Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
MeisterNase

Böses Wasserrohr am Thermostat Riemen-V6

Empfohlene Beiträge

MeisterNase

Hallo Spezis, habe schon die Suche bemüht, es haben ja auch schon etliche von euch das Kühlwasserthermostat am Riemen-V6 (Automatik) schon erneuert. Aber hat denn niemand ein Problem mit dem fingerdicken Stahl-Wasserrohr gehabt, das eine Schraube des Thermostatgehäuses so halb verdeckt? Laut Rep-Anleitung muss irgendwo "von unten" das Rohr gelöst werden. Weiß jemand genaueres? Gruß und Danke im voraus von Ingo

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xantia-Luggi

Hallo,

dem Bild in deinem Profil nach geht es um einen XM, richtig? Das hier habe ich gefunden, vielleicht hilft dir das etwas weiter. (Weiter unten) 

Gruß Lukas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MeisterNase

Mensch Lukas, echt klasse! Dieser Schrauber hat den Halter einfach weggebogen. Das probiere ich auch mal. Danke, Gruß Ingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XMbremi

ich habe mir mit einem kleinen Spiegel geholfen, um damit überhaupt erst mal alle Schrauben sehen zu können und dann ALLE Schrauben ausgebaut. Auch die Halteschraube für das Stahlkühlwasserrohr.

Ich persönlich würde da gar nichts wegbiegen. Das funktioniert zweimal und der Halter ist abgebrochen.

Der eigentliche Wechsel des Thermostates wird dann noch richtig fummelig. Beim Automatik ist noch weniger Platz, das unförmige Alugehäuse mit Rohr zur Seite zu bewegen, um ans Thermostat zu kommen. Um Platz zu schaffen, habe ich noch einige Schellen der Druckleitungen gelöst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MeisterNase

ja, XMbremi, wo sind denn die Schrauben für das Wasserrohr? Einmal am Thermostatgehäuse, klar, die geht ja einfach raus. Aber wie geht es weiter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Da sind so viele Schrauben verarbeitet, dass kann sich kein Schwein merken. Außerdem ist man dabei so genervt, da macht niemand Fotos.

Nimm einen kleinen Spiegel und such selbst. 

;)

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JanBo.Sattler
vor 27 Minuten, Wurzelsepp sagte:

Da sind so viele Schrauben verarbeitet, dass kann sich kein Schwein merken. Außerdem ist man dabei so genervt, da macht niemand Fotos.

Nimm einen kleinen Spiegel und such selbst. 

;)

Besser kann man es nicht beschreiben...Ich hoffe es kommt jetzt keiner auf die Idee zu fragen wie der Thermostat funktioniert. :D

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schwinge

Eine Schraube am Thermostatgehäuse, zwei hinten am Motorblock (von unten erreichbar). Vielleicht noch eine Richtung Ausgleichsbehälter (dann aber von oben erreichbar)? Halte dich an die Empfehlung von Martin, baue alle Schrauben aus und murkse nicht mit wegbiegen. Neue Dichtung für das Rohr: 131409. Ich habe einen O-Ring NBR 15x2.5 genommen. Aufpassen beim Zusammenbau. Bedingt durch die bescheidene Zugänglichkeit in Kombination mit meinen grobmotorischen Fähigkeiten habe ich den O-Ring beschädigt, wodurch nach einem Jahr und 20tkm Kühlmittelverlust an der Stelle auftrat.
Schon oft geschrieben, aber schnell abgerissen: Die Entlüftungsschraube am Thermostatgehäuse nicht zu fest anziehen - Hohlschraube.

bearbeitet von schwinge
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zitronabx

Bei einem Thermostatwechsel beim V6 würde ich 2 neue Entlüftungsschrauben und Dichtungen besorgen (ich habe es zumindest gemacht obwohl die Schrauben i.o. waren) Preis war rund 10 Euro. Das Kühlsystem wird nicht jünger.  Ein zb. unplanmäßiger Wasserverlust durch Kühlwasserschlauch oder ähnliches könnte passieren, da muss ja anschließend wieder entlüftet werden. Eine der alten Entlüftungsschrauben befindet sich als Ersatzschraube in meinem eigenen Auto ,  eingeschraubt in ein frei liegendes Gewinde (m5 m6?)  am Thermostatrohr. Den Wechsel des Thermostaten habe ich schon wieder vergessen.  Es ist kein Hexenwerk,  sicherlich etwas fummelig aber mit Geduld machbar. 

Viel Erfolg 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XMbremi

du tust dir außerdem einen Gefallen, wenn du den Halter vom Getriebe auch abbaust. Ich meine den Halter, an den das Getriebe beim Ausbau angehängt wird.

und wenn ich ganz viel Zeit habe, mache ich Fotos von meinem Ersatzmotor am Thermostatgehäuse. Aber ich fahre Citroen - da hat man eigentlich nie Zeit ;)

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1

Das Rohr kann ganz einfach am Halter losgeschraubt und dann aus dem Zylinderkopf gezogen werden. Die Dichtung 131409  ist nicht mehr lieferbar, und Citroen verrät die Abmessungen nicht. NBR halte ich für fragwürdig als Material, es ist nur bis ca. 100° hitzebeständig, im Kühlsystem des ES9J4 fangen die Doppellüfter erst bei deutlich über 100° an auf volller Leistung zu laufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
herrmanndrucker

Ich habe mittlerweile passende Dichtungen aus Viton, glaube war es, gefunden. Maße schau ich morgen auf dem Lieferschein nochmal. Hält bisher 4 Monate .

 

Gruß Marcel

 

 

 

 

  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1

Auf dich wartet da übrigens ein Druckregler... im dunkeln... in der Kälte... nur spärlich geschützt von einem dünnen Platikbeutelchen... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_



Eine Schraube am Thermostatgehäuse, zwei hinten am Motorblock (von unten erreichbar)...

Dort ist aber eigentlich alles von oben erreichbar. Von unten her habe ich beim Xantia mit Automatik keine Chance, dahinzukommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dr.Jones
vor 12 Stunden, XMbremi sagte:

du tust dir außerdem einen Gefallen, wenn du den Halter vom Getriebe auch abbaust. Ich meine den Halter, an den das Getriebe beim Ausbau angehängt wird.

und wenn ich ganz viel Zeit habe, mache ich Fotos von meinem Ersatzmotor am Thermostatgehäuse. Aber ich fahre Citroen - da hat man eigentlich nie Zeit ;)

Ja, dieser Halter hat mich beim Xantia auch sehr gestört, aber ich habe es auch nicht geschafft ihn auszubauen ohne noch viel mehr zu demontieren (beim XM vll besser zugänglich?).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MeisterNase

Guten Morgen liebe Leute! Vielen Dank für die rege Hilfeleistung. Einige der skizzierten Sorgen habe ich gottlob nicht, da es sich bei meinem XM um ein Exemplar mit sehr wenigen Kilometern handelt. Auch der besagte Getriebehalter ist bei meinem Automatik-XM wohl nicht vorhanden.

Tja, Torsten, nur die eine Schraube am Thermostatgehäuse und dann ziehen? Auf meinem Ersatzteilfilm sind da noch einige Schrauben mehr eingezeichnet  - und eben, wie Schwinge sagt, von unten erreichbar. Jürgens tröstender Hinweis, alles sei von oben erreichbar, macht mir für heute Mut. Aufgrund meiner schlechten Arbeitsvorbereitung habe ich nämlich auf Garagenboden losgelegt, ohne Bühne.

Der Tipp mit dem kleinen Spiegel ist gut, den baue ich mir gleich. Und es fehlt dann nicht nur der kleine O-Ring am Stahlrohr, sondern auch der große am Alu-Gehäuse - 134045. Er war bei Citroen nicht lieferbar.

Wenn ich ein Foto von Martin von der Motor-Rückseite hätte .... mit dem Stahlrohr, das wäre natürlich klasse.

Gruß von Ingo

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_

Ingo kuck mal, das kleine Wasserrohr sitzt nicht an der Motorrückseite, sondern seitlich am Block. Es ist nur ein kurzes Winkelstück und geht dann in einen Schlauch über:

31037133cf.jpg

Das ist der Blickwinkel von oben seitlich auf Getriebegehäuse und Motor. Eigentlich gut zu erkennen, dass man da von unten nicht rankommt.

vor 15 Stunden, Wurzelsepp sagte:

Da sind so viele Schrauben verarbeitet, dass kann sich kein Schwein merken. Außerdem ist man dabei so genervt, da macht niemand Fotos....

Ausnahmen bestätigen die Regel. :)

 

vor 14 Stunden, schwinge sagte:

... Neue Dichtung für das Rohr: 131409. Ich habe einen O-Ring NBR 15x2.5 genommen...

Die Abmessungen des O-Rings kann ich bestätigen! An das Material und woher ich ihn bezogen habe, kann ich mich leider nicht mehr erinnern.

 

Ich schau mal noch nach einem Übersichtsfoto, auf dem du ungefähr erkennen kannst, wo all die Schrauben der beiden Thermostatrohre sitzen.

bearbeitet von Juergen_
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schwinge
39 minutes ago, Juergen_ said:

Es ist nur ein kurzes Winkelstück

Beim XM leider nicht...

Macht aber auch nix, an die Schrauben kommt man von unten, auch ohne Bühne, halbwegs dran. Schlimmer fand ichs, den rückseitigen Stopfen zum Ablassen des Kühlmittels aus dem Block und vor allem wieder rein zu bekommen. Aber das ist ja nur notwendig, wenn man das Kühlmittel komplett mit wechseln will.

Mit Fotos kann ich leider nicht dienen, siehe Wurzelsepps Kommentar. Und irgendwie habe ich in Erinnerung, daß ich beim XM keinen so guten Blick auf dieses Wasserrohr hatte, wie in Jürgens Bild. :huh:

v6wasservco9l.png

bearbeitet von schwinge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MeisterNase

Ein schönes Bild, Jürgen! Aber wohl vom Xantia? Trotzdem Danke! Aber Schwinge hat mir Mut gemacht, zum Reindrehen der Schrauben .... später ... kann ich dann ja auf die Bühne fahren. Ich muss jetzt erst einmal schauen, wie es den beiden O-Ringen geht. Gruß Ingo

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_

Hier noch das versprochene Übersichtsbild der Thermostatrohre:

31037288oj.jpg

HIer sitzt der Ringschlüssel gerade auf einer sehr versteckten Schraube: (Das kleine Kühlwasserrohr ist noch gar nicht sichtbar.)

31037308gd.jpg

Hier der ausgebaute Thermostat:

31037404ub.jpg

 

Ja, die Fotos sind von meinem Xantia. Der XM unterscheidet sich hauptsächlich durch bessere Platzverhältnisse und andere Verschlauchung, aber auch durch dieses kleine Rohr. Offensichtlich muss man da an der Motorrückseite noch eine oder zwei Befestigungen lösen, um das Rohr bewegen zu können. Motor und Thermostatrohre sind aber identisch.

 

 

bearbeitet von Juergen_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XMbremi

Meiner Erinnerung nach bin ich für die Thermostat-Schrauben nicht unterm XM gewesen. Lediglich für das korrekte Einsetzen des Kühlwasserrohres mit dem Halter habe ich auf der Rückseite des Motors eine Schraube gelöst. Aber ich denke, die meinte Schwinge nicht.

Ingo: Foto schaffe ich nicht.  Was mir am meisten geholfen hat war der Teleskop-Spiegel! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MeisterNase

So, das Thermostat ist draußen. Aaaber: Ich muss nun an dieser Stelle alle diejenigen um Nachsicht und Vergebung bitten, die mich bis hierher so gut beraten und unterstützt haben .... denn ich habe den kleinen Halter doch ein wenig zurückgebogen. Meine Geduld war am Ende.

Der dicke Halter auf dem Getriebe sollte besser raus, da hatten Martin und Dr. Jones völlig recht!

Schwinge: Das von dir noch eingepflegte Bild mit dem Wasserrohr sagt alles. Auf meiner Kopie eines Mikrofiches war das so gut nicht zu sehen.

Die beiden O-Ringe sind okay, immerhin. Wie es aussieht, hat der bewegliche zylindrische Teil des Thermostats wohl in dem Wellendichtring geklemmt - wie allgemein schon angenommen. Der Ring war käuflich zu erwerben.

Ich danke  euch allen vielmals! Gruß Ingo

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_
vor 5 Stunden, MeisterNase sagte:

So, das Thermostat ist draußen...

Ist denn auch ein Neues drinnen? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steinkul

Wenn sich die Xantianistas zum x-ten Male beim Riemenwechsel des XM ES9 melden, so möchte ich auch diesmal nicht versäumen die Stimmung kulminieren zu lassen, indem ich als XM Kettenfahrer diesmal auf einen bislang hier noch nicht veröffentlichte Fotodokumentation zum Riemenwechsel bei ES9 beim Peugeot hinweisen:

http://www.406coupeclub.org/Files/HowToGuides/Cam Belt - Change on an ES9J4S V6 engine.pdf

Here are the instructions to go with the diagram that Jon posted.
Special Tools
Crankshaft timing pin - Citroen No.C.0187A.
Camshaft timing pins - 4 x Citroen No.C.0187B.
Timing belt retaining clip - Citroen No.C.0187J.
Camshaft sprocket holding tool - Citroen No.C.0187F.
Tensioning tool - Citroen No.C.0187E.
Tension gauge - Citroen No.4122-T (SEEM C.Tronic G2 105.5).
M8 x 1,25 x 75 mm bolt.
M8 x 1,25 x 40 mm bolt.
Removal
1. Remove:
Auxiliary drive belt.
Oil filler cap.
Upper engine cover.
2. Disconnect fuel pipes from fuel rail - XM.
3. Support engine.
4. Remove:
Engine control module (ECM) box.
RH engine mounting.
RH splash guard - XM.
Auxiliary drive belt tensioner assembly.
Timing belt upper covers [1].
Bracket [2].
Crankshaft pulley bolts [3].
Crankshaft pulley [4].
Timing belt lower cover [5].
5. Turn crankshaft clockwise to setting position.
6. Insert crankshaft timing pin [6]. Tool No.C.0187A.
7. Insert timing pins in camshaft sprockets [7]. Tool No.C.0187B.
8. Insert M8 x 1,25 x 75 mm bolt into tensioner bracket [8].
9. Tighten bolt [8]until it touches bracket [9].
10. Insert M8 x 1,25 x 40 mm bolt into tensioner bracket [10].
11. Install special tool No.C.0187E [11].
12. Tighten bolt [10]until it touches bracket [12].
13. Fully tighten bolt [10].
14. Slacken tensioner bolts [13], [14] & [15].
NOTE: DO NOT slacken bolt [16]11469.
15. Slacken bolt [8].
16. Remove timing belt.
NOTE: Mark direction of rotation on belt with chalk if belt is to be reused.
Installation
1. Ensure crankshaft timing pin located correctly [6]. Tool No.C.0187A.
2. Ensure timing pins located correctly in camshaft sprockets [7]. Tool No.C.0187B.
3. Slacken bolts of each camshaft sprocket [17].
4. Ensure camshaft sprockets turn freely.
5. Turn camshaft sprockets fully clockwise in slotted holes.
6. Tighten bolts to 5 Nm [17].
7. Slacken bolts 45° [17].
8. Tighten bolts to 10 Nm [13], [14] & [15].
9. Slacken bolts 45° [13], [14] & [15].
10. Fit timing belt to crankshaft sprocket.
11. Retain in position with special tool. Tool No.C.0187J.
12. Fit timing belt in anti-clockwise direction.
NOTE: If reusing old belt: Observe direction of rotation marks.
13. Turn each camshaft sprocket to engage in nearest belt tooth.
NOTE: Ensure bolts not at end of slotted holes in sprockets [17]11469. Angular movement of sprockets must not
be more than one tooth space [18]11469.
14. Ensure belt is taut between sprockets.
15. Remove retaining clip from timing belt. Tool No.C.0187J.
16. Attach tension gauge to belt at . Tool No.4122-T [19].
17. Tighten bolt [8]until tension gauge indicates 83±2 SEEM units.
18. Hold camshaft sprockets. Use tool No.C.0187F.
19.Tighten camshaft sprocket bolts (CA4) [17]. Tightening torque: 10 Nm.
20.Tighten camshaft sprocket bolts (CA3) [17]. Tightening torque: 10 Nm.
21.Tighten camshaft sprocket bolts (CA2) [17]. Tightening torque: 10 Nm.
22.Tighten camshaft sprocket bolts (CA1) [17]. Tightening torque: 10 Nm.
23.Tighten bolt [13]. Tightening torque: 25 Nm. 24.Tighten bolt [14]. Tightening torque: 25 Nm.
25.Tighten bolt [15]. Tightening torque: 25 Nm.
26. Remove tension gauge [19].
27. Remove timing pins from camshaft sprockets [7].
28. Remove crankshaft timing pin [6].
29.Turn crankshaft slowly 10 turns clockwise.
30.Insert timing pins in camshaft sprockets [7]. Tool No.C.0187B.
31.Insert crankshaft timing pin [6]. Tool No.C.0187A.
32.Slacken bolts of each camshaft sprocket [17].
33.Slacken bolts [13], [14] & [15].
34.Remove bolt [10].
35.Adjust position of bolt [8]until tool [11]slides freely without free play. Tool No.C.0187E.
36.Wait 2 minutes to allow automatic tensioner unit and belt to settle.
37.Check tool [11]slides freely without free play. Tool No.C.0187E.
38.Adjust if necessary.
39.Remove special tool [11].
40.Hold camshaft sprockets. Use tool No.C.0187F.
41.Tighten bolt [13]. Tightening torque: 25 Nm.
42.Tighten bolt [14]. Tightening torque: 25 Nm.
43.Tighten bolt [15]. Tightening torque: 25 Nm.
44.Tighten camshaft sprocket bolts (CA4) [17]. Tightening torque: 10 Nm.
45.Tighten camshaft sprocket bolts (CA3) [17]. Tightening torque: 10 Nm.
46.Tighten camshaft sprocket bolts (CA2) [17]. Tightening torque: 10 Nm.
47.Tighten camshaft sprocket bolts (CA1) [17]. Tightening torque: 10 Nm.
48.Remove bolt [8].
49.Remove crankshaft timing pin [6].
50.Remove timing pins [7].
51.Install components in reverse order of removal.
52.Tighten crankshaft pulley bolts [3]. Tightening torque: 25 Nm.
 
1999 XM Exclusive V6 24V ES9 Manual (LHD) 99,000 km
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_
vor 21 Minuten, Steinkul sagte:

Wenn sich die Xantianistas zum x-ten Male beim Riemenwechsel des XM ES9 melden, so möchte ich auch diesmal nicht versäumen die Stimmung kulminieren zu lassen ...

Jaja, du kulminierst sehr schön, nur leider im falschen Thread.

Die Anleitung ist auch noch schlecht dazu! Den wichtigsten und schwierigsten Punkt lässt sie nämlich aus:

Zitat
Turn engine over several times (an even number) and re check tension. The more times you rotate engine and check, the
better. It helps belt to settle in. You may have to adjust several times.
Line up crank pinion again and refit crank locking pin and make sure the 4 cam pins go straight back in with no resistance.
If all ok, that's the cambelt bit done. If not.....start again.

Wie dieses "adjust several times", vor allem aber das "If not ... start again" zu erfolgen hat, diese Erklärung bleibt er nämlich schuldig.

bearbeitet von Juergen_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen