Jump to content

ACC Rechtsform


Thomas Erdi
 Share

Recommended Posts

Ich sehe erst gerade das der ACC kein e.V. etc. ist (IG ?) ist, was ist es dann ? wenn die Mitgliedsgebühren einnehmen usw. müssen die doch sicher eine Rechtsform haben da die doch Einnahmen versteuern müssen etc. Wie ist das gehandhabt  ? Ich müsste dann doch eine Rechnung ider Quittung für die Mitgliedsbeiträge bekommen !?

vg

Thomas

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Ich würde mal sagen, dass der ACC eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) ist, die durch Ullrich Brenken vertreten wird. 

Viele Grüße

Fred

Link to comment
Share on other sites

Warum machen die keine I.G. oder e.V. sollte doch wesentlicher leichter zu handhaben sein.

Wenn es eine gewerbliches Unternehmen ist müsse doch hier strenggenommen ein Impressum bestehen, oder habe ich was übersehen.

Ich hätte dann schon gerne eine Rechnung über meine "Beiträge" da die Einnahmen an die Gesellschafter gehen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde, Thomas Erdi sagte:

Ich sehe erst gerade das der ACC kein e.V. etc. ist (IG ?) ist, was ist es dann ? wenn die Mitgliedsgebühren einnehmen usw. müssen die doch sicher eine Rechtsform haben da die doch Einnahmen versteuern müssen etc. Wie ist das gehandhabt  ? Ich müsste dann doch eine Rechnung ider Quittung für die Mitgliedsbeiträge bekommen !?

vg

Thomas

 

 

 

 

hast Du sonst keine Probleme ?

Link to comment
Share on other sites

Das musst Du den Ulrich Brenken fragen. Da dieser inzwischen auch das Rentenalter erreicht hat, könnte ich mir vorstellen, dass mittelfristig Änderungen beim ACC denkbar sind.

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten, chrissodha sagte:

hast Du sonst keine Probleme ?

Ich finde die Fragen nicht sooo unberechtigt. Vielleicht kann ein ACCM den Fragenden aufklären, wie das alles so gehandhabt wird.

Eine Info gibt diese Webseite hier her: * Der ACC ist nicht umsatzsteuerpflichtig.

Edited by JK_aus_DU
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde, Thomas Erdi sagte:

Warum machen die keine I.G. oder e.V. sollte doch wesentlicher leichter zu handhaben sein.

Wenn es eine gewerbliches Unternehmen ist müsse doch hier strenggenommen ein Impressum bestehen, oder habe ich was übersehen.

Ich hätte dann schon gerne eine Rechnung über meine "Beiträge" da die Einnahmen an die Gesellschafter gehen.

Man kann einen e.V. machen, dann macht man Jahresmitgliederversammlungen, einen Vorstand, wahrscheinlich sind auch intensive Kontakte zum Finanzamt nötig. Es gibt zwar jedes Jahr eine Rechnung, wie eingenommen Gelder verwurstet wurden, ein e.V. wäre sicher transparenter und würde mehr Arbeit bedeuten. Und für diese Arbeit muss sich erst einmal jemand finden. Außerdem haben ja die Mitglieder das bestehende System durch ihre Mitgliedschaft anerkannt.

Viele Grüße

Fred

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 53 Minuten, Kugelblitz sagte:

Außerdem haben ja die Mitglieder das bestehende System durch ihre Mitgliedschaft anerkannt.

Viele Grüße

Fred

Eher toleriert. Anerkennen kann ich nur etwas, das ich im Detail kenne. Aber man muss jetzt auch nicht überkritisch sein. Die Arbeit der Clubleitung ist schon zu honorieren. Für sowas findet sich heutzutage kaum noch jemand.

Link to comment
Share on other sites

Ich will niemanden was vorwerfen, nur das das nicht falsch verstanden wird.

Klar kostet Server Geld und evtl. Software zum Forum usw. aber wenn es jemand aus Passion macht steckt man halt auch rein. Aber da ja in dem "Clubmagazin", was nebenbei bemerkt gräusslich daherkommt :P, auch noch evtl. Werbeetat von Citroen reinkommt, kann man leider meinen da sich Gesellschafter was dran verdienen, ohne da die das offenbaren müssen laut BgB.

Klar macht so ein e.V. oder I.G. Arbeit aber hätte ja auch Nutzen für alle Mitglieder evtl. bei Nahcfertigun von E-Teilen etc. ich sehe hier viel Potential und das geht halt nicht immer so unverbindlich. Und treffen gibt es so und so dann kann man da auch was geordnetes dran festmachen anstelle von vielen kleinen Gruppierungen und Treffen etc. Die Modellpalette von Alrfahrzeugen ist schon groß und da gibt es sicher einige Interessenten sprich Mitglieder.

Ansonsten kommt es sehr vernünftig her, wenn man hier die Konversation so verfolgt ist das Niveau gepflegt, da habe ich mich schon aus anderen Foren verabschiedet.

 

vg

Thomas

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Es gab vor einigen Jahren eine ganz klare Auskunft dazu in einer ACZ. Irgend jemand hat die sicher noch rumliegen. Ist schon ein paar Jahre her.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden, JK_aus_DU sagte:

Ich finde die Fragen nicht sooo unberechtigt. Vielleicht kann ein ACCM den Fragenden aufklären, wie das alles so gehandhabt wird.

Eine Info gibt diese Webseite hier her: * Der ACC ist nicht umsatzsteuerpflichtig.

Das ist aber seltsam, denn in der letzten ACZ wird eine UID Nummer ausgewiesen!?

Link to comment
Share on other sites

Darum ging es mal, vor längerem in einem  (unschönen) Thread hier.

Eventuell mal etwas zurück suchen. Wurde fast alles schon mal beantwortet.

Link to comment
Share on other sites

vor 54 Minuten, JK_aus_DU sagte:

Warum unschön?

Ach, in dem Thread ging es noch um andere Dinge und so weit ich mich erinnere blieb es da nicht bei "seriöser" Argumentation. Kann mich aber auch täuschen. ;)

Ich lese hier viel und schreib auch etwas, da kann einen die Erinnerung schon mal trügen.

Edited by Wurzelsepp
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden, Thomas Erdi sagte:

Ich sehe erst gerade das der ACC kein e.V. etc. ist (IG ?) ist, was ist es dann ?

Es ist ein n.e.V. (nicht eingetragener Verein). Unter der Rubrik "ACC - Der Club" heißt es dazu:

"Der André Citroën-Club (ACC), Deutschlands ältester Citroën-Club - vormals CC Wiesbaden, gegründet am 5. Januar 1961 - existiert von jeher ohne Satzung oder e.V.-Eintragung ..."

Keine Satzung, keine Versammlung, keine Wahlen. Führungsregelung vermutlich via Erbfolge ... ;-)

magoo (Mitglied)

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden, JK_aus_DU sagte:

Ich finde die Fragen nicht sooo unberechtigt. Vielleicht kann ein ACCM den Fragenden aufklären, wie das alles so gehandhabt wird.

Eine Info gibt diese Webseite hier her: * Der ACC ist nicht umsatzsteuerpflichtig.

mag ja sein das die Frage berechtigt ist;   ich persönlich frage mich, in wie weit mich das interessieren sollte - der Club bietet gewisse Dinge,  ich muss mir überlegen, ob mir das den Beitrag wert ist oder nicht, und damit hat sich das für mich.

Nicht kritisch gemeint.... ich schildere nur meine Sichtweise.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Ich kriege sechs Mal im Jahr eine pralle Quittung für meinen Beitrag. Nebenbei finanziert der ACC dieses, im automobilen Bereich, wahrscheinlich einzigartige Forum. 

Nebenbei kann man, wenn man diverse Leistungen des ACC nutzt, den Jahresbeitrag mehrfach wieder einfahren. Dafür muss man jedoch niemand eine Quittung ausstellen. 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Ich sehe dieses Thema ziemlich entspannt. Sollte es so sein, dass am Ende des Jahres ein paar Euro über bleiben (was ich nicht unbedingt glaube), kann ich damit gut leben. Dafür gibt es ja auch mit diesem Forum hier eine sehr ordentliche Gegenleistung. Nicht zu vergessen die diversen Treffen.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo,
Ich würde mal sagen, dass der ACC eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) ist, die durch Ullrich Brenken vertreten wird. 
Viele Grüße
Fred
Profitorientiert also?
Link to comment
Share on other sites

Man kann einen e.V. machen, dann macht man Jahresmitgliederversammlungen, einen Vorstand, wahrscheinlich sind auch intensive Kontakte zum Finanzamt nötig. Es gibt zwar jedes Jahr eine Rechnung, wie eingenommen Gelder verwurstet wurden, ein e.V. wäre sicher transparenter und würde mehr Arbeit bedeuten. Und für diese Arbeit muss sich erst einmal jemand finden. Außerdem haben ja die Mitglieder das bestehende System durch ihre Mitgliedschaft anerkannt.
Viele Grüße
Fred
Die Mitgliedschaft anerkannt... Ja, wann, vor 8 Jahren etwa - und wie sahen die Konditionen damals aus?
Link to comment
Share on other sites

Mein Austritt, nach 11 Jahren,  aus diesem Club hat mit dem Club, seinen Mitgliedern, seinem Gebaren oder irgendwelchen seltsamen Überlegungen über dessen Korrektheit überhaupt nichts zu tun. Ich bin es einfach nur leid, eine aussterbende Spezies ohne Zukunft zu unterstützen. Cit gehört leider dazu. Ich kann, muß ich leider feststellen, durchaus ein anderes Auto fahren und habe nur noch ein Problem - die Federung. Mehr ist es nicht. Nur dafür tu ich mir den "Rest" an cit-typischen Problemen nicht mehr an. Dann lieber mit anderen, aber greifbaren Problemen, sofern sie welche sind leben. Ich freue mich weiterhin über jeden HP-Cit, den ich stehen oder fahren sehe und hab allen Respekt für die Besitzer und ihr Durchhaltevermögen, ob jetzt berechtigt oder nicht. Ich konnte und wollte aber nach der Durststrecke einfach nicht mehr. Ich habs aber gelebt und mache mir deshalb keinen Vorwurf.

PS: Ich bin halt in meiner "Jugend" nur ein mal in einer DS mitgefahren und ein paar mal in einer Ente. Die Ds war immer "unerreichbar" und die Ente hab ich selbst gefahren, weil meine Frau ein wollte (durchaus gern). Ich bin aber eben durch eigene Erfahrung auch VW-Audi- verseucht und hab daher wenig Kritikpunkte.

Edited by Wurzelsepp
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden, magoo sagte:

Keine Satzung, keine Versammlung, keine Wahlen. Führungsregelung vermutlich via Erbfolge ... ;-)

 

Schön auf den Punkt gebracht. ;)

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden, magoo sagte:

... Führungsregelung vermutlich via Erbfolge ... ;-)

magoo (Mitglied)

Hat Uli überhaupt einen Sohn oder nur weibliche Erben? Denn dann wäre noch zu klären, ob es  die weibliche Erbfolge bereits gibt. :) *gröhl* :)

Edited by Juergen_
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde, Juergen_ sagte:

Hat Uli überhaupt einen Sohn oder nur weibliche Erben? Denn dann wäre noch zu klären, ob es  die weibliche Erbfolge bereits gibt. :) *gröhl* :)

Für den Fall, dass die weibliche Erbfolge verpflichtend wird (bei den 68ern weiß man ja nie), haben die Eltern des in 1971 geborenen Hr. Guttenberg einfach vorausschauend Maria mit als Vornamen eintragen lassen: 

https://de.wikipedia.org/wiki/Karl-Theodor_zu_Guttenberg

Zitat

Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Buhl-Freiherr von und zu Guttenberg

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...