iCX

Kaufüberlegung 1983er CX 25 GTI in silber-grau

Empfohlene Beiträge

JK_aus_DU

Wer einen Flachbalkenwischer an einen CX klemmt, ist zu allem fähig.....;)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wilhelm

Hier ein Bild, wie die Leisten sein sollen (übrigens ein wunderhübsches Exemplar ;) ) :

905535b14ec041ec0e8ea23adf011ec5.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
holza

iCX , ja beim Thema CX geht hier immer die Post ab.;) Der ist hier einfach der Liebling im Forum.

Findert sich im Norden HH/HB oder auch Lübeck kein CX für dich.Da gibt es doch eine einigermaßen große Szene.Oder in ganz D bis NL suchen. Bis wieviel würdest du für einen CX ausgeben?Ich denke gut gibt es von 6500-12000,manchmal auch mehr.

bearbeitet von holza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
iCX

Ihr habt mich restlos überzeugt; der Trip nach Paris ist gestrichen! Trotzdem würde mich noch interessieren, wie ich die TRX-Felgen von den ähnlich aussehenden Alus aus dem Zubehör und denen die seitens Citroens montiert wurden, identifizieren kann.

Nochmals innigen Dank an alle, die mich vor einer Unachtsamkeit bewahrt haben.

Dominik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wilhelm
vor 17 Minuten, iCX sagte:

Ihr habt mich restlos überzeugt; der Trip nach Paris ist gestrichen! Trotzdem würde mich noch interessieren, wie ich die TRX-Felgen von den ähnlich aussehenden Alus aus dem Zubehör und denen die seitens Citroens montiert wurden, identifizieren kann.

Nochmals innigen Dank an alle, die mich vor einer Unachtsamkeit bewahrt haben.

Dominik

Die 14" Alu sind nicht Zubehör! Die waren bis zuletzt Serie, je nach Modell!

Die TRX haben 390mm Durchmesser, das sind 390/2,54=15,34xxx Zoll.

Problem bei beiden ist, dass die lackierten Flächen von den abgedrehten Flächen her oxidieren. Oder sonstwo. Ist zwar Klarpulver drauf, aber trotzdem.

Und: es gibt ca drei verschiedne Grautöne!

 

PS: um dich in die Materie CX etwas einzuarbeiten, empfehle ich Le CX de Mon Pere (französische Buchreihe).

PPS: die Franzosen lieben es, ihre Schätzchen mit all möglichen Extras aufzuhübschen, da gab es einen riesigen Zubehörmarkt. Dein verlinktes Angebot ist da nicht ungewöhnlich mit den Serie 2 Ergänzungen; noch besser ist der wo ich das Türfoto raus hab :D ...solange alles rückbaubar ist mit vertretbarem Aufwand, finde ich das keinen Grund, ein Auto nicht zu kaufen.

bearbeitet von wilhelm
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk

Die Optik der 14 Zoll Werksalus und die der TRX sind identisch, nur die Masse sind eben anders. Die Felgen sind aber entsprechend beschriftet, 5,5J14 bei 14 Zoll, irgendwas mit TR bei den TRX. Und wenn noch Reifen drauf sind, sieht man es ohnehin. 14 Zoll 195/70/14 und TRX 190/65 HR 390 und die TRX Optik halt

http://www.cx-basis.de/catalogsearch/result/?q=trx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk
vor 1 Stunde, petar24 sagte:

Die zierleisten sind ebenfalls serie 2

nein, das sind die normalen Serie 1 Leisten des Baujahres, allerdings möglicherweise ist der silberne Streifen geschwärzt, sieht man gelegentlich mal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Alex

Hallo,

da auf den Bildern eine rote und eine grüne DS, ein Abschleppwagen sowie noch weitere Citroën in der Halle zu sehen sind, gehe ich mal davon aus, dass sich der Verkäufer sehr wohl ziemlich gut mit dem CX an sich auskennt...

Der linke vordere Kotflügel ist noch wie ab Werk montiert, das ist auf den Fotos eineutig, der war noch nie unten. Beim rechten kann man es aufgrund der schlechten Bildqualität nicht genau sagen. Eindeutig sind aber die Knicke/ Verbiegungen der Frontmaske sowie die Tatsache, dass beide vorderen Kotflügel und die Motorhaube eine andere Farbnuance haben als der Rest vom Fahrzeug. Ich vermute daher folgendes:

Frontschaden unter Beteiligung von Motorhaube, Stoßstange, unterem Abdeckblech und Frontmaske. Die Frontmaske wurde wieder herausgezogen um sie nicht ersetzen zu müssen. Um das zu verifizieren, müsste man sich mal die originalen Schweisspunkte der Frontmaske ansehen und zudem, ob sich z.B. hinter und unter den Scheinwerfern noch Reste von Verwerfungen im Blech finden lassen. Danach gab es eine Stoßstange und es wurden halt (neue?) Haube und beide Kotflügel zur Farbangleichung komplett neu lackiert. Hier wäre mir eher noch wichtig, dass die beiden Rahmenausleger vorne nicht unfallbeteiligt waren und gerade, frei von Stauchungen/ Verwerfungen sind. Denn wenn da entsprechende Kräffte mit reingegangen wären beim Unfall dann wäre das schon etwas kritisch zu sehen...

Wenn ich es richtig sehe, wurde zumindest die eine Fronttür durch ein Serie 2-Exemplar ersetzt, denn ich sehe dort an der Unterkante keine aufgeschweissten Gewindestifte zur Befestigung der Gummileiste.

Bezüglich der Einschätzung mit der Verkleidung der Kofferklappe muss ich widersprechen, das geht so in Ordnung. Mein Serie 1 Turbo hat dort ebenfalls eine Verkleidung vom Material her passend zu den Radhausverkleidungen im Kofferraum. Das, was ausschließlich dem Prestige vorbehalten war, war die Verkleidung am senkrechten Trennblech/ der Abtrennung zwischen Kofferraum und Innenraum. Also dem Blech, an dem die Rückenlehne der Rücksitzbank befestigt ist. Dort haben alleine die Prestige eine Art MDF-Platte mit einem Stoffbezug.

Ansonsten ist hier glaube ich alles schon gesagt worden. Vom Preis her finde ich den Wagen nicht gerade günstig aber auch nicht überteuert. Eine Klimaanlage, die hoffentlich funktioniert und der extrem seltene Werkstempomat, der zwar bestimmt nicht mehr funktioniert aber vermutlich komplett vorhanden ist, sind schon eine Ansage, die sich im Preis niederschlägt.

Wenn ich mich für den Wagen interessieren würde, würde ich den Zustand auf jeden Fall vor Ort sondieren, da führt kein Weg dran vorbei, dazu muss man bereit sein. Denn nach wie vor sind die Fahrzeug- und Zustandsbeschreibungen französischer Verkäufer sehr sehr häufig ziemlich euphemistisch und etwas blumig um das mal freundlich zu formulieren. Anders ausgedrückt: Sie haben vielfach eine etwas legere Sichtweise bezüglich des wirklichen Zustandes...

Sollte sich das mit dem Unfall so verifizieren lassen wie ich das oben schrieb, sehe ich darin jetzt kein wirkliches Problem, da wäre mir die Frage nach eventuellen versteckten Rostproblemen deutlich wichtiger. Sofern da alles soweit passt (irgendetwas wird man dort aber fast immer noch finden) würde ich versuchen, am Ende bei einem Preis zwischen 5.000 und 6.000,-€ zu landen je nachdem, wie sich der weitere Zustand von Karosserie und Technik darstellt.

Grüße

Alex

bearbeitet von ACCM Alex
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk
vor einer Stunde, wilhelm sagte:

PS: die GTI Serie 1 haben keine Schwellerverkleidungen (nur Prestige/Limousine hatten die). An den Türen unten ist stattdessen eine breite Gummileiste befestigt, die das Eindringen von Schmutz verhindern soll. 

nicht ganz, die Schwellerverkleidungen aus Edelstahl hatten auch alle Pallas und TRD Turbos und die in Wilhelms Bild sichtbaren Gummileisten hatten alle späten Serie1, unabhängig von der Ausstattung. Ich müsste jetzt suchen, ich meine ab 1980.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk
vor 16 Minuten, ACCM Alex sagte:

Bezüglich der Einschätzung mit der Verkleidung der Kofferklappe muss ich widersprechen, das geht so in Ordnung. Mein Serie 1 Turbo hat dort ebenfalls eine Verkleidung vom Material her passend zu den Radhausverkleidungen im Kofferraum.

sorry, aber damit liegst Du falsch. Diese Verkleidung ist grau und die gab es nur im Prestige. Alle anderen hatten eine schwarze Verkleidung aus dem Material, mit dem auch die Radhäuser verkleidet sind

bzw noch präziser: die einfachen Varianten wie zb 25D, 20 etc hatten gar keine Verkleidung der Heckklappe

bearbeitet von AStrunk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Alex
vor 3 Stunden, AStrunk sagte:

Ergänzung:

die Innenverkleidung der Heckklappe stammt von einem Prestige, vielleicht wurde da einfach eine Serie 2 Klappe verbaut und nur die Typenschilder gewechselt

Hallo Andreas,

da hatte ich Dich so verstanden, dass Du meinst, dass so ein GTI überhaupt keine Verkleidung der Heckklappe haben dürfte und diese ausschließlich dem Prestige vorbehalten waren...

Grüße

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank (F)

Auf dem Bild der Fahrertür ist die Tür-unterkante zu sehen. Dort müsste der Gewindbolzen für die untere Gummileist beim Serie 1 zu sehen sein.

Da dort keine zu sehen sind, (edit: Alex war schneller :) ) gehe ich von einer Serie 2 Tür aus.

Somit Ganz- bzw. Teillackierung wahrscheinlich, oder noch wahrscheinlicher :der Silberton von einem Serie 2-Spenderfahrzeug passte zufällig.

"ganz gut" ( es gibt zum Silberfarbton gleichen Namens 4-5 Nuancen, wie bei jedem CX-Farbton :) )    - wäre neben den schon Genannten auch eine Erklärung für den Farbunterschied zum Kotflügel. 

So ein Serie 2-Spenderfahrzeug würde auch den restlichen Serie -2 kram erklären und hat vermutlich auch die anderen Türen und evtl auch Haube und Heckklappe geliefert. -  Dagegen ist aber nichts einzuwenden, da serie 2 Türen auch die Aufnahmen für serie 1 bedienelemente haben, es sind dann idealerweise rostfreie originale Türen im Erstlack.

Positiv: So eine gute gerade  Fahrertürverkleidung habe ich schon lange nicht mehr gesehen, allerdings ist das Foto nicht sonderlich gut.

Ansonsten gibt es soviel zur Technik zu beachten, dass es für einen Neuling unmöglich ist, das Auto zu beurteilen.

Es ist aber auch klar, dass für VB 7500.-  normalerweise kein CX mit dieser Ausstattung erwartet werden kann, wo all die schon aufgezählten Mängel nicht vorhanden sind, die Laufleistung verifiziert, die Technik mängelfrei, rostarm und (nahezu) ungeschweißt, alle Langzeit-Wartungen (z.b. Kupplung, Schwingen etc. ) erledigt sind, alles funktioniert wie es soll  und er  perfekt fährt/ schwebt.  Das nur zur Vollständigkeit halber.

Bei diesem Exemplar wäre zu klären wie die Substanz und die Technik ist und ob sich die Ungereimtheiten als eher harmlos und gut behebbar herausstellen. Wer Klima/ sehr raren Tempomat und Leder  haben will muss sich weiter reinknien, da sowas selten zu bekommen ist. 

Das ist nur vor Ort von einem Auskenner bei der Besichtigung / Probefahrt  zu leisten.  

 

@iCX :  Schwellerumbau kostet bei weitem keine 1000.- euro.  Einfach wegnehmen und originale Türgummis zu verkleben genügt.  ( Kleben ist hier vorzuziehen, da das Anbringen der Gewindestifte (die man erstmal auftreiben muß) schweißen erfordert) . Denn 25er GTis gab es nur so.

Allerdings gibts Exemplare mit nachträglich verbauten Edelstahl- Verblendungen. Die Türgummis sind immer dran.

Man kann  auch die Gummis der ganz frühen Serie nehmen, die innerhalb des Türrahmens abdichten. Dann hat man auch die Spuren der Türgummis am schwarzen Lack  der Schweller nicht. Ist mein Favorit aber eben nicht original ab ca Baujahr 1981.

Blickt man allerdings nach wegnehmen der Serie 2 Schwellerverkleidungen auf mäßig ausgeführte Schweiß-Flicken............deshalb nur mit Auskenner anschauen.

 

 

 

 

 

bearbeitet von Frank (F)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Alex
vor 16 Minuten, AStrunk sagte:

sorry, aber damit liegst Du falsch. Diese Verkleidung ist grau und die gab es nur im Prestige. Alle anderen hatten eine schwarze Verkleidung aus dem Material, mit dem auch die Radhäuser verkleidet sind

bzw noch präziser: die einfachen Varianten wie zb 25D, 20 etc hatten gar keine Verkleidung der Heckklappe

Hallo,

siehe oben. Da haben wir aneinander vorbei geschrieben. Um es nochmal deutlich zu sagen:

Einfache Modelle wie eben CX 20, CXD usw. hatten dort überhaupt keine Verkleidung der Heckklappe. Die besseren Modelle eine eben in so einem schwarz/ anthrazit/ grau meliert in der gleichen Struktur wie die Radhausverkleidungen.

Einzig die Prestige hatten eine Verkleidung der Heckklappe passend zur Farbe des Interieurs. Braun zu Velour/ Leder braun, grau zum Samtvelour (übrigens auch in Serie 1 erhältlich!). Wobei ich jetzt gerade überlege, ob Prestige mit schwarzem Leder die Kofferraumauskleidungen komplett in schwarz hatten oder auch in diesem grau? Müsste ich nachsehen, kann ich nicht mehr hunterprozentig sagen, dazu ist es zu lange her, dass ich mal einen Prestige mit Leder schwarz gesehen habe bzw. in seinen Kofferraum sehen konnte... Aber das ist ja jetzt hier nicht wirklich wichtig.

Aber, wie weiter oben schon gesagt, würde ich den hier thematisierten Wagen nicht vorzeitig abschreiben denn interessant könnte er durchaus sein. Denn wenn man, wie der Threadersteller es schreibt, sich einen originalen Tempomaten wünscht, kann die Suche ansonsten gerne noch ein paar Jahre andauern... Da würde ich sofort eher eine zu überholende Klimaanlage in Kauf nehmen, hätte aber schon zumindest alle Teile des Werkstempomaten im Fahrzeug vorhanden. Ob dieser dann funkioniert ist eine andere Geschichte-höchstwahrscheinlich eher nicht. Aber da ist eine Instandsetzung ebenfalls kein Hexenwerk, ist gut machbar.

Noch zu einer Sache, die der Threadersteller schreibt:

Er sagt, ein CX habe eine magere Ausstattung. Sorry, das ist totaler Quatsch. Ich kenne kaum ein Auto der Mittelklasse aus den 80er Jahren, einige Japaner und US-Fahrzeuge mal ausgenommen, das so eine komplette Serienausstattung aufwies wie ein CX. Nicht vergessen: z.B. beim Audi 100 Typ 44 war (bis wann auch immer) bei den 4-Zylindern sogar die Servolenkung aufpreispflichtig! Nur bei den 5-Zylindern spendierte man diese großzügig serienmäßig...

Grüße

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_

Halte Dich nicht mit Kleinigkeiten auf. Geh nur nach der Güte und Erhaltungszustand.

Kofferraumteppich, Leisten oder Schweinwerfer sind bei Deinen Kriterien doch unwichtig für eine Kaufentscheidung, bei Sammlern wäre das ganz anders.

bearbeitet von jozzo_
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wackelpudding

Möchte mit meiner Aufstellung der Sachen, die mir auf den Fotos auffielen, einem Neuling Infos an die Hand geben, die ihm eine Entscheidung zu was auch immer, ermöglichen.

(Möglichst) kein Schlechtmachen, kein Kaffeesatz lesen, keine Vermutungen, weil das nicht hilft.

 

MfG

Volker

PS: Muss aber auch zugeben, daß mir solche Bilderrätsel Schbasss machen ... ;-))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk
vor 36 Minuten, jozzo_ sagte:

Halte Dich nicht mit Kleinigkeiten auf. Geh nur nach der Güte und Erhaltungszustand.

Kofferraumteppich, Leisten oder Schweinwerfer sind bei Deinen Kriterien doch unwichtig für eine Kaufentscheidung, bei Sammlern wäre das ganz anders.

eine knittrige Frontmaske, Kotflügel mit Farbtonabweichung halte ich gerade beim  CX für alles andere als Kleinigkeiten sondern für Indize auf einen Unfallschaden. Wenn das nicht wichtig ist...:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wilhelm
vor einer Stunde, AStrunk sagte:

eine knittrige Frontmaske, Kotflügel mit Farbtonabweichung halte ich gerade beim  CX für alles andere als Kleinigkeiten sondern für Indize auf einen Unfallschaden. Wenn das nicht wichtig ist...:

Neben dem Farbunterschied der Front finde ich die Spaltmaße Türen zu Kotflügel beunruhigend. Eine frontale Seitenansicht wäre evtl hilfreich um herauszufinden, ob das nur auf dem Foto verzerrt oder die Türen falsch justiert sind.

Wenn das so ist wie Alex vermutet hat evtl die ganze Front einen minimalen Knick nach unten. Bin kein Auskenner, aber wenn das schon mir ins Auge springt auf einem verwaschenen Foto...da kann der Tempomat noch so schön sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk

da kann ich Wilhelm nur zustimmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 1 Stunde, AStrunk sagte:

eine knittrige Frontmaske, Kotflügel mit Farbtonabweichung halte ich gerade beim  CX für alles andere als Kleinigkeiten sondern für Indize auf einen Unfallschaden. Wenn das nicht wichtig ist...:

Wenn Du das für keine Kleinigkeit hältst... warum regst Dich dann über mein Posting auf in dem ich ihm sage er soll sich nicht mit Kleinigkeiten aufhalten?

 

bearbeitet von jozzo_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wilhelm

Naja, wenn das eine Bastelkarre ist (was ja noch nicht feststeht), dann weisen einen so Kleinigkeiten schon darauf hin: warum hat der Zubehörscheinwerfer, falsche Nebellichter, usw...

Bei einem Preis bis er dann hakengekennzeichnet und technisch top vor der Tür steht von ca. 12.000.- -15.000.-€ erwartet man doch schon eine gewisse Wertsteigerung (die er ja an sich bei der Ausstattung und Farbe eh haben sollte).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk
vor 47 Minuten, jozzo_ sagte:

Wenn Du das für keine Kleinigkeit hältst... warum regst Dich dann über mein Posting auf in dem ich ihm sage er soll sich nicht mit Kleinigkeiten aufhalten?

 

Jozzo, ich wüsste nicht, dass ich mich aufgeregt hätte, also bleib locker. 

Wie Wilhelm schon schrieb, geht es hier um die Information eines CX Neulings, dieses Fahrzeug richtig einzuordnen. Nicht mehr und nicht weniger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank (F)

Nochmal genau geschaut:

Das große Bild von Motorraum mit oberer frontmaske Nr.11 zeigt im Verlauf oberhalb des Scheinwerfers RECHTS eine klare Verwerfung, die da nicht hingehört.

An gleicher Stelle LINKS ist das nur minimal vorhanden, gehört aber da auch nicht hin.

Wie schon Alex vermutete wird die Maske einen durch einen Unfall vorne links/ Fahrerseite  im Bereich Blinker Scheinwerfer in Mitleidenschaft gezogen worden sein.

Vermutlich nicht sooo erheblich, aber da ist auch bei geringer Aufprallgeschwindigkeit schnell eine klare Deformation ( besonders hinter der stoßstange/ unter dem scheinwerfer)  zu verzeichnen.

Ein Richten kann die Verwerfungen oben meist nicht vollstängig eliminieren, je nach Verzug  bzw. nur ausgesprochene Blechkünstler und Könner ihres Fachs bekommen das hin. Meist war der nicht verfügbar/ zu teuer bzw. der Verzug ist auch für Könner einfach zu groß/ verwinkelt -  man hat dann oft nur so gerichtet, das alles wieder "ziemlich" gut passt.

 

Den aufwendigen und teuren Tausch der Maske wollte man sich oft sparen. Hier wohl auch.

Zu Zeiten des CX als Gebrauchtwagens durchaus eine zeitwertgerechte Handhabung. 

Gebrauchte einwandfreie und rostfreie Masken sind Raritäten, neue genau so selten und teuer (CX- basis knapp 1500.- euro).

Da es ganz allgemein ziemlich unwahrscheinlich ist, das technisch alles tiptop ist, wirds eng für den CX   -  import, Vollabnahme und H-Gutachten stehen auch noch an.

Nach genauer Untersuchung könnten auch vor Ort ganz harte Urteile fallen. :unsure: .

Vermutlich ist er wenn am ehesten was für Selbstrestaurateure und/oder Käufer für die manch verborgene Unzulänglichkeiten ok sind. 

Generell kann man sich damit ja sehen lassen.

Nahe 7,5 k  zahlt aber nur jemand der diesen thread nicht kennt und/oder vom CX kaum/keine Ahnung hat.

 

bearbeitet von Frank (F)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Alex

Hallo,

es ist doch eigentlich immer dasselbe Spiel:

Im wesentlichen geht es um die strukturelle Korrektheit der Karosserie und speziell beim CX auch noch des Hilfsrahmens mit Längsträgern und Fahrschemeln:

Massive Korrosion, schlecht reparierte Unfallschäden, verzogene Längsträger, Fahrschemel mit Durchrostungen, schlechte Komplettlackierungen sollten zuerst die Kriterien sein, nach denen man schauen sollte. Danach kommt dann der technische Zustand und zu guter letzt das Vorhandensein der gewünschten Austattung. Punkt 2 und 3 kann man natürlich je nach Kompetenz und vorhandenem Teilelager austauschen aber Punkt 1 sollte und muss immer ganz oben stehen. Es sei denn, man ist am besten Lackierer und Karosseriebauer in einer Person mit einer entsprechend voll ausgestatten Werkstatt dann kann man Punkt 1 vernachlässigen und wird sich eher um Punkt 2 und 3 kümmern und so weiter.

Ganz entscheidend ist doch aber immer auch das Gesamtbild, was so ein Wagen abgibt. Der original erhaltene Wagen mit vielleicht recht vielen Kilometern aber einer nachvollziehbaren Wartungs- und Reparaturhistorie, dafür aber typisch französisch verbeult und mit beschissenem Erstlack kann der deutlich bessere Kauf sein als das Vorzeigestück mit wenig Kilometern, dafür aber einer neun, "tollen" mehrfarbigen Lackierung und alleine der Zusicherung, dass der betagte Erstbesitzer immer alles hat machen lassen, die Unterlagen darüber aber leider nicht mehr auffindbar sind...

Von daher nach wie vor mein Rat, sich bei ernstem Interesse einen Auskenner (notfalls natürlich auch gegen entsprechende Bezahlung!) zu schnappen und sich in Paris ein persönliches Bild vor Ort zu machen. Alles andere ist nicht zielführend.

Grüße

Alex

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden