht noch unter der ursprünglichen Motorhaube Platz.

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

On 9/27/2017 at 4:10 PM, Dr.Jones said:

frommbold möchte wohl nen Diesel: 2,0 oder 2,2 HDI, aber Wirbelkammer ist das dann nicht mehr.

jonas hat das schon ganz richtig erkannt. es geht mir um das (fast) unkaputtbare in einfachstausführung - simplemachines eben.

das 2,2 liter hdi aggregat würde von den aufhängungen und ATWs relativ unproblematisch reinpassen? ist zwar keine wirbelkammer mehr, aber findige engländer sind zwischenzeitlich drauf gekommen, dass sich auch diese aggregate mit der guten soliden vollmechanischen boschpumpe betreiben lassen. das wäre somit zumindest noch eine verandelbare basis.

habe in der nähe einen verwerter aufgetan, der eine ganze reihe ducato-motoren liegen hat. von keinem geliebt, kaum gewartet, aber immer getreten haben sich diese konstruktionen in der praxis recht wacker geschlagen. demnächst werde ich ich mir mal mein getriebe unter den arm klemmen, mal hinfahren und schauen was dranpasst. 

das eintragungsproblem scheint wohl gelöst: gestern habe ich sie besucht - eine vollchaotische schrauberbude in der allerhinterletzen ecke unseres kleinen bundeslades, dessen inhaber selbst kleinteile noch mit dem ersten griff aus teilebergen hervorholt. die wiege des bösen: aggregate und teile davon im vierstelligen leistungsbereich für private asphaltpisten beeindruckten mich weniger. einige gammilge höhlen vor der tür mit knappen eingetragenen 300ps allerdings schon.

On 9/27/2017 at 7:08 AM, jozzo_ said:

Ach was, das bisserl Blech dengeln macht man mit links :_)

das macht man dort tatsächlich und beschafft sich dafür auch noch gutachten, die - zumindest mir als laie - nicht den anschein machten, dass es sich dabei um blosse gefälligkeiten handelte.

somit kann ich zumindest den termin des aggregatewechsels schon mal auf mai 2018 festlegen, muss bis dahin nur noch etwas passendes auftun.

Link to comment
Share on other sites

Der 2.1er TD paßt schon nicht wirklich in den engen BX-Motorraum rein, den 2.2er HDI mit all seinen Anbauteilen wirst Du da keinesfalls unterbringen. Außerdem hat der für das BE-Getriebe deutlich zu viel Drehmoment, ein größeres Getriebe paßt überhaupt nicht in den BX. Mit dem einhängen des Motors ist es ja auch nicht getan. Auch mit neuem Motor will die Zentralhydraulik mit LHM versorgt werden, d.h. irgendwie muß eine passende Pumpe an den Motor dran. Und wenn es ein Turbo sein soll dann muß der Ladeluftkühler untergebracht werden. Beim 1.8er TD sitzt er oben auf dem Ventildeckel, weder beim HDI noch beim 2.1er ist oben drauf noch Platz für so etwas, also muß das Biest vor den BX-Kühler gesetzt werden - wo es auch enger zugeht als einem lieb ist.

2.1er oder TCT gingen wohl noch mit dem geringsten Aufwand rein, beim HDI könnte ich mir vorstellen dass man den RHY/RHZ (66/80kW) noch irgendwie unter die Haube bekommt. Die lassen sich auch noch mit einem BE-Getriebe paaren (im Xsara 2 hängt am RHZ ein BE4R)...

Link to comment
Share on other sites

Großfliegende Pläne gab es hier schon oft. Von den meisten hat man nie weder etwas gehört.

Nach Mai 2018 wissen wir mehr.

Möglichkeiten gibts immer. Aber viele Ideen scheitern am Aufwand (spätestens wenn man im fünfstelligen Bereich angelangt ist).

Link to comment
Share on other sites

Einen anderen xu in den bx reinhängen ist nicht schwer. Problematisch wird's mit dem Getriebe. Ein ML5 ist schon im Xantia ein würgerei beim aus und einbau, es ist immer was im Weg. Geht aber, bei Bx wird's aber ziemlich problematisch. Die Antriebswellen sind auch dicker und etwas länger glaube ich. Dazu Schaltzüge statt Gestänge. Dafür ist die ABS Nachrüstung ein klacks. Alles nur Plug and play...

Gesendet von meinem EVA-L09 mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Ein ML5 paßt nicht, im BX ist schon um das BE3 herum kaum noch Platz. Habe mal ein Bild gesehen vom 16V mit dem 6-Gang-Getriebe aus einem 306er (ein erweitertes BE), da mußte schon am Radlauf geschnippelt werden...

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube mich hier an ein Video zum Einbau eines 2,1 TD in einen BX zu erinnern....

wäre auch eine sehr robuste Lösung....

Link to comment
Share on other sites

vor 52 Minuten, ACCM Uwe Cappallo 2 sagte:

und das macht dem BX richtig Beine

Viel Aufwand um langsamer zu sein als der serienmäßig schnellste BX

Edited by jozzo_
Link to comment
Share on other sites

der Aufwand hat sich auf jeden Fall gelohnt, ich weiß bis heute nicht , wie schnell der BX ist, interessiert mich auch nicht, wichtig ist das satte Drehmoment unten herum, da kommt kein 16V mit. Wollte ich schnell fahren, könnte ich zwischen div. 406 Coupe V6 wählen, der BX ist für hohe Tempi viel zu unkultiviert/laut.  Das Ganze war/ist einfach ein Spass.

 

 

für mich wäre zum 2,1er im BX der TCT die einzige wirkliche Alternative, der ist noch mit vertretbarem Aufwand einzubauen. Da sich bei mir der Umbau auf 16V zerschlagen hat, überlege ich, nach einem TCT zu suchen, also Motor/Getriebe mit Elektrik und allen Anbauteilen wie Luftzufuhr etc. Besser natürlich einen Unfallwagen oder einen hoffnungslos durchgerosteten.  Einen Riemen V6 mit Lagerschaden hätte ich auch noch hier zum Reinhängen/Probieren, der Kollege in Holland hatte div. Probleme mit Fahrschemel und Stabi beim V6, ist auch noch nicht fertig, Beginn des Umbaus war 2008.

Passt das BE 3 überhaupt an den V6?

Link to comment
Share on other sites

21 hours ago, jozzo_ said:

Viel Aufwand um langsamer zu sein als der serienmäßig schnellste BX

langsamer ist relativ. endgeschwindikkeit ist mir sowas von egal. fahrspass fängt im ort und auf der landstrasse an, wenn man irgendwo bei  2500 u/min einfach mal ins pedal tritt und es dann richtig abgeht.

freilich dass kann der serienmässig schnellste BX wohl genauso - wenn er mit gemütlich mit doppelter drehzahl durch die stadt fährt - oder eben erstmal einen oder 2 gänge runterschaltet.   für mich macht UWEs also umbau schon eine menge sinn.

 

On 9/29/2017 at 12:35 PM, jozzo_ said:

Nach Mai 2018 wissen wir mehr.

Möglichkeiten gibts immer. Aber viele Ideen scheitern am Aufwand (spätestens wenn man im fünfstelligen Bereich angelangt ist).

 vor 30 jahren mache mir der von 1200 auf 2500ccmaufgerüstete-6zyl. spitfire MK2  ´ne menge spass. spender für alle grosseren antriebs-, achs- und bremsteile war eine 2 liter vitesse, der motor stammte vom tr6. es war zwar endlos frickelig, aber irgendwann passten dann doch 5 gänge in das m400 getriebe der 164er volvos - nur so als beispiele jetzt. oder wozu kauft man sich sonst eine werkstatt als privaten spielplatz??? also hänge ich im mai 2018 mal einen motor um...

an dieser stelle vielen dank für die zahlreichen konstruktiven detailinformationen, die ich erst einmal aufarbeiten werde.

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 24 Minuten, frommbold sagte:

langsamer ist relativ. endgeschwindikkeit ist mir sowas von egal. fahrspass fängt im ort und auf der landstrasse an, wenn man irgendwo bei  2500 u/min einfach mal ins pedal tritt und es dann richtig abgeht.

freilich dass kann der serienmässig schnellste BX wohl genauso - wenn er mit gemütlich mit doppelter drehzahl durch die stadt fährt - oder eben erstmal einen oder 2 gänge runterschaltet.   für mich macht UWEs also umbau schon eine menge sinn.

 

 vor 30 jahren mache mir der von 1200 auf 2500ccmaufgerüstete-6zyl. spitfire MK2  ´ne menge spass. spender für alle grosseren antriebs-, achs- und bremsteile war eine 2 liter vitesse, der motor stammte vom tr6. es war zwar endlos frickelig, aber irgendwann passten dann doch 5 gänge in das m400 getriebe der 164er volvos - nur so als beispiele jetzt. oder wozu kauft man sich sonst eine werkstatt als privaten spielplatz??? also hänge ich im mai 2018 mal einen motor um...

an dieser stelle vielen dank für die zahlreichen konstruktiven detailinformationen, die ich erst einmal aufarbeiten werde.

 

Mit Fahrzeugen die auf einem soliden Rahmen aufbauen ist sowas natürlich leichter.

Mir scheint Du machst sowas eher der Herausforderung wegen, sonst hättest Du die Spitfirekarosserie auf einen GT6 draufgesetzt.

Link to comment
Share on other sites

On 9/30/2017 at 2:00 PM, jozzo_ said:

Mir scheint Du machst sowas eher der Herausforderung wegen, sonst hättest Du die Spitfirekarosserie auf einen GT6 draufgesetzt.

jepp - genau darum geht´s!

(der schlacher samt motor aus gb war wesentlich güstiger als ein 6er, zudem fehlte dem 6er ja immer noch ein halber liter hubraum).

mitterweile erstreckt sich die herausforderung neben der funktion nun auch noch darauf, solch´blödsinn in die papiere eingetragen zu bekommen.

schon mal gut, wenn der fahrzeugtyp im brief ausgexxxxxxt ist und die schadstoffklasse "unbekannt" ist, das spart schon einmal locker 50% der kosten.

 

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

die gültigkeit der saisonkennzeichens für en BX naht, in der werkstatt wird´s langsam wieder wärmer. da kann der durisotti langsam wieder untern´n schraubenschlüssel.

die idee mit dem größeren motor habe ich dann doch verworfen. der motorraum ist doch einiges enger als beim BX.  (allein der ZR-wechsel hat bei identischen motoren bald 2 std. länger gebraucht!)

das ziel, mind. 10 ps mehr als ein GTI, und jede menge drehmoment bekomm ich auch mit ´ner 1.9er wirbelkammer hin. den rest machen dann eben mindergewicht (30 kg sind schon raus - gar nicht so einfach bei einem fz. wo sowieso nichts drin ist) - und leichtere räder. daher also:

schaut also mal bitte im schuppen oder unterm sofa nach, ob ihr nicht noch was liegen habt. oder fragt oppa, ob der nicht noch weiss wer was hat. 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden, frommbold sagte:

das ziel, mind. 10 ps mehr als ein GTI, und jede menge drehmoment bekomm ich auch mit ´ner 1.9er wirbelkammer hin.

140 PS aus einem 1.9er TD? Da kannst Du den Motor direkt mit Schnappverschlüssen reinhängen um ihn alle paar tausend km zu ersetzen. Für das Ziel würde ich mir einen serienmäßigen TCT montieren. 147PS und ordentlich Drehmoment.

Edited by bx-basis
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

jau, will´s ja nich übertreiben, aber so 140 wären schon gut. habe grad nachgeschaut... ein TCT ist ja ein BENZINER... nee, geht überhaupt nicht. die DWs laufen zwar mit diesel, sie liessen sich irgendwie auch dazu bewegen, mit einer soliden vollmechanischen pumpe zu laufen. aber ohne wirbelkammer? ... nee, ne,  das geht erst recht nicht - völliger stilbruch!

On 17.2.2018 at 9:18 AM, bx-basis said:

Da kannst Du den Motor direkt mit Schnappverschlüssen reinhängen um ihn alle paar tausend km zu ersetzen.

flensburgerflaschenverschlüsse könnten evl. gehen :-) . aber das ist ja grad das spannende: das aggregat so zu bauen, dass man es getrost auch einschauben und damit auch nächsten HU fahren kann.

Link to comment
Share on other sites

Den XUD9TE kriegt man schon im Serienzustand mit 90PS schnell kaputt wenn man nicht aufpaßt und ihm die Leistung regelmäßig abverlangt. Da würde ich keinesfalls versuchen über Ladedruck- und Mengenerhöhung noch mehr Leistung rauszukitzeln, das wird sehr schnell nach hinten losgehen.

Link to comment
Share on other sites

genau darum wird meine wanderdüne ja auch atmosphärisch belüftet.

 

aber schaun wir mal :D:D:D.

in der privatschrauberwerkstatt 5 mal um die ecke bau´n sie (auch) psa-motoren für 4!-stelligen leistungsbereich. auch wenn die nur eine oder 2 viertel meilen halten. da scheinen haltbare 140 doch eigentlich machbar?

jede menge kühlung, KW, pleuel und  kopfdichtung stehen schon auf dem programm.

da du dich mit den schwächen auszukennen scheinst, berichte mal über weitere schwachpunkte, die ich noch berücksichtigen sollte.

(jetzt sach aber nich, wechschmelzende wirbelkammern!!!!)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...