Jump to content

Erfahrungsberichte Werkstatt möglich???


RJS XM

Recommended Posts

Guten Tag,

in der Gebrauchsanweisung dieses Forums finde ich unter

Frage 11: Ist eine Liste von Firmen oder Werkstätten als „schwarzen Schafe“ zulässig?

Klare Aussage: nein! Jede genannte Firma könnte ihre Nennung als Geschäftsschädigung verfolgen und Schadenersatz fordern. Es ist wohl jedem klar, dass solche Bewertungen kaum objektiv sein können. Sie hängen oft auch vom Anspruch bzw. den Vorurteilen ....

diesen Passus.

Meine Frage ist:

Geht es auch andersrum? z.B. ein Forum "Positive Erfahrungsberichte mit einer Werkstatt"?

Das würde mir (Raum Frankfurt) und vielleicht anderen weiterhelfen.

Mit der Suchmaschine "Werkstatt" komme ich nicht viel weiter.

Es werden ja auch auf Anfrage explizit Werkstätten und deren Adressen genannt.

In anderen Foren (z.B. Stichwort Porsche 944 [ohne einen Link zu nennen]) finde ich "Erfahrungsberichte zu Werkstätten". Sind diese Einträge am Rande der Legalität?

fragt RJS

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Weiß

Nicht alles was man sieht und liest ist legal! Das gilt auch für Erfahrungsberichte über Werkstätten. Solange keiner klagt, keine Probleme. Wenn eine betroffenden Werkstatt klagt: große Probleme!!!

Überholst du auf Autobahnen rechts nur weil es zig andere auch tun??? Solange man nicht erwischt wird, gibts keine Probleme. Wenn doch, dann wirds teuer.

Somit klärt sich auch die Frage zur positiven Liste: wer sollte da klagen??? "Ich verklage Herrn X weil er mich zu gut dargestellt hat!" klingt ja nicht wirklich glaubwürdig...

Alles andere wurde schon oft und lange hier diskutiert.

Link to comment
Share on other sites

Ich finde eher problematisch dass es negative Berichte geben könnte die vielleicht nicht zu 100% stimmen.

Aber eine positive Liste wäre sicher interessant ! Und auch problemloser denke ich.

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Ja echt ???

Bis zu dem Fall, dass jemand auf Grund eines positiven Berichts zur besagter Werkstatt geht und sein Auto mit Pfuscheigenschaften wieder zurückkriegt. Da höre ich schon die unterschwelligen Anschuldigungen der Art "Verdienst Du da mit ??", die auch bei den hier viel anzutreffenden empfindsamen Gemütern schnell mal unbedacht via Tastatur an die e-Öffentlichkeit geraten.

Es ist wirklich besser, im direkten face-to-face-Gespräch vertraulich darüber zu parlieren. Alles andere ist nicht der Weisheit letzter Schrei. Son Krempel hab ich schon mehrfach miterleben dürfen. Muss ich jedenfalls nicht mehr haben, da gibs Schöneres im Leben.

Gruß von P.

Link to comment
Share on other sites

Die Frage ist was passiert wenn ich schreibe:

"Nach meinem Eindruck hat Werkstatt XYZ schlampig gearbeitet..."

Alex

Link to comment
Share on other sites

@Peter V:

Klaro, absolut Deiner Meinung, aber ich meine damit nur: Lieber 1x ne Werkstatt besser machen als diese ist als schlechter.... denn einen schlechten Ruf kriegt man nicht mehr weg (und die Frage ist dann halt immer: War sie wirklich schlecht oder war sie es nicht - Der Kunde meint halt meistens er sei im Recht - egal ob er es nun wirklich ist oder nicht). Meine Meinung war nur zum Schutze der Händler.

@asterixER

Rechtlich gesehen kommt es darauf an ob die Werkstatt wirklich schlampig gearbeitet hat oder nicht. Wenn nicht: Hast Du die Werkstatt mit Wissen und Willen als schlampig bezeichnet obwohl Du wusstest dass diese gar nicht schlampig gearbeitet hat..... irgendwie so gehts soviel ich mich erinnern kann, könnte das aber noch abchecken.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

mal meine Meinung zu dem Thema:

Was kann passieren, wenn man einfach sachlich den Hergang eines Werkstattbesuches schildert und die Erfahrung danach? Ohne Wertungen wie "Schlamperladen" usw. Soll sich doch jeder selbst eine Meinung bilden wie "das hätte der Werkstatt nicht passieren dürfen" oder auch "haben trotzdem gut gearbeitet".

Gruß

Bernhard

PS: Ich weiß, es ist schwer, sachlich zu bleiben, wenn man sich vera.... fühlt.

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Prinzipiell bin für eine Positivliste, allerdings muss gewährleistet sein, dass keine negative Bewertung erfolgen kann.

Dafür könnte ein Schema vorgegeben werden, dass nur positive Noten beeinhaltet und: "keine Angabe" ;-) Was das bedeuten kann, ist klar. Im Arbeitszeugnis z.B. ist eine nicht aufgeführte Tätigkeit ein abwertendes Merkmal...

Beispiele:

Kundenservice: "Wie wurden Sie betreut?"

0 keine Angabe 0 normal 0 freundlich 0 sehr zuvorkommend

Preiswürdigkeit: "Sind Sie mit dem Preis-/Leistungsverhältnis zufrieden?"

0 keine Angabe 0 angemessen 0 hoch 0 sehr hoch

Zusätzlich könnten "Ja-Nein"-Fragen hinzugenommen werden, wie:

"Gibt es in Ersatzfahrzeug kostenlos?" 0 Ja 0 Nein

Damit sollte es keinerlei Probleme geben und man leicht erkennen, ob es sich um eine Empfehlung der Werkstatt handelt.

Grüsse,

Link to comment
Share on other sites

Roberts Vorschlag könnte brauchbar sein. Ich aber halte persönlich geschriebene Texte für besser. In der Verärgerung ist zu schnell hier und da mal ein Häkchen gesetzt, das nicht revidiert werden kann.

Werkstätten sind erstmal alle schlecht aus der Sicht des Kunden. Es stehen ja gegensätzliche Interessen im Geschäftsverhältnis.

Dort:

Hohe Rechnung für wenig Aufwand. (Teiletauscher, Fehlersuche? Was ist das?)

Hier:

Kleiner Preis für sehr gute Leistung.

Kunden sind generell gut, solange diese klaglos jeden Preis bezahlen. (Es gibt Leute, die ohne Wissen an allem mäkeln)

Es ist schon eine heikle Angelegenheit. Jede Werkstatt möchte in die Positivliste und es wird sich nicht vermeiden lassen, dass eine schlechte Werkstatt sich von einem netten Freund loben lässt.

Das wurde auch schon mal intern diskutiert:

http://www.acc-intern.de/home/forum/read.php3?f=1&i=498&t=498

Gruß

Horst ACCM

Link to comment
Share on other sites

Also Leute,

ich wollte damit die Diskussion nicht beenden. Gibt es denn keine Ideen mehr dazu? Wie wäre es denn mal mit einer Schrauberliste? Von Entenschraubern hab ich so eine. Warum nicht auch von BX- oder CX-Schraubern.

Gruß

Horst ACCM

Link to comment
Share on other sites

DirkPinschmidt

Es gibt einige verdammt gute Werkstätten, denen trotzdem ab und zu Fehler passieren. Jede Bewertung ist nur eine Momentaufnahme und wenn eine Werkstatt jede Schraube des XM kennt, kann sie beim Xantia trotzdem versagen. Es hat doch jeder die Möglichkeit bei einer neuen Werkstatt vorher ein klärendes Gespräch zu führen und um vorher die durchzuführenden Arbeiten abzustecken. Wenn eine Werkstatt nicht mal bereit ist, den Wagen vorher zusammen mit dem Kunden auf der Bühne anzuschauen, würde das auf mich bereits einen schlechten Eindruck machen.

Hier ist jeder selber gefordert.

Beste >> Grüße

Dirk

Link to comment
Share on other sites

Hi Dirk,

hört sich gut an. Dann mal her mit den Adressen. Meine mailadresse kennst Du ja, und weißt, dass ich doch öfter mal in der Republik unterwegs bin.

Gruß

Horst ACCM

Link to comment
Share on other sites

DirkPinschmidt

Hi Horst,

halte Dich an das Werkstättenverzeichnis in der ACZ, dann sollte das schon klappen.

Ansonsten wurde Deinem BX unterwegs doch bisher immer charmant und semikompetent geholfen, oder? ;-)

Beste Grüße in den Südharz

Dirk

Link to comment
Share on other sites

Moin miteinander,

bei aller Rücksicht auf Rufmord etc kann es doch nicht sein, daß ein Citroenhändler, der sich auch noch in der ACZ als kompetent und hilfreich (Wochenenddienst, Notdienst) anpreist, sich strikt weigert, einen CX auch nur zu warten, nicht zu reparieren!!!!! Fadenscheinige Begründung: er habe mit CX schon zu viele Tränen vergossen.... Die wird er spätestens dann vergiessen, wenn sich die CAG auf mein Schreiben so meldet, wie ich es mir vorstelle.

Namen nenne ich hier nicht, aber mit einem Blick in die ACZ weiß wohl jeder, wer gemeint sein könnte.

Gruß aus Bonn von Gerrit

Link to comment
Share on other sites

ACCM Robert F.

Hallo zusammen,

ich verfolge diese Diskussion mit grossem Interesse, da ich schon einige Probleme mit Werkstätten hatte. Beim ortsansässigen Händler habe ich 1988 einen Visa Club gekauft, der lt. Kaufvertrag einen leichten Blechschaden hatte.

Als ich nach einigen Tagen bemänglte, dass ab 80 km/h das Lenkrad zappelte, nahm sich der Händler nichts davon an (er ist mit meinem Vater zusammen zur Schule gegangen) und sagte mir auch noch, dass neuer TÜV nichts über den Zustand eines Autos sagt (Ist ja richtig). Aber ich war stocksauer, da ich Stabi, Querlenker rechts und ein Federbein erneuern musste, bis Ruhe war und der Visa wieder gerade stand. Die Moral von der Geschicht: Die nächsten beiden Wagen, XM 2,0 und AX ( ein fast neuer und ein neuer), wurden beim Mitbewerber gekauft. Vergessen habe ich ihm das bis heute nicht aber mit Schwesterchens neuem Berlingo hat er eine neue Chance bekommen, da ich bei Fragen und Ersatzteilversorgung(wemm Meisen nicht liefern konnte) immer super bedient wurde. Ich kann also verstehen ,dass hier vor der Gefahr gewarnt wird, dass mit einer Fehlleistung möglicherweise ein ganzer Händlerruf versaut wird. Andererseits erfährt man in der ACC-Liste nichts von anderen Wekstätten, die bei Anblick eines Citroen nicht gleich "Oh mein Gott, wieso fahren sie keinen Golf" schreien. Wenn ich es nicht hinkriege, lasse ich unsere Citroen bei einem Boschdienst schrauben. Im Ernst, der Mann hat goldene Hände!

Daher meine Vorschläge: Ein Händler- und Werstättenliste im ACC-Intern mit Bewertung, Fahrzeugtyp und Fallbeispiel, damit keiner meckern kann, wenn es bei einem anderen Citroen nicht klappt und eine Negativbewertung nicht verallgemeinert wird. Zusätzlich rege ich eine Liste von Privatschraubern mit Fahrzeugtyp(en), PLZ und Telefonnummer an, damit für ACCM guter Rat nicht nur schriftlich wie hier sondern auch tatkräftig, kostengünstig und relativ ortsnah weitergegeben werden kann. Mir helfen die gelben Engel, wenn mein altersschwacher XM liegenbleibt, aber was ist wenn ein Wohnwagen dranhängt?

zu Gerrit: Schon mal daran gedacht, dass die meisten Citroen-Mechaniker viel zu jung sind für DS, CX und andere Spezialitäten. Trotzdem war die Ausrede schlichtweg SCH.....!

Gruss

Robert

Link to comment
Share on other sites

Hi, wenn du aus dem Großraum Frankfurt kommst geh nach Bad Vilbel zu Apelt und Schäfer, machen alle Cits vom SM/DS/CX bis XM. sind nett und haben zivile Preise. Bisher nur gute Erfahrungen.

Gruß

Ralph

(laß dich nicht vom ersten Eindruck abschrecken...!!!) :-))

Link to comment
Share on other sites

DirkPinschmidt postete

Hi Horst,

Ansonsten wurde Deinem BX unterwegs doch bisher immer charmant und semikompetent geholfen, oder? ;-)

Stimmt Dirk,

mehr als das! Aber das Alter macht halt ängstlich. In den östlichen, südlichen und nördlichen Weiten wird es mir - so hoffe ich - ohne weitere Vorbereitung ähnlich ergehen. Nette BX-Treiber treiben sich ja allüberall herum.

Unabhängig von der Marke ist einem kritischen Kunden nicht so leicht weis zu machen, dass LiMa und Batterie kaputt sind, wenn nur der Regler ausfällt (eine meiner Erfahrungen mit einer Fachwerkstatt), was ja einen nennenswerten Preisunterschied ausmacht. Ein Kunde ohne Sachverstand aber Geld im Beutel ist doch der beste Kunde. Wie pflegst Du zu schreiben?:

Immer schön kritisch bleiben.

Gruß an die Lahn und die Burg der Mar.

Horst ACCM

Link to comment
Share on other sites

Moin Robert,

klar sind die meisten Mechaniker zu jung. Als ich aber das erste Mal auf den Hof fuhr, bekam der Besitzer feuchte Hände (Zitat "mein Vater hatte auch einen, den müßte er hier mal sehen") und der Meister hat noch auf CX gelernt! Also, eine absolut fadenscheinige Ausrede, zumal die ersten beiden Reparaturen (Stellmotor ZV, neuer Anlasser, neue Lichtmaschine etc.) gerne und zu nicht unzivilen Preisen erledigt wurden.

Was soll man also davon halten? Hosen voll? CX-Haß?

Gruß aus Bonn von Gerrit

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Weiß

Es gibt auch Gegenbeispiele: mein Händler ist Anfang / Mitte 30 und wenn mein Dad mit seiner DS HA zur AU kommt, sagt er "Bleiben Sie dabei? Sie kennen sich was besser aus als ich", aber auch nur um was Zeit bei der Suche nach den richtigen Schrauben zu sparen und nicht weil er es nicht kann oder nicht will oder sich nicht zutraut.

Link to comment
Share on other sites

Ich erinner mich noch, als ob es gestern gewesen wäre, an den Tag als ich das erste mal mit dem CX zu meiner Werkstatt bin. Binnen 30 Sekunden waren Verkaufsleiter, der Alte und die 2 jüngeren Werkstattmenschen aufm Hof und es hat nur so Anekdoten gehagelt.

:-)

Link to comment
Share on other sites

Moin

Dirk verwies auf die Werkstätten in der ACZ (in der diesmal sehr spannende

Geschichten zu lesen waren).Nun, die bei uns in Flensburg aufgeführte ist

seit 120000 Jahren mit einer japanischen Marke beschäftigt.Auf die Frage

nach einem Kupplunstausch am AX bekommt man zur Antwort-"ja wir haben

da noch einen Mechaniker der schon zu Citroen Zeiten bei uns gearbeitet hat.

Der könnte das hinkriegen."Dann wird ein Preis genannt,bei dem einem fast

schwindelig wird.Dieses passierte vor ca.3Jahren,da wußte ich noch nicht mal ,daß es den ACC überhaupt gibt!Beim Preis wollte man sich nicht genau festlegen aber "mindestens 1500DM".

Mein Tipp-überarbeitet mal die Liste.

MfG ACCM-Fred

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert
Horst Ellrich postete

Wie mache ich es, dass bei der Zitatantwort nicht auch mein Text kursiv wird?

Also, ich schreibe meinen Text einfach in die nächste Zeile unterhalb des letzten Zeichens des Zitats, (also immer "...quote]").

Klappt's bei dir nicht?

Gruss,

Link to comment
Share on other sites

ACCM Robert postete

Horst Ellrich postete

Wie mache ich es, dass bei der Zitatantwort nicht auch mein Text kursiv wird?

Also, ich schreibe meinen Text einfach in die nächste Zeile unterhalb des letzten Zeichens des Zitats, (also immer "...quote]").

Klappt's bei dir nicht?

Gruss,

Hi Robert, Danke für den minilehrgang.

Hier der erneute Versuch!

Gruß Horst ACCM

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert
Horst Ellrich postete

ACCM Robert postete

Horst Ellrich postete

Wie mache ich es, dass bei der Zitatantwort nicht auch mein Text kursiv wird?

Also, ich schreibe meinen Text einfach in die nächste Zeile unterhalb des letzten Zeichens des Zitats, (also immer "...quote]").

Klappt's bei dir nicht?

Gruss,

Hi Robert, Danke für den minilehrgang.

Hier der erneute Versuch!

Gruß Horst ACCM

Hallo Horst,

gern geschehen! Musste auch erstmal testen, bevor ich es 'raus hatte...

Gruss,

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...