Jump to content

Kaufberatung / Sondierung C5


jockelSZJ
 Share

Recommended Posts

Mahlzeit!

 

Ich bin der Jockel, hier frisch registriert und suche Rat...

Aktuell fahre ich einen Bora Variat TDi, 110 PS und bin ganz zufrieden damit, es stehen aber demnächst einige Arbeiten / Investitionen an, von daher wollte ich mal nach was "neuem" schauen.

Ich schraube normalwerweise alles selbst bis auf Fahrwerk vermessen / einstellen oder Scheiben wechseln.

Ich suche einen Kombi mit Dieselmotor, möglichst unproblematisch und mit Dampf, > 110 PS sollten es schon sein.

Aktuell fahre ich um die 20 Mm / Jahr, das meiste in die Arbeit und zurück, einfach 30 km Landstraße.

 

Den C5 gibts ja mit zig verschiedenen Dieseln, gibts da welche von denen man besser die Finger lässt?

Partikelfilter / Eolys?

Zahnriemen oder Kette?

 

Hydropneumatik: Das wäre der Hauptgrund für mich einen Citoen zu kaufen, ist die unproblematisch?

 

Früher hieß es immer man müsse Masochist seini um an nem Citroen zu schrauben, gilt das immer noch?

 

Hier im Forum hab ich schon das ein- oder andere gelesen, ich werd auch weiter schmökern.

Was mir aufgefallen ist, es werden immer Bezeichnungen wie C5/I oder C5/II verwendet, bezieht sich das auf die Baureihen?

Wikipeter  sagt daß es den C5 seit 2001 gibt, ich nehme an daß C5/I die Autos ab 2001 meint.

Ab wann geht C5/II los? Ab Modellpflege 2004 oder dann ab 2008 (lt. Wikipter die 2. Generation?

 

ciao, Jockel

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten, jockelSZJ sagte:

Ab wann geht C5/II los? Ab Modellpflege 2004 oder dann ab 2008 (lt. Wikipter die 2. Generation?

2004 C5II, 2008 C5III

Nimm einen aktuellen Octavia ;), der bietet mehr Platz und federt auch nicht schlechter.

Ronald

Link to comment
Share on other sites

Hi, welcome...

Der vorherige Post erschließt sich mir nicht wirklich - aber egal

Dampf hat auf jeden Fall der 170 biturbo, erhältlich ab C5/II (alte Karossierie, vergleichsweise billig zu haben) oder C5/3. Zieht burschikos ab ab 1500 Touren, dank Registeraufladung. Zudem gilt der noch als sehr unproblematisch. Die V6 im 3er sind reizvoll, aber teilweise mimosenhaft. Der 2.7 ist nicht wesentlich kräftiger als der 2.2, nimmt aber deutlich mehr Diesel und hat dem 2.2er gegenüber ein veritables Turboloch. Der 3.0 hat dies nicht, geht aber immer wieder mal kaputt - und dann hat der C5 nur noch Schrottwert, weil es den Motor nur komplett gibt und der Wechsel ein Wahnsinn ist.

Automatik am besten nur 6-Gang, erhältlich in den höheren Motorisierungen ab C5/II. Die 4.Gang geht gerne mal hoch.

Die HP ist prinzipiell zuverlässig und war dies entgegen der von gewissen Magazinen mitunter reißerisch verbreiteten Auffassung schon immer. Federkugeln kann man nach 10 Jahren sicher mal wechseln, das federnde Gas dückt sich im Lauf der Jahre langsamst durch die Membrane, was schleichenden Druckverlust und Einbußen der federungsqualität nach sich zieht. Leckende federbeine vorne sind beim 3er leider quer durch alle Baujahre ein Thema, beim 1er und 2er (weitgehend baugleich) fällt hinten selten mal ein Federzylinder aus - eher Kleinkram. Bei allen kann die Hydraulikpumpe bei hohen Laufleistungen Probleme machen - hier hilft oft eine Reinigung des Motors vom Kohleabrieb - vielleicht schon bevor das Ding ausfällt (Sollte ich auch mal machen ;) ). Falls die Hydraulikleitung, die über dem Tank verläuft, gammeln sollte, wird es unangenehm teuer, weil zum tausch irre viel weg muss, kommt aber relativ selten vor. Und Tricks mit Leitungsverbindern findet man auch im www Why not - wenns hält.

1er und 2er: Lüftungsklappen unbedingt prüfen. Kommts nur heiß oder nur kalt, muss das Armaturenbrett raus, eine Schweinearbeit. Gibt auch Spezialisten, die schaffen es ohne... Leider ist die Ausfallquoote der Dinger erheblich. Hinterachse: Schwingarmlager stressen ab + - 200Tkm, ist aber jetzt auch keine riesige sache, die mal zu wechseln bzw. den Wechsel soweit vorzubereiten, dass man mit dem ausgebauten Schwingarm in die Werke geht und sich neue Lager draufpressen lässt. Nicht zulange warten mit dem Wechsel, sonst kann man die Schwingarme auch gleich vergessen.

1er und 2er - Schiefe Bemssättel hinten - im Ernstfall einfach seitenverkehrt tauschen oder wenn gar nix mehr geht, neue rein - kostet auch nicht die Welt. Handbremse beim 1er/2er zickt auch manchmal,

Versprich dir nicht zuviel vom originalen Federungskomfort - der C5/1 ist auf kurzen Wellen mit Originalfederbekugelung durchaus holzig, der IIer wohl wieder etwas besser, der IIer nochmal ein Stück angenehmer.

Insgesamt sind alle C5 gute Autos. Finde ich zumindest. Rost: Absolute Fehlanzeige. Klar, mit teilweise unnötigen Macken... Aber das ist ja leider heute überall Standard und könnte bei diesen Zitronen durchaus schlimmer sein.

Sicher habe ich was vergessen - aber sind ja auch noch andere da ;)

Grüße Chris

 

Edited by klavierfisch
Link to comment
Share on other sites

Wer Masochist ist, schraubt an Renault... ;)

Mir ging es vor 5 Jahren ähnlich wie dir und genommen habe ich den C5 III letztendlich nur des Preises wegen. Bei fast halbem Preis zu einem gleich ausgestatteten Passat oder Mercedes bin ich pragmatisch rangegangen und habe eventuelle Schwierigkeiten in Kauf genommen. Wie gut! Ich wäre ja nie in den Genuss dieses tollen Autos gekommen. Schwierigkeiten hat er bisher keine gemacht, obwohl er viel Kurzstrecke fahren muss. 

HDI 165 und 205 haben einen guten Ruf. Bei HP auf undichte Federbeine achten, ansonsten ist sie recht robust. Mit einem ordentlich gewarteten Wagen solltest du keine Probleme haben. Bei einer Probefahrt musst du noch herausfinden, ob dir das Bedienkonzept zusagt...

Gruß Higgins 

Edited by Higgins*
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Nunja, Masochist ...hmmm, ich dreh lieber ne Federkuller raus und rein anstatt mit Federspannern an einer Spiralfeder rumzuwürgen ....allerdings sind die Leitungen gelegentlich auch zu Tauschen, wie das beim C5 ausschaut weiß ich (noch) nicht, beim Xantia muss man definitiv eine leicht masochistische Veranlagung haben ;)

Link to comment
Share on other sites

Am ‎19‎.‎01‎.‎2018 at 10:08 , Ronald sagte:

2004 C5II, 2008 C5III

Nimm einen aktuellen Octavia ;), der bietet mehr Platz und federt auch nicht schlechter.

Ronald

Mahlzeit!

 

Sammelantwort:

Ein aktueller ist mir zu teuer, außerdem genießt man Technik aus dem Hause VAG besser etwas abgehangen, da haben dann die Erst und Zweitbesitzer schon die ganzen Kinderkrankheiten bezahlt.

Im Ernst, als Alternative zum Bora hab ich durchaus schon an nen Octavia gedacht, allerdings die Baureihe bis 2004...

Am ‎19‎.‎01‎.‎2018 at 10:41 , klavierfisch sagte:

Hi, welcome...

Der vorherige Post erschließt sich mir nicht wirklich - aber egal

Dampf hat auf jeden Fall der 170 biturbo, erhältlich ab C5/II (alte Karossierie, vergleichsweise billig zu haben) oder C5/3. Zieht burschikos ab ab 1500 Touren, dank Registeraufladung. Zudem gilt der noch als sehr unproblematisch. Die V6 im 3er sind reizvoll, aber teilweise mimosenhaft. Der 2.7 ist nicht wesentlich kräftiger als der 2.2, nimmt aber deutlich mehr Diesel und hat dem 2.2er gegenüber ein veritables Turboloch. Der 3.0 hat dies nicht, geht aber immer wieder mal kaputt - und dann hat der C5 nur noch Schrottwert, weil es den Motor nur komplett gibt und der Wechsel ein Wahnsinn ist.

Automatik am besten nur 6-Gang, erhältlich in den höheren Motorisierungen ab C5/II. Die 4.Gang geht gerne mal hoch.

Die HP ist prinzipiell zuverlässig und war dies entgegen der von gewissen Magazinen mitunter reißerisch verbreiteten Auffassung schon immer. Federkugeln kann man nach 10 Jahren sicher mal wechseln, das federnde Gas dückt sich im Lauf der Jahre langsamst durch die Membrane, was schleichenden Druckverlust und Einbußen der federungsqualität nach sich zieht. Leckende federbeine vorne sind beim 3er leider quer durch alle Baujahre ein Thema, beim 1er und 2er (weitgehend baugleich) fällt hinten selten mal ein Federzylinder aus - eher Kleinkram. Bei allen kann die Hydraulikpumpe bei hohen Laufleistungen Probleme machen - hier hilft oft eine Reinigung des Motors vom Kohleabrieb - vielleicht schon bevor das Ding ausfällt (Sollte ich auch mal machen ;) ). Falls die Hydraulikleitung, die über dem Tank verläuft, gammeln sollte, wird es unangenehm teuer, weil zum tausch irre viel weg muss, kommt aber relativ selten vor. Und Tricks mit Leitungsverbindern findet man auch im www Why not - wenns hält.

1er und 2er: Lüftungsklappen unbedingt prüfen. Kommts nur heiß oder nur kalt, muss das Armaturenbrett raus, eine Schweinearbeit. Gibt auch Spezialisten, die schaffen es ohne... Leider ist die Ausfallquoote der Dinger erheblich. Hinterachse: Schwingarmlager stressen ab + - 200Tkm, ist aber jetzt auch keine riesige sache, die mal zu wechseln bzw. den Wechsel soweit vorzubereiten, dass man mit dem ausgebauten Schwingarm in die Werke geht und sich neue Lager draufpressen lässt. Nicht zulange warten mit dem Wechsel, sonst kann man die Schwingarme auch gleich vergessen.

1er und 2er - Schiefe Bemssättel hinten - im Ernstfall einfach seitenverkehrt tauschen oder wenn gar nix mehr geht, neue rein - kostet auch nicht die Welt. Handbremse beim 1er/2er zickt auch manchmal,

Versprich dir nicht zuviel vom originalen Federungskomfort - der C5/1 ist auf kurzen Wellen mit Originalfederbekugelung durchaus holzig, der IIer wohl wieder etwas besser, der IIer nochmal ein Stück angenehmer.

Insgesamt sind alle C5 gute Autos. Finde ich zumindest. Rost: Absolute Fehlanzeige. Klar, mit teilweise unnötigen Macken... Aber das ist ja leider heute überall Standard und könnte bei diesen Zitronen durchaus schlimmer sein.

Sicher habe ich was vergessen - aber sind ja auch noch andere da ;)

Grüße Chris

 

ok, größer als 2,2 L braucht der Motor nicht sein. Den 170 PS gibts aber nur mit Automat, seh ich das richtig?

Bei nem herkömmlichen Fahrwerk muß man auch mal die Federn / Dämpfer wechseln, das ist bei nem Gebrauchten klar.

Was kostet ne Hydraulikpumpe? Kohlestaub rausmachen trau ich mir zu.

Kann man die Leitung dann nciht anders verlegen? Ich schau mal im WWW.

Wie prüft man die Klappen? Heizung warm / kalt ausprobieren? AB raus hört sich nicht gut an. Gibt es als Ersatz Teile die dann halten?

Lager / Bremssättel...ok, gibts woanders auch.

Was zickt an der Handbremse? Wenn ich mich richtig informiert habe dann ist die bei HP elektrisch, stimmt das? (Sowas wollte ich nie...)

Von der HP versprech ich mit primär ne gute Straßenlage, auch in Extremsituationen; Ich hab mal ne Vorführung von nem XM-Fahrer bekommen was damit alles geht und ich war beeindruckt, jedes meiner bisherigen Autos wäre dabei abgeflogen.

 

Am ‎19‎.‎01‎.‎2018 at 11:06 , Higgins* sagte:

Wer Masochist ist, schraubt an Renault... ;)

Mir ging es vor 5 Jahren ähnlich wie dir und genommen habe ich den C5 III letztendlich nur des Preises wegen. Bei fast halbem Preis zu einem gleich ausgestatteten Passat oder Mercedes bin ich pragmatisch rangegangen und habe eventuelle Schwierigkeiten in Kauf genommen. Wie gut! Ich wäre ja nie in den Genuss dieses tollen Autos gekommen. Schwierigkeiten hat er bisher keine gemacht, obwohl er viel Kurzstrecke fahren muss. 

HDI 165 und 205 haben einen guten Ruf. Bei HP auf undichte Federbeine achten, ansonsten ist sie recht robust. Mit einem ordentlich gewarteten Wagen solltest du keine Probleme haben. Bei einer Probefahrt musst du noch herausfinden, ob dir das Bedienkonzept zusagt...

Gruß Higgins 

 

Das mit Renault kenn ich, hatte mal nen R5, solange der fuhr war alles ok, aber wehe es war was defekt...

Mercedes kauf ich eh nicht, wenn ich ne Rostlaube will kauf ich mir nen alten Opel, die machen wenigstens noch Spaß.

Passat....je nach Baujahr....VW baut dummerweise in so ziemlich alle Motoren ne Sollbruchstelle rein, bei den Wirbelkammerdieseln und den ersten TDI die Sache mit dem Zahnriemenantriebsrad, bei den späteren den Ölpumpenantrieb der gerne mal hopps geht....von daher läge ein Passat den ich kaufen würde preislich ziemlich sicher unter nem C5, aktuell kann ich mit Euro 2 oder 3 noch leben.

Probefahrt sowieso.

Am ‎20‎.‎01‎.‎2018 at 09:57 , Manson sagte:

Nunja, Masochist ...hmmm, ich dreh lieber ne Federkuller raus und rein anstatt mit Federspannern an einer Spiralfeder rumzuwürgen ....allerdings sind die Leitungen gelegentlich auch zu Tauschen, wie das beim C5 ausschaut weiß ich (noch) nicht, beim Xantia muss man definitiv eine leicht masochistische Veranlagung haben ;)

 

Da hab ich zuwenig Ahnung ab sichs nun an ner HP schöner schraubt oder an nem herkömmlichen Fahrwerk.

 

Danke an Euch alle, ich halte mal die Augen offen was es bei mir in der Gegend so gibt und werd mal Probe sitzen / fahren, dann weiß ich mehr.

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten, jockelSZJ sagte:

Was zickt an der Handbremse? Wenn ich mich richtig informiert habe dann ist die bei HP elektrisch, stimmt das? (Sowas wollte ich nie...)

Beim C5III mit HP ist die Handbremse immer elektrisch, aber auch automatisch. D.h. einfach vergessen: löst beim Anfahren und zieht an beim Abstellen. 

Ronald

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden, jockelSZJ sagte:

Was zickt an der Handbremse? Wenn ich mich richtig informiert habe dann ist die bei HP elektrisch, stimmt das? (Sowas wollte ich nie...)

Handbremse beim C5I und II geht auf die Vorderräder und da gammelt schon mal das Bremsseil fest und da müssen die Bremseilführungsrohre raus, für Leute mit 5 Gelenken im Arm kein Problem.

Elektr. Handbremse gibt es erst im C5III

Ich fahre seit 5 Jahren einen C5I mit 2,2 l Diesel, 133PS als Kombi, akt. Km-Stand 270000, EZ 10/2003. Probleme: außer Kopfdichtung direkt beim Kauf und die schon erwähnte Druckleitung nach hinten bis jetzt keine.

Rost ist für mich auch ein Fremdwort, außer eben dieser Druckleitung, die wohl gerne hinter dem Tank und im Unterboden hinter einer Verkleidung gammelt

Edited by heideturboxm
Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden, jockelSZJ sagte:

ok, größer als 2,2 L braucht der Motor nicht sein. Den 170 PS gibts aber nur mit Automat, seh ich das richtig?

Das siehst du falsch, den gibt eigentlich häufiger als schalter, hat aber immer ein HP. Ist meiner meinung nach der beste motor, den psa je gebaut hat.

Den 2,2 , mit 204ps gibt es nur als automatik.

Link to comment
Share on other sites

Na sagen wirs mal genau: Den 2.2er 170HDI gab es im C5II ( also das Facelift der ersten Serie mit Handschalter und auch als Automat.

Im C5III gab es den 170er nur als Handschalter, und dann den 2.2er 200HDI nur als Automatik.

Mal noch nebenbei:
C5 I / II haben immer HP, und mechanische Handbremse auf die Vorderräder. C5III gibt es mit HP - dann elektrischen Handbremse auf Hinterräder, oder mit Stahlfahrwerk, dann Handbremshebel mechanisch auf Hinterräder. Kann man als gut unterscheiden.

Frage ist, wieviel das Budget hergibt.
C5 I / II sind ja nun ein paar Jahre alt, mit entsprechenden km auf dem Buckel, und dann evtl. auch mit alters- und wartungsentsprechenden Wehwehchen.
Gucken sollte man wegen den Klimaklappen, Schwingarmlagern und Bremssätteln hinten, Kabelbruch in der Zuführug zur Heckklappe...
 Na und das übliche, Ölverlust, Funktion Klima, Zustand Bremsen. Rost erstmal kein Thema, evtl. an der Heckklappe, wo es am Kenzzeichenbeleuchtungshalter gammeln kann.

Der C5 III ist meiner Ansicht nach besser verarbeitet, im Innenraum aber enger. Dafür entfallen die Schwachpunkte Schwingarmlager, Kabelbaum, Bremssattel hinten und Klimaklappen. Da reisst dann eher mal ein Bouwdenzug vom Fensterheber...
 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde, Biker64 sagte:

C5III gibt es mit HP - dann elektrischen Handbremse auf Hinterräder

Ja, mechanisch mittels Servo und Seilzug. Die elektrische Handbremse funktioniert aber auch (vermutlich über den ESP/ABS-Block) als "Notbremse", dann "zieht" diese an allen Rädern.

Zitat

Bei einer Störung des Hauptbremssystems oder in außergewöhnlichen Situationen (Beispiel: Unwohlsein des Fahrers, begleitetes Fahren, ...) können Sie durch Anziehen und Halten der Betätigung A das Fahrzeug anhalten. Die Dynamische Stabilitätskontrolle (DSC) garantiert die Stabilität bei einer Betätigung der dynamischen Notbremse.

Ronald

Link to comment
Share on other sites

Mahlzeit!

 

Danke für die Aufklärung bzgl. Handbremse.

Budget 5 - 6 k; Mein bisher teuerstes Auto war der Yaris Verso für meine Frau, 3k2....

Daß man ein bisschen was auf der Seite haben sollte versteht sich bein nem Gebrauchten von selbst, das wäre auch schon mit eingeplant, daß ich vielleicht das ein- oder andere tauschen muß auch (ist bei anderen Fahrzeugen nicht anders).

170 PS mit Schaltgetriebe hört sich gut an, wenn man Wikipedia glauben darf gibts das so nur im C5/II, im IIIer geht das Schaltgetirebe wohl bis 163 PS.

Zahnriemen haben die 4-Zylinder wohl alle, schwierig zu tauschen? Oder teuer tauschen zu lassen?

Ich hab hier und woanders auch was von undichten Federbeinen gelesen, betrifft das alle Baureihen?

Hab ich das richtig verstanden, für hinten gibts nen Dichtsatz, vorne heißt es kpl. tauschen?

Kann ich davon ausgehen daß alles > 130 PS eine Anhängelast von gebremst min. 1,5 t hat?

 

ciao, Jockel

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten, jockelSZJ sagte:

ch hab hier und woanders auch was von undichten Federbeinen gelesen, betrifft das alle Baureihen?

Eigentlich nur den "über Budget liegenden" C5III bzw. C6:

Ronald

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Stunden, Ronald sagte:

dann "zieht" diese an allen Rädern.

Bei einer Notbremsung über eine elektrische Parkbremse wird das hydraulische Bremssystem aktiviert. Die Handbremse kann nicht vorn "ziehen".

Ich kann jetzt nur für mich und die Baureihe ab 2012 sprechen.

Erst ein Kombi mit 165PS, Automatik und Stahlfedern: Verbrauch etwas hoch, Fahren ohne Probleme und Macken (Navi ist etwas anfällig gewesen). Auf 140Tkm in drei Jahren nur einen Nebelscheinwerfer auf Garantie gewechselt (Reflektorbeschichtung löste sich), ein Kabel am Parksensor instand gesetzt (ist ungeschickt verlegt).

Jetzt Kombi mit 180PS, Automatik und hydropneumatischem Fahrwerk: Verbrauch niedriger, Fahrwerk ist sein Geld nicht wert (ein Stoßdämpfer bei 50Tkm auf Garantie, Sporttaste ohne Funktion), Navi nervt bisweilen mit Orientierungslosigkeit, Fahren macht aber Spaß. Gute Verarbeitung, schlechte Ablagemöglichkeiten. Aktuell 102Tkm in zwei Jahren.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden, Ede sagte:

.. Fahrwerk ist sein Geld nicht wert (ein Stoßdämpfer bei 50Tkm auf Garantie, Sporttaste ohne Funktion), ... schlechte Ablagemöglichkeiten.

Und genau darum hat Citroen jetzt dieses miese Fahrwerk durch ein besseres ersetzt! ;) Sport-Taste? Was ist das? Für was braucht man das? ;)

Hat der 165PS mehr Ablagen als der 180PS?

 

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden, badscooter sagte:

Hat der 165PS mehr Ablagen als der 180PS?

Nö.

vor 14 Stunden, badscooter sagte:

Sport-Taste? Was ist das? Für was braucht man das?

Keine Ahnung, wofür. Das Abschalten der Parksensoren funktioniert ja im jetzigen Modell auch nicht mehr. Muss man aber auch nicht.

Unnütze Schalter mag ich aber nicht :huh:

Link to comment
Share on other sites

vor 33 Minuten, Ede sagte:

...

Keine Ahnung, wofür. Das Abschalten der Parksensoren funktioniert ja im jetzigen Modell auch nicht mehr. Muss man aber auch nicht.

...

Moin,

doch guckst Du:

 

einparkhilfe.jpg

Link to comment
Share on other sites

An all diejenigen denen sich der Sinn der Sporttaste nicht erschließt.

Es gibt nichts besseres für den Hängerbetrieb. Vor allem wenn es sich nicht nur um ein "Hängerchen" handelt. Souveränes Federungsverhalten und vor allem gleich beibende Höhe trotz hoher Stützlast, was natürlich auch einer gut funktionierend HP geschuldet ist. Wenn man dieser eine schlechte Note ausstellt, ist in der Regel mit der irgendetwas nicht in Ordnung oder meint die Optik evtl. unbedingt mit 20" Reifen-/Felgenkombi aufmotzen zu müssen?! Oft liegt's auch gern einfach nur einmal am falschen Reifendruck oder den falschen Reifen?!

Am 24.1.2018 at 15:54 , Ede sagte:

...

Jetzt Kombi mit 180PS, Automatik und hydropneumatischem Fahrwerk: Verbrauch niedriger, Fahrwerk ist sein Geld nicht wert (ein Stoßdämpfer bei 50Tkm auf Garantie, Sporttaste ohne Funktion), Navi nervt bisweilen mit Orientierungslosigkeit, Fahren macht aber Spaß. Gute Verarbeitung, schlechte Ablagemöglichkeiten. Aktuell 102Tkm in zwei Jahren.

HP mit Stoßdämpfer?? Du bist sicher, Du weißt wovon Du sprichst? Navidrive 3D in meinem 2009'er war gut. Hatte sogar laufende Höhenangabe mit drin. Haben das die neuen RT 4 auch? Außerdem auch Blitzerdateien für die Schweiz, von allergrößtem Vorteil! Updaterei ein bisschen aufwändig, aber immer zu bewerkstelligen.

Als zweites evtl. auch noch wenn man einmal etwas schneller unterwegs sein sollte. Mir hat das auf "Sport" eingestellte Fahrwerk dann auf jeden Fall ein Vielfaches an Sicherheit vermittelt, als wenn ich weiterhin in "Normalstellung" unterwegs gewesen wäre. Auch dann, wenn sich ab einer gewissen Geschwindigkeit die Sport-Fahrwerkseinstellung automatisch einstellen sollte. Ich bin des öfteren auch mit 240 km/h+ unterwegs gewesen und empfand meinen C5 III'er mindestens ebenso sicher wie jeden Mercedes, Audi oder BMW. Gerade auch mit den Bremsen war ich sehr zufrieden, ist hier aber gar nicht das Thema.

Viel Glück bei der Suche, bei Deinem Budget etwas sportlich für einen HP gefederten Citroen, was sich nicht unbedingt auf die HP bezieht, oder eben gar nicht. Allerdings eben gerne einmal beim neueren III'er, bei dem gern einmal die Federbeine durch Undichtigkeit Probleme bereiten und Dein Budget dann schnell verbraucht ist.

Gruß vom Hochrhein

Rainer

In zwei Jahren zwei Mal Bowdenzüge, bzw. die billige Plastikaufrollspule, am elektrischen Fensterheber der Beifahrerseite wechseln müssen. Dritte Bremsleuchte beim Tourer geht auch gern einmal kaputt. Zum einen wegen den schnell brechenden Plastikschläuchen der Heckscheibenwischwaschanlage, die dann gern einmal durch das unkontorlliert austretende Wasser die Kontakte korridieren lassen. Oder aber Kabelbruch, kommt fast überall an allen beweglichen Kabelführungen bei Cit. gern vor, an der Heckklappe. Ansonsten ein tolles Auto das begeistert je länger man es fährt oder vor allem je länger die Strecke ist, die man gerade fährt. Man fährt dann sogar schon einmal gern einen kleinen oder größeren Umweg ;), weil die "Schwebeelse" einfach so toll fährt...

Edited by DJ Ray
Link to comment
Share on other sites

Am ‎24‎.‎01‎.‎2018 at 15:15 , jockelSZJ sagte:

Mahlzeit!

 

Danke für die Aufklärung bzgl. Handbremse.

Budget 5 - 6 k; Mein bisher teuerstes Auto war der Yaris Verso für meine Frau, 3k2....

Daß man ein bisschen was auf der Seite haben sollte versteht sich bein nem Gebrauchten von selbst, das wäre auch schon mit eingeplant, daß ich vielleicht das ein- oder andere tauschen muß auch (ist bei anderen Fahrzeugen nicht anders).

170 PS mit Schaltgetriebe hört sich gut an, wenn man Wikipedia glauben darf gibts das so nur im C5/II, im IIIer geht das Schaltgetirebe wohl bis 163 PS.

Zahnriemen haben die 4-Zylinder wohl alle, schwierig zu tauschen? Oder teuer tauschen zu lassen?

Ich hab hier und woanders auch was von undichten Federbeinen gelesen, betrifft das alle Baureihen?

Hab ich das richtig verstanden, für hinten gibts nen Dichtsatz, vorne heißt es kpl. tauschen?

Kann ich davon ausgehen daß alles > 130 PS eine Anhängelast von gebremst min. 1,5 t hat?

 

ciao, Jockel

Den 2.2er 170er gab es von 2008 - 2010 auch im IIIer nur als Handschalter, ab 2010 durch den 2.0er 165er als Handschalter/Automatik ersetzt.
Der 170er sollte 1800 oder sogar 1900kg Anhängelast haben, die Automatikversionen haben weniger ( beim 165er 1290kg bei 12%, 1500 bei 10%, aber gucken wegen Gesamtzuggewicht ). Beim 135/140er HDI kann ich es jetzt nicht genau sagen, wird aber ähnlich sein.
ZR sag ich mal pauschal 600.-, wird aber variieren, Stadt teurer, Land billiger.
Undichte Federbeine hauptsächlich beim IIIer, die Vorgänger haben noch Lecköl-Rücklaufleitungen.

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden, DJ Ray sagte:

Du bist sicher, Du weißt wovon Du sprichst?

Ja, wieso? Das Gaspolster ist doch nur ausgelagert. Deswegen bleibt es ein Stoßdämpfer.

 

vor 12 Stunden, DJ Ray sagte:

Hatte sogar laufende Höhenangabe mit drin.

Haben doch alle, oder? Auch wenn die schon mal behauptet, ich würde 140m unter dem Meeresspiegel fahren :huh:

 

vor 12 Stunden, DJ Ray sagte:

An all diejenigen denen sich der Sinn der Sporttaste nicht erschließt.

Der Sinn wäre mir klar, wen es funktionieren würde. Tut es aber bei meinem nicht. Von Anfang an nicht.

 

Am ‎25‎.‎01‎.‎2018 at 11:07 , Christian S. sagte:

Moin,

doch guckst Du:

Kann ich gucken. Steht im Menü. Geht aber nicht!

Ich rede hier nur von meinem Fahrzeug, Baujahr 2015!

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden, Ede sagte:

Ja, wieso? Das Gaspolster ist doch nur ausgelagert. Deswegen bleibt es ein Stoßdämpfer.

Nein - es ist KEIN Stoßdämpfer! Wo ist denn an diesem Zylinder das Dämpfende Element? Der Zylinder verdrängt nur das, in ihm enthaltene Öl, beim Einfedern. Dieses muss durch eine "definiert enge" Öffnung an der Federkugel in die Federkugel. Diese Öffnung ist die Dämpfung. (In einem Stoßdämpfer befindet sich eine solche Öffnung am Kolben im Stoßdämpfer). Das Gaspolster ist bei der HP die "Feder"! In einem Gasdruckdämpfer dient das Gas als "Geschmeidigkeits-Verbesserer".

Ich gehe jetzt nicht auf das Ausfedern und/oder unterschiedlich wirkende Dämpfer ein.

Vielleicht sollte man sich mal bei youtube ein paar Videos über die Funktionsweise der HP ansehen, bevor man Blödsinn postet.

Edited by knuddli
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden, DJ Ray sagte:

Viel Glück bei der Suche, bei Deinem Budget etwas sportlich für einen HP gefederten Citroen, was sich nicht unbedingt auf die HP bezieht, oder eben gar nicht. Allerdings eben gerne einmal beim neueren III'er, bei dem gern einmal die Federbeine durch Undichtigkeit Probleme bereiten und Dein Budget dann schnell verbraucht ist.

Hallo Rainer,

 

Wenn man bei mobile entsprechende Suchkriterien eingibt kommt je nach Umkreis schon was das brauchbar aussieht, auch C5/III. Dumm ist nur daß Der Umkreis etwas größer ist...

Losgehen tuts stellenweise unter 2000 Euros, da steckt dann eben Arbeit drin (manche Arbeiten möchte ich nicht und gebe lieber etwas mehr Geld aus...)

Ich wohne in Südostoberbayern da sind die Autos tendenziell teuer, leider.

 

Anhängelast:

Danke für die Info, ich brauche aktuell 1,5t.

 

Ist ein C5/III so viel kleiner als ein C5/II? ok, gerade mal nachgesehen, Kofferraumvolumen hat er weniger bei mehr Gesamtlänge und größerem Radstand...

 

ciao, Jockel

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...