StefanMartin

Kaufberatung / Sondierung C6

Empfohlene Beiträge

Dieter.v.Gelder
vor einer Stunde, AStrunk sagte:

was bitte ist ein C6 HDI 170 Prestige?

Sorry - Exclusive ist gemeint.

Gruß

Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM RGS

  >und im Tank landet auch nicht nur Diesel sondern zusätzlich noch  2 Takt-Öl.<

Ja, weil schlau :0) Aber bitte nur schwefelarm. Erhöht die Lebensdauer der Injektoren um ein Vielfaches, gleiches gilt für die AGR-Ventile und erheblich geringere Ablagerungen im Ansaugtrakt.

Auch die auf lange Sicht nicht unerheblich besseren Abgaswerte sind eine weitere positive Begleiterscheinung.

Kann man glauben, muss man aber nicht...

Jeder ist seines Glückes Schmied ;0)

Und was den wesentlich seidigeren Motorlauf betrifft, egal, sei es drum...

In diesem Sinne...

 

 

bearbeitet von ACCM RGS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk
vor 38 Minuten, ACCM RGS sagte:

Kann man glauben, muss man aber nicht

lieber Ralf, da entscheide ich mich ganz spontan für „muss man aber nicht“, das sind in der Tat Glaubensfragen, aber manchmal helfen ja tatsächlich auch Placebos. Ich für meinen Teil glaube an ein anderes Placebo und tanke im Rahmen des shell-smart-deals V-Power Diesel zum Normalkurs ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jackson666

Hallo,

 

meine Antwort ist ganz einfach: Man lebt nur einmal...kaufe dir einen C6...und habe Spass daran..Spass zu haben ist immer teuer...ich habe auch schon viel in meinen C6 reingesteckt..ist mir aber sowas von egal..das Gefühl jeden Tag in diesen Auto einsteigen zu dürfen...für mich unbeschreiblich...bin am überlegen mir einen zweiten zu kaufen....und in die Garage zu stecken.haltet mich für verrückt...aber ich liebe dieses Auto!!

 

Gruss Frank
 

  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mViper
Am ‎19‎.‎01‎.‎2018 at 19:58 , XM_Boris sagte:

... Ist dann ein Pallas geworden. Verbundglas rundum hatten sie alle, oder?

...

Nein, nur bei Exclusive (optional bei Pallas).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk
Am 19.1.2018 at 19:33 , badscooter sagte:

 Auf mobile sind z.B. gerade mindestens zwei (2,2er) - sogar mit Automatik (selten!) - zum Verkauf mit Leder, HUD, Kurvenlicht... also es ist nicht so, dass man keine findet. 

gerade nochmal geschaut: die 4 HDI 170 Automatik sind alle Business, also kein HUD und kein Kurvenlicht ( und keine Memory-Funktion des Fahrersitzes, keine elektrische Lenksäule,kein AFIL und nur die „kleine“ JBL Anlage) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk

ich kann nur den Tip geben, die Suche auch in Frankreich zu starten, dort ist die Auswahl nun mal deutlich größer. Ich habe alle 3 bisherigen C6 in F gekauft und bin damit sehr gut gefahren. Den aktuellen 2.2 Exclusive  Automatik habe ich zwar zu teuer gekauft, aber ich wollte ihn unbedingt haben, die beiden anderen waren absolute Schnäppchen: HDI 240 Exclusive EZ 05/2011,gekauft in 01/2013 mit 32.000 km für 19.700, der andere HDI 170 Business Schalter EZ10/2008, gekauft in 01/2014 mit 107.000 km für 7.700. Ein Import nach D ist völlig unproblematisch. Gerade HDI 205 gibt es in F wie Sand am mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ottomitc6
vor einer Stunde, AStrunk sagte:

ich kann nur den Tip geben, die Suche auch in Frankreich zu starten, dort ist die Auswahl nun mal deutlich größer. Ich habe alle 3 bisherigen C6 in F gekauft und bin damit sehr gut gefahren. Den aktuellen 2.2 Exclusive  Automatik habe ich zwar zu teuer gekauft, aber ich wollte ihn unbedingt haben, die beiden anderen waren absolute Schnäppchen: HDI 240 Exclusive EZ 05/2011,gekauft in 01/2013 mit 32.000 km für 19.700, der andere HDI 170 Business Schalter EZ10/2008, gekauft in 01/2014 mit 107.000 km für 7.700. Ein Import nach D ist völlig unproblematisch. Gerade HDI 205 gibt es in F wie Sand am mehr.

Also ich bin eigentlich mehr in F als in D unterwegs und habe festgestellt, dass es am Meer entschieden mehr Sand gibt als im Rest des Landes C6. Mein freundlicher Händler, der Cit-und Peugeotwerkstatt betreibt, kümmert sich auch nur um meinen und einen weiteren C6. In Straßburg habe ich bisher nur eine Begegnung gehabt, desweiteren eine auf dem flachen Land. Sicher fahren bei uns noch mehr herum als in Deutschland, aber es werden weniger und der Tag ist abzusehen, an dem nur noch 2 unterwegs sind, Macron und ich.

Gruß Otto 

  • Like 3
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk
vor 2 Stunden, AStrunk sagte:

Gerade HDI 205 gibt es in F wie Sand am mehr.

Scheiß Autokorrektur :-)

wie Sand am Meer natürlich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk

@ Otto,  das ist natürlich alles relativ, aber im Vergleich zu den deutschen Gebrauchtwagenbörsen  ist das Angebot in F deutlich größer. Allein bei leboncoin sind aktuell 245 C 6 annonciert, bei mobile sind es ca 50

bearbeitet von AStrunk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
C5gaser
vor 3 Stunden, AStrunk sagte:

ich kann nur den Tip geben, die Suche auch in Frankreich zu starten, dort ist die Auswahl nun mal deutlich größer. Ich habe alle 3 bisherigen C6 in F gekauft und bin damit sehr gut gefahren. Den aktuellen 2.2 Exclusive  Automatik habe ich zwar zu teuer gekauft, aber ich wollte ihn unbedingt haben, die beiden anderen waren absolute Schnäppchen: HDI 240 Exclusive EZ 05/2011,gekauft in 01/2013 mit 32.000 km für 19.700, der andere HDI 170 Business Schalter EZ10/2008, gekauft in 01/2014 mit 107.000 km für 7.700. Ein Import nach D ist völlig unproblematisch. Gerade HDI 205 gibt es in F wie Sand am mehr.

Allerdings muss man bereit sein:

-Weit zu Fahren oder Fliegen

-Die Sprache beherrschen 

-Sich mit der Technik auskennen

-Die Fallstricke kennen

-Wissen welche Begleitpapiere notwendig sind

oder

und das ist nicht so einfach

man kennt jemanden wie Dich

der allerdings dann auch noch bereit ist mit zu Fahren oder Fliegen

gegen Flug Übernachtung und Verpflegung

ohne aber auch noch die Zeit bezahlt haben zu wollen.

Da kommen dann schon mal schnell 10 und mehr Stunden Anfahrt, wenn ich von meinem Standort ausgehe.Meist sind es mehr.

Der Transport kann nicht unbedingt auf eigener Achse erfolgen, also Trailer.

Letztlich ist es dann die Frage ob es sich rechnet.

 

Habe ich was vergessen? Ganz sicher aber das fügen bitte Andere ein.

 

Ganz klar gibt es in F ein breites Angebot, in Spanien derzeit auch.

Ein Wunderschöner in Serbien, nein zwei  ...........

 

C5gaser

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ottomitc6
vor 12 Minuten, C5gaser sagte:

Allerdings muss man bereit sein:

-Weit zu Fahren oder Fliegen

-Die Sprache beherrschen 

-Sich mit der Technik auskennen

-Die Fallstricke kennen

-Wissen welche Begleitpapiere notwendig sind

oder

und das ist nicht so einfach

man kennt jemanden wie Dich

der allerdings dann auch noch bereit ist mit zu Fahren oder Fliegen

gegen Flug Übernachtung und Verpflegung

ohne aber auch noch die Zeit bezahlt haben zu wollen.

Da kommen dann schon mal schnell 10 und mehr Stunden Anfahrt, wenn ich von meinem Standort ausgehe.Meist sind es mehr.

Der Transport kann nicht unbedingt auf eigener Achse erfolgen, also Trailer.

Letztlich ist es dann die Frage ob es sich rechnet.

 

Habe ich was vergessen? Ganz sicher aber das fügen bitte Andere ein.

 

Ganz klar gibt es in F ein breites Angebot, in Spanien derzeit auch.

Ein Wunderschöner in Serbien, nein zwei  ...........

 

C5gaser

 

 

Das trifft z. T. natürlich auch auf Angebote aus Deutschland zu, die wenigsten Interessenten dürften bereit sein vom Bodensee auf Verdacht nach Berlin oder Hamburg zu fahren um dann dort festzustellen, dass man einen schönen Ausflug gemacht hat, aber das Objekt der Begierde doch nicht im angepriesenen Traumzustand war. 

Gruß Otto 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk
vor 14 Minuten, ottomitc6 sagte:

Das trifft z. T. natürlich auch auf Angebote aus Deutschland zu, die wenigsten Interessenten dürften bereit sein vom Bodensee auf Verdacht nach Berlin oder Hamburg zu fahren um dann dort festzustellen, dass man einen schönen Ausflug gemacht hat, aber das Objekt der Begierde doch nicht im angepriesenen Traumzustand war.

das sehe ich ganz genauso. Ich wohne im Großraum Köln/Düsseldorf und damit ist der Weg zB nach Paris nicht so weit wie nach Berlin oder München und nur minimal weiter als nach Hamburg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
C5gaser
vor 11 Minuten, ottomitc6 sagte:

Das trifft z. T. natürlich auch auf Angebote aus Deutschland zu, die wenigsten Interessenten dürften bereit sein vom Bodensee auf Verdacht nach Berlin oder Hamburg zu fahren um dann dort festzustellen, dass man einen schönen Ausflug gemacht hat, aber das Objekt der Begierde doch nicht im angepriesenen Traumzustand war. 

Gruß Otto 

Da stimme ich voll und ganz zu.

Aaaaber  in Deutschland hat man die Möglichkeit eher ein Forum Mitglied in der Nähe oder vor Ort der Begierde zu bitten sich den Traum an zu schauen.

Zudem gibt es die Möglichkeit Firmen wie z.B. PelopsCar oder Huesgens Gruppe etc. zu beauftragen.

Kurzzeit Kennzeichen bekommt man relativ einfach falls das Fahrzeug abgemeldet ist.

Abgesehen davon entfällt die Sprachbarriere .

 

Natürlich bezahlt man in Frankreich  ggf. weniger für seinen Traum, aber die Hürden sind nicht außer Acht zu lassen.

C5gaser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk
vor 30 Minuten, C5gaser sagte:

Allerdings muss man bereit sein:

-Weit zu Fahren oder Fliegen

-Die Sprache beherrschen 

klar, Grundkenntnisse muß man da schon haben, (mehr habe ich auch nicht)  oder Hilfe zB. aus dem Freundes- oder Bekanntenkreis

vor 30 Minuten, C5gaser sagte:

-Sich mit der Technik auskennen

in dem Punkt sehe ich keinen Unterschied, es ist da völlig egal wo ich ein Auto kaufe, der technische Zustand ist in F pauschal zunächt mal  nicht schlechter als in D, gerade zB beim HDI 240 würde ich persönlich eher ein Fahrzeug aus F kaufen als eines, das in der Gefahr steht, häufig mit Vollgas über die deutsche Autobahn gescheucht worden zu sein. Tempo 130 könnte für diesen Motor deutlich lebensverlängernd sein

 

vor 30 Minuten, C5gaser sagte:

 

-Die Fallstricke kennen

welche sollten das sein? Dazu fällt mir gerade nichts ein, was nicht auch in D gelten würde

vor 30 Minuten, C5gaser sagte:

-Wissen welche Begleitpapiere notwendig sind

ok, wobei das ziemlich simple ist: carte grise und Kaufvertrag

vor 30 Minuten, C5gaser sagte:

oder

und das ist nicht so einfach

man kennt jemanden wie Dich

der allerdings dann auch noch bereit ist mit zu Fahren oder Fliegen

gegen Flug Übernachtung und Verpflegung

ohne aber auch noch die Zeit bezahlt haben zu wollen.

Da kommen dann schon mal schnell 10 und mehr Stunden Anfahrt, wenn ich von meinem Standort ausgehe.Meist sind es mehr.

Der Transport kann nicht unbedingt auf eigener Achse erfolgen, also Trailer.

Letztlich ist es dann die Frage ob es sich rechnet.

ich habe bisher alle C6 problemlos auf eigener Achse überführt. Rechnen muß es sich natürlich oder aber es betrifft ein Fahrzeug, was es eben in D nur mit langer Suche geben würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk
vor 21 Minuten, C5gaser sagte:

Da stimme ich voll und ganz zu.

Aaaaber  in Deutschland hat man die Möglichkeit eher ein Forum Mitglied in der Nähe oder vor Ort der Begierde zu bitten sich den Traum an zu schauen.

Zudem gibt es die Möglichkeit Firmen wie z.B. PelopsCar oder Huesgens Gruppe etc. zu beauftragen.

Kurzzeit Kennzeichen bekommt man relativ einfach falls das Fahrzeug abgemeldet ist.

Abgesehen davon entfällt die Sprachbarriere .

naja, würdest Du echt blind ein Fahrzeug kaufen, das "nur" von einem Forumsmitglied angeschaut worden ist? Ich würde diese Verantwortung nicht übernehmen wollen. Das muß schon jeder selbst machen finde ich. Und Transporte lassen sich im Übrigen auch grenzüberschreitend beauftragen wenn. Kurzzeitversicherungen bekommt man übrigens auch in Frankreich...

Aber das Thema Sprachbarriere muß man natürlich regeln können, sonst hat das logischerweise keine Chance

bearbeitet von AStrunk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
C5gaser
vor 15 Minuten, AStrunk sagte:

würdest Du echt blind ein Fahrzeug kaufen, das "nur" von einem Forumsmitglied angeschaut worden ist?

Die Hilfestellung hat mich schon einmal vor einem Desaster in Österreich bewahrt.

Bevor ich von Kiel nach München fahre oder Fliege ist ein erster Eindruck mit Sicherheit besser als keiner.

Zudem haben die besagten Firmen einen Ruf zu verlieren falls man einen von denen einschaltet.

Das heißt natürlich nicht das man auf der sicheren Seite ist, nein.

 

Wenn Du deine Fahrzeuge immer auf eigener Achse nach D gebracht hast hattest Du also einen Freund oder Familienmitglied das Dich hin gebracht hat.

Was macht der der keinen hat?

Würdest Du mit Deiner Erfahrung ein Forum Mitglied nach F begleiten?

 

C5gaser

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
5imon.
vor 9 Minuten, C5gaser sagte:

Wenn Du deine Fahrzeuge immer auf eigener Achse nach D gebracht hast hattest Du also einen Freund oder Familienmitglied das Dich hin gebracht hat.

Was macht der der keinen hat?

 

Ich habe auch schon Autos abgeholt, ohne dass mich jemand hingebracht hat, und zwar in Grenoble (F) und Fribourg (CH), beides jeweils ein paar Stunden von meinem Wohnort entfernt. Ich habe dann jeweils den Zug genommen. Sobald man mal aus Deutschland raus ist, klappt das auch ganz gut.

bearbeitet von 5imon.
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T

Ich springe da mal auf das Thema auf: Wie führe ich denn ein Fahrzeug aus Frankreich aus? In Deutschland gibt es ja für Ausländer ein Ausfuhrkennzeichen, mit denen Autos vorzugsweise an den Grenzen nach Osteuropa zu sehen sind. Wie sieht das Äquivalent in Frankreich aus? Wo erhalte ich das? Wer stellt mir eine Carte Gris aus? Irgendeine Versicherung vor Ort? Ich wohne zwar 1000 km von Paris entfernt, wäre aber auch versucht, bei einem attraktiven Benziner in Frankreich zuzuschlagen. Sprachlich bei meinem Speisekartenfranzösisch sicher eine Herausforderung. Ansonsten sollte man mittels eines kurzen Checks per Lexia ja feststellen können, ob am km-Stand gedreht wurde und ob signifikante Fehler vorliegen (defekte Glühkerzen z.B., von denen der Verkäufer selbst nicht einmal etwas wissen muss). Leider ist das Angebot auf Leboncoin ungefähr so dünn wie in Deutschland.

Das Tempolimit ist in Bezug auf die Sechszylinderdiesel aus meiner Sicht absolut ein Argument für Shopping in Frankreich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk

@Ulrich, 

die carte grise wird nicht neu ausgestellt, und man kann mit einer Kopie der carte grise bei französischen Versicherungen eine Kurzzeitpolice abschliessen. Ich habe den Namen der Versicherung jetzt schon wieder verdrängt, aber das lief völlig problemlos online ab. Und vor allen Dingen auch preiswert: ich habe für 15 Tage incl. Schutzbrief ca 100€ bezahlt. Musst Du mal Herrn Google fragen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk
vor 1 Stunde, C5gaser sagte:

Die Hilfestellung hat mich schon einmal vor einem Desaster in Österreich bewahrt.

Bevor ich von Kiel nach München fahre oder Fliege ist ein erster Eindruck mit Sicherheit besser als keiner.

Zudem haben die besagten Firmen einen Ruf zu verlieren falls man einen von denen einschaltet.

Das heißt natürlich nicht das man auf der sicheren Seite ist, nein.

 

Wenn Du deine Fahrzeuge immer auf eigener Achse nach D gebracht hast hattest Du also einen Freund oder Familienmitglied das Dich hin gebracht hat.

Was macht der der keinen hat?

Würdest Du mit Deiner Erfahrung ein Forum Mitglied nach F begleiten?

 

C5gaser

 

ich bin alleine zunächst zur Besichtigung und Probefahrt hingefahren, habe später dann per Mail den Kaufvertrag gemacht, die noch auszuführenden Arbeiten vereinbart und habe das Fahrzeug dann 2 Wochen später auf eigener Achse überführt nachdem ich mit dem Zug hingefahren bin. Bei der Gelegenheit anlässlich des Bahnhofswechsels noch ein paar Stunden Pariser Luft geschnuppert und in der Normandie einen schönen Tag verbracht. Man sollte diesen Aufwand nicht nur hinnehmen sondern so einer Sache auch noch so etwas wie Urlaub/Freizeit abgewinnen. Sonst kauft man vielleicht doch besser beim Händler im Nachbarort...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk

noch eine Ergänzung: in Frankreich dürfen seit einiger Zeit Transaktionen zwischen gewerblichen Verkäufern und Privatleuten nicht mehr bar ablaufen, die Grenze liegt bei 3.000€ wenn ich das noch richtig im Kopf habe. Für Ausländer gibt es meines Wissens zwar einen höheren Grenzbetrag von 10.000€, der aber bei mir überschritten wurde so dass ich mich damit nicht weiter beschäftigt habe. Das Thema ist deutlich spannender als die Überführung und ich weiss nicht ob ich das Auto auch gekauft hätte wenn der Verkäufer keine größere Citroen-Vertretung gewesen wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
StefanMartin

@AStrunk

Vielen Dank für Deine Info's. Frankreich ist auf jeden Fall eine Option, besser als den Blick über den Ärmelkanal zu riskieren. Eher versuche ich mich mit meinem Schulfranzösisch zu verständigen, als mich mit einem Rechtslenker bei Rechtsverkehr anzufreunden. Abgesehen davon scheint mir auch Belgien, die Niederlande und Luxemburg nicht ganz uninteressant.

vor 12 Stunden, jackson666 sagte:

Hallo,

 

meine Antwort ist ganz einfach: Man lebt nur einmal...kaufe dir einen C6...und habe Spass daran..Spass zu haben ist immer teuer...ich habe auch schon viel in meinen C6 reingesteckt..ist mir aber sowas von egal..das Gefühl jeden Tag in diesen Auto einsteigen zu dürfen...für mich unbeschreiblich...bin am überlegen mir einen zweiten zu kaufen....und in die Garage zu stecken.haltet mich für verrückt...aber ich liebe dieses Auto!!

 

Gruss Frank
 

Frank, das ist ein wirlich guter Beitrag. Ich bin auf dem Weg...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk

@Stefan,

einen Rechtslenker würde ich mir auch nicht antun, die Stückzahl ist aber auch eher homöopathisch ;-)

Zu Belgien und Luxembourg kann ich nichts sagen, NL ist aus meiner Sicht uninteressant da die Autos dort durch Steuern erheblich verteuert sind. Das wird erst bei alten Autos interessant, ich habe dort zB meine Acadiane gekauft. Abgesehen davon ist die Ausfuhr aus NL auch etwas komplizierter als aus F und ich weiß auch nicht ob man in NL das Thema Kurzzeitversicherung hinbekommt oder dann doch mit Trailer arbeiten muss was angesichts des Gesamtgewichtes von C6 und Hänger schon ein tapferes Zugfahrzeug in Form eines SUV voraussetzt.

Gruss

Andreas

bearbeitet von AStrunk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
StefanMartin
vor 3 Stunden, C5gaser sagte:

Zudem gibt es die Möglichkeit Firmen wie z.B. PelopsCar oder Huesgens Gruppe etc. zu beauftragen.

C5gaser

Die gibt es.

Allerdings bin ich etwas irritiert - bisland schien mir der Tenor vieler Beiträge, dass nur die wenigsten Citroen Fachwerkstätten den C6 mit offenen Armen fachgerecht warten wollen/können. Abgesehen von Unfallschäden oder Nachlackierungen scheint es doch so, dass gerade der technische Zustand bei einem gebrauchten C6 von Bedeutung ist. Stellt sich die Frage nach dem Sachverständnis des Sachverständigen?

N.B.: Bei PelopsCar liegt lt. Homepage die Altersgrenze bei 10 Jahren alten Fahrzeugen. Abgesehen von jeder Menge "Kleingedruckten", das es sicher auch in jeder anderen Garantie gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden