Jump to content

Xantia X2 Break klappert am Dachhimmel Höhe B-Säule


Kwashiorkor
 Share

Recommended Posts

Hallo Xantisten,

letztes Jahr fiel es mir schon ab und zu auf, jetzt tritt es häufiger auf und ist durch Dagegenklopfen reproduzierbar. Auf Höhe der B-Säule scheint über dem Dachhimmel eine Art Strebe oder etwas ähnliches zu verlaufen. Irgendwas hat sich auf jeden Fall gelockert und klappert/scheppert ab und zu da oben drin und das nervt natürlich ziemlich.

Nun las ich über den Dachhimmel und vor allem dessen Demontage so einige Horrorgeschichten und hätte zwei Bitten an euch.

1. Kann bitte jemand ein Foto eines Xantia X2 Break mit demontiertem Dachhimmel hier einstellen, sodass man sehen kann, wie die Chose aufgebaut ist?

2. Was haltet ihr von meiner Reparaturidee. Da der Dachhimmel anscheinend (bei mit ohne Schiebedach) überall verklebt ist, würde ich ein kleines Loch in die Mitte bohren und den Hohlraum zwischen dem Himmel und dem eigentlichen Dach entweder ausschäumen oder mit irgendeinem Klebstoff fluten, dabei den Dachhimmel andrücken. Damit hoffe ich, die ganze Geschichte langfristig zu verkleben um ein erneutes Klappern zu verhindern. Das Loch würde ich mit einem grauen, hoffentlich unauffälligen, Stopfen verschließen. 

Oder hat jemand eine andere Reparaturidee?

Edited by Kwashiorkor
Link to comment
Share on other sites

Bis jetzt ist Ruhe im Karton.
 
Viel Glück
Karel
Ahja, das war der Thread und Du warst das mit dem Schaumstoff ;-). Kannst Du das bitte nochmal genauer beschreiben? Was machst Du, wenn der Schaumstoff plötzlich woanders hinwandert?
Link to comment
Share on other sites

Moin, bin ja relativ neu hier + mit Xantia, aber lange Zeit Schrauber. Wenn was klappert, ist es GARANTIERT nicht eine Dachstrebe.  Bei der B -Säule könnte es eigentlich nur die Beleuchtung an sich, oder ein Kabel sein. Einen Dachhimmel auszubauen, ist eine nervige + zeitraubende Aktion. Natürlich ist eine Reperatur desselbigen dann wesentlich einfacher, aber ich habs bis dato nur einmal gemacht....und nie wieder . :mellow: Das braucht kein Mensch nur wg durchhängenden Himmel. Wenn der erstmal gehangen hat, krichste das kaum wieder schön hin. Und selbst, wenn der Himmel ausgebaut ist, ist das eine irre Arbeit.  Was Du brauchst, ist Sprühkleber . Und dann nach + nach der Beule auf dem Leim rücken... is über Kopf natürlich nervig, und auch zeitintensiv. Also Miniloch in Himmel, Sprühkleber gleichmässig rundum verteilen, dann ein grosses Kissen nach der Ablüftungszeit (eher früher) dagegendrücken..... und gegenhalten... so nach 2 Min kannste dann mal schauen, obs geklappt hat. Kann sein, dasse dann iwo ne Falte hast, aber fest isser erstmal :-).

War in der Firma damals immer begeistert, was so ein Sattler mit Schaumstoff + scharfen Messer+ Sprühkleber so gezaubert hatte.... Respekt .

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Moin, bin ja relativ neu hier + mit Xantia, aber lange Zeit Schrauber. Wenn was klappert, ist es GARANTIERT nicht eine Dachstrebe.  Bei der B -Säule könnte es eigentlich nur die Beleuchtung an sich, oder ein Kabel sein. Einen Dachhimmel auszubauen, ist eine nervige + zeitraubende Aktion. Natürlich ist eine Reperatur desselbigen dann wesentlich einfacher, aber ich habs bis dato nur einmal gemacht....und nie wieder . :mellow: Das braucht kein Mensch nur wg durchhängenden Himmel. Wenn der erstmal gehangen hat, krichste das kaum wieder schön hin. Und selbst, wenn der Himmel ausgebaut ist, ist das eine irre Arbeit.  Was Du brauchst, ist Sprühkleber . Und dann nach + nach der Beule auf dem Leim rücken... is über Kopf natürlich nervig, und auch zeitintensiv. Also Miniloch in Himmel, Sprühkleber gleichmässig rundum verteilen, dann ein grosses Kissen nach der Ablüftungszeit (eher früher) dagegendrücken..... und gegenhalten... so nach 2 Min kannste dann mal schauen, obs geklappt hat. Kann sein, dasse dann iwo ne Falte hast, aber fest isser erstmal :-).
War in der Firma damals immer begeistert, was so ein Sattler mit Schaumstoff + scharfen Messer+ Sprühkleber so gezaubert hatte.... Respekt .
Das ist das, was ich lesen wollte ;-). Hängen tut er ja nicht, Beleuchtung ist an der Stelle auch keine, irgendwas muss da drin sein, daher wäre ein Foto toll aber der Arbeit mit dem Himmel haben sich wohl bisher nur wenige freiwillig gestellt ;-).

Gibt es Empfehlungen für einen Sprühkleber, der temperaturunempfindlich ist?
Link to comment
Share on other sites

Also ich habe dieses nervige geklapper auch, durch Zufall habe ich "erfummeln" und rausziehen können was das geräusch verursacht. 

Und zwar sind am Dach so streben die an 2 (oder evtl auch mehr) punkten mit dem Dach verklebt sind. Dieser Kleber härtet mit den Jahren wohl aus und klappert da, bei mir nur bei warmen Außentemp, fröhlich rum. Leider konnte ich es bisher nicht ganz beseitigen da ich den Himmel dafür komplett abmachen müsste. 

Aber das mit dem Sprühkleber kam mir auch in den Sinn.  

Link to comment
Share on other sites

Bei mir schnarrt es nur im Sommer manchmal von oben, die Threads von denjenigen, die wirklich da ran gegangen sind, haben mich davon abgehalten, mich mit dem Thema näher zu befassen...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

An meinem Break, habe ich das auch, wobei das mehr ein Vibrieren der Dachhaut ist.

Ich gehe auch davon aus, dass der Kleber zwischen Dachhaut und Strebe ausgehärtet ist. Wenn tiefe Frequenzen im Umfeld auftreten, schwingt das Dach im Takt mit, sei es ein Brummi, der neben einem steht, oder einer, der aus seinem Auto eine Disco gemacht hat.

An einer Lösung - ohne den Himmel zu zerstören - wäre ich auch sehr interessiert.

Ich meine @Jelle hatte mal eine Lösung hierzu angedeutet, vielleicht meldet er sich mal.

Gruß, Karl-Heinz

Edited by khs2212
Link to comment
Share on other sites

Also ist es wohl häufiger als gedacht. Ich werde mich nach einem guten Sprühkleber umsehen und sehen, dass ich meine Idee weiterverfolge (durch kleine Löcher dazwischen sprühen). Bei mir tritt es auch ab und zu beim Fahren über unebene Straßen und ähnliches auf.

An einem Foto der ganzen Konstruktion wäre ich aber immer noch sehr interessiert :).

Link to comment
Share on other sites

ACCM Claude-Michel
vor 17 Stunden, Roger_Rabbit sagte:

Wenn was klappert, ist es GARANTIERT nicht eine Dachstrebe. 

Ähhmm, beim Xantia break schon. Ich hatte den Dachhimmel an einem break mit Schiebedach weg. Und da kann man sehen was schon von den anderen hier geschrieben wurde: der Kleber zwischen Dach und strebe ist nicht mehr was er sein sollte.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 45 Minuten, ACCM Claude-Michel sagte:

Ähhmm, beim Xantia break schon. Ich hatte den Dachhimmel an einem break mit Schiebedach weg. Und da kann man sehen was schon von den anderen hier geschrieben wurde: der Kleber zwischen Dach und strebe ist nicht mehr was er sein sollte.

Was ist denn das für eine Strebe? Wozu ist die gut?

Link to comment
Share on other sites

vor 37 Minuten, Kwashiorkor sagte:

Was ist denn das für eine Strebe? Wozu ist die gut?

Ganz einfacher Test: Setz dich mal aufs Dach, mit Strebe und dann trenn sie raus und setz dich noch mal drauf. ;)

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten, Wurzelsepp sagte:

Ganz einfacher Test: Setz dich mal aufs Dach, mit Strebe und dann trenn sie raus und setz dich noch mal drauf. ;)

Wenn das so eine wichtige Strebe ist, sie lediglich mit der Dachhaut verklebt ist und nun nicht mehr, so ist das doch ziemlich doof?

Link to comment
Share on other sites

Mhmm... soweit mir bekannt, sind Dachstreben Karosserieversteifend. Und sollten zu der damaligen Zeit eigentlich verschweisst sein, nicht verklebt.

Wenn ich mich irre, bitte Bescheid sagen . Heutzutage ist eh alles anders....  Das die verklebten Front + Heckscheiben auch als tragenede  Konstruktion mit hineinfliessen , seit Alukarosserie, war mir damals auch neu .

@Kwashiorkor.  frag mal einen Autosattler deinen Vertrauens. Wir haben damals in der Firma  gepanzerte Fahrzeuge gebaut. Von W 140 , übers G Modell, bis zur neuer S Klasse 220 war das glaub ich . Der Sattler hatte was drauf .  Ich glaub, im freien Handel krichste nur sonn Bastelmist zum wahnsinnigen Preis .

Link to comment
Share on other sites

ACCM Claude-Michel

Einfachen Test: zwischen den B-Saülen leicht auf's Dach klopfen mit der flachen Hand. Dann hört man das Geklappere schon.

Link to comment
Share on other sites

Einfachen Test: zwischen den B-Saülen leicht auf's Dach klopfen mit der flachen Hand. Dann hört man das Geklappere schon.
Ja, richtig.

Autosattler? Der hätte auch Kleber um eine Strebe wieder zu befestigen?
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden, Roger_Rabbit sagte:

Mhmm... soweit mir bekannt, sind Dachstreben Karosserieversteifend. Und sollten zu der damaligen Zeit eigentlich verschweisst sein, nicht verklebt.

Wenn ich mich irre, bitte Bescheid sagen . Heutzutage ist eh alles anders....  Das die verklebten Front + Heckscheiben auch als tragenede  Konstruktion mit hineinfliessen , seit Alukarosserie, war mir damals auch neu .

Ein BX hatte schon 1982 verklebte Scheiben und die gehören sogar bei Ganzstahlkarosserien zur tragenden Struktur. Dass man die Dachstreben mit der Dachhaut verklebt ist vollkommen logisch, man möchte in der glatten Dachhaut halt ungerne irgendwelche Schweißpunkte haben. Außerdem braucht es schon ziemlich ausladende Schweißpunktzangen um die Strebe mitten auf dem Dach zu verschweißen. Die einzig brauchbare Lösung zur Reparatur ist m.E. der Ausbau des Dachhimmels damit man die Strebe mittels entsprechender Klebemasse wieder mit der Dachhaut verbinden kann.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Wieder was dazu gelernt...Danke :-)

Kannte von meinen ollen Schlurren nur Scheiben in Gummidichtungen, aber das gehört nicht hierher .

 

Edited by Roger_Rabbit
Link to comment
Share on other sites

Jetzt muss ich nochmal nachfragen. Hier heißt es ja, die Strebe und die Dachhaut sind miteinander verklebt und es wurden Andeutungen gemacht, dass man ohne Strebe das Dach eindrücken könnte. Für mich bedeutet das, die Strebe und die Dachhaut sollten eine Einheit bilden und durch den Kleber fest miteinander verbunden sein.

Bei meinem Xantia habe ich jetzt mal nachgesehen und kann das Dach an der Strebe von außen ein ganzes Stück eindrücken, bis es auf Widerstand (die vermeintliche Strebe) trifft. Würde ich da die Dachhaut soweit eindrücken, dass ich sie mit der Strebe verkleben kann, hätte ich eine Mulde. Oder ist die Strebe selbst auch elastisch und ist nach Trennung vom Dach eingesackt?

Dabei fand ich eine vermeintliche weitere Strebe mit identischem Verhalten kurz hinter der C-Säule.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab keine Ahnung, wie es an deinem Xantia aussieht und wie es der Hersteller vorgesehen hat, aber

ich würde, sofern die Form von Dach und Streben noch gegeben sind, also keine Dellen oder verbogene Streben ganz einfach hergehen und den Abstand dazwischen mit KlebtundDichtet ausfüllen.

Müßte eine Korrektur betrieben werden, dann diese mit Keilen herstellen und den Rest wie oben gesagt auffüllen. Die Keile danach entfernen, sofern sie nicht aus elastischem Material sind.

Ergebnis= bestimmt ebenso gut wie vom Hersteller oder besser.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Guckt mal, ich hab ein Video gemacht und frage mich nun, ob das so vom Hersteller gedacht war. Das ist in etwa über der B-Säule, etwas hinter der C-Säule das gleiche Spiel. Könntet ihr bei Gelegenheit mal nachgucken und hier Rückmeldung geben, wie es bei euch so aussieht?

Link to comment
Share on other sites

Am 24.1.2018 at 18:05 , Kwashiorkor sagte:
Am 24.1.2018 at 13:52 , Marsalek sagte:
Bis jetzt ist Ruhe im Karton.
 
Viel Glück
Karel

Ahja, das war der Thread und Du warst das mit dem Schaumstoff ;-). Kannst Du das bitte nochmal genauer beschreiben? Was machst Du, wenn der Schaumstoff plötzlich woanders hinwandert?

Hallo, ich habe die Dach-Haltegriffe der Fondpassagiere demontiert und den Dachhimmel etwas an den Seiten hochgehoben. Danach habe ich entlang der B-Sterbe, einmal in Fahrtrichtung davor und einmal dahinter ein 1,5mm2 Autokabel durchgezogen, so dass sie aus dem Himmel nach unten hingen.  Am rechten Ende der Strebe habe ich den Schaumstoff zwischen die Dachhaut und die Strebe reingequetscht so, dass der Schaumstoff an beiden Seiten der Strebe rausguckte. And diese Enden habe ich die zwei Autokabel mit gutem Tesafilm angeklebt. Dann ging ich auf die linke Autoseite und habe an den zwei Kabeln gezogen, biss der Schaumstoff ungefähr in der Mitte des Dachs war. Der Schaumstoff ist nur ca 3mm dick und sitzt sehr fest zwischen der Strebe und der Dachhaut, man braucht keine Angst haben, dass es sich löst.

Bei mir klapperte auf jeden Fall die Dachhaut, da sich die Klebeverbindung zu der Strebe gelöst hat. Es waren dort keine anderen Fremdteile.

 

Grüße

Karel

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...