silvester31

Eingesaute Bremsbeläge wiederverwenden ???

Recommended Posts

CX Fahrer

Es gibt Fälle da ist eine vernünftige Diskussion nicht möglich.

  • Thanks 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
silvester31

Ach ja - wenn schon OT.... Bremsbeläge für nen PKW kosten um 30.- € . Das ist dann für eine Achse, also 4 Klötze. Was so Teile für nen Roller wohl kosten ? Also nur 2 Klötze und die auch nur halb so groß ? Wer sein Leben von 20.- € abhängig macht, hats irgendwie nicht besser verdient. Wobei dann immernoch die Gefährdung anderer im Raum steht !

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer

Silvester les mal meinen Beitrag ein weiter oben. Nur so am Rande wer sein Leben von 30€ Klötzen abhängig macht gehört wohl in die selbe Kategorie.

Share this post


Link to post
Share on other sites
bluedog
vor 1 Stunde schrieb CX Fahrer:

Nur so am Rande wer sein Leben von 30€ Klötzen abhängig macht gehört wohl in die selbe Kategorie.

Kommt drauf an, wo eingekauft. Auf Ebay kann man auch mal Presspappe erwischen. Für 30.--€ kriegt man aber auch Teile vom Teilehändler, selbst wenn man im Zweifel dennoch online kaufen muss.

Mein C1 fährt mit Metzger-Bremsbelägen um weniger als 30€ seit Jahren und gut 76'000km problemlos, und er hat am Samstag an einem Tag 6 (ich hatte in meinem Autospezifischen Thema von fünf geschrieben, aber es waren tatsächlich sechs..., anders gehts mit der Fahrtroute gar nicht auf) Alpenpässe plus reichlich Autobahn-Km überstanden, zum Teil voll beladen, und die Bremsbeläge haben das alles ausgehalten...

Also, ich gehöre nicht mehr zu denen, die immer nur ATE oder dergleichen kaufen. Wenns Schrott ist, kann ichs aber auch genauso schnell wieder ausbauen, wies eingebaut wurde... Nur war das noch nie notwendig... Vielleicht eben, weil ich nicht alles übers Auktionshaus oder beim billigsten Amazon-Händler kaufe, sondern eben schon noch bei ner richtigen Firma.

Nun ja, vielleicht bin ich auch einfach wagemutiger als andere... Nur: ich hab im Dunkeln am Gotthardpass bergab mal richtig den Anker werfen müssen, und selbst das ging problemlos; auch wenn ich sicher nicht stolz auf den Fahrfehler bin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
silvester31
vor 3 Stunden schrieb CX Fahrer:

Silvester les mal meinen Beitrag ein weiter oben. Nur so am Rande wer sein Leben von 30€ Klötzen abhängig macht gehört wohl in die selbe Kategorie.

Nö ! Für 30 / 35 € gibts Markenbeläge für gängige Fahrzeuge. Natürlich nicht für die 280 PS Obendrüberlimo oder nen schnittigen Zweitürer mit 350 Turbo-PS. Da wir uns hier aber im Brot-und-Butter-Auto-Forum befinden, dachte ich das sei klar.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
TorstenX1
vor 12 Stunden schrieb bluedog:

Also, ich gehöre nicht mehr zu denen, die immer nur ATE oder dergleichen kaufen.

Ich auch nicht. Von ATE für den Xantia halte ich genau gar nichts. Wer allerdings Warmrubbeln und Fading spannend findet, wenn man mal eine Vollbremsung aus 200+ bis auf 100 hinlegen muß, ist damit gut bedient.

Edited by TorstenX1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgins*

Mein Werkstattmeister sagt, es passt halt nicht jeder Belag auf jede Scheibe. Es kursiert ja auch diese Tabelle, in der verschiedene Klötze auf bestimmten Scheiben empfohlen werden. Darauf angesprochen meinte er: Immer passt was nicht - entweder Bremsung ohne Ende dafür extremer Verschleiß oder lange Standzeit aber schlechte Verzögerung, oder es rubbelt, rumpelt, schleift und quietscht. Er hat echt schon viel rumprobiert und bleibt bei Originalteilen. 

Gruß Higgins 

Share this post


Link to post
Share on other sites
TorstenX1
vor 42 Minuten schrieb Higgins*:

Er hat echt schon viel rumprobiert und bleibt bei Originalteilen. 

Hatte ich genau einmal. Klötze Ferodo mit Doppelwinkel, Scheiben im Citroen-Karton, aber NoName, keinerlei Hinweis auf den Hersteller.. Nachdem damit die AB-Ausfahrt an mir vorbeiflog trotz durchgetretenem Pedal und ich später im Stau nur neben, nicht wie geplant hinter dem LKW zum Stehen kam, fing ich an nachzudenken und auszuprobieren.

Es ist natürlich absolut richtig, Scheiben und Beläge müssen aufeinander abgestimmt sein. Und das ist leider beileibe nicht immer der Fall, wenn man beides mit selbem Markennamen kauft. Hinter den meisten Namen verbergen sich lediglich Händler, die mal das, mal jenes kaufen und verkaufen.
Ich bin bisher immer gut gefahren mit Pagid und Zimmermann, außerdem habe ich nur gute Erfahrungen mit Textar.

Edited by TorstenX1

Share this post


Link to post
Share on other sites
GuenniTCT
Am 26.6.2018 um 01:27 schrieb TorstenX1:

Ich bin bisher immer gut gefahren mit Pagid und Zimmermann, außerdem habe ich nur gute Erfahrungen mit Textar.

Textar ist meines Wissens Hersteller. Das heisst, die Gefahr, mal die Scheiben vom einen Hersteller und Klötze vom anderen Hersteller zu bekommen, dürfte damit wegfallen. Was nach meiner Erfahrung auf dem Xantia gut geht ist Brembo-Scheiben mit Brembo-Klötzen. Oder Brembo Scheiben mit EBC Blackstuff Klötzen. EBC Scheiben habe ich bisher nicht ausprobiert. Sie waren mir immer zu teuer. 

Die o.g. Tabelle mit Bremsscheiben und -klötzen in der Kombination ist mir durchaus bekannt, aber..... Die Frage ist, zu welchem Zeitpunkt die Bewertungen erstellt wurden. Ich hatte mal eine Kombination auf dem Xantia (ich erinnere mich nur gerade nicht daran, welche es war), die war anfangs richtig gut. Nach 15-20 tkm, zeigte diese Kombination aber erhebliche Schwächen im Regen. Ich konnte (reproduzierbar und unter Zeugen) auf die Bremse treten und 2 - 3 Sekunden lang passierte da genau nichts. Es war keine Verzögerung zu merken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
GuenniTCT
vor 31 Minuten schrieb Wurzelsepp:

Einfach mal auf dieser Seite lesen....

https://textar.com/news/?lang=de

Was soll uns dieser Link jetzt sagen? Was mich irritiert: auf der Seite wird nur geschrieben "wir sind Lieferant"..... Da steht nichts von "wir sind Hersteller".

Share this post


Link to post
Share on other sites
ACCM Fred

Nicht ohne Grund sind wir Lieferant und Entwicklungspartner der führenden Automobilhersteller.

Steht da auch!

Textar ist eine Marke von TMD Friction Services GmbH

und "Tante WIKI"  sagt:  TMD Friction ist ein Bremsbelaghersteller mit Sitz in Leverkusen.

==>  also Hersteller.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
bluedog

Pagid kommt auch von TMD, laut dem Wikipedia-Artikel. Hatte ich auch schon. Sind gut und trotzdem nicht teuer...

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
TorstenX1
vor 48 Minuten schrieb bluedog:

Pagid kommt auch von TMD, laut dem Wikipedia-Artikel. Hatte ich auch schon. Sind gut und trotzdem nicht teuer...

Wußte ich nicht, aber gut zu wissen. S.o., ich verbaue bei der großen Bremse fast nur Pagid Beläge mit Zimmermann Scheiben.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
ACCM Fabian Joos

Haben die gelochten Zimmermann Sportscheiben am Xantia TCT so deutliche Vorteile gegenüber Textar Standardscheiben und welche Beläge passen am besten dazu?

Textar mit Textar, aber Zimmermann mit ???

@Torsten: :)Genügt es zunächst nur die Vorderradbremsen zu tauschen? Schätze mal dass die hinteren nur unwesentlich zum Pedalgefühl beitragen?

LG (und nix für ungut!)

Fabian

Share this post


Link to post
Share on other sites
bluedog
vor 25 Minuten schrieb ACCM Fabian Joos:

Haben die gelochten Zimmermann Sportscheiben am Xantia TCT so deutliche Vorteile gegenüber Textar Standardscheiben und welche Beläge passen am besten dazu?

Den XM an sich kenn ich nicht, aber gelochte Bremsscheiben kühlen etwas schneller ab, als solche, die nur innenbelüftet sind oder gar einfache Vollscheiben.

Da der TCT keine Brot-und-Butter-Motorisierung hat, ist denkbar, dass der die gelochten Scheiben braucht.

Falls das nicht motorisierungsbedingt Pflicht ist, könnte man für den Normalbetrieb in jedem anderen Land als D auch die Normalen Scheiben nehmen... Für D würde ich das nicht empfehlen, weil das das einzige Land ist, das kein Tempolimit auf Autobahnen hat, und man mit dem Xantia sicher auch mal schnell fahren möchte, was dann auch entsprechende Bremsen braucht.

Ich hatte auch noch nie Bremsbeläge und Scheiben, die nicht zusammenpassten. Will man Gequietsche vermeiden, sollte man aber nach Möglichkeit geschlitzte Beläge verwenden, deren Kanten gebrochen sind, und die dann mit Bremsmontagepaste an der Rückseite montieren.

So hat bei mir jede bisher verwendete Kombination funktioniert, bei jedem Auto.

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer
vor 7 Stunden schrieb bluedog:

... sicher auch mal schnell fahren möchte, was dann auch entsprechende Bremsen braucht....

Typische Aussage eines Unbedarften Ausländers. Was bitte hat Schnellfahren mit den Bremsen zu tun? Wenn ich schnell fahren will brauche ich eine freie Strecke und einige Pferde unter der Haube.

 

 

Die Bremsen brauche ich nur wenn ich schnell anhalten will.

Dazmit hier keine neu Diskussion entsteht ::cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson
vor 1 Minute schrieb CX Fahrer:

Die Bremsen brauche ich nur wenn ich schnell anhalten will.

Und wenn man mit angepasster Geschwindigkeit fährt, dann braucht man sie so gut wie gar nicht.

Ich habe (aus Langeweile) mal versucht wie weit ich auf der Autobahn fahren kann ohne das Bremspedal auch nur anzuhauchen, war während einer Überführungsfahrt für die CX-Basis mit Anhänger und es waren letztendlich stolze 276 Kilometer ...dann kam die Abfahrt ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer

Deshalb schrieb ich wenn ich SCHNELL anhalten will. Du Raser brauchst sie scheinbar Auch bei einer Autobahnabfahrt. ;) Ich habe das Auch einmal versucht mit Anhänger das ging von der Grenze Saarbrücken bis ins Autobahnkreuz Crailsheim da da kam ein Holländer der die Ausfahrt beinahe verpasst hat und ich musste Bremsen sonst hätte ich ihn wohl bis Ulm geschoben..

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tim Schröder

Bremsen werden sowieso überbewertet. Nur verrückte Raser brauchen sowas.

  • Like 2
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
bluedog
vor 2 Stunden schrieb CX Fahrer:

Typische Aussage eines Unbedarften Ausländers. Was bitte hat Schnellfahren mit den Bremsen zu tun? Wenn ich schnell fahren will brauche ich eine freie Strecke und einige Pferde unter der Haube.

Vielleicht mit CX oder XM.

Ich kann Dir versichern, mit einem C1 brauchst Du Bremsen, wenn Du schnell fahren willst. Da ziehen schonmal welche ohne oder ohne wesentliche Vorankündigung auf die Linke Spur. Und dann ist es ja auch nicht so, dass man Platz macht, wenn son Kleinstwagen auch nur mal mit den erlaubten 120km/h von hinten angeflogen kommt.

Glaub mir: Schnellfahren braucht gute Bremsen. Das ist wichtiger, als alles andere, dafür... Denn selbst mit für die Gegenwart mickrigen 68PS kann man schneller fahren, als alle anderen glauben. Wenn das reicht, dann sicher auch die etwa dreimal sovielen PS eines grossen Cit...

Hinter LKW kann ich auch fast ohne Bremsen fahren. Jedenfalls, bis der Depp kommt, der immer irgendwann kommt, und sich vor der Ausfahrt, die nicht die meine ist, zwischen den LKW und mich schiebt. Weil einfach hinten bleiben geht ja nicht. Kleinstwagen vorne ist ja unter der Würde aller anderen.

Oder es kommt der, der an der Autobahneinfahrt nicht rechtzeitig Gas gibt, trotz mehr als ausreichender Motorisierung, so dass entweder der LKW vor mir oder ich selber bremsen muss.

Ich bleib dabei: Je schneller man fahren kann, umso bessere Bremsen brauchts, und seis nur, weil die Geschwindigkeitsdifferenzen zwangsweise grösser werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson
vor 3 Stunden schrieb bluedog:

Ich bleib dabei: Je schneller man fahren kann, umso bessere Bremsen brauchts, und seis nur, weil die Geschwindigkeitsdifferenzen zwangsweise grösser werden.

Ersetze das kann durch will, dann bin ich bei dir ;)

Durch diese Geschwindigkeitsdifferenzen wird, gerade auf unserer ach so tollen deutschen Autobahn, täglich so viel Energie und Geld vernichtet, das kann man sich gar nicht vorstellen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
ACCM Fabian Joos

Ich würde doch mal behaupten Bremsen können gar nicht gut genug sein - egal bei welcher Fahrweise!

In kritischen Situationen entscheiden Zentimeter über Wohl und Weh, weshalb man grundsätzlich nur die allerbesten Bremsen die verfügbar sind haben sollte!

 

Wer hier am falschen Ende spart bezahlt unter Umständen hinterher teuer dafür.

 

Dass man allerdings suboptimale Scheiben/Belagskombi erwischen kann ist mir auch jetzt erst klar geworden.

An dieser Stelle Dank an Torsten Dupke

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurzelsepp
vor 16 Stunden schrieb TorstenX1:

Wußte ich nicht, aber gut zu wissen. S.o., ich verbaue bei der großen Bremse fast nur Pagid Beläge mit Zimmermann Scheiben.

Hab ich dir aber auch schon gesagt.  ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
bluedog
vor 2 Stunden schrieb ACCM Fabian Joos:

Dass man allerdings suboptimale Scheiben/Belagskombi erwischen kann ist mir auch jetzt erst klar geworden.

Definiere suboptimal. Quietschen ist nicht fein, aber nicht ernsthaft sicherheitsrelevant im Sinn längerer Bremswege... Und neue Scheiben/Beläge müssen sich grundsätzlich erst mal einfahren...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.