silvester31

Eingesaute Bremsbeläge wiederverwenden ???

Empfohlene Beiträge

silvester31

Durch ein LHM-Leck vorne wurde der komplette Radkasten, mit allem was drin ist grün eingesaut.

Daß ich die Bremsscheibe wieder top sauber bekomme ist klar. Aber wie saugfähig sind Bremsklötze ? Reicht da Sattel ab und ne Dose Bremsenreiniger drüber ? Scheiben und Beläge sind krachneu, sonst würde sich die Frage garnicht stellen...

 

Jetzt die Profis hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
munich_carlo

TorstenX1 sagt tauschen.......

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer

Wie lange hat denn das LHM einziehen können? Wenn die nicht tagelang in LHM gebadet haben sondern "sofort" wieder abgeputzt wurden sehe ich die Gefahr dass das LHM tief eingezogen sein könnte nicht. Ich hätte da kein Problem das einfach auszuprobieren. Nicht unbedingt im Feierabendverkehr aber so ein XM ist ja Auch bei ungleiche starker Bremse recht leicht geradeaus zu halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1

Ich hab das genau 2x ausprobiert, in beiden Fällen war nichts zu retten. Zumindest nicit mit einem Zeitaufwand, der günstiger gewesen wäre als die Montage neuer Bremsbeläge. Die Dinger sind quasi porös und saugen sich sehr schnell voll.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Carsten

Bei den genieteten hat man das früher ausgebrannt. Aber bei den Materialien heute geht das nicht mehr, geklebt sind sie auch, wirf sie weg.

Carsten

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trompetentöter

Moin

Eigentlich verbietet sich da jegliche Diskussion.

So ein Leck entdeckt man ja nicht sofort bei Entstehung und somit erübrigt sich die Frage ob man die Beläge reinigen kann sowieso.

Neue Markenbeläge kosten nicht die Welt, sparen kann man an anderer Stelle.

Gruß

Hartmut

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31
vor 4 Stunden, Trompetentöter sagte:

Moin

Eigentlich verbietet sich da jegliche Diskussion.

So ein Leck entdeckt man ja nicht sofort bei Entstehung und somit erübrigt sich die Frage ob man die Beläge reinigen kann sowieso.

Neue Markenbeläge kosten nicht die Welt, sparen kann man an anderer Stelle.

Gruß

Hartmut

 

Richtig. Die 30 € tun mir nicht weh. Was mir wehtut, ist es völlig Neues wegzuwerfen. Zudem natürlich die Arbeit. Aber die habe ich sowieso, auch wenn ich die Dinger reinige.

 

vor 14 Stunden, TorstenX1 sagte:

Ich hab das genau 2x ausprobiert, in beiden Fällen war nichts zu retten. Zumindest nicit mit einem Zeitaufwand, der günstiger gewesen wäre als die Montage neuer Bremsbeläge. Die Dinger sind quasi porös und saugen sich sehr schnell voll.

Das mit dem Porösen war auch meine Befürchtung, deswegen die Frage hier.

Mal sehen, ob ich es morgen früh noch zum Teilehändler im Nachbarort schaffe....

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trompetentöter
vor einer Stunde, silvester31 sagte:

Die 30 € tun mir nicht weh. Was mir wehtut, ist es völlig Neues wegzuwerfen. Zudem natürlich die Arbeit. Aber die habe ich sowieso, auch wenn ich die Dinger reinige.

 

 

Richtig. Und wenn du die Beläge reinigst hat du die Arbeit zweimal, einmal beim Reinigen und einmal beim Wegwerfen :) daher lieber gleich wegwerfen.

Gruß

Hartmut

bearbeitet von Trompetentöter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ana-Bolika

Ein ähnliches Thema hatte ich bei meinem 125er-Roller. Der Bremskolben wer festgegammelt. Ich hatte neue Belege drin. Beim fahren lief die Scheibe blau an und ich habe sie immer wieder mit Sprühöl eingeölt, damit ich überhaupt nach Hause komme. Als ich wieder zuhause war, habe ich den Bremskolben ausgebaut, die Roststellen abgeschliffen und wieder mit denselben Bremsbelägen eingebaut. Nach ein paarmal Bremsen ist das Öl auf den Belägen verdampft und die Beläge bremsen wie sie sollen. Ich würde nach einer Öldusche die Beläge nicht wegwerfen. Die Reibungshitze, die zwischen Belägen und Scheibe entsteht, läßt jedes Öl einfach verdampfen.

  • Verwirrt 2
  • Traurig 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Ich hoffe immer wieder daß ich solchen Menschen und ihren Fahrzeugen nie im Straßenverkehr begegne...

Für verölte Bremsbeläge gibt es nur einen richtigen Ort und das ist der Restmüllbehälter.

  • Like 5
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 3 Stunden schrieb bx-basis:

Ich hoffe immer wieder daß ich solchen Menschen und ihren Fahrzeugen nie im Straßenverkehr begegne...

Für verölte Bremsbeläge gibt es nur einen richtigen Ort und das ist der Restmüllbehälter.

Sorry, kein Restmüll sondern Sondermüll. Zumindest in Österreich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schwinge
3 hours ago, Ana-Bolika said:

[...] immer wieder mit Sprühöl eingeölt [...]

Wenn das sowas war wie WD40 oder halt irgendein Rostlöser, da mag das gehen. Da ist kaum Öl drin und jede Menge flüchtige Bestandteile. Mit LHM nicht zu vergleichen. So aber auf der Straße rumzufahren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ana-Bolika
vor 18 Stunden schrieb schwinge:

Wenn das sowas war wie WD40 oder halt irgendein Rostlöser, da mag das gehen. Da ist kaum Öl drin und jede Menge flüchtige Bestandteile. Mit LHM nicht zu vergleichen. So aber auf der Straße rumzufahren...

Wenn es LHM gewesen wäre, hätte ich alles mit Bremsenreiniger entfettet. Das habe ich übrigens auch gemacht, als ich zuhause die Bremse auseinandergenommen und den Kolben bearbeitet hatte. Dieses Sprühöl ist schon beim Benetzen der Bremsscheibe verdampft, so heiß war sie. Jetzt kann ich den Roller wieder anhalten, wenn ich nur mit 2 Fingern die Bremse ziehe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Bremsanlagen sind sicherheitsrelevante Teile, damit macht man keine Experimente, schon gar nicht im öffentlichen Verkehrsraum. Bremsbeläge die mit Ölen, Bremsflüssigkeit o.ä. in Berührung gekommen sind gehören entsorgt, ohne wenn und aber. Die Hobbybastler die so etwas trotzdem einbauen gehören gleich mit entsorgt.

  • Like 6
  • Danke 2
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ana-Bolika
vor 23 Stunden schrieb bx-basis:

Bremsanlagen sind sicherheitsrelevante Teile, damit macht man keine Experimente, schon gar nicht im öffentlichen Verkehrsraum. Bremsbeläge die mit Ölen, Bremsflüssigkeit o.ä. in Berührung gekommen sind gehören entsorgt, ohne wenn und aber. Die Hobbybastler die so etwas trotzdem einbauen gehören gleich mit entsorgt.

Wie sie meinen. Mein Roller bremst jedenfalls wieder genauso gut wie im Neuzustand.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GuenniTCT

Ich hätte bei Öl auf dem Bremsklötzen auch immer Sorge, dass dadurch vielleicht der Kleber angegriffen wird und sich der eigentliche Bremsklotz vom Träger löst. Bei dem Preis für neue Klötze hält sich meine Experimentierfreudigkeit schwer in Grenzen. Wegschmeissen und neue rein und dann ist Ruhe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ana-Bolika
vor 8 Minuten schrieb GuenniTCT:

Ich hätte bei Öl auf dem Bremsklötzen auch immer Sorge, dass dadurch vielleicht der Kleber angegriffen wird und sich der eigentliche Bremsklotz vom Träger löst. Bei dem Preis für neue Klötze hält sich meine Experimentierfreudigkeit schwer in Grenzen. Wegschmeissen und neue rein und dann ist Ruhe.

Schwacher Kleber gilt auch für billige China-Importware. Bekannte Markenartikel sind da besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tim Schröder
vor 35 Minuten schrieb Ana-Bolika:

Wie sie meinen. Mein Roller bremst jedenfalls wieder genauso gut wie im Neuzustand.

Sag mir doch bitte mal, wo Du so herumfährst, damit ich weiß, um welches Gebiet ich einen Bogen machen muss.

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer

Tim du bist böse, ehr sichert doch sogar die Radschrauben an seinem Xantia mit den Radkappen, da passiert nichts.

 

 

 

 

 

 

duck und weg

Bevor mich aber hier jemand in die falsche Schublade schiebt. Ich habe oben geschrieben dass ich kein Problem damit hätte Bremsbeläge zu reinigen wenn sie kurz mit LHM in Berührung kamen. Damit meine ich nicht stundenlang sondern wirklich SOFORT gereinigt, Auch nicht 2h gewartet.

  • Like 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1
vor 11 Stunden schrieb Ana-Bolika:

Wie sie meinen. Mein Roller bremst jedenfalls wieder genauso gut wie im Neuzustand.

Ich bin nach dem Lesen deiner Beiträge der Überzeugung, daß die der Führerschein umgehend abgenommen gehört. Du stellst durch Unwissenheit, Ignoranz und vor allem Arroganz eine ernste Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer dar. Ich hoffe, daß das nicht erst anläßlich eines Unfalls passiert, sondern vorher.

bearbeitet von TorstenX1
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ana-Bolika
vor 12 Minuten schrieb TorstenX1:

Ich bin nach dem Lesen deiner Beiträge der Überzeugung, daß die der Führerschein umgehend abgenommen gehört. Du stellst durch Unwissenheit, Ignoranz und vor allem Arroganz eine ernste Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer dar. Ich hoffe, daß das nicht erst anläßlich eines Unfalls passiert, sondern vorher.

Ich dachte eigentlich, dass dieses hier ein Forum ist, um Tipps auszutauschen. Wenn Sie hier meinen, pöbeln zu müssen, weil Ihnen die Argumente ausgehen, dann sind Sie hier falsch am Platz. Und außerdem, warum duzen Sie mich? Haben wir schon zusammen Schweine gehütet? Ich kann mich nicht daran erinnern. Es ist besser, wenn die Diskussion mit Ihnen hier endet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Tipps austauschen ist völlig in Ordnung, was Du hier jedoch empfohlen hast ist schlicht und einfach gefährlich und darf keinesfalls von anderen hier lesenden umgesetzt werden.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cit-rotti

Hallo,

vor 26 Minuten schrieb Ana-Bolika:

warum duzen Sie mich? Haben wir schon zusammen Schweine gehütet? Ich kann mich nicht daran erinnern

ob ACCM-Mitglied oder nicht - in einem Forum ist die "DU" Form die Regel und "wir" im Schweinhütesatz ist eine DU Form.

 

Gruß Wolfgang

bearbeitet von cit-rotti
  • Like 2
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ana-Bolika
vor 7 Minuten schrieb cit-rotti:

Hallo,

ob ACCM-Mitglied oder nicht - in einem Forum ist die "DU" Form die Regel und "wir" im Schweinhütesatz ist eine DU Form.

 

Gruß Wolfgang

Zeigen Sie mir, wo das in den Forumsrichtlinien steht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden