Jump to content

BX kommt vorne nicht richtig hoch


Recommended Posts

Abend,

Hab ein Problem mit meinem BX (BX 16 Top, 130000km), seit ein paar Tagen fährt er vorn nur noch sehr wiederwillig und ruckelig hoch. Manchmal muß man den Höhenverstellhebel auf höchste Stufe stellen damit er überhaupt hochkommt. Hinten hebt und senkt er sich wie immer gleichmäßig und schnell. Federung vorne ist sobald hochgefahren in Ordnung. Hauptdruckspeicher wurde Anfang des Jahres gewechselt +Höhenkorrektor vorne eingestellt.

Woran kann das liegen und kann ich das selber beheben, wieder Höhenkorrektor?

Habe beim Autobasteln keine 2 linken Hände, hab allerdings mit Citroen-Hydrauliksystem wenig Erfahrung.

Kann mir evtl. jemand in der Nähe von Chemnitz eine gute +bezahlbare Citroen-Werkstatt empfehlen?

Vielen Dank

MfG

Link to comment
Share on other sites

DirkPinschmidt

Hi Arne,

ich habe mir erlaubt, Dir eine eMail zu schicken. Mit diesen Unterlagen kannst Du die vorderen Federbeine prüfen. Rucken von Tief- in Normalstellung deutet auf defekte Federbeine hin. Zusätzlich scheint der Höhenkorrektor ein wenig unkooperativ zu sein.

Lies bitte auch hier: http://www.andre-citroen-club.de/forum/showtopic.php?threadid=1074

Beste >> Grüße

Dirk

Link to comment
Share on other sites

ACCM Stephan Weyer

Hallo Dirk

könntest du mir die Unterlagen zum prüfen der Federbeine vieleicht auch mal per Mail zukommen lassen?

Vielen Dank

Stephan

Link to comment
Share on other sites

DirkPinschmidt postete

An Arne:

meine eMail ist "zurückgekommen".

Sehr ärgerlich, war die Email evtl. zu groß?

Ich glaube bei web.de geht nur bis 4,0 MB, wäre net wenn Du es nochmal probieren könntest, vielleicht das ganze etwas packen.

Federbeine im Eimer, das hört sich nicht ganz billig an.

MfG Arne

Link to comment
Share on other sites

Hallo Freunde!

Ich höre seit Jahren immer die Erklärung, daß ruckelndes Hochfahren ein Indiz für verschlissene Federbeine ist, das trifft aber nicht immer zu. Ich habe vor ungefähr einem Jahr nagelneue Federbeine einbauen lassen, danach war das Hochfahren eher ruckeliger aus vorher. Ich vermute deshalb, daß ruckeliges Hochfahren genausogut von anderen verschlissenen (Gummi-)Lagern herrühren kann, denn der Wagen spannt sich und Lage und Stellung von Querlenkern usw. muß sich verändern und kann ebenfalls Ruckeln erzeugen, wenn diese Lager verschlissen sind...

Knarzen ist ein weiter Begriff - bei mir knarzen beim Hochfahren ganz eindeutig die Plastikmanschetten der Federbeine - sicherlich ein gänzlich unbedenkliches Knarzen.

Diese Verweigerung, vorne hochzufahren beim Anlassen, gab es bei mir auch schon öfters - übrigens erstmals nach Einbau der neuen Federbeine festgestellt -> alles gut geschmiert (die Führung der Verstellstange) bzw. mit Öl einsgesprüht (die Höhenkorrektoren) - momentan, toi, toi, toi, kein Problem mehr...

ciao, der alle verwirrende Ketzer,

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Bee-Iks Oliver

Servus Andreas B.!

Ging mir genauso, mußte bei meinem BX vor einem viertel Jahr beide Federbeine erneuern lassen (Cit. Werksttatt). Bevor die Dinger sich verabschiedeten kam der Wagen vorne wie hinten ohne zu Ruckeln hoch, mit defekten Beinen begann das Ruckeln und er sank vorne nicht mehr ganz ab, Federung gleich null. Nach der Reparatur hebt sich der Vorderwagen nun gleichmäßig in Etappen, Federung weich aber Ansprechverhalten nicht so gut, offensichtlich ist das Losbrechmoment der neuen Federbeine höher.

Hinten sind jetzt Kugeln vom BX Break drin, damit federt das Heck wie bei einer DS, bei jedem Beschleunigungsvorgang sinkt der BX hinten deutlich ein.

Gruss - Oliver

Link to comment
Share on other sites

Wie kann ich denn die Ferderbeiene überprüfen? Und wie üerprüfe ich ob das Rücklaufverhalten der forderen Federbeine ok ist, wenn zuviel Hydraulikflüssigkeit zurückläuft dürfte er sich ja auch nicht heben.

Was kosten denn die Federbeine vorn+ Einbau ungefähr?

MfG Arne

Link to comment
Share on other sites

Bee-Iks Oliver

Servus ArneBX!

Also, was das Überprüfen angeht, da mögen sich die langjährigen / kilometerfressenden BX'ler zu äußern, bei mir war einfach Federung/Einfederweg gleich null. Beim Runterdrücken per Hand gabs Dellen in den Kotflügeln :-((( außerdem ein knarzendes und polterndes Geräusch beim Fahren.

Zur Reparatur, der Spaß hat für meinen BX folgendes gekostet (Cit.-Werkstatt):

Federbein vo. li. = Fahrerseite plus Einbau komplett 301 € im Juli 2002

Federbein vo. re. = Beifahrer/Innenseite plus Einbau kompl. 298 € im Okt. 2002

Alles incl. MwSt und auffüllen von LHM.

Gruss - Oliver

Link to comment
Share on other sites

DirkPinschmidt

Hi Arne,

die eMail müßte inzwischen angekommen sein.

Pustekuchen, kam gerade wieder zurück. Kann an der Größe nicht liegen.

Wenn nach dem Einbau neuer Federbeine das normale Niveau aus tiefster Stellung nicht in einer fließenden Bewegung erreicht wird, ist noch mehr defekt. Die einzigen Lager, die da was gegen haben könnten sind die "Lager" der vorderen Dreieckslenker.

Beste >> Grüße

Dirk

Link to comment
Share on other sites

Also Ferderung ist bei mir wenn er mal oben ist, immer noch top. Druck in den Kugeln ist im Sommer auch noch ok gewesen. Knarzen und sowas gibts bei mir nicht.

Zum kotzen heute Mittag ganz normal hochgefahren nach dem Einkaufen wieder vorne tiefergelegt durch die Gegend geeiert.

Die letzten Wochen ist er selbst bei längerer Standzeit vorne nicht zusammengesackt und jetzt säuft er hinten und vorne ziemlich schnell ab.

Mein Golf war zwar langweilig aber solche Probleme gabs da nicht und er hat mir nicht wie ein Citroen bewegt ;-)

MfG

Link to comment
Share on other sites

Sorry das ich hier mit so vielen Fragen nerve.

Aber wie viel Bodenfreiheit sollte ein BX in Normalstellung denn haben? Hab bei meinen Boden Kotflügelkante vorne 63 cm und hinten 45cm gemessen. Merkwürdig ist auch er fährt vorne mit drei Schüben hoch und hat dann 66 cm und säuft dann wieder 3 cm ab und bleibt dann bei der Höhe.

Aus den Leckölleitungen kommt fast gar nix raus, auch beim Hoch- und Runterfahren, Belüftungsleitungen trocken, LHMfilter halbwegs sauber, LHM naja könnte evtl mal gewechselt werden, aber daran sollte es nicht liegen. Höhenkorrektor mit WD40 eingesprüht.

Kann es sein das sie Leitungen zu den vorderen Federbeinen verstopft/gequetscht sind, wo laufen die denn in die Federbeine rein und wie überprüfe ich die?

Wenn die Federbeine defekt wären müsste dann nicht das ganze Öl durch die Leckölleitungen zurückfließen?

So hab keine Ahnung mehr und wenn sich nix tut, geht er nächste Woche in die Citroen-Apotheke hier.

Kann mir jemand sagen warum dieses ganz Hydrauliksystem so kompliziert und verbastelt sein muß?

Danke schön.

MfG Arne

Link to comment
Share on other sites

DirkPinschmidt

Hi Arne,

Glückwunsch zu den guten Federbeinen.

Ich habe Dir eben die Unterlagen zur Einstellung der korrekten Höhe geschickt.

Dein BX hat ein Problem mit dem Höhenkorrektor.

Die Druckleitungen für die vorderen Federbeine gehen von vorne in die Halter der Federkugeln.

Die Schläuche von den Federbeinen an die Karosserie dienen dem Leckölrücklauf.

Die HP ist weder kompliziert, noch verbastelt. Schau Dir mal die Bauteileflut eines PKW mit Luftfederung an und danach bitte Zentralhydraulik mit nur einer Pumpe für Federung, Bremse und Lenkung mit den ausufernden aktuellen Konstruktionen aus deutscher Produktion vergleichen.

Beste >> Grüße

Dirk

Link to comment
Share on other sites

Bee-Iks Oliver

Servus ArneBX !

Aha, kommt in 3 Schüben hoch, exakt wie bei meinem. Dann liegts wohl am Höhenkorrektor wie Dirk P. schreibt.

Muß ich mich bei Gelegenheit mal schlau machen.

Gruss - Oliver

Link to comment
Share on other sites

Noch eine Frage vom Citroen-Hydraulik-Nixpeiler.

Wie lange sollte/darf ein BX in oben bleiben nachm Motor abstellen. Meiner steht jetzt seit gestern Abend oben, ist das gut oder schlecht? Druckspeicher ist Anfang des Jahres ausgetauscht worden.

Hallo Bee-Iks Oliver schön, daß man mit solchen Citroenproblemen nicht alleine ist ;-)

MfG Arne

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute,

ich hatte auch immer wieder mal ruckelnde "Startphasen".

Dann hat mir einer den Tip gegeben mal oben in die Federbeine ein paar Tropfen LHM reinlaufen lässt.

Seit dem gehts geschmeidiger nach oben. Muss man halt von Zeit zu Zeit wiederholen.

Wenn man von oben auf die Federbeine schaut, dann haben die an einer Seite ein Loch oberhalb der Sicherungsmutter, da muss das Zeuch rein.

Hilft auch bei steifer werdenden Federbeinen (natürlich hilft das nur, wenn die Kugeln fit sind).

Florian

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...