Gernot

Was geht eigentlich noch bei den Cabrios?

Empfohlene Beiträge

Gernot

Mit alten Gebrauchten mit und ohne Dach könnte ich das ganze Viertel zustellen. Ein VISA wäre da sicherlich auch dabei. Das Teil war einfach genial.

Die Alten leben aber nur in meiner Erinnerung weiter. Platz für neue Erfahrungen.

@drophead:      Es ist mehr als offensichtlich, daß Wiesmann XK120/140 und C-Type und vielleicht auch D-Type gemischt hat. Dummerweise hat er sich bei vielen Designdetails dann deutlich ungeschickt angestellt. Man muß sich im Bild oben nur etwas länger die Rückspiegel, die Hauptscheinwerfer und diese schrecklich schaurigen Kotflügelverbreiterungen ansehen.

Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
drophead

Ich hatte von 2004 bis 2006 einen Triumph TR8. Da saß man gut und hatte ausreichend Platz. Der 3.5 Liter V8 hatte leichtes Spiel mit den 1200 Kg. Leider hat der G-Kat dem Motor zielich Leistung geraubt. Mein Cousin fährt jetzt ein Vergasermodell. Der ist klasse.

Um mal auch Beispiele für individuelle Sportwagen zu bringen, die klasse aussehen und nicht an jeder Strassenecke stehen....

Denke Du schaust nach einem eher kompakten sportlichen Cabriolet...daher der F-Type. Der XK ist auch cool, halt größer und günstiger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
NonesensE

Wie wärs mit nem Daihatsu Copen / Copen Cero oder einem Honda S660? Zwei der interessantesten aktuellen Cabrios, wie ich finde, leider aber nur als Rechtslenker verfügbar und man muss sich selbst um den Import kümmern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
C3 picasso

2018 / 19 wird es eine neue Toyota Supra geben. Diese wird  sich die Plattform mit dem BMW Z4 teilen und eine Cabrio-Variante ist noch im Gespräch.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Na, das wird spannend. Toyota ist ja bekannt dafür, beim Design gelegentlich ein wenig über die Stränge zu schlagen. Die BMWs sind immer so vernünftig, daß ich bei € 50.000,- aufgehört habe zu konfigurieren. Da fehlt einfach dieser "Haben wollen" Reflex bzw. da kommt der "Dat is´zu dühr" Reflex durch.

Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
drophead

Ging mir beim ersten Z4 so. Spannend fand ich das Bangle Design schon, aber leider steht vorne BMW drauf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Speziell auch beim Innendesign könnte BMW einmal etwas tun. Das mittlere Teil des Instrumententrägers sieht bei vielen Modellen aus wie der Kühlergrill eines Audi. Das wollte ich eigentlich nicht die ganze Zeit anglotzen müssen.

BMW-4er-Facelift-2017-Vorstellung-1200x8

EIn CD Laufwerk, 10 Radiostationstasten, eine Klimabedienung, die im allerwichtigsten Bereich montiert ist. Man muß fast glücklich sein, daß das Lenkrad noch mittig ist und die Klimaanlage rechts versetzt zum Fahrer montiert wurde. Was wurstet der BMW Fahrer da ständig herum?

Und um diese Metallinnenverkleidungen schön zu finden muß man wohl in den USA aufgewachsen sein.

Es scheint immerhin gut bedienbar zu sein. Aber eine Entrümpelung täte dem Cockpit schon einmal gut.

Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Schwedenkönig
Am ‎12‎.‎02‎.‎2018 at 17:17 , Gernot sagte:

Und um diese Metallinnenverkleidungen schön zu finden muß man wohl in den USA aufgewachsen sein.

 

Schön nicht, aber immerhin besser als die Alternativen in Holz oder gar Carbon. Schrecklich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Schwedenkönig

Wirklich schwierig wird die Wahl eines einigermassen modernen Cabrios, wenn es auch noch gut oder zumindest erträglich federn soll.
Leider mißverstehen viele Autohersteller das Cabrio als Sportwagen und stimmen es tendenziell noch härter als die jeweilige Limousine ab.
Oder es basiert gleich von vornherein auf dem Coupe.

Neugierig wäre ich aktuell, ob das Luftfederfahrwerk mit Verstelldämpfung in C- und E-Klasse was taugt.
Aber finde mal einer einen entsprechenden Vorführwagen! Alles nur Sport- und AMG-Versionen, natürlich mit minimalen Reifenquerschnitten.
 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marc1234
Am ‎12‎.‎02‎.‎2018 at 17:17 , Gernot sagte:

Speziell auch beim Innendesign könnte BMW einmal etwas tun. Das mittlere Teil des Instrumententrägers sieht bei vielen Modellen aus wie der Kühlergrill eines Audi. Das wollte ich eigentlich nicht die ganze Zeit anglotzen müssen.

BMW-4er-Facelift-2017-Vorstellung-1200x8

EIn CD Laufwerk, 10 Radiostationstasten, eine Klimabedienung, die im allerwichtigsten Bereich montiert ist. Man muß fast glücklich sein, daß das Lenkrad noch mittig ist und die Klimaanlage rechts versetzt zum Fahrer montiert wurde. Was wurstet der BMW Fahrer da ständig herum?

Und um diese Metallinnenverkleidungen schön zu finden muß man wohl in den USA aufgewachsen sein.

Es scheint immerhin gut bedienbar zu sein. Aber eine Entrümpelung täte dem Cockpit schon einmal gut.

Gernot

Bezüglich Klimatisierung, wo ich ja gerne manchmal etwas verändere, bevorzuge ich Knöpfe, welche ich schnell mit einem Druck bedienen kann, einem Touchscreen, in welchem ich 3-4 Tips auf den Touch (Fahrzeugmenue, Klimatisierungsmenue, Düsen oder Temperatur) durchdrücken muss.

Sitzt man als Neuling zb. in einen Tesla, hält man besser ab und zu an, um Lüftung oder sonstige immer wieder verwendete Funktionen zu steuern. OK, beim Tesla ist wenigstens die Innentemperatur schnell sicht- und einfach einstellbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Schwedenkönig

Muß es unbedingt ein Neuwagen sein, oder darf es sich auch um einen jungen Gebrauchten handeln?

Zu zweiterem fiele mir - aus eigener Erfahrung - neben dem wirklich guten XK (Vor-Facelift, also 2006-2009) besonders die letzte Evolutionsstufe des Saab 9-3 ein (ab 2007).
Cabrios bauen konnten sie nämlich in Trollhättan (Konstruktion) und Graz (Montage). Das beste von vielen Cabrios, die ich jemals besitzen durfte.
 

large.P4030855.JPG.4a3fb0c0d80266df32bfd682c3a1df9f.JPG

 

bearbeitet von Der Schwedenkönig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Ein Saab Cabrio hatte ich einmal als Mietwagen. Ich weiß gar nicht mehr, welcher Typ das genau war. Der war offen labberig wie eine nicht gebackene Pizza. Ich habe so etwas bisher bei keinem anderen Auto erlebt.

Ich habe erstmal beschlossen, daß ich erstmal weiter den 207CC fahre. Das Auto hat doch viele praktische Seiten...

Gernot

  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Schwedenkönig

Hallo Gernot,

So wie Du das beschreibst, muß das ein 900 II Cabrio gewesen sein.
94-98 gebaut auf Basis des "Vectra"-900 und tatsächlich unterirdisch schlabbrig.

p0000907-SAAB-SAAB-900-2-0i-Cabrio--1995

 


Der klassische 900 I sowie die Letztmodelle ab 2004 waren hingegen absolut top.

Viel Spaß mit dem CC und einen schönen Saisonstart!

 

bearbeitet von Der Schwedenkönig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_



...
Ich habe erstmal beschlossen, daß ich erstmal weiter den 207CC fahre. Das Auto hat doch viele praktische Seiten...
Gernot

Z.B. Soll der Kofferraum größer sein als beim längeren und viel teureren Mercedes SLK.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Im Moment glänzt der Kofferraum gerade durch Nichtzugänglichkeit. Die Rache für eine nächtliche Fahrt zum Fernsehturm Welden über eine Schotterstraße. Schloß geht, BSI geht auch, da gelegentliches Funktionieren je nach Stellung des Kofferdeckels. Muß am WE einmal die Kabel am Scharnier der Klappe nachsehen. Ist ein Klassiker beim 207CC.

Aber solche kleinen Macken schweißen ja eher zusammen. Ich werde zur Reparatur jedenfalls hochflexible Litze aus dem Modellbau benutzen.

Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hermiko

Ich fahre meinen 307cc weiter und bin insgesamt zufrieden damit. Das Bild ist zwar schon 7 Jahre alt, aber das Auto sieht immer noch so aus, Lack ist noch top und der Wagen fährt immer noch sehr gut.

 

 

http://www.ccfreunde.de/forum/album.php?albumid=616&pictureid=5149

http://www.ccfreunde.de/forum/album.php?albumid=616&pictureid=5145

 

 

bearbeitet von hermiko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Ah, auch bei den CC Freunden. DIe Sache mit dem Kofferraum hat sich beim 207CC recht fix gelöst. Durch einen Hinweis bei den CC Freunden kam ich sehr schnell an die exakte Stelle, wo das Kabel immer bricht. Lustigerweise entnahm ich die Beschreibung einem Thread, in dem ich selbst im letzten Jahr die Diagnose "Kabelbruch am Kofferraumscharnier"  gestellt hatte. Der betreffende User hatte dann sehr gute Fotos gemacht, die jetzt für mich sehr hilfreich waren.

Hilfsbereitschaft unter PSA Fahrern zahlt sich halt aus. Und eine Lötstation, die von einem 12 V Netztteil oder einer Autobatterie gespeist werden kann (Weller WHS M).

Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden