Jump to content

OT - Akkus mit Universalnetzteil aufladen


Recommended Posts

Hallo;

Ich habe eine Akku-Heckenschere, finde aber das Netzteil dafür nicht mehr. Und noch ein zwei andere Geräte ohne passendes Netzteil, eines wurde kaputtgemacht und der Hersteller verlangt schlanke 75 €.

Also meine Frage: Wie stelle ich das Netzteil ein, damit ich nichts kaputtmache?

Hat jemand Erfahrungen mit einem guten Teil?

Vielen Dank schon mal für jeden Tipp!

Link to comment
Share on other sites

Wenn das NiMH Akkus sind kann man da nicht so viel falsch machen. Man regelt den Strom in Ampère auf 10% der Akkukapazität in Ampèrestunden ein und läßt das gut 10 h laden.

Wenn es ein Lithiumakku ist, Vorsicht! Dann nur das vorgesehene Netzteil benutzen. Feuergefahr.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich hier fertig bin, wirst du die 75 Euro ausgeben.-_-

Um überhaupt eine Aussage machen zu können, brauche ich ich erst mal einige Angaben:

1. Die Spannungen, und der Strom, die dein Universalnetzteil haben/bringen.

2.Die Akkutypen die du hast ( NiCd, NiMH, Li-Ion....)

3. Die Spannungen von den Akkus.

4. Die Leistung der Akkus

5. Die Anzahl der Pole....

Link to comment
Share on other sites

Danke schon mal, auf dem Akku der Heckenschere steht 18V D.C., 1,3 Ah.

Das 75 € Netzteil ist nicht für einen Akku, wurde mir bei einem Wohnungseinbruch geschrottet. Ach wie lustig. Passiert bei mir laufend.

Da muss ich erst die Daten finden. Hier geht es mir nur um den Schadenersatz, den ich gering halten muss. Wenn das kompliziert ist, dann ist der Schaden eben so hoch wie er ist.

 

Link to comment
Share on other sites

Für Modellbauer gibt es z.B. bei Conrad Universal-Ladegeräte (NiCd/NiMH) mit einstellbarer Akkuzellenanzahl und Ladestromanpassung. Die funktionieren aber nur, wenn das zuladende Gerät keine eigene Ladereglung hat. (Ladezustandsanzeige) bzw. es eine Ladestation/-sockel gibt.

Ronald

Edited by Ronald
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Willst du deine Akkus laden oder zerstören? Bei einer Heckenschere mit 1,3Ah mit 18V sage ich einfach so aus dem Bauch schmeiss sie weg die ist eh nichts wert. Ansonsten nehme ein Ladegerät das ist etwas anderes wie ein Netzteil.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden, CX Fahrer sagte:

Bei einer Heckenschere mit 1,3Ah mit 18V sage ich einfach so aus dem Bauch schmeiss sie weg die ist eh nichts wert.

Nichts Wert vielleicht, aber für 10m Hecke völlig ausreichend.

Was ist das? Das dürfte wohl geeignet sein, aber was stelle ich da ein? 18V gibt's ja nicht. 

https://www.conrad.de/de/steckernetzteil-einstellbar-goobay-53998-3-vdc-45-vdc-5-vdc-6-vdc-75-vdc-9-vdc-12-vdc-2250-ma-27-w-1434012.html?sc.ref=Product Details

 

Link to comment
Share on other sites

Mach mal Fotos von den Geräten. Wenn diese eine separate Ladestation bzw. einen eingebauten Akku mit Ladereglung haben, brauchst Du nur ein passendes Netzteil. Die Polung und Spannung ist meist an der Eingangsbuchse dargestellt. Die Stromstärke (daran scheitern die Billigheimer) kann man anhand der Akkuwerte ermitteln.

Ronald

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden, Memphisto sagte:

Nichts Wert vielleicht, aber für 10m Hecke völlig ausreichend.

Was ist das? Das dürfte wohl geeignet sein, aber was stelle ich da ein? 18V gibt's ja nicht. 

https://www.conrad.de/de/steckernetzteil-einstellbar-goobay-53998-3-vdc-45-vdc-5-vdc-6-vdc-75-vdc-9-vdc-12-vdc-2250-ma-27-w-1434012.html?sc.ref=Product Details

 

Das kannste knicken. Wenn das ein 18 V NiMH Akku ist, dann braucht es etwa 21 V Leerlaufspannung, um den Akku wirklich voll zu machen. Wenn man solche Einfachnetzteile benutzt, ist die zusätzliche Schaltung einer Glülampe zur Strombegrenzung bei Ladebeginn sinnvoll. Habe das in meiner vor LiPo Modellbauzeit auch gerne gemacht, aber das ist lange her.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Wenn keine Ladereglung nötig ist:

Tischnetzteil, einstellbar 12 - 24 V

"12-24V Universal Netzteil zur Stromversorgung vieler Elektrokleingeräte, spannungsstabilisiert, kurzschlussfest. Dank elektronischem Schaltnetzteil weltweit (100 - 240 V/AC) einsetzbar. Im Lieferumfang sind verschiedene Ausgangsstecker enthalten, die an der Ausgangsleitung in der gewünschten Polarität angeschlossen werden können. Über einen Drehschalter können folgende Ausgangsspannungen eingestellt werden: 12V / 15V / 18V / 19V / 20V / 22V / 24V DC.

Maximaler Ausgangsstrom: 2250mA bei 12V, 1800mA bei 15V, 1500mA bei 18V, 1400mA bei 19V, 1350mA bei 20V, 1200mA bei 22V, 1000mA bei 24V. "

https://www.conrad.de/de/tischnetzteil-einstellbar-ansmann-5311143-12-vdc-15-vdc-18-vdc-19-vdc-20-vdc-22-vdc-24-vdc-2250-ma-27-w-511998.html

Ronald

Edited by Ronald
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hier, das ist der Akku der Heckenschere:

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=264aef-1507027070.jpg

Scheinbar je mehr Volt, desto teurer. Maximal erlaubt 60 V. 

Jetzt verstehe ich auch den hohen Preis für das defekte Netzteil etwas besser.

Für die Heckenschere sollte das Teil auf jeden Fall genügen.

 

Edited by Memphisto
Link to comment
Share on other sites

Für die Heckenschere reicht laut BDA ein 21V/500mA Netzteil falls es diese ist:Einhell BG-CH 18 Li Akku-Heckenschere

http://products.einhell.de/de_de/garten/heckenscheren/bg-ch-18-li.html

Aber das Netzeil übernimmt auch die Ladereglung( rote bzw. grüne LED).Das Einhell-Ladegerät kostet 25 € + Versand

https://www.isc-gmbh.info/isc_de_de/ladegeraet-353.html

Ronald

 

Edited by Ronald
Link to comment
Share on other sites

Schau doch mal, ob es dein Heckenscherenmodell vielleicht gebraucht bei Ebay gibt. Da bekommt man manchmal den Kram für kleines Geld...

Link to comment
Share on other sites

Das ist ein Li-Ion Akku. Die müssen Konstantstrom/Konstantspannung geladen werden. Dieses € 25,- Netzteil aus dem Post oben von Ronald ist da sicherlich eine gute Wahl.

Gernot

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Was passiert eigentlich, wenn ich ein Netzteil mit zu wenig Volt verwende? Ich habe ein 12V Netzteil ausprobiert, bringt gar nichts. Ich nehme mal an, mit zu wenig Spannung kann ich nichts kaputtmachen. Ein anderes Gerät braucht ein 27V Netzteil, das scheint es gar nicht erst zu kaufen zu geben. Oder eben nur für 65 €. Da kann ich fast gleich neue Geräte kaufen.

Link to comment
Share on other sites

Mit zu wenig Spannung (Volt) bringt gar nichts, dazu muesste Wasser bergauf fliessen koennen. In solchen Accus ist wie Roland schon sagte, die Ladeschaltung normalerweise im Akku oder im Geraet verbaut. Das Steckernetzteil ist ein ganz normales Netzteil*. Die sind, wenn man nicht bei Conrad kauft:lol:, spottebillig*:

https://www.reichelt.de/Festspannungsnetzteile/HNP-12-240L6/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=4946&ARTICLE=177061&SEARCH=%2A&SHOW=0&START=0&OFFSET=16&

Entscheidend ist das es 24V hat und gleich oder etwas mehr als 350mA, wie das in Ebay verlinkte Geraet. Auch sollte es den richtigen Hohlstecker haben. Ueblich sind 5,5 mm / 2,1 mm und 5,5/ 2,5 mm.

Laden wuerde ich Lithiumakkus, auch mit Orginalladegeraet, immer nur in feuersicherer Umgebung. Die Energie die in einem solchen Akku in kurzer Zeit frei werden kann ist beeindruckend! Feuersicher ist natuerlich relativ. Drr Fahrradakku laden wir im Keller in einer Blechwanne, ausrechend ( 1,5m) entfernt von allem was richtig brennen kann. Beim Handy reicht es uns das die naehere Umgebung schwer entflambar ist.

Der Preis der Steckernetzteile orientiert sich natuerlich nicht an der Spannung, sondern an der Leistung. Gaengige Spannungen sind manchmal etwas guenstiger. Auch 28V ist kein Problem, das eine Volt ist fuer eine Ladeschaltung unproblematisch:

https://www.reichelt.de/Festspannungsnetzteile/MW-GST18E28/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=4946&ARTICLE=171093&SEARCH=%2A&SHOW=0&START=0&OFFSET=16&

 

* mit zwei Polen wie der von Ronald verlinkte ( http://www.ebay.de/itm/Einhell-LG-BT-CD-18-Li-Ersatz-Ladegerat-Ersatzladegerat-/302360362641?epid=2255406770&hash=item466614fe91:g:ugoAAOSwJdZZbHT4) kann man keine Lithiumakkus laden, da eine Temperatur- und genaue Spannungsueberwachung notwendig ist. Wenn das also nicht absoluter Knorz ist, kann es nur ein ganz normales Netzgeraet sein.

Ach ja, bei deinem Geschick:): Wenn ein Lithiumakku beschadiget ist oder ins Wasser gefallen/ nass geworden, sofern er nicht dazu geeignet ist: entsorgen! Am besten beim Wertstoffhof. Nicht das noch die Muelltonne die Hausisolierung ansteckt;).

*Conrad verkauft natuerlich auch gute Produkte, Reichelt steht dem aber nicht nach. Wenn Du allerdings noch ein paar Anschlusskabel brauchst, da ist Reichelt unschlagbar guenstig und hat eine grosse Auswahl. 

Und wenn's denn doch von Conrad sein soll, kaufe es bei Voelkner. Die gehoeren zu Conrad, sind aber guenstiger:

https://www.voelkner.de/products/184714/Ansmann-Netzgeraet-Universal-Aps2250h.html

 

 

Edited by MatthiasM
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde, MatthiasM sagte:

Laden wuerde ich Lithiumakkus, auch mit Orginalladegeraet, immer nur in feuersicherer Umgebung. Die Energie die in einem solchen Akku in kurzer Zeit frei werden kann ist beeindruckend! Feuersicher ist natuerlich relativ. Drr Fahrradakku laden wir im Keller in einer Blechwanne, ausrechend ( 1,5m) entfernt von allem was richtig brennen kann.

Das empfehle ich Auch immer aber 1,5m reichen bei einem Fharradakku nicht immer wie mancher Geschädigter leider feststellen musste. Ich kenne einen Fahrradhändler der einen Kundenakku über Nacht laden wollte. Auf Fliesenboden in einer leeren Werkstatt abgestellt hat ihn die Feuerwehr um 3h00 Morgens geweckt weil seine Halle brannte. Der Gutachter hat nachgewiesen dass das Elektrolyt so weit spritzte dass die in über 3m HÖhe verlaufenden Deckenbalken entzündet wurden. Er hat jetzt eine Funkelniegelnagelneue Werkstatt.

Ich selbst habe es ausprobiert mit gezieltem Strahl bei geöffnetem Pack (also viel weniger Kraft wie im Normalzustand) ohne zu Laden sprüht das Elektrolyt gut 2m weit.

Lithiumakkus sind BRANDGEFÄHRLICH.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich hoffe ja das sie Blechwanne (mit Deckel) noch etwas bewirkt. Aber Du hast recht: man kann da kaum vorsichtig genug sein. Auch wenn selten etwas passiert,sind die Folgen meist gravierend, besonders wenn das Laden von solch einem grossen Akku in Wohnraeumen vorgenommen wird. Wie haben auch im Kelleraufgang einen vernetzten Rauchmelder! 

Link to comment
Share on other sites

Ich bin der Auffassung, daß die beiden Links zu Orginal-Ladegeräten von Einhell führen. Da die Heckenschere keine Ladeelektronik hat, muss es das Originalnetzteil übernehmen.

https://www.isc-gmbh.info/isc_de_de/ladegeraet-353.html

http://www.ebay.de/itm/Einhell-LG-BT-CD-18-Li-Ersatz-Ladegerat-Ersatzladegerat-/302360362641?epid=2255406770&hash=item466614fe91:g:ugoAAOSwJdZZbHT4

Ronald

Edited by Ronald
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden, MatthiasM sagte:

Ich hoffe ja das sie Blechwanne (mit Deckel) noch etwas bewirkt. Aber Du hast recht: man kann da kaum vorsichtig genug sein. Auch wenn selten etwas passiert,sind die Folgen meist gravierend, besonders wenn das Laden von solch einem grossen Akku in Wohnraeumen vorgenommen wird. Wie haben auch im Kelleraufgang einen vernetzten Rauchmelder! 

Ja der Deckel hilft und zwar gewaltig. Das Elektrolyt spritzt teilweise wie wenn es aus einer Sprühdose käme, da hilft ein Deckel ganz gewaltig. Dann brennt es zwar immer noch aber eben gezielt in der Kiste und nicht an der danebenstehenden Kommode oder was Auch immer.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden, Ronald sagte:

keine Ladeelektronik

Was macht eine Ladeelektronik?

Die einfachste Lösung wäre wohl, eine gleiche Heckenschere zu besorgen, dann hat man zwei und die Kosten wären ähnlich. Die Schere hat nur 30 oder 40€ gekostet.

Wie gesagt, irgend was Regelbares wäre mir lieber, ich habe noch andere Geräte mit defekten Netzteilen.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...