St. Alphonzo

Peugeot 309, Erfahrungen?

Recommended Posts

St. Alphonzo

Ich finde ihn irgendwie cool. Hat in der EU bis auf F absoluten Seltenheitswert. Die niedrig motorisierten Exemplare erscheinen manchmal geradezu lächerlich billig. Die GTis hingegen liegen locker auf dem Niveau der 205er. Wie fährt er sich denn so mit welcher Maschine? Wie sehen eure Erfahrungen aus?

Gruß

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites
JK_aus_DU

Sollte ja eigentlich ein Talbot werden. Grundsätzlich kein übles Auto. Praktische Erfahrungen wird hier kaum jemand haben. Das Ding hat keinen Doppelwinkel ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
St. Alphonzo
vor 10 Minuten, JK_aus_DU sagte:

... Praktische Erfahrungen wird hier kaum jemand haben. Das Ding hat keinen Doppelwinkel ;-)

Hat zwar keinen Doppelwinkel, aber dieses Forum zeichnet sich unter anderem durch eine hohe grundsätzliche Aufgeschlossenheit vieler Mitforisten aus. Und Bruderliebe soll es ja manchmal auch geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Daniel C4

mein Opa hatte 3 von den Dingern. Kann mich allerdings nicht mehr so richtig dran erinnern.:( Flott zu fahren waren die schon, zumindest wie mein Opa damit gefahren ist.;)

Vielleicht auch deshalb, ich mag die Autos!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
JK_aus_DU

War halt noch die Zeit der vergleichsweise leichten Autos. Da konnte man auch mit 75 PS gefühlt flott unterwegs sein.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
St. Alphonzo

Ja, die waren echt leicht- 900 kg, der GTi immer noch unter 1000.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Auto nom

Ein Arbeitskollege hat umfangreiche Erfahrungen mit verschiedenen 309 Diesel gesammelt. Seiner Schwägerin gehörte eine Peugeot Werkstatt. Wenn dort im Rahmen der 1500 Kilometer Inspektion das Öl gewechselt wurde, hat er dieses Altöl genommen und bei seinen Wagen einen Ölwechsel gemacht. Trotz extremster Misshandlung mit z. B. mehr als doppelter zulässiger Anhängelast waren die 309, wie auch der Nachfolger 306 Break HDi (für seine Frau gekauft und dann von ihm bis zum Ende gefahren) in gewisser Weise unkaputtbar. Aktuell fährt er einen Partner HDi und ein 406 Coupé V6. 

Kurzum: mit einem 309 kannst Du nichts falsch machen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andi

Bin zu meinen Studentenzeiten in den 90er Jahren diverse 309 XRD (3-Tuerer) und 309 GRD (5-Tuerer) bei einem Fotolabor im Kurierdienst gefahren. Die hatten den 1,9 Saugdiesel XUD-Motor mit 65 PS (wie im BX) und waren absolut zuverlaessig. Die Autos wurden immer mit um die 500.000km verkauft - in der Regel an den ein oder anderen Kurierfahrerkollegen, der dann noch ein Paar Jahre damit weiter gefahren ist. Die Motoren schafften die Laufleistung locker, mir ist kein einziger Motorschaden bekannt. Bei um die 350.000km musste bei den meisten Getriebe die Synchronisierung ersetzt werden. Die Autos waren richtig flott und machen richtig Spass !!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eva-Opa

Nach gut 60 TKm mit dem 205 GRD, davon etwa 15 TKm mit 900 kg Wohnwagen, Gesamtverbrauch 5,5 l, hatte ich den 309 GRD mit dem 64 PS Diesel. Etwas flotter mit geringem Mehrverbrauch, meistens unter 6 L. Schön war, das eine Temperaturanzeige vorhanden war, habe ich beim 205 im Gespannbetrieb öfter vermisst. Danach kam der Facelift 309 GRD, diesmal mit Servolenkung. Wenn ich das richtig erinnere, sogar steuerbefreit " besonders schadstoffarm nach Töpfernorm 0,8".

Ein flottes Auto mit für mich langstreckentauglichen Sitzen, mit der Heckklappe gut für viele Transportaufgaben. Wäre der BX nicht mit dem TurboD gekommen, wäre der 309 noch lange in der Familie geblieben. Schade, dass es solche Autos nicht mehr zu kaufen gibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
frommbold

den seltenheitswert kann ich bestätigen, war selbst mal auf der suche nach einem 309er. die suche nach einem 2-türigen diesel glich der suche nach einer stecknadel im heuhaufen - aussichtslos! so kam ich dann zu meinem durisotti (205er mit italienischem gfk-kastenaufbau). da er ebenfalls dertart beschissen ausschaut, dass es irgendwie schon wieder cool ist, eine echte alternative zum 309!

motorerfahrungen habe ich nur mit dem diesel, aber die haben meine vorredner ja schon in allen punkten vollständig und korrekt wiedergegeben.

betrifft zwar nicht die fahrleistungen, aber für den entscheid zum kauf eines solchen fahrzeugs vielleicht nicht ganz irrelevant: im vergleich zu gleichaltigen doppelwinkeln dieser alterskategorie erscheinen mir die löwen noch ein deutlich erkennbares stück rostresistenter.

Share this post


Link to post
Share on other sites
kroack

Ich hab 3 x  309 in der Kundschaft.

In Neunkirchen am Brand ist gerade einer mit 103 PS zu verkaufen.

Die Motoren kennen wir alle aus dem BX ,die Hinterachsprobleme von unseren Xsaras. Die Teile sind weitgehend gleich

oder ähnlich dem 205 er.....

Beim Kauf darauf achten das er an der hinteren Wagenheberaufnahme gut ist vorallem links

Spezifische 309 Teile liegen hier auch irgendwo noch rum, der Rest ist PSA Baukasten. Also zuschlagen und freuen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
St. Alphonzo

Danke für eure Erfahrungen bislang! Dass er sehr robust sein soll, habe ich auch anderen Ortes gelesen. Danke Rü, für den Hinweis auf die kritischen Stellen. Mehr Infos willkommen. Und die 103 PS Motorisierung finde ich sehr interessant. Die kenne ich aus dem BX TRi, Dieser 1,6-L-Motor hat wirklich Feuer. Nur, bei der von dir genannten Quelle wird im 309 wohl leider schon ein Kat verbaut sein. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
raoul9000
vor 15 Stunden, JK_aus_DU sagte:

Sollte ja eigentlich ein Talbot werden. 

Eine urbane Legende, die sich wacker hält...

Im Jahr 1980 startete ein Projekt für eine Schräghecklimousine mit dem Code C28. Dieser Limousine wurde von der Presse u. a. die Bezeichnung Talbot Arizona gegeben. Anders als die weit verbreitete urbane Legende, dass dieses Projekt von Talbot gewesen sein soll, war es ein Peugeot-Projekt.“ 

Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Peugeot_309

Share this post


Link to post
Share on other sites
kroack

Es muß  ein Talbotinginöör  gewesen sein ,weil erstens der Talbotmotor verbaut war und der Talbotmotorhaubenöffnungshaken  !!!

 

Der wunderschöne Blick der sich über das Tal bot....

Share this post


Link to post
Share on other sites
JK_aus_DU
vor 27 Minuten, raoul9000 sagte:

Eine urbane Legende, die sich wacker hält...

Im Jahr 1980 startete ein Projekt für eine Schräghecklimousine mit dem Code C28. Dieser Limousine wurde von der Presse u. a. die Bezeichnung Talbot Arizona gegeben. Anders als die weit verbreitete urbane Legende, dass dieses Projekt von Talbot gewesen sein soll, war es ein Peugeot-Projekt.“ 

Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Peugeot_309

Um genau zu sein: Es war ein PSA-Projekt. Ob es eine Legende ist, dass der Wagen ursprünglich als Talbot geplant war, sei mal dahingestellt.

"Sechs Jahre ohne Facelift sind lang; den Talbot, der er zu Beginn seiner Entwicklung werden sollte, sieht man ihm noch immer an. "

https://autorevue.at/autowelt/peugeot-309-gti-16v-1992-test-pitralon

Share this post


Link to post
Share on other sites
Auto nom

http://talbot-simca.de/proto/arizona.htm

http://curiositesautomobiles.blogspot.de/2013/09/talbot-arizona-lhistoire-de-la-peugeot.html

Ich kann mich noch an den Sonderteil zum 309 in einer mot erinnern. Damals wurde bei Markteinführung auf die Umbenennung von Talbot auf Peugeot hingewiesen. 

Den kann man z. B. hier kaufen:

https://www.ebay.at/itm/mot-MOT-1986-SONDERTEIL-ALLES-UBER-PEUGEOT-309-Entwicklung-Design-Erprobung-/362235498267?hash=item5456eb0f1b

 

Edited by Auto nom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Auto nom
vor 2 Stunden, JK_aus_DU sagte:

"Sechs Jahre ohne Facelift sind lang; den Talbot, der er zu Beginn seiner Entwicklung werden sollte, sieht man ihm noch immer an. "

https://autorevue.at/autowelt/peugeot-309-gti-16v-1992-test-pitralon

Es gab sehr wohl deutliche Veränderungen, die m. E. ein Facelift darstellen. Die Heckklappe wurde verändert, die Rückleuchten, das Armaturenbrett und auch der Kühlergrill. ABS gab es nie im 309. 

309 GTi:

http://www.nullvier.ch/Peugeot309GTI.html

Share this post


Link to post
Share on other sites
Juergen_

Für mich war das immer unzweifelhaft ein Peugeot, das Mittelteil der Karosserie mit den Türen scheint doch mit dem 205 identisch zu sein.
Allerdings hatte Peugeot Mühe, ihn in seiner Nomenklatur unterzubringen: während die anderen Modellreihen noch bei der Endziffer 5 verharrten (wurde bei Erscheinen der 305 noch gebaut?), wählte man unkonventionell die 9 und verbrämte dies mit 9 = neuf = neu.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eva-Opa

Das ist der 205 komplett mit angebasteltem Rucksack, ähnlich wie beim BX Break. Von unten kann man das sehr genau erkennen.

Bei meinem hat das zu lange gesuchtem Rappeln geführt. Die hintere Schürze ist mit einer langen Strebe am ursprünglichen Punkt wie beim 205 angepoppt. Nur zufällig habe ich gefunden, dass die Poppniete nicht richtig stramm gezogen war . Nachgezogen und Rappeln weg.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Juergen_



Das ist der 205 komplett mit angebasteltem Rucksack ...
 

Fast beinahe.
Die Karosserie-Außenbleche (Motorhaube und Kotflügel) wurden schon auch an der Front geändert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
AX furio

...gibts auch mit dem 1.9 16V, bekannt aus dem BX, und diese 309er damit sind richtig teuer...

Share this post


Link to post
Share on other sites
St. Alphonzo
vor 2 Stunden, AX furio sagte:

...gibts auch mit dem 1.9 16V, bekannt aus dem BX, und diese 309er damit sind richtig teuer...

Allerdings, die gehen schon mal deutlich in Richtung 15.000 EUR. Aber das sind ja zunächst einmal Wünsche. Was für 8V GTi in F erwartet/erhofft wird ist manchmal ein Witz. Um die 10.000 EUR und dann ist noch dies und das zu machen, z.B. eine neue Lackierung. Das ist genauso albern wie bei den 205ern. Preislich viel interessanter sind die Motorisierungen der zweiten Garnitur. Aber auch eher rar.

P.S.: Absolut krass ist der preisliche Unterschied  zu den 8V und 16V GTi BXen. Die Kosten im Schnitt weniger als die Hälfte.

Edited by St. Alphonzo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Auto nom

Share this post


Link to post
Share on other sites
AX furio
vor 2 Stunden, St. Alphonzo sagte:

Allerdings, die gehen schon mal deutlich in Richtung 15.000 EUR. Aber das sind ja zunächst einmal Wünsche. Was für 8V GTi in F erwartet/erhofft wird ist manchmal ein Witz. Um die 10.000 EUR und dann ist noch dies und das zu machen, z.B. eine neue Lackierung. Das ist genauso albern wie bei den 205ern. Preislich viel interessanter sind die Motorisierungen der zweiten Garnitur. Aber auch eher rar.

P.S.: Absolut krass ist der preisliche Unterschied  zu den 8V und 16V GTi BXen. Die Kosten im Schnitt weniger als die Hälfte.

In Anbetracht dessen ist die relative Unterbewertung der GTI/16V BXe gegenüber 205/309 echt schwer nachzuvollziehen... Und das obwohl sie mit der HP die technisch anspruchsvolleren und deswegen m.E. interessanten Autos sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.