Kwashiorkor

Es gibt sie noch: aufwendige Fahrwerke

Empfohlene Beiträge

Juergen_

Furchur, danke für den Link!

Daraus:

image.png.9f2c1f2ab34a50a86bd7fae753a6f025.png

Traktion Frontantrieb bei Beladung problematisch

Köstlich oder? Man merkt aber schon, dass sich da jemand ordentlich an Ferdi Piech und Audi abarbeitet. Könnte ja ich fast sein. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer

Also mir ist es recht herzlich egal wieviele Lenker so ein Fahrwerk. Was mich interessiert ist ab die Kiste sicher und komfortabel ist und nicht alle paar Tage neue Buchsen und Lager braucht. In Bezug auf Verschleiss war Audi besonders gut und die Standart und S-Fahrwerke sind mir ein Grauss wenn es um Komfort geht allein deren Luftfederung ist wohl geeignet die letzten C5 und C6 Fahrer zu trösten.

Mir ist Auch egal wie lange ein Getriebe ist. Wenn es 1,3m lang ist und die KonstruktÖre das Auto drumherum gebastelt haben ist das solange OK wie es zuverlässig un Komfortabel läuft und da ist Audi sicher nicht bei den Schlechtesten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

Ob der auch Allrad hat(te)?

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_

Sehr schön. Durch diese Modifikation kommt doch die überragende Eleganz dieses Automobils erst so richtig zur Geltung! :)

 

Aber cool mal wieder, die Niederländer...

  • Like 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kwashiorkor
Sehr schön. Durch diese Modifikation kommt doch die überragende Eleganz dieses Automobils erst so richtig zur Geltung!
 
Aber cool mal wieder, die Niederländer...
Aber wer genau geguckt hat, konnte erkennen, dass der alte Golf noch gefedert hat!

Es ist übrigens toll, was es hier im Faden für Informationen gibt, der Artikel über Audi war hochinteressant. Fuhr selbsr eine ganze Weile einen Audi 100 V6.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kwashiorkor

Schaue mir gerade nichtsahnend ein Video über einen neu entwickelten, vollelektrischen Geländewagen aus den USA im „alten Stil“ an. Die ersten zwei Minuten vergehen und ich denke mir nebenbei: schade, dass der wahrscheinlich wieder so ein affiges Sportfahrwerk hat, welches ihn beim Fahren garantiert bescheuert hart macht.

Aber dann kam Minute 2:36 und ich denke mir innerlich „aha, wie bei der DS“ und ein paar Sekunden später bei 2:41 fiel ich schier fast vom Stuhl. Irre! Ich verrate nix, selbst gucken! 3:42 ist auch nochmal sehr interessant, mittlerweile 12000 Vorbestellungen!

 

 

  • Like 7
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 2 Stunden, Kwashiorkor sagte:

Schaue mir gerade nichtsahnend ein Video über einen neu entwickelten, vollelektrischen Geländewagen aus den USA im „alten Stil“ an.

Das ist Ultramegacool! Ich hab mich Früher immer gefragt warum Citroen nie auf die Idee kam die HP in einen Geländewagen zu integrieren. Aber nee, die optimiert man lieber zu Tode und entsorgt sie dann wegen den hohen Kosten komplett aus dem Programm.

Die Kiste ist die dritte seit 20 Jahren die nach Tesla S und Dacia Logan bei mir einen Haben-Will-Impuls auslöst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kwashiorkor
vor 4 Stunden, Manson sagte:

Das ist Ultramegacool! Ich hab mich Früher immer gefragt warum Citroen nie auf die Idee kam die HP in einen Geländewagen zu integrieren. Aber nee, die optimiert man lieber zu Tode und entsorgt sie dann wegen den hohen Kosten komplett aus dem Programm.

Die Kiste ist die dritte seit 20 Jahren die nach Tesla S und Dacia Logan bei mir einen Haben-Will-Impuls auslöst.

Ja, ich finde da ist unfassbar viel vom alten Citroën-Geist drin. Die Konstruktion sieht absolut durchdacht aus, es gibt nichts überflüssiges, genial intelligentes und auf den Zweck optimiertes Fahrzeug und dann eben noch die Hydropneumatik. Schade, dass es noch so lange dauert aber ich hoffe, dass das was wird. Es wäre eine so tolle Abwechslung im Einheitsbrei der Langweilerfahrzeuge.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Meine Begeisterung über den Bollinger hält sich eher in Grenzen. Das Auto ist extrem grob gebaut und kann sich auch nicht entscheiden, ob es nun auf der Straße zu Hause ist oder im schweren Gelände.

So sehen Fahrwerke von reinen Elektrofahrzeugen aus, wenn sie von Profis entworfen werden:

Tesla Model S

11-1.jpg

 

Jaguar i-Pace Concept (erscheint im Laufe des Jahres als Serienversion)

jaguar-i-pace-concept-car-3.jpg?auto=for

Das ist zwar jeweils "nur" eine Luftfederung, aber damit kann man schon auch recht entspannt fahren.

Gernot

 

bearbeitet von Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kr_c5f
vor 35 Minuten, Gernot sagte:

Das Auto ... kann sich auch nicht entscheiden, ob es nun auf der Straße zu Hause ist oder im schweren Gelände.

Wie der Land Rover? Das sind doch beste Aussichten!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Nein, der Bollinger. Einzelradaufhängung ist im schwersten Gelände eher nachteilig. Die Bereifung, die Bollinger zeigt, ist aber gar nichts für die Straße.

Das untere Chassis ist übrigens vom Jaguar i-Pace. Das ist ein reines Straßenfahrzeug und benutzt nur die bei Land Rover verbaute Luftfederung. Der i-Pace soll im Laufe des Jahres 2018 in Serie gehen.

jaguar-i-pace-concept-inline1-photo-6726

Ich finde den schon ziemlich heiß. Auf jeden Fall massiv heißer als das unbeholfen geradlinige Design des Bollinger. So malen fünfjährige ein Auto im Kindergarten.

Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 7 Stunden, kr_c5f sagte:

Wie der Land Rover? Das sind doch beste Aussichten!

Der ist doch auch von einem  Fünfjährigen im Kindergarten gezeichnet worden :-)

Wurde auch ein Mißerfolg: Nur 2 Millionen Fahrzeuge.

Das wird der ziemlich heiße i-Pace nicht erreichen.

 

bearbeitet von jozzo_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Gut zwei Millionen Fahrzeuge in 68 Jahren ist jetzt auch nicht wirklich viel. Das sind etwa 30.000 Fahrzeuge im Jahr oder ca. 150 Stück pro Tag. Da kann man eimerweise Tee trinken und gelegentlich ein Auto zusammendengeln. Der i-Pace dürfte ganz ähnliche Tagesstückzahlen erreichen.

Gernot

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kwashiorkor

Also ne, bevor ich noch so eine überladene Asphaltblase mit tonnenweise Elektronik nehme, entscheide ich mich für den Bollinger. Nun gut, die Kategorie ist eh nicht meine aber ein Auto mit Hydropneumatik ist schon sehr interessant.

Tesla beweist ja, dass auch eine Luftfederung hart sein kann, mal sehen wie das Fahrwerk des Bollinger wird. Der Jaguar mit seinen Riesenrädern wird definitiv einen schlechten Federungskomfort haben. Soll ja sportlich sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer
vor 1 Stunde, Gernot sagte:

Gut zwei Millionen Fahrzeuge in 68 Jahren ist jetzt auch nicht wirklich viel. Das sind etwa 30.000 Fahrzeuge im Jahr oder ca. 150 Stück pro Tag. Da kann man eimerweise Tee trinken und gelegentlich ein Auto zusammendengeln. Der i-Pace dürfte ganz ähnliche Tagesstückzahlen erreichen.

Gernot

 

Nun mir Fallen da einige Modelle ein die Auch in kürzerer Produktionszeit diese Tages-Durchschnittszahlen nicht erreicht haben. Soll ich mal ein paar aus dem PSA Konzern aufzählen? Das gibt es Auch bei anderen Konzernen. Man darf den Defender, wie er zum Schluss hiess, wohl schon zu den erfolgreichen Fahrzeugen zählen.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Ja, der Defender war ein erfolgreicher Geländewagen. Irgendein Spinner ist damit auch bei uns immer zur Arbeit gekommen. Man konnte den hinter sich schon hören. Und in der kleinsten Kurve ist er dann davongeschwommen. Im Gelände wäre es natürlich anders ausgegangen, aber aus irgendeinem Grund ist hier alles geteert.

Man wird ja sehen, was aus Bollinger wird. Bei mir löst das Auto nicht viel aus. Das kann man heute besser.

Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 7 Stunden, Gernot sagte:

Ich finde den schon ziemlich heiß. Auf jeden Fall massiv heißer als das unbeholfen geradlinige Design des Bollinger. So malen fünfjährige ein Auto im Kindergarten.

Mein Eindruck ist, dass es darum ging, die Karosserie komplett aus Teilen zusammen zu bauen, die man in gut sortierten Baumärkten findet. Das Fahrwerk weckt jedoch Sympathie in mir. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 2 Stunden, CX Fahrer sagte:

Nun mir Fallen da einige Modelle ein die Auch in kürzerer Produktionszeit diese Tages-Durchschnittszahlen nicht erreicht haben. Soll ich mal ein paar aus dem PSA Konzern aufzählen? Das gibt es Auch bei anderen Konzernen. Man darf den Defender, wie er zum Schluss hiess, wohl schon zu den erfolgreichen Fahrzeugen zählen.

Und mir fällt kein Auto von PSA ein dass eine so lange Produktionszeit schaffte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FuchurXM

Da eine Geländewagen anders als ein Schlepper nicht durch massive Frontgewichte und Blockbauweise nicht alle Hindernisse abseits der Straße relativ unbeschadet bei Seite schiebt, ist es doch ein pragmatischer Ansatz die Außenhülle so zu gestalten das man sie bei zu arger Beanspruchung nach Feierabend relativ unproblematisch Instand setzen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Der Land Rover wurde von Männern gemacht. Die hatten den Nutzwert des Autos im Auge. Das Auto sollte sehr schmal sein, um auch einmal zwischen eng stehenden Bäume oder Felsen hindurchzupassen. Dadurch ergab sich die geradlinige Karosse ganz von selbst. Der gesamte Aufbau ist einfach, solide und robust.

 

Beim Bollinger komme ich nicht umhin mir vorzustellen, daß da zwei Jünglinge sich gegenseitig begrapscht haben, als sie das Design gemacht haben. "Gerade" --- "Nein, gebogen". "Gerade" --- "Nein, gebogen". "Gerade" --- "Nein, gebogen". Und das ging dann so tagelang.

 

Anders herum:    Der Land Rover hatte gar kein Design. Der sollte nur zweckmäßig sein. Der Bollinger sollte ums Verrecken geradlinig sein (der "Gerade" hatte wohl am Ende das größere Stehvermögen) und diese Zwanghaftigkeit merkt man ihm recht nachteilig an.

Gernot

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog

Ich hab was übrig für Autos, die man zur Not auch mit einer einfachen Abkantbank mit Carosserieteilen versorgen kann, wenn mal was nicht lieferbar oder zu teuer ist.

Beim Landrover wars so, dass man das nach dem Krieg mit minimalem Aufwand als Exportartikel auf die Räder stellte, um an Stahl zum autobauen heranzukommen, den man nur bekam, wenn man was zur Volkswirtschaft beizutragen hatte. Daher ein reines Arbeitsgerät, bei dem das Design einfach nur zweckmässig sein soll.

Das Fahrwerk interessiert mich nicht, bei dem Design. Da hätte ich auch nichts gegen Starrachse mit Blattfedern... Da müssen dann halt die Sessel bequem genug sein... Der Wrangler kann das ja auch, und den Toyota Liteace aus Kinder- und Jugendtagen hab ich auch nicht als Unkomfortabel in Erinnerung... Da ist der C1 schwerer zu ertragen, aber eben auch hauptsächlich deshalb, weil der eben zu laut ist. Fahrwerk ist nicht berauschend, aber besser als man im ersten Moment denken würde, und sicher nicht das, was am meisten stört.

bearbeitet von bluedog

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kr_c5f
vor 12 Stunden, Gernot sagte:

Beim Bollinger komme ich nicht umhin mir vorzustellen, daß da zwei Jünglinge sich gegenseitig begrapscht haben, als sie das Design gemacht haben. "Gerade" --- "Nein, gebogen". "Gerade" --- "Nein, gebogen". "Gerade" --- "Nein, gebogen". Und das ging dann so tagelang.

Anders herum:    Der Land Rover hatte gar kein Design. Der sollte nur zweckmäßig sein. Der Bollinger sollte ums Verrecken geradlinig sein (der "Gerade" hatte wohl am Ende das größere Stehvermögen) und diese Zwanghaftigkeit merkt man ihm recht nachteilig an.

Würde mich jemand fragen, was Du uns damit sagen willst, so müsste die ehrliche Antwort "Ich habe nicht die geringste Ahnung" lauten.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden