Frank Möllerfeld

CX Flansch an Kühler. Was ist denn das für ein Zeug ?

Empfohlene Beiträge

Frank Möllerfeld

Hab ich vorhin zum ersten Mal wahrgenommen/ gesehen.

Was ist das ?

Wenn man es abpult hat es die Konsistenz von Knete.

Das Kühlsystem hat aber noch nie irgendwelche Zusätze gesehen.

977969A1-9F0F-4C30-8219-54D3F1229BA9.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Chris Falk

Das ist minimale Masse Kühlflüssigkeit abgekühlt , ist an meinem Prestige auch, ist nicht ganz dicht, aber keine Panik. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank Möllerfeld

Aha, OK. Panik hab ich nicht. Hab mich nur gewundert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Ja, das ist ausgetretener Frostschutz.

Der Schlauch ist m.M. zu stark gequetscht. Liegt vielleicht an der Schelle. Mal öffnen, nach dem richtigen Platz für die Schelle sehen und mit einer "passenden" befestigen.

Irgendwas scheint da nicht richtig zu passen ? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank Möllerfeld

Ja, mach ich. Aber ist schon komisch. War da seit sechs Jahren nicht mehr dran. Aber vielleicht ist das der Grund ;) 

Ach ne, stimmt nicht ! Vor zwei Jahren war ja der Kopf runter.

bearbeitet von Frank Möllerfeld
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
holger s

Dass das zu stark gequetscht ist, war mir auch als erstes durch den Kopf gegangen.

Aber bekommt man den denn – sicher nicht sehr neuen Schlauch – an der Stelle mit einer wie auch immer aussehenden originalgetreueren Schlauchschelle wieder zuverlässig dicht? Ohne ein paar physiotherapeutische Maßnahmen am Schlauch sicher nicht, oder?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp
vor 1 Minute schrieb holger s:

Dass das zu stark gequetscht ist, war mir auch als erstes durch den Kopf gegangen.

Aber bekommt man den denn – sicher nicht sehr neuen Schlauch – an der Stelle mit einer wie auch immer aussehenden originalgetreueren Schlauchschelle wieder zuverlässig dicht? Ohne ein paar physiotherapeutische Maßnahmen am Schlauch sicher nicht, oder?

Erst mal die richtige Stelle für die eigentlich ausreichende Schelle feststellen und dann noch eine zweite dahinter montieren, die der ersten etwas auf die Sprünge hilft.

Dabei aber beide nicht so granatenmäßig anknallen, wie die auf dem Bild.  ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank Möllerfeld

Bring den Wagen eh am Montag zu Rammstahl. Sollen die einfach mal nen neuen Schlauch einbauen. Hab keine List das mir das Ding auf der Fahrt nach Westhofen um die Ohren fliegt.

Müsste auch noch einen im Keller haben.

Der Schlauch sieht schon recht aufgebläht aus finde ich. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp
vor 3 Minuten schrieb Frank Möllerfeld:

Bring den Wagen eh am Montag zu Rammstahl. Sollen die einfach mal nen neuen Schlauch einbauen. Hab keine List das mir das Ding auf der Fahrt nach Westhofen um die Ohren fliegt.

Müsste auch noch einen im Keller haben.

Der Schlauch sieht schon recht aufgebläht aus finde ich. 

 

 

Listige Idee  ;)

  • Like 1
  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank Möllerfeld
Gerade eben schrieb Wurzelsepp:

Listige Idee  ;)

Ja , total listig . Grad gesehen :D

  • Like 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
holger s
vor 3 Minuten schrieb Wurzelsepp:

Erst mal die richtige Stelle für die eigentlich ausreichende Schelle feststellen und dann noch eine zweite dahinter montieren, die der ersten etwas auf die Sprünge hilft.

Dabei aber beide nicht so granatenmäßig anknallen, wie die auf dem Bild.  ;)

Bei allem, was mit Schläuchen zu tun hat … Wasser, LHM, Benzin und was es da sonst noch so geben mag … gilt ja der Spruch »nach fest kommt ganz fest, nach ganz fest kommt ab« sinngemäß. Daher denke ich, dass hier eine komplette Revision der »Anschuss-Situation« angezeigt ist; zusätzliche Schellen werden den Schlauch vermutlich nur an ungewollten Stellen bewegen, was zu keiner besseren Abdichtung führt, im Gegentum. 

Daher ist Franks Idee mit dem neuen Schlauch die auch für mich naheliegendste. 

Aber ich würd gern mal erfahrene Meinungen hören, was man mit solchen Schläuchen noch machen kann, denn nicht immer ist ein neuer Schlauch zur Hand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Chris Falk
vor 12 Minuten schrieb Frank Möllerfeld:

Bring den Wagen eh am Montag zu Rammstahl. Sollen die einfach mal nen neuen Schlauch einbauen. Hab keine List das mir das Ding auf der Fahrt nach Westhofen um die Ohren fliegt.

Müsste auch noch einen im Keller haben.

Der Schlauch sieht schon recht aufgebläht aus finde ich. 

 

 

warum macht du das nicht selbst ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
holger s
vor 6 Minuten schrieb Frank Möllerfeld:

Ja , total listig . Grad gesehen :D

List, Lust und Last liegen sehr nah beieinander. 

Die Lüsterklemme konnte ich mir hier poetisch gerade noch so … klemmen.

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank Möllerfeld
vor 1 Minute schrieb ACCM Chris Falk:

warum macht du das nicht selbst ?

Weil ich eh dahin muss wegen zwei anderer Sachen und eigentlich grad keine Zeit habe.

Ob ich den Schlauch wirklich habe, muss ich auch erst mal schauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Asterix04

Diese Symptome findet man besonders bei Alu-Stutzen. Wichtig bei der Überholung:

Stutzen glätten, möglichst mit Schleifvlies nachbehandeln, um alle Oxydspuren zu beseitigen,

vor Montage des Schlauches Mittel aus dem Sanitärhandel sehr dünn auftragen (bei Alu) z.B. Neo-Fermit

Gruß   Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Alex
vor 21 Minuten schrieb Asterix04:

Diese Symptome findet man besonders bei Alu-Stutzen. Wichtig bei der Überholung:

Stutzen glätten, möglichst mit Schleifvlies nachbehandeln, um alle Oxydspuren zu beseitigen,

vor Montage des Schlauches Mittel aus dem Sanitärhandel sehr dünn auftragen (bei Alu) z.B. Neo-Fermit

Gruß   Andreas

Hallo,

bei dem Kühler auf dem Bild dürften die Wasserkästen aus Kunststoff sein, die Stutzen daher ebenso. Speziell hier ist naturgemäß noch etwas vorsichtiger vorzugehen beim anziehen der Schlauchschellen. Denn allzu leicht macht so ein Stutzen auch mal "knack" und das natürlich dann noch so, dass er am besten direkt am Wasserkasten einreisst oder abbricht. Und dann ist großes hallo und die K. a. d....:D

Aber hier wie auch bei den Metallstutzen gilt das, was oben geschrieben wurde:

Die Oberflächen der Stutzen auf jeden Fall wieder glätten, damit für den Schlauch eine einwandfreie Auflagefläche geschaffen wird. Ist das der Fall, dann reicht relativ wenig anziehen der Schlauchschelle für einen dauerhaften Erfolg zwecks Dichtheit.

Grüße

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog
Am 17.6.2018 um 00:14 schrieb holger s:

Dass das zu stark gequetscht ist, war mir auch als erstes durch den Kopf gegangen.

Aber bekommt man den denn – sicher nicht sehr neuen Schlauch – an der Stelle mit einer wie auch immer aussehenden originalgetreueren Schlauchschelle wieder zuverlässig dicht? Ohne ein paar physiotherapeutische Maßnahmen am Schlauch sicher nicht, oder?

Wenn man da was macht, wird man am sinnvollsten einen neuen Schlauch verbauen, und hoffen, dass der Stutzen drunter nicht eingerissen oder zerbröselt ist.

Wenn aber das schon seit Jahren nicht mehr bewegt wird, würd ich zusehen, dass ich Kühlmittel (mit Frostschutz, denn der dichtet nach dieser Kaugummi-Art auf dem Bild) auf max. auffüllte und weiterfahren... Wenn man den Ölstand prüft, halt immer auch nach dem Kühlmittelstand sehen. Macht man aber doch sowieso.

Da spricht vielleicht der ängstliche Amateurschrauber, aber ich würd das, wenn nicht regelmässig merklich Kühlmittel fehlt, lassen wies ist. Im dümmsten Fall wird da nicht nur ein neuer Schlauch fällig, wenn man das auseinander nimmt, und wenns zwei Jahre gehalten hat, hälts vermutungsweise auch noch länger, bis man irgendwann mal wieder sowieso dranmuss.

Und wenn man es auseinandernimmt, und danach wieder nicht ganz Dicht bekommt, zittert man erst recht, obs Kühlmittel reicht, bis man wieder sone Kaugummischicht an der neuerlich mineurigen Undichtigkeit dran hat.

Kurz: Never touch a working system!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
Am 16.6.2018 um 23:48 schrieb Frank Möllerfeld:

Aha, OK. Panik hab ich nicht.

Hmmmm ....also etwas Panik wäre durchaus angebracht denn aufgrund der, wie bereits bemängelt, stark angezogenen Schelle dürfte da eigentlich nichts austreten ...es sei denn der Stutzen ist beschädigt!

...hab ich eigentlich schon erwähnt was ich von all den klugen Köpfen halte die überall Plaste verbauen müssen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank Möllerfeld
vor einer Stunde schrieb Manson:

Hmmmm ....also etwas Panik wäre durchaus angebracht denn aufgrund der, wie bereits bemängelt, stark angezogenen Schelle dürfte da eigentlich nichts austreten ...es sei denn der Stutzen ist beschädigt!

...hab ich eigentlich schon erwähnt was ich von all den klugen Köpfen halte die überall Plaste verbauen müssen?

Panisch nicht, aber skeptisch. Daher hab ich der Werkstatt den Auftrag gegeben da mal ein Auge , oder zwei, druffzuwerfen.  Das mit dem Riss im Flansch kam mir auch in den Sinn.

Aber ich finde eher , dass der Schlauch irgendwie aufgebläht aussieht.

Was hoffentlich in der Woche passiert , da ich grad beruflich im Jura verweile . Wo ich übrigens praktisch keine alten Citroën sehe.

Die ältesten bisher, ein paar Saxo und ein Xantia X1.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp
vor 3 Stunden schrieb Frank Möllerfeld:

  da ich grad beruflich im Jura verweile . Wo ich übrigens praktisch keine alten Citroën sehe.

 

 

Vor 150 Mill.Jahren gabs noch keine Cits. ;)

Zurück in die Zukunft Teil 4, oder was......?

  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank Möllerfeld
vor 1 Stunde schrieb Wurzelsepp:

Vor 150 Mill.Jahren gabs noch keine Cits. ;)

Zurück in die Zukunft Teil 4, oder was......?

Genau ! Bin grad wieder im Anthropozän angekommen ;) 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
soleil

Willkommen im vom Menschen gestaltenes Zeitalter.

......neuen Schlauch,Stutzen säubern,wenn Stutzen defekt neuen Kühler sonst bleibt es eine Baustelle.

Alles andere ist Edelmurks.

Peter

bearbeitet von soleil

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AndreasRS

Hallo Peter,

vor einer Stunde schrieb soleil:

wenn Stutzen defekt neuen Kühler sonst bleibt es eine Baustelle

hab gerade einen gebrochenen Stutzen in der Kaffeemaschine entdeckt. :o Jetzt brauche ich ein Messingrohr mit Außenrippen, rund 4-5 mm Durchmesser, ich muss das noch messen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank Möllerfeld

Tja, 

zu dem Schlauch gesellte sich nun noch eine Leckage am hinteren Bremssattel.

Und ein kaputter Schlauch von der Kurbelwellenentlüftung. Der alles schön einölt :huh:

Das muss alles während der Rückfahrt vom Schraubertag passiert sein.

Denn da war alles trocken. 

Des weiteren verabschiedet sich gerade vorne links das Schwingenlager.

OK, darf nach 260000 auch mal passieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden