silvester31

Jumper 110 PS vs. 130 PS vs. 160 PS Erfahrungen ?

Empfohlene Beiträge

silvester31

Hallo !

Hat jemand den Vergleich zwischen den unterschiedlichen, aktuellen Motorisierungen ? Hintergrund ist, daß mir mein 110 HDI zu lahm ist (noch ohne AdBlue) und ich mir für nächstes Jahr überlege, ob 130 PS dann reichen (objektiv reichen auch 110....), oder ob ich direkt auf 160 PS gehe. Es wäre rein nur für den Spaß bei der Arbeit. Kein Hängerbetrieb, meist nur 50 - 70 % Beladung, AB 110 - 120 km/h. Evtl. kann mir ja jemand hier Tips geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

ich kann Dir nicht mit selbsterfahrenen Erfahrungswerten dienen, sorry;    Der letzte Transporter den ich fuhr war ein Iveco Daily...... und Jahre davor öfter mal ein Ducato der ersten Generation mit, glaube ich,  69 PS, wovon er gefühlte 29 PS für die Erzeugung von Vibrationen und allen möglichen Geräuschen verschwendet hat :-)

Was Deine "angefragten" Motoren angeht - beide liefern 350 Nm bei 1750 U/min,  damit ist, denke ich,  schon deutlich gesagt,  daß der 160 PSler nur bei hohen Drehzahlen spürbar mehr Leistung bringt - wenn überhaupt.

Da würde ich persönlich dann doch lieber zum 130er denn zum hochgezüchteten 160er tendieren,  denn Spaß muss sein,  da hst Du recht,  aber Zuverlässigkeit und Haltbarkeit sind auch nicht zu verachten.

Ist nur 'ne persönliche Meinung,  und wer nun wissen will  woher ich diese Erkenntnisse habe - es sind keine Erkenntnisse, nur Vermutungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

Das ist zumindest mal ein Ansatzpunkt. Da hast Du Recht !

Evtl. meldet sich ja noch jemand zu Wort....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mr.Yellow

Also nen Kollege von mir hatte einen alten 250er mit dem 130PS Puma-Motor.

Den hat er jetzt eingetauscht gegen einen neuen 2.0-Liter auch mit 130 oder 140 PS.

Theoretisch ja kein Unterschied, aber er mault, dass er mit dem Ding nun die Berge nicht mehr rauf kommt.

O.K., Metallbauer mit beladenem Anhänger.

Aber ich mit meinem ollen 3.0-Liter hab solche Probleme nicht.

Pinökel runtertreten und die Fuhre geht ab, ich will nix anderes mehr haben.

Die ganzen neuen Downsizepipimotörchen können mir mal gestohlen bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

Ich hatte die gleiche Erfahrung mit dem kleinsten Motor. HDI 100 lief gut, kräftig und rel. schnell - GPS 155.

Der neue HDI 110, 10 PS mehr (wo?), gleiches Drehmoment, aber FAP-Kastration und ZMS : schlechterer Durchzug, mehr Verbrauch und nur mit äußerstem Heimweh die versprochenen 145 (eher 138).

Deswegen jetzt auch das Geschiele nach mehr Leistung. Wenn der jetzige so laufen würde, wie sein "schwächerer" Vorgänger, würde mir das reichen.

bearbeitet von silvester31

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CIEHT-DROËN

Also ich fand die 3.0L iveco Motoren immer Geil zu fahren. Da hat man Vergessen dass man nen Transporter fährt. Der geht ab. 

 

Die anderen Lahmen dagegen so richtig. 

Ich würd die größte Maschine nehmen, wenn es sich anbietet. 

Sonst bist du in nem Jahr wieder am überlegen doch was größeres zu nehmen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

Jaaaaa - der 3.0 Iveco ist wirklich klasse. Den hatte ich mal nen Tag als Ersatzauto. Dazu die kleinste Karosserie.... der geht ab, wie Schmitts Katze. Weiß allerdings nicht, was der dann Verbraucht. Gibt's aber wohl bei PSA nicht mehr. Im Ducato gibt's noch 177 PS, das dürfte der Dreiliter sein. Ist dann für meinen Bedarf dann aber echt zuviel.

Letztendlich wird aber entscheidend sein, wieviel der Spaß pro Monat mehr kostet. z.Zt. fahre ich ja 110 PS ohne Klima und sonst auch kaum was. Sollte ich mir dann die Klima leisten muß es sowieso min. der 130 PS sein. Das als Basis, wird dann die Entscheidung ob noch 30 Spaß-PS im Budget sind. Vmax ist ja auch nicht entscheidend, ich fahre i.d.R. sowieso nur 110 - 120, wegen des Verbrauchs. Aber der Weg dahin ist das Entscheidende und die Hügel hoch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Also ich bin ja seit einigen Jahren nicht mehr im Kurierbusiness tätig aber meine Erfahrung war über die Jahre das die Basismotoren untermotorisiert waren, die mittleren das beste Verbrauchs/Leistungs-Ergebnis erzielten und die stärksten nicht wirklich besser abgingen aber deutlich mehr soffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CIEHT-DROËN

Ich glaub bei dem 3 L war als Momentanverbauch dass geringste 7.5 - 8 L (ausgenommen die Schubabschaltung)

 

Ansonsten kam ich auch ganz gut mit den mittleren klar, die kleinen hab ich immer nur getreten, um vom Fleck zu kommen. 

 

Und dann bin ich mal EINEN GEDROSSELTEN gefahren......der war echt ätzend....sitzt da in sonem Modernen Plastikbomber und hast das Gefühl du fährst den kleinstmotorierten C25 oder so. 

 

Wenn dein Geldbeutel geschont werden soll:

 

Nimm den mittleren, wenns eh ein neuer sein soll, fahr die Dinger alle mal ne Runde Probe, und entscheid dich was dir am besten gefällt, und guck evtl auch was der geringste Momentanverbauch bei normaler Fahrweise ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mr.Yellow

Keine Ahnung, ob's noch aktuell ist...

Den alten 3.0 mit 160PS ohne DPF geb ich nicht mehr her.

Auf der AB gemütlich mit Tempomat bei 120 km/h zeigt der mit unter 7,0/100 an!

BC lügt aber, da kannst du locker 0,2-0,3 draufzählen.

Effektiv fahre ich den in der Eifel mit 8,5-9,0 L / 100 km.

Den 3.0-Motor gibt es nur noch im Daily.

Im Ducato ist der 177 PS auch nur ein 2,3 Liter.

Mein PUG-Händler meinte aber, dass wohl demnächst eine neuer Jumper/Boxer rauskommt, der mit dem Ducato nix mehr zu tun hat.

Evtl. wie der Kleine ein Joint-Venture mit Toyota?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

Aktuell wird das quasi erst so im März / April. Daß der 3.0 Geschichte ist, weiß ich. Hoffentlich kommt der Neue erst 2020. Ich will nochmal das jetzige Modell, dann kann ich nämlich meinen Innenausbau übernehmen.

Denn 110er fahre ich so gut wie nie unter 9 - 9,5 Liter. Und das eher schonend, da 70 % AB mit max. 120 km/h und nur halber Zuladung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mr.Yellow

Kein Wunder, so ne Drehorgel musst du ja ständig treten.

Hatte vorher ja nen 109 PS Sprinter, ich kenn das.

Und den ganz neuen Sprinter hab ich mir auch schon angesehen, der ist bei mir jetzt total ausm Rennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31
vor 10 Stunden schrieb Mr.Yellow:

Und den ganz neuen Sprinter hab ich mir auch schon angesehen, der ist bei mir jetzt total ausm Rennen.

Warum genau ? Mal abgesehen vom Preis und möglichem Rabatt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mr.Yellow

Stell dich mal davor und versuche an die Windschutzscheibe zu packen,

Das Ding ist außen riiiiesig groß und du brauchst eine Leiter, um hinten reinzukommen.

Aber der Innenraum ist nicht besonders geräumig.

Abgesehen davon kenne ich ein paar Mechs, die beim Daimler schrauben.

Die haben auch schon gesagt "Was für eine Schei....karre.)

Nach den letzten OPs am CDI (Kopfdichtung, Injektoren, Wasserpumpe,...) und er gammeligen Verarbeitung
habe ich eh die Nase voll.

Der Boxer (2010er HDi 3-0) ist eine ganz andere Welt.

Ich kapier aber auch nicht, wieso Mercedes Handwerkerkutschen mit Ledersitzen, 10" Navi, Abstandsregelradar, Klima, etc. p.p.
ausstatter und dafür schlappe 85.000 netto aufruft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31
vor 12 Stunden schrieb Mr.Yellow:

Ich kapier aber auch nicht, wieso Mercedes Handwerkerkutschen mit Ledersitzen, 10" Navi, Abstandsregelradar, Klima, etc. p.p.
ausstatter und dafür schlappe 85.000 netto aufruft.

Weil die Teile dafür sowieso im Regal liegen und einzelne Kunden bereit sind das zu zahlen. Zudem wird die Kiste auch in Übersee verkauft, wo solche Optionen wohl notwendig sind. Ein Bekannter von mir fuhr Boxer (altes Modell, vor 2006) und hat sich vor 2 oder 3 Jahren nen Sprinter gekauft.... Mittlerer Radstand, CDI 319 für überwiegend innerorts und 2 x im Jahr den Wohnwagen ziehen. Mit ziemlich Pipapo drin und dran. Auf meine Frage, warum Allrad : "Mit dem Heckantrieb komme ich sonst hier im Winter keinen Berg hoch". Wir leben in einem flacheren Mittelgebirge.... Mit normalem Frontantrieb alles kein Problem. Aber wenn halt der Stern drauf sein muß. Ach so - ja : Es ist eine verblechte Handwerkerausführung ! Kein PKW zum Personentransport.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mr.Yellow

Oh ja.
Wohne in der Eifel.

Sprinter nur mit Werkzeug beladen heisst egal ob Sommer oder Winter, nass oder trocken, Sommer- oder Winterreifen,

in jeder engen Kurve geht die dämliche Traktionskontrolle an.

Wir haben 2017 im Dezember bei einem Sch...tag im Schneetreiben den Boxer im Saarland abgeholt.

Sprinter mit recht neuen Nokian Winterreifen, Boxer mit halb abgefahrenen Semperit Ganzjahresdingern.

Ich bin im Boxer vorausgefahren und hab mich beömmelt, wie der Kollege im Sprinter hinter mir rumgeschleudert ist.

Aber immerhin, er ist angekommen.

Was man wohl merkt: Die Sevels haben viel dünneres Blech, das ist beim Benz dicker.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

Ich bin gerade sehr geschockt, daß die aktuellen Motoren im Jumper nicht mehr die 2.2 Ford PUMA Maschine ist. Da steht jetzt 2.0. Ist das dann der PSA Motor aus dem PKW und dem Jumpy / Expert ? Der 110 HDI wird jetzt mit 304 Nm angegeben, meiner hat nur 250. Ich komme ins Grübeln.

Der Ford Motor gibt einem zwar ordentlich auf die Ohren und ist nicht sehr drehfreudig, aber wenigstens hat er noch einigermaßen Hubraum. Mal sehen, wo die Reise hingeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Statt des PUMA wird aktuell der DW10 verbaut, im Prinzip die gleiche Maschine die auch in den PKW-Modellen (z.B. C4/C5) verbaut wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

Jetzt Probefahrttermin gemacht. Jedenfalls versucht....... In der Niederlassung ( ! ) in Saarbrücken. Die haben noch 3 oder 4 angeschlossene Betriebe in anderen Orten.

Zitat : "Nee, den 160er haben wir garnicht zugelassen. Auch unsere Autovermietung nicht. Einen 130er L3H2 haben wir da, den können Sie gerne fahren".

Bin ich also so schlau, als wie zuvor. Nächste Woche fahre ich den trotzdem mal und lasse mir den Neuen rechnen. Hab ja tatsächlich überlegt, ob der 110er aufgrund des höheren Drehmoments nicht doch reichen würde.... dann aber gesehen, daß sie den jetzt bei 140 künstlich einbremsen, um Abstand zu den stärkeren Motoren zu schaffen.

Finde ich ziemlich traurig, für so nen großen Betrieb. Ob das bei VW und Mercedes genauso armselig ist ?

bearbeitet von silvester31

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mr.Yellow

Achte bitte mal auf die Bremsen.

Je nach Motorisierung und je nach Zuladefähigkeit sind unterschiedlich große Bremsanlagen verbaut.

Ich hab die große Maxi-Bremse mit 16"-Rädern drin und die ist absolut ausreichend.

Zu den kleineren hätte ich weniger Vertauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

Ich fahre ja jetzt den 110er (2.2 PUMA) und der hat auch nur die 15" Bereifung und Bremsen. Das funzt einwandfrei. Ich fahre aber auch quasi nie voll- oder überladen. Zudem fahre ich i.d.R. nicht so dicht auf, daß Gefahrbremsungen notwendig wären.  :cool:

Ich werde aber mal drauf achten ob da subjektiv ein Unterschied zu spüren ist. L3H2 sollte ja automatisch die große Bremse haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

Probefahrt habe ich hinter mir (L3H2 / 130 PS). Bremsen sind subjektiv wohl minimal aggressiver.

Motor : Ich war ziemlich enttäuscht ! Die angeblich 100 Nm mehr merkt man nicht so, wie man das laut Papierform meinen könnte. Vor Allem habe ich mir erhofft, daß der PSA Motor im Innenraum etwas gesitteter ist, als der alte PUMA Motor. Nix ist. Ist nahezu genau der gleiche Radau.

160 PS ist übrigens raus. Den gibt es nur in Verbindung mit höherer Zuladung, also statt 3 Tonner, als 3,3 Tonner. Das ist wiederrum mit nochmals zusätzlich 800 € verbunden, für etwas, was ich nicht brauche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.