Empfohlene Beiträge

CVierFahrer

Liebe Fachleute,

Mein C4, Bj 2014 mit 1,2 Ltr Hubraum hat erst 63.000 km. Von meiner Citr. Werkstatt bekommen ich die Information, dass der Steuerzahnriemen im Motoröl läuft, was mich sehr verwundert. Nun hat der Zahnriemen sich z.T. aufgelöst und Gummipartikel die im Oel schweben, hätten den Oelkreislauf im Bereich der Pumpe verstopft. Inzwischen sei der Wagen repariert, aber mein Vertrauen in die gute Marke und Qualität, das ich seit 1975 aufbauen konnte, ist dahin.

Kann mir jemand von Euch einen Rat geben? Vielen Dank im Voraus. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amirZX

Eigentlich unwahrscheinlich, dass sich aufgelöste Zahnriementeile zurück in den Ölkreislauf bewegen, schon gar nicht in Kanäle bewegen denn da sitzt in der Wanne 1. Der Saugrohrsieb und 2. der Ölfilter davor!

Der Zahnriemenkasten ist eigentlich trocken, es befinden sich zwei Nockenwellendichtungen oben und eine Kurbelwellendichtung unten. Bei der KM Laufleistung äußerst unwahrscheinlich, das diese den Geist aufgeben!

 

Selbst wenn diese so undichtwerden, dass der Riemen im Öl liegt, müsstest du schon längst bemerkt haben, dass du überall spuren hinterlässt und dein BC hätte schon niedrigen Öl stand Aufgrung des enormen verlustes melden müssen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Biker64

Ja, bei den 1.2er Puretech Motoren läuft der Zahnriemen im Ölnebel. Da tritt auch nix aus, da der Riemen im Motorgehäus und nach aussen gekapselt läuft. Früher war ja ZR und Öl no-go, aber wenn die Konstrukteure das so vorgesehen haben......Keine Ahnung, welchen Vorteil das haben soll.
Klar, wenn der grob zerkrümelt, können die Krümel sich unten am Sieb der Ansaugpumpe absetzen und die Ölzufuhr stören.
zumindest hier wäre es der erste Riemen, der krümelt.

 

Aber was für einen Rat willst Du ?
Bisher gibt es nicht massenhaft Probleme damit. Von der Seite her, beobachten, weiterfahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Der Vorteil des Riemens im Öl besteht darin, daß man eine Dichtung weniger hat mit entsprechend weniger Reibung. Bevor diese Riemen bei PSA benutzt wurden, hat sie Ford schon bei seinen  Dreizylinder Benzinern verbaut. Ich kenne bisher keinen Bericht, daß sich diese Riemen auflösen. Ein Verstopfen der Ansaugglocke der Ölpumpe ist dann an sich ganz normal.

Ein 2014er ist ja ein sehr frühes Exemplar. Da wurde offensichtlich nicht die richtige Qualität verbaut.

Wurde der Motor mit irgendeinem speziellen Öl/Ölzusätzen betrieben? Oder normaler Service bei Citroën?

 

Mit der Suchfunktion finde ich einen Fall, der bei AUTOPLUS geschildert wird. Zahnriemenverschleiß nach 70.000 km und Verstopfung des Ansaugsiebes der Ölpumpe. Peugeot hat vorgeschlagen 27% der Kosten des Riementausches von insgesamt € 1000,- übernommen. Ist ein Puretech 130 aus dem Jahr 2014.

http://forum.autoplus.fr/autoplus/Peugeot/308/puretech-courroie-distribution-sujet_1614_1.htm

Gernot

bearbeitet von Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
diral1

Gibt es ein Wechselintervall für den Zahnriemen ?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

10 Jahre oder 180.000 km.

Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amirZX

Zahnriemen in Öl, man lernt nie aus
Die Hersteller lassen sich immer mehr einfallen, um die Autos kurzlebiger zu machen, Hauptsache es passiert außerhalb der Gewährleistungspflicht und Verbrauch/co2 werden reduziert. Macht viel Sinn, nach 5 Jahren sich dann neues Auto holen zu müssen wegen nen Motorschaden... Co2 Verbrauch beim Produzieren und Recyclen lassen die ausser acht.
Der Riemen mag so beschaffen sein, dass es theoretisch Öl aushalten könnte....
Aber das Motoröl verändert seine Eigenschaft, es kommen Verbrennungsrückstände und auch Kraftstoffe hinzu, sogar ein gewisser Wasseranteil bildet sich ab. Abgesehen von der Temperatur über 100, 120 Grad und das soll gut fürn Riemen, der ständig unter Spannung und wechselnder Belastung sein?
Warum machen die es nicht wie beim Getriebe, so dass der Riemen seinen eigenen speziellen Öl hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CVierFahrer

Hallo alle zusammen,

ich bedanke mich für eure Antworten. Diese haben mir allesamt sehr geholfen, das Problem zu verstehen.

Insgesamt war der Wagen für zwei Wochen in einer Werkstatt in Bremen und ich habe in dieser Zeit einen Vorführwagen bekommen. Die Firma Autohaus Hinte war sehr kulant. Heute kam der befreiende Anruf, dass ich meinen  Wagen wieder abholen kann. Und alles war gut. Ich habe für die Reparatur nichts bezahlen müssen. Nun bin ich mit Citroen emotional wieder kompensiert und hoffe sehr, dass ich so etwas nie wieder erleben muß.
Euch allen nochmals vielen Dank und herzliche Grüße aus dem Cuxland. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31
vor 31 Minuten, CVierFahrer sagte:

Hallo alle zusammen,

ich bedanke mich für eure Antworten. Diese haben mir allesamt sehr geholfen, das Problem zu verstehen.

Insgesamt war der Wagen für zwei Wochen in einer Werkstatt in Bremen und ich habe in dieser Zeit einen Vorführwagen bekommen. Die Firma Autohaus Hinte war sehr kulant. Heute kam der befreiende Anruf, dass ich meinen  Wagen wieder abholen kann. Und alles war gut. Ich habe für die Reparatur nichts bezahlen müssen. Nun bin ich mit Citroen emotional wieder kompensiert und hoffe sehr, dass ich so etwas nie wieder erleben muß.
Euch allen nochmals vielen Dank und herzliche Grüße aus dem Cuxland. 

DAS ist doch mal eine Meldung ! Wer hat die Kosten getragen ? War noch Restgarantie drauf, oder wurde es über Kulanz geregelt ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CVierFahrer

Ja, hätte ich schreiben müssen, ich hatte den Gebrauchtwagen im Oktober vom Autohändler mit einem Jahr Garantie gekauft.
Aber der ganze Ablauf war überzeugend gut. Insbesondere die Sache mit dem Ersatzwagen und es gab mehrfache Zwischeninfos seitens der Werkstatt. War einfach super, obwohl ich bei diesem Defekt endtäuscht war, ein solcher Ausfall an einem  3 ein halb Jahre alten Wagen. Und dann habe ich vor einigen Jahren bei einem anderen C Händler unter ähnlichen Bedingungen nur erlebt, dass alle Defekte auf "normalen Verschleiß" diskutiert wurden, ich dann nur 10 % Sondernachlass auf die Reparaturkosten eingeräumt bekam. Meine Citroen Welt begann ende der 70er Jahre und ich habe fast alle Modelle erleben und erfahren können.

Fazit: immer wieder nur Citroen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Hier noch eine Veröffentlich vom Hersteller des Riemens, der, wie fast alles, was an einem Citroën vorzeitig verreckt, natürlich "Made in Germany" ist.

https://www.automobil-industrie.vogel.de/contitech-legt-den-zahnriemen-in-oel-a-418424/

OK, DAYCO hat da auch seine Finger mit im Spiel.

http://www.daycoaftermarket.com/download/press-folder/120913_8_dayco-ol-wasserpumpen-riemen.pdf

Gernot

 

bearbeitet von Gernot
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CVierFahrer

Hallo Gernot,

vielen Dank für diese Information. Das läßt mich hoffen, dass es doch noch so etwas wie Langlebigkeit eines Zahnriemens im Oel gibt. Hätte ich alles nicht für möglich gehalten.

Schöne Grüße aus dem Cuxland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Das stimmt auf der anderen Seite, daß sowohl Dayco als auch Conti an sich schon wissen sollten, wie man Riemen baut. Bei einem Hydraulikschlauch hat niemand Bedenken, daß Gummi und Öl zusammengebracht werden. Bei einem Riemen muß das auch gehen.

Gernot, der auch einen PureTech 130 fährt und gar keine Lust auf Macken hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden