holza

H-Zulassung / Probleme wegen modernem Radio

Empfohlene Beiträge

holza

Ich bin bei der Vorbereitung zur H-Zulassung.Meine Prüfstelle sagte mir im Vorfeld das ein modernes Radio nich zulässig sei für eine H-Abnahme.Wer hat da Erfahrungen? Ist das wirklich so oder Übertreibt meim Prüffer. Habe auf die Schnelle im Netz die Bestimmungen für die H-Zulassung nicht gefunden.Außerdem habe ich grössere Lautsprecher (16cm) mit Distanzringen an den Vodertüren montiert.Das ist optisch nicht sehr schön aber ich denke das es diese Abstandsringe für grössere Lautsprecher schon in den 80igern gab.Also in meinen Augen ist das Zeitgenössisch.

Wer hat ein letzter Zeit Erfahrungen in diese Richtung gemacht und kann mir Tipps geben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Das ist wohl sehr abhängig vom Prüfer. Meiner hatte beim CX Serie 2 kein Problem mit einem modernen CD-Radio das in einer großen selbstgebauten Konsole steckte die anstelle der 3 defekten Klappfächer montiert ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
holza

Aber da muss e doch eine gesetzliche Richtlinie geben.Ich glaube das irgenwann die Bestimmungen (2015?) verschärft wurden.War deine H-Zulassung vor 2015?

Wenn ich immer diese rostigen VW oder MB-Busse aus Berlin mit H-Zulassung sehe??? Wie geht das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Die H-Zulassung war Ende 2016 und die Richtlinien lassen offenbar ausreichend Spielraum für Interpretationen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wilhelm

Bei mir wurde auch wegen einem Radio aus 1999 gemeckert. Aus 1996 hätte es sein dürfen... Daher wurde dann im Prüfbericht vermerkt: "ohne Radio".

Das ist doch ruckzuck rausgezogen, mach es raus, und behaupte es sei in Reparatur oder so. Ein Radio ist halt augenfällig.

Zu den div Lautsprechern und Verstärkern wurde nichts gesagt - die hätten ja auch älter sein können, fallen ja auch nicht so ins Auge. Die Regel ist: alle Veränderungen maximal 10 Jahre jünger als das Auto oder auch schon 30 Jahre alt.

bearbeitet von wilhelm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kroack

Ich würde die Prüfstelle telefonisch vorher befragen ,dann kann man zu dem Prüfer mit der Aussage gehen ,der sich weigert ,das die Aussage vorher des Herrn XY aber anders lautend waren. Bei mir hat noch nie jemand auf ein Radio geachtet ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Mein Prüfer hätte ein Problem mit einem riesigen Display gehabt das aus dem Gerät ausfährt, aber so lange es inkl. aller bedienelemente in den Standerd-DIN-Schacht reinpaßt ist es ihm relativ egal wie alt das Gerät ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Wo liegt das Problem, dann nimm das Radio doch raus ;) Ist doch keine Vorschrift das ein Radio vorhanden sein muss. Nach der erfolgreichen H-Abnahme baust du das Radio wieder ein und kein Hahn kräht danach.

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
René Mansveld
vor 24 Minuten, wilhelm sagte:

Die Regel ist: alle Veränderungen maximal 10 Jahre jünger als das Auto oder auch schon 30 Jahre alt.

Die Ausnahme dazu ist, dass alles, was der Sicherheit dienlich ist, auch neuer sein darf.
Und das kann definitiv auch ein modernes Radio sein, man muss es nur begründen.

Generell sind Prüfer ganz unterschiedlicher Meinung, was auch an den Auslegungsmöglichkeiten der Gesetze liegt.
Im Ernstfall kommt es aber nicht auf die Meinung des Prüfers an, sondern darauf, was tatsächlich schriftlich festgehalten ist.
Und interpretieren dürfen das nur Gerichte, also nicht die Prüfer, und demzufolge bekommt ein Kfz auch mit schlechtem Lack und modernem Radio ein H wenn es technisch in Ordnung ist, optisch den damaligen Stand entspricht und nur neuere Komponente enthält die der Sicherheit dienlich sind.

Ich fahre mit meine CX Break (Used Look, modernes Radio) noch diesen Monat hin und der Prüfer (auch hier im Forum) hat mir bereits bestätigt bzw. erklärt, dass es genauso ist und ich mir deswegen keine Sorgen machen muss.

Gruß
René

PS: Den Namen des Prüfers verrate ich nicht (Datenschutz), wenn er möchte kann er sich selbst hier äußern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CIEHT-DROËN

Zum Tüv von unserem Hy haben wir den Prüfer auch gefragt wie es mit H aussieht. 

Er sagte das Fahrzeug hat einen Super Zistand, der Ausbau ist Zeitgenössisch (kein wunder, war ja auch von anfang an Verbaut) und da ja auch kein Radio verbaut ist geht das Wohl. Nur mit der Standheizung hatte er ein Problem, weil er diese nicht prüfen könnte und generell ersetzt werden müsse. Eine ähnliche dürfe man allerdings Verbauen, die man auch noch prüfen könne. Ich hab das nicht mehr ganz genau im Kopf was er an dieser Bemängelt hatte. 

 

Er sagte uns jedoch dass er mal einen Alten Ford Transit gehabt hätte, mit Modernem Radio, dicken Boxen, Subwoofer usw. 

Den habe er wohl so nicht durchgehen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Punkt 3.2.7.2 ist für mich recht eindeutig. Wenn DIN-Schacht vorhanden dann kann man da jedes Gerät einbauen was ohne Veränderung reinpaßt da man damit gar keine Veränderung vornimmt.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
René Mansveld
vor 15 Minuten, Thomas Hirtes sagte:
Zitat

2. Mindestzustand des Fahrzeugs:

Eine positive Begutachtung setzt grundsätzlich die Einhaltung folgender Bedingungen voraus:

  • ohne erkennbare technische Mängel im Sinne der StVZO unter Berücksichtigung des damaligen Standes der Technik und Vorschriftenlage,
  • nur leichte für kraftfahrzeugtechnisches Kulturgut angemessene Gebrauchsspuren (Patina ja, aber Fahrzeug nicht „verbraucht“),
  • kein Fehlen wesentlicher Teile,
  • keine erkennbaren Unfallrestschäden oder Anzeichen unsachgemäßer Instandsetzung und
  • die wesentlichen Baugruppen befinden sich weitgegend in Originalkonfiguration, im Originalzustand oder im nachweislich zeitgenössischen Zustand.

Entspricht das Fahrzeug nicht diesen Bedingungen, ist eine positive Einstufung als Oldtimer zur Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes im Regelfall nicht möglich.

'aber nicht "verbraucht"': Verbraucht ist Definitionssache.
'die wesentlichen Baugruppen befinden sich weitgegend in Originalkonfiguration, im Originalzustand oder im nachweislich zeitgenössischen Zustand': Weitgehend, nicht zwingend alles.
'Entspricht das Fahrzeug nicht diesen Bedingungen, ist eine positive Einstufung als Oldtimer zur Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes im Regelfall nicht möglich.': Da steht schon "im Regelfall", sogar unterstrichen.

Ich erinnere mal daran, dass es ein Gesetz gibt, und dieses verlinkte Dokument vom TÜV Süd stammt, der weder Gesetzgeber, noch Gericht ist.
Die Angaben sind also eine Interpretation des TÜV Süd und wohl deshalb nicht ganz eindeutig ausgelegt.

Weiter habe ich das PDF nicht durchgesehen, ist für mich nicht wichtig.

Gruß
René

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sylvester

mein Prüfer hatte auch kein Problem mit einem Radio mit CD bei meinem 78èr. Ist scheinbar vom Prüfer abhängig. Demnächst muß man noch die lange Matte am Kopf und Schlaghosen tragen zumindest bei der Abnahme eines 76èr CX és . :confused:5a8ad02645ef5_default_confused1.png.37ae8905b556213880f6fc22808f4bc0.png

  • Like 1
  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
timmS
vor 1 Stunde, René Mansveld sagte:

...ich fahre mit meine CX Break (Used Look, modernes Radio) noch diesen Monat hin und der Prüfer (auch hier im Forum) hat mir bereits bestätigt

Zum Thema "Used look"

Die Lackierung war bei diesem CX 25ie Pallas der einzige ernsthafte Kritikpunkt des Prüfers (TÜV Süd)

Das Clarion aus MY 1988 passte. ;-)

 

large.IMG_2017.JPG.b5c5ee0e6b137b54a57d8d3aa1025940.JPG

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
René Mansveld
vor 1 Stunde, timmS sagte:

Die Lackierung war bei diesem CX 25ie Pallas der einzige ernsthafte Kritikpunkt des Prüfers (TÜV Süd)

Was ist daran nicht in Ordnung? :huh:

vor 53 Minuten, Thomas Hirtes sagte:

Dann hier noch offiziell

Zweite Seite oben links: 'Weiterhin gilt: Neben der Originalität sind ein guter Pflege- und Erhaltungszustand in Abgrenzung von "normalen alten" Fahrzeugen einzuhalten'.
Wie definiert man den Zustand von "normalen alten" Fahrzeugen?
Geht man dabei davon aus, dass andere Fahrzeuge nur 10 Jahre hielten und nach den 30 Jahren nur noch ein Gitternetz aus Rostlöchern wären?
Diese Einschätzung wäre somit die Meinung des Prüfers.

Die rechte Spalte der zweiten Seite sagt doch genau das aus, was ich schon zuvor geschrieben habe.
Es dürfen Änderungen gemacht worden sein, auch wenn die neuer sind, es darf nur der Originaleindruck nicht beeinträchtigt werden.
Und mit Ausnahmen darf sogar der Originaleindruck beeinträchtigt werden, was im Falle der Sicherheit sein kann.

Auf Seite 3 steht dann das Gleiche wie zuvor in dem anderen PDF, siehe dazu mein Kommentar weiter oben (bis auf den Hinweis, dass das eine Interpretation des TÜV Süd ist, denn es ist wie es aussieht eine Kopie dieses Textes).

Gruß
René

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wilhelm

Du kannst da jetzt Richtlinien interpretieren wie du magst, entscheiden tut der Prüfer nach seinem Ermessensspielraum - das ist alles Glaskugel, solange du den nicht persönlich kennst und es mit ihm vorher durchgesprochen hast.

Erfahrungen mit diesen Personen in der Gestalt des Tüv- bzw DEKRA Prüfers hat hier ja wohl jeder schonmal gemacht. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Hirtes

Ich bin für diesen Ermessensspielraum dankbar, wenigstens noch eine Insel, auf der der gesunde Menschenverstand genutzt werden darf 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 40 Minuten, wilhelm sagte:

Erfahrungen mit diesen Personen in der Gestalt des Tüv- bzw DEKRA Prüfers hat hier ja wohl jeder schonmal gemacht. ;)

Ja und eigentlich nur Positive :)

Ich bin mir Sicher das meine beiden CX Problemlos das H erhalten werden obwohl Beide mehr oder weniger nicht mehr Original sind (der Break mehr, denn den gabs nie mit Prestige Innenausstattung, und der Pallas weniger)

 

....vom Radio bzw allgemein der Soundanlage wollen wir mal gar nicht erst anfangen :D

bearbeitet von Manson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andiausdemtal
vor 3 Stunden, bx-basis sagte:

Punkt 3.2.7.2 ist für mich recht eindeutig. Wenn DIN-Schacht vorhanden dann kann man da jedes Gerät einbauen was ohne Veränderung reinpaßt da man damit gar keine Veränderung vornimmt.

Ich finde 3.2.7.2 auch eindeutig. Aber: Zum Punkt Radio und Unterhaltungs-/Kommunikationselektronik heißt es: "Nur fachgerechter Einbau ohne wesentliche optische Veränderungen von Armaturenbrett und Innenraum zulässig." Meines Erachtens kann man also genau nicht jedes Gerät einbauen, nur weil es in den Schacht passt. Der Schwerpunkt liegt auf der Optik, nicht auf der Veränderung.

Ansonsten halte ich es wie viele andere hier: Was nicht da ist, kann nicht bemängelt werden.

Viel Erfolg beim Termin wünscht

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX20 Prestige
Just now, bx-basis sagte:

Punkt 3.2.7.2 ist für mich recht eindeutig. Wenn DIN-Schacht vorhanden dann kann man da jedes Gerät einbauen was ohne Veränderung reinpaßt da man damit gar keine Veränderung vornimmt.

3.2.7.2. Radio und Unterhaltungs-/Kommunikations-Elektronik
Nur fachgerechter Einbau ohne wesentliche optische Veränderungen von Armaturenbrett und
Innenraum zulässig.

Quelle: https://www.tuev-sued.de/uploads/images/1336049976224756740680/2anfordkat-oldtimer.pdf

Und nu steht da etwa das es kein modernes Radio sein darf? Ich kann da nix dergleichen lesen.

Das sollten sich die TÜV Prüfer auch mal genau durch den Kopf gehen lassen.

bearbeitet von CX20 Prestige

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Hirtes

Ein modernes Radio verändert die Optik 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX20 Prestige

Thomas ich lese nur was von Armaturenbrett und Innenraum, das Radio wird dabei nicht erwähnt.

ohne wesentliche optische Veränderungen von Armaturenbrett und
Innenraum zulässig
bearbeitet von CX20 Prestige

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Hirtes

Stimmt schon, aber der Prüfer kann natürlich argumentieren, dass sich durch das moderne Radio auch die Optik des Armaturenbretts ändert.

Beim CX Ser.2 nicht, da ist es ja nicht im Armaturenbrett - aber im Innenraum

Spielraum des Prüfers...

 

bearbeitet von Thomas Hirtes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden