WeisserBlitz

Jumper rührt sich nach Motortausch nicht mehr

Empfohlene Beiträge

WeisserBlitz

Hallo zusammen,

ich hoffe, daß ich hier das geballte Citroen Wissen finde. 

Folgendes Problem, daß ich nicht lösen kann, hat sich bei mir eingeschlichen. 

Ich habe einen Jumper III mit 120 PS BJ 2010. Dieser hatte vor einigen Wochen einen Motorschaden.

Hier haben wohl die Einspritzdüsen den Schmierfilm abgewaschen so daß die Kolben geklemmt haben oder die Ölpumpe hat versagt. Man weiss es nicht - man weiss es nicht. 

Nun habe ich von einem Bekannten den Fiat Ducato 100PS mit Bj 2010 gekauft und den Motor umschrauben lassen. (Mein Jumper steht perfekt da - der Duc nicht) 

Es wurde nur der Block und Kopf vom Duc genommen, trotzdem springt der Bock nicht an. Normalerweise schraube ich selbst, aber wegen diverser Bandscheibenvorfälle habe ich das in einer befreundeten freien Werkstatt machen lassen. 

Ich habe mir extra einen China - Lexia Kracher geholt, um auch die Düsen anzulernen, aber bis dahin komme ich nicht. 

Evtl. kann mich jemand aufgrund der Fehlermeldungen in die richtige Richtung schubsen. 

 

Fehler-Anzeige im KI : ABS / ESP / Hillholder wird angezeigt. - Hatte ich schon einmal bei magerer Batterie 

Fehler mit Diag - ausgelesen: 

- ESP 80 Fehlerauslesung :

5101 Fehler bei der Kommunikation mit Einspritzsteuergerät

5040 Fehler Signal Geschwindigkeitssensor Rad vorne rechts

Wegfahrsperre

U0426 - Ursache: entfernt  - Statut: vorübergehend - Charakterisierung des Fehlers: Keine Antwort

P0603 - Ursache: Lokal - Statut: dauerhaft - Charakterisierung des Fehlers: Elektrischer Ausfall

P1306 - Anlernung Hochdruckpumpe - konnte ich nicht machen, da Auto nicht anspringt . Fehler konnte gelöscht werden

P0600 - Leitung K Ursache: Lokal - Statut: vorübergehend - Charakterisierung des Fehlers : Fehler Kommunikation Leitung K 

P0200 - Fehler Spannungsumformer Lokal - Dauerhaft - Kurzschluss an +

P0683 - Ansteuerung Glühkerzenrelais - hatte ich vorher schon - 

P062B - Geschwindigkeitsregelanlage - Lokal -vorübergehend- Kohärenz 

P0251 - Elektroventil zur Regelung Kraftstoffmenge: Lokal - Dauerhaft - CO oder CC Masse (-) 

P0251 - Elektroventil zur Regelung Kraftstoffmenge: Lokal - Dauerhaft - Stromkreis offen

Sicherungen im Motorraum sind geprüft. 

Evtl. haben wir ja einen Schrauber im Raum Duisburg, der mich da unterstützen könnte. 

 

Vielen Dank - 

Pierre

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hm-electric

Was mir einfällt:  Passt die Motorsteuerung überhaupt zu dem Motor??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WeisserBlitz

Es wurden ja faktisch nur Block und Kopf getauscht. Die sind baugleich. Hochdruckpumpe und Turbo sind "alt". 

 

Mit Startpilot läuft der Motor - die Düsen werden nicht angesteuert. Und ich weiss nicht warum. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Gerhard Trosien

Luft im System?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WeisserBlitz

Diesel liegt bis zu den Düsen an. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer

Von welchem Motor sind die Düsen? Gehen die Düsen auf oder sind sie "verstopft/festgerostet"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Hat das Teil einen Crashschalter, der irgendwie ausgelöst wurde ? Vielleicht beim Einbau ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WeisserBlitz
Am 16.1.2018 at 18:42 , CX Fahrer sagte:

Von welchem Motor sind die Düsen? Gehen die Düsen auf oder sind sie "verstopft/festgerostet"?

Die Düsen sind vom "neuen" Motor - haben aber die gleiche Kennung, wie die "alten". 

 

Es lässt sich kein Stromfluss zu den Düsen messen . 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WeisserBlitz
vor 20 Stunden, CX Fahrer sagte:

Massepol vergessen?

Welchen???? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Hmmmm ...der Motor dreht ja offenbar mit dem Anlasser und springt mit Startpilot an ...habt ihr den Motor-Kabelbaum auch vom Alten genommen? Wenn nicht, dann würde ich das nachholen.

Bei den Benzinern befindet sich eine Masseschraube am Kopf, wenn man von Vorn in den Motorraum schaut rechts unten knapp oberhalb der Kopfdichtung, die hatte ich mal nach Kopfdichtungswechsel vergessen festzuziehen (gibt dann auch sehr interessante Fehler ;) )

bearbeitet von Manson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

Problem scheint ja auf die elektrische Ansteuerung der Düsen eingegrenzt zu sein. Also : Schaltplan besorgen und Schritt-für-Schritt die betreffenden Stellen abarbeiten.

Grundsätzliches know how scheint ja vorhanden !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WeisserBlitz

Grundsätzliches Know - How ist sicherlich vorhanden.  

Hat jemand hier im Forum Zugriff auf Pläne bzw. Rep-Anleitungen? 

Ich hatte noch nie ein Auto, wo das Netz so wenig ausgespuckt hat.  Sind halt meistenteils Transporter und der geneigte Unternehmer schraubt nicht selbst :o)) 

Kleine Grundsatzfrage: werden die Düsen über Masse oder Plus gesteuert? 

Wenn ich via Diagbox Zugriff auf das Steuergerät habe, sollte das nicht gehimmelt worden sein, oder ?? 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tim Schröder

Die Codes der einzelnen Einspritzdüsen müssen dem jeweiligen Zylinder zugeordnet und einprogrammiert werden. Ist das passiert? Ansonsten klingt das für mich nach einem Stromproblem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cit-rotti

Hallo Pierre,

1. Ein Jumper III 2010 sollte nicht mit der LEXIA Software, sondern mit der DIAGBOX - am besten V07.02 (reicht völlig aus) alternativ bis zum Update V07.57 diagnostiziert werden.

2. Zusätzlich wird beim Jumper III jedoch das DiAGNOSE Teil S 1279 benötigt, welches zwischen dem OBD Anschluss und dem Diagnosekabel eingefügt und eingestellt werden muss. Die Zuordnung der Einspritzdüsen erfolgt im Einspritzsteuergerät.

3. Nachdem der Motor, wenn er auf dem Luftweg mit zünd fähigem Gemisch versorgt wird ja läuft, mangelt ihm wahrscheinlich nur Sprit.

4. Auch Filter und Pumpe scheint in Ordnung zu sein, wenn durch das Anlassen bzw. Startpilot Versorgung Druck am Einspritzventil anliegt. Der Anlass-Druck der Pumpe kann ja über das Diagnosegerät erfolgen.

Wahrscheinlich mangelt es nur - wie von "Tim" bereits angemerkt nur an der Zuordnung.

5. Wichtig ist noch, dass bei längeren Diagnoseaktivitäten die Spannung möglichst nicht unter 12,4 V abfällt (besser 12,6 V), weil Unterspannung Fehler produzieren kann. Am Besten eignet sich ein stabiles Ladegerät, welches eine konstante Spannung - möglichst nicht über 13,7 V und eine entsprechende Leistung (Ampere) liefert. Notfalls hilft eine zweite leistungsfähige Batterie.

Gruß Wolfgang

bearbeitet von cit-rotti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WeisserBlitz

Vielen Dank, Wolfgang, 

da bringst Du mich  schon einmal in die richtige Richtung. Ich lese den Bock schon mit mit der Diagbox aus - aber das S.1279 Modul fehlt :o) 

Werde ich mir besorgen. (Ganz, ganz toll von Citroen)

Ich melde mich, sobald das Interface da ist. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Nikolaus

Schenke mal der Eingebung von Wurzelsepp Gehör. Besagter Schalter müsste im oder im Bereich unter dem Handschuhfach Beifahrerseite sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden