phantomas

PSA veröffentlicht real ermittelte Emissionswerte

Empfohlene Beiträge

Ulrich T

Ist denn eine Nachzertifizierung älterer EURO 6 Fahrzeuge vorgesehen? Letztlich beinhaltet doch EURO 6b temp erstmal nur eine Umstellung des Testverfahrens. Theoretisch könnten vorher im Labor getestete Fahrzeuge die Werte auch erreichen. Oder liege ich da falsch? Und schafft der "alte" 1,6-Liter-Diesel trotz SCR-Kat die EURO 6b temp ohnehin nie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

"Geschätzte durchschnittliche Emissionen".......

Und was sagt das jetzt aus ?

Und was passiert bei Laufleistungen über 20.000 km ? Also beim Diesel nach einem Jahr ?

---->  Immer alles lesen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
phantomas
vor 16 Minuten, Ulrich T sagte:

Ist denn eine Nachzertifizierung älterer EURO 6 Fahrzeuge vorgesehen? Letztlich beinhaltet doch EURO 6b temp erstmal nur eine Umstellung des Testverfahrens. Theoretisch könnten vorher im Labor getestete Fahrzeuge die Werte auch erreichen. Oder liege ich da falsch? Und schafft der "alte" 1,6-Liter-Diesel trotz SCR-Kat die EURO 6b temp ohnehin nie?

in einem französischen Test stand, dass der neue 1.5 HDI ca. 2-3 mal soviel AdBlue verbraucht als der 1.6 HDI.

Also wenn man die AdBlue-Einspritzung beim alten erhöht (durch ein Softwareupdate), dann dürfte der alte auch wesentlich weniger NoX emittieren. Aber eine Umschlüsselung ist ja nicht vorgesehen.

bearbeitet von phantomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Ich hab nen Kunden mit einem 2016er C3Pic, der bekommt alle 20000 km 10 ltr. AdBlue. Jahresfahrleistung ca.120000 km. Mittlerweile schaff ich das einfüllen ohne Sauerei. Ich könnte versuchen 15 ltr. nachzufüllen, traue mich aber nicht, da ich nicht weiß wieviel noch drin ist, wenn die Kiste das erste mal meckert. Es passen zwar 17 ltr. rein, aber es könnte eben knapp werden und da man nichts sieht bis es überläuft lass ich es eben.

Ist der Verbrauch, 1/2 ltr. auf 1000 km in Ordnung, oder ..... ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T

Ist bei meinem 2016er Cactus ähnlich. Aufforderung zum Nachfüllen nach 24.000 km und ich habe 15 l aufgefüllt. Jetzt bei km-Stand 46.000 noch nichts. Das ist m.E. recht wenig in Relation zum verbrannten Dieselkraftstoff.

Ob ein Softwareupdate zum verändern der "Thermofenster" ausrecht, weiß ich nicht. Liegt das Problem nicht auch teilweise in der Platzierung des SCR-Kat, der möglichst schnell durch Motornähe mit erwärmt werden muss, um zu arbeiten? Keine Ahnung, wo der beim Cactus sitzt.

Eine Umschlüsselung ist nicht vorgesehen? Blöd. Eigentlich wollte ich den Cactus bis zu Ende fahren und habe deshalb extra auf den EURO-6-Diesel mit ETG gewartet. Naja, ich habe noch > 2 Jahre Leasinglaufzeit um mich zu entscheiden. Cactus 2 macht mich optisch aber nicht so an und ich neige ohnehin zu langen Nutzungszeiten. Außerdem kommt dann wahrscheinlich "EURO 6 1/2 c noch temporärer" und der wird kurz drauf auch entwertet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
vor 13 Minuten, Wurzelsepp sagte:

Ist der Verbrauch, 1/2 ltr. auf 1000 km in Ordnung, oder ..... ?

5% Adblue bezogen auf den Dieselverbrauch  wird beim LKW eingespritzt.

Diesel: 5l/100 km -> Diesel  50 l/1000 km -> 2,5l Adblue/ 1000 km

Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Also nicht in Ordnung. Aber wenigstens etwas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
vor 15 Minuten, Wurzelsepp sagte:

Also nicht in Ordnung. Aber wenigstens etwas.

Für die Unterschreitung der 80 mg/km NOx während des NEFZ (Prüfstand) bei 3,9l/100 km (blueHDI100) wird es wohl reichen. Wenn die eingespritzte Adblue-Menge nun "auf der Strasse" proportional zum Dieselverbrauch ansteigt, ist es dann "regelkonform"?

Die beim NEFZ verbrauchte Menge Adblue wäre interessant.

Ronald

bearbeitet von Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
coaxspi

http://www.faurecia.de/faurecia-stattet-stadtbusse-und-trucks-seoul-und-london-mit-amminex-technologie-aus 

 

Das wäre auch interessant. Ist ja ein PSA-interner Konzern Faurecia. 

 

Zitat

Das Unternehmen hat mit ASDS™ (Ammoniak Storage and Delivery System) eine bahnbrechende neue Technologie entwickelt, die Stickoxid-Emissionen (NOx) nachweislich um 99 Prozent reduziert. Das System wurde bereits auf über 30 Millionen Kilometern unter echten Fahrbedingungen getestet und hat dabei 360 Tonnen NOx eingespart. Die Alternative, AdBlue®, reduziert bei gleichen Fahrbedingungen in der Stadt deutlich weniger NOx.

Ist zwar mehr für Stadtverkehr und Busse, Lieferwagen etc. aber grade in Anbetracht das komischen Dieselverbots vllt eine Möglichkeit der Nachrüstung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
phantomas

PSA Diesel sind in der Stadt und bei Geschwindigkeiten innerhallb des Messzyklus auf NoX-Reduktion ausgelegt, darüber (Autobahn) eher auf CO2-Reduktion als auf NoX-Reduktion. Im Ausland fährt ja eh niemand schneller als 130 oder 140.

Finde ich einen guten Kompromiss - verträgt sich nur nicht so gut mit NoX-Tests auf deutschen Autobahnen. Ein Softwareupdate könnte dies natürlich ändern. Dann wird eben bei hoher Geschwindigkeit auch viel AdBlue zugegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden