Empfohlene Beiträge

Xantia-Luggi

Hallo zusammen, 

normalerweise bin ich eher im Xantia- und XM-Bereich dieses Forums unterwegs, seit gestern allerdings bin ich im Besitz eines 2cv6 von 1986. Der Motor hat folgendes Problem: sobald er warm ist, soll er keine Leistung mehr bringen und kein Gas mehr annehmen. Nun möchte ich den Motor überholen, einen neuen Satz neue Kolben und Zylinder (Laufbuchsen) habe ich noch zuhause.  Lohnt überhaupt eine Motorrevision oder ist es besser gleich einen anderen, gebrauchten Motor einzubauen? Was sollte man bei einer Motorrevision noch mitmachen? Ich hätte Zylinder und Kolben erneuert, Dichtungen natürlich, Vergaser und Motor reinigen, sonst noch was? Es müsste sich um den A06/635 handeln, wenn ich es richtig weiß? 

Freue mich über eure Tipps! 

Gruß Lukas 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2CVMosel

Hi Lukas,

 

bevor du den Motor auseinander rupfst, versuche ihn doch erstmal zum Laufen zu bringen.

Ventlie einstellen, Zündung erneuern (FACET-Teile für Kondensator und Kontakt, nix anderes), Kerzen neu Eyquiem C62 (ohne irgendeinen Zusatz), Zündkabel neu.

Vergaserdüsen reinigen. Öl wechseln.

Nix, was Du nach der Überholung nicht auch tauschen würdest.

Mosel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xantia-Luggi
vor 8 Minuten, 2CVMosel sagte:

Hi Lukas,

 

bevor du den Motor auseinander rupfst, versuche ihn doch erstmal zum Laufen zu bringen.

Ventlie einstellen, Zündung erneuern (FACET-Teile für Kondensator und Kontakt, nix anderes), Kerzen neu Eyquiem C62 (ohne irgendeinen Zusatz), Zündkabel neu.

Vergaserdüsen reinigen. Öl wechseln.

Nix, was Du nach der Überholung nicht auch tauschen würdest.

Mosel

Hi, 

laufen tut er, fahren auch, solange er kalt ist alles kein Problem. Die Probleme kommen erst, wenn er warm ist. Vom Motor ist ein Zischen zu hören, als würde irgendwo Druck entweichen. Eine Dichtung? :confused:

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_

Es lohnt sich nicht weil Kolben/Zylinder wahrscheinlich gar nichts mit dem Problem zu tun haben.

Zündung, Ventileinstellung, Vergaser, das wäre zuerst zu tun.

Zischen: Fahr damit zu einem Entenfachmann, der weiß binnen Minuten woher das kommt.

bearbeitet von jozzo_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xantia-Luggi
vor 2 Stunden, jozzo_ sagte:

Es lohnt sich nicht weil Kolben/Zylinder wahrscheinlich gar nichts mit dem Problem zu tun haben.

Zündung, Ventileinstellung, Vergaser, das wäre zuerst zu tun.

Zischen: Fahr damit zu einem Entenfachmann, der weiß binnen Minuten woher das kommt.

Okay, danke für die Antwort. Dass die Zylinder und Kolben nichts mit dem eigentlichen Problem zu tun haben müssen ist mir klar, aber ich würde gerne wissen, ob es generell wirtschaftlich oder notwendig ist einen Motor zu überholen oder ob es besser ist gleich einen anderen einzubauen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zudroehn

Beim "anderen" weisst du auch erstmal nicht ob er gut läuft.

;-)

scheint ja so, dass es gar nicht nötig ist, den motor gröber anzufassen...

bearbeitet von zudroehn
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 16 Minuten, Xantia-Luggi sagte:

Okay, danke für die Antwort. Dass die Zylinder und Kolben nichts mit dem eigentlichen Problem zu tun haben müssen ist mir klar, aber ich würde gerne wissen, ob es generell wirtschaftlich oder notwendig ist einen Motor zu überholen oder ob es besser ist gleich einen anderen einzubauen. 

Wenn Du nicht mit den geschilderten Probleme zurecht kommst ist das auch keine Lösung.

Es werden nach 10.000 km mit dem anderen Motor (so er denn derzeit läuft) auch wieder dieselben Arbeiten zu tun sein.

Entweder Du lernst Dich in die fremde Materie ein (!!! es ist nichts wie beim Xantia !!!)  oder Du lässt den jetzigen Motor von jemanden richten, der dann auch alle 10.000 km das Service macht.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xantia-Luggi
vor 27 Minuten, jozzo_ sagte:

Wenn Du nicht mit den geschilderten Probleme zurecht kommst ist das auch keine Lösung.

Es werden nach 10.000 km mit dem anderen Motor (so er denn derzeit läuft) auch wieder dieselben Arbeiten zu tun sein.

Entweder Du lernst Dich in die fremde Materie ein (!!! es ist nichts wie beim Xantia !!!)  oder Du lässt den jetzigen Motor von jemanden richten, der dann auch alle 10.000 km das Service macht.

Dass Xantia und Ente nicht gleich sind ist mir schon klar, ich habe Leute, die mir helfen können und Erfahrung an der Ente haben. 

Ich hätte nur gedacht, dass es vielleicht nicht verkehrt wäre, wenn man schon am Motor anfängt, gleich eine vollständige Revision mit Austausch von Zylindern und Kolben, etc zu machen. An diesem Motor wurde bisher wenig gemacht, immer nur das Nötigste, dementsprechend schlecht ist wohl der Zustand. (Ölverlust an verschiedenen stellen, poröse Gummiteile und Schläuche)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zudroehn

das Gummiteile aus dem Jahr 1986 austauschreif sein könnten ok, Simmerring eventuell, Ventilschaftdichtungen etc.
Das ist aber bei dem nächsten gebrauchten motor das gleiche.

Stell ihn erstmal richtig ein und guck dann, wie er läuft.
bringt ja nix, die kolben zu tauschen, wenn die nicht ursächlich sind...

gruss

bearbeitet von zudroehn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 58 Minuten, Xantia-Luggi sagte:

Dass Xantia und Ente nicht gleich sind ist mir schon klar, ich habe Leute, die mir helfen können und Erfahrung an der Ente haben. 

Ich hätte nur gedacht, dass es vielleicht nicht verkehrt wäre, wenn man schon am Motor anfängt, gleich eine vollständige Revision mit Austausch von Zylindern und Kolben, etc zu machen. An diesem Motor wurde bisher wenig gemacht, immer nur das Nötigste, dementsprechend schlecht ist wohl der Zustand. (Ölverlust an verschiedenen stellen, poröse Gummiteile und Schläuche)

Wenn Du Leute mit Erfahrung an der Ente hast verstehe ich Deine Fragen gar nicht mehr.

Diese Leute sollen den Motor fahren, hören und testen.

Eine vollständige Revision macht man dann wenn sie nötig ist, nicht per se.

Denn ich sehe die reelle Chance dass dieser Motor danach nicht revidiert sondern gleich defekt ist wie vorher.

Ölverlust an verschiedenen Stellen kann ganz banale Ursachen haben, den defekten Öleinfüllstutzen zb.

Ohne Wissen tauscht den aber keiner und ohne Wissen kann den auch keiner testen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Ich hätte da mal mit einer Kompressionsprüfung angefangen und dann die Ventile eingestellt. Dann noch Zündung und Vergaser.

Dann einen Ölwechsel, den Motor reinigen und dann laufen lassen. 

So ein Entenmotor ist sehr haltbar, sofern er nicht ohne Öl oder ohne Ventilspiel gefahren wird.

PS: Ich glaube, ich stoße auch auf taube Ohren, genau wie meine Vorschreiber

bearbeitet von Wurzelsepp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der_Glufy

Wenn Du den Motor unbedingt zerreißen willst, warum fragst Du dann erst hier?

Zündung (ggf. Kondensator neu) und Ventile ordentlich einstellen, ggf. neue Kerzen, dann läuft das Ding garantiert wieder.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer
vor 19 Stunden, Xantia-Luggi sagte:

... wenn er warm ist. Vom Motor ist ein Zischen zu hören, als würde irgendwo Druck entweichen. Eine Dichtung?.

SO muss man nur lange genug rumfahren dann wird es bald nötig die ganz grosse Revision zu machen. Dichtungen können bei dem Motor kein Zischen verursachen denn es gibt keine. Falsch eingestellte Ventile sind aber nicht selten die Ursache wenn ein Motor kalt gut aber warm schlecht läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xantia-Luggi
vor 16 Stunden, jozzo_ sagte:

Wenn Du Leute mit Erfahrung an der Ente hast verstehe ich Deine Fragen gar nicht mehr.

Einer dieser Leute hat mir gesagt, dass ich am besten den Motor komplett überholen soll, dann weiß man, was man hat. Da hier mehrere Leute meinen, dass dies nicht nötig ist, was ich auch verstehe, werde ich das besser sein lassen. Mein aktueller Plan: Ventilspiel kontrollieren und gegebenenfalls einstellen, neue Zündkerzen. Der Vergaser wurde erst kürzlich von der Vorbesitzerin gereinigt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xantia-Luggi
vor einer Stunde, CX Fahrer sagte:

SO muss man nur lange genug rumfahren dann wird es bald nötig die ganz grosse Revision zu machen. Dichtungen können bei dem Motor kein Zischen verursachen denn es gibt keine. Falsch eingestellte Ventile sind aber nicht selten die Ursache wenn ein Motor kalt gut aber warm schlecht läuft.

Die Vorbesitzerin ist leider so einige Male gefahren...

Aber Dichtungen gibt es doch? Ventildeckeldichtung? :D 

Ich werde mal das Ventilspiel prüfen (lassen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xantia-Luggi
vor 12 Stunden, der_Glufy sagte:

Wenn Du den Motor unbedingt zerreißen willst, warum fragst Du dann erst hier?

Zündung (ggf. Kondensator neu) und Ventile ordentlich einstellen, ggf. neue Kerzen, dann läuft das Ding garantiert wieder.

Ich bin froh, wenn ich es nicht machen muss, aber ich dachte anfangs, dass es nicht verkehrt wäre gleich eine komplette Revision durchzuführen. Aber ich wurde eines besseren belehrt. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
entenkult
vor 20 Stunden, Xantia-Luggi sagte:

Hi, 

laufen tut er, fahren auch, solange er kalt ist alles kein Problem. Die Probleme kommen erst, wenn er warm ist. Vom Motor ist ein Zischen zu hören, als würde irgendwo Druck entweichen. Eine Dichtung? :confused:

Gruß

Das letzte mal als ich beim 2CV Motor ein Zischen gehört habe, ist kurz danach eine Zündkerze rausgeflogen :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gastposter
vor 48 Minuten, entenkult sagte:

Das letzte mal als ich beim 2CV Motor ein Zischen gehört habe, ist kurz danach eine Zündkerze rausgeflogen :(

....und dafür muss dann auch nicht der Motor auseinander gerissen werden, um das zu reparieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2CVMosel

Wenn der Ventildeckel schon ab ist, auch gleich die 3 Muttern auf den Stehbolzen prüfen und evtl. nachziehen.

Klaus

Undichter Ventildeckel zischt nicht, der tropft nur.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel

Fliegende Zündkerzen hatte ich auch mal. Knallt ganz gut, wenn sie bei Vollgas aus dem Schacht fliegen.... Die Citroën-Werkstatt hat das Problem nach wenigen Stunden mit neuen Kerzenschächten eliminiert.

Apropos Haltbarkeit der Motoren: bei richtiger Pflege sind die unzerstörbar. Ca.alle 200000 muß vielleicht mal der Kurbelwellensimmerring und die Brillendichtungen getauscht werden ;)

 

bearbeitet von EntenDaniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xantia-Luggi

So, kurzer Zwischenstand: die Kerzen sind gewechselt, ein Unterschied wie Tag und Nacht. Als nächstes wird dann das Ventilspiel kontrolliert und eingestellt. Danke Euch für die Tipps! 

Gruß Lukas

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 26 Minuten, Xantia-Luggi sagte:

So, kurzer Zwischenstand: die Kerzen sind gewechselt, ein Unterschied wie Tag und Nacht. Als nächstes wird dann das Ventilspiel kontrolliert und eingestellt. Danke Euch für die Tipps! 

Gruß Lukas

Ventilspiel nur bei völlig kalten Motor einstellen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BABSAG

Und bei dieser Gelegenheit auch mal den Ölkühler von außen reinigen - damit er wieder ordentlich das Öl kühlen kann. Diese arbeit wird sehr gerne von Fuckwerkstätten vergessen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xantia-Luggi

Hallo,

ich habe vorhin beim Franzosen einige Teile bestellt, Ventildeckeldichtungen, Zündkabel, Luftfilter, Ölfilter und einen Satz Heizungsschläuche. Vorhin habe ich mal die Kompression gemessen, auf dem linken Zylinder 7 bar, auf dem rechten sind es 5 bar. Mal schauen, wie es mit neu eingestellten Ventilen ist. Leider stach mir beim Anschauen der Ventildeckel schon rote Dichtmasse ins Auge... :(

Ebenso muss wohl die Linke Heizbirne neu, da sitzt das Anschlussrohr nicht mehr fest. 

Nichts desto trotz sieht das Entchen echt schick aus - gerade in der Sonne. :) 

large.EF9AF89A-9942-40C0-9B79-2DBD6A70E5

Ich werde weiter berichten! 

Gruß Lukas 

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden