Jump to content

CX 5-Gang: Rückwärtsgang geht nicht raus - kein Kraftschluss


elektromicha
 Share

Recommended Posts

elektromicha

Den Faden mit dem 5-Gang Getriebe habe ich wohl wahrgenommen.

Irgend sowas hat mich jetzt auch getroffen, nur dass ich da wohl noch einen Schritt davor bin.
Und da so ein Getriebe nicht wirklich was elektrisches dran ist, rufe ich hier mal nach Hilfe.

Zur Vorgeschichte:
Der Ärger fing vor erst vor kurzem an, erst war es ein etwas hakeliges Schaltverhalten, dann hatte ich vor etwa 100 km das erste mal das Problem, dass der Wagen weiterhin rückwärts fuhr, obwohl ich schon den ersten Gang vermeintlich eingelegt hatte.
Mit nochmal Rückwärtsgang einlegen und erneut den ersten Gang einlegen war das Problem erst einmal behoben.
Gestern sprang dann zweimal der 5. Gang heraus. Heute hatte dann der Rückwärtsgang kein Kraftschluss. Gut klingt nach Handlungsbedarf, dachte ich.
Den Rückwärtsgang habe ich dann nochmal eingelegt, welch ein Fehler! Jetzt geht dieser nicht mehr heraus, nicht mit guten Worten, mit Geld habe ich noch nicht probiert. Immerhin hat das Getriebe wieder keinen Kraftschluss, so dass der Wagen bewegbar ist.

So plötzlich, wie das aufgetreten ist, klingt das für mich eher nach loser Mutter, als nach Verschleiss.
Ich traue mich jetzt nur nicht so recht, den Deckel des Getriebes auf zu machen, solange der Gang zur Hälfte eingelegt ist. Nicht, dass das ein Springteufel ist und mir die Teile entgegenkommen.
Gibt es andere Gründe, die zu dem oben beschriebenen Verhalten führen können? Gibt es einen Trick, den Gang wieder herauszubekommen? Soll ich den Deckel auf Verdacht vorsichtig öffnen?

Link to comment
Share on other sites

Den Deckel kannst Du öffnen. Da kommt Dir nix entgegen. 

Du musst aber wahrscheinlich noch weiter rein. Also den gesamten Deckel abmachen. Geht ja ganz gut vom linken Radhaus aus. 

Das hört sich an , als wenn die Schaltgabel was hat. Entweder hat sich wirklich was gelöst, oder die ist gebrochen ? Weiß nicht ob sowas passieren kann. 

Das müsste die Schaltgabel sein die Ärger macht.

0C111949-0942-4505-A914-06EE27E85441.jpg

Ich hatte das Geraffel ja mal komplett draußen. Aber die Erinnerung verblasst zunehmend. 

 

Edited by Frank Möllerfeld
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb ACCM Chris Falk:

nicht vergessen auch mal das Öl dort zu wechseln, ,

Was so oder so wohl eh passieren wird ;) 

Link to comment
Share on other sites

elektromicha

Ölwechsel ist weniger als 6000 km her. Ich habe nur ein wenig Bedenken, da das ein BJ81 ist und somit eventuell noch die ältere Variante vom Getriebe ist und der o.a. Faden mit den Worten "winzige Federn und Bolzen flogen davon" hat mich ein wenig nachdenklich gemacht.

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb elektromicha:

Ölwechsel ist weniger als 6000 km her. Ich habe nur ein wenig Bedenken, da das ein BJ81 ist und somit eventuell noch die ältere Variante vom Getriebe ist und der o.a. Faden mit den Worten "winzige Federn und Bolzen flogen davon" hat mich ein wenig nachdenklich gemacht.

Das sind die oben auf dem Getriebe die die Schaltstangen arretieren. Die hab ich auch drin. Sehr fummelig. Aber erst beim Zusammenbau. 

Die da :) 

868B2DF6-E99F-4FB4-A7A4-D921F6AC995B.jpg

 

Edited by Frank Möllerfeld
Link to comment
Share on other sites

Bin zwar nicht mehr gaaanz sicher, aber ich glaube um nur das Gehäuse abzunehmen müssen die nicht raus.

Allerdings muss der fünfte Gang ab.

Da besteht auch die Gefahr das so kleine Spangen munter durch die Gegend fliegen.

Aber das ist nicht so schlimm. Erklärt sich selbst, wo was hin gehört.

Edited by Frank Möllerfeld
Link to comment
Share on other sites

ich wuerds deshalb nicht auf der Wiese machen ;-) - und ja: es gibt zwei verschiedene Versionen des 5. Ganges, inkl. Lagerschild und Lager (ich weiss jetzt nicht mehr genau welches) - jg81 mW die alte Version - viel Erfolg - Til

Link to comment
Share on other sites

Also doch die Schaltgabel ?

Hatte Deinen Faden damals komplett aus den Augen verloren. 

Mir war das auch mit dem Sycronring passiert. Zum Glück war aber alles auffindbar . 

 

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für den Faden mit der gebrochenen Gabel, das klingt also nicht so, als ob ich den Wagen in den nächsten Tagen wieder flott bekomme.

Fällt nicht irgendwem eine trivialer Grund für das Verhalten ein?

Link to comment
Share on other sites

ACCM Helmut Bachmayer

Sollte die Gabel des 5. Ganges gebrochen sein , würde der Rückwärtsgang normal funktionieren. Ich glaube eher, daß sich die Gabel auf dem Kulissenschieber gelöst hat oder daß sie wegen Verschleiß verbogen ist. Auf alle Fälle hinten mal den Deckel abnehmen, dann sieht man mehr. Sollte der fünfte Gang einen Schaden haben, kann man ja die Schaltgabel lösen und vorsichtig das Getriebe schalten um aus dem Rückwärtsgang herauszukommen. Es gibt aber auch die Version, daß der Rückwärtsgang auseinander gefallen ist, dann muß man das Getriebe komplett zerlegen, am besten im eingebauten Zustand. Gruß der Bachmayer 

Link to comment
Share on other sites

Wie sieht denn das Schaltgestänge aus? Ich hatte einen der mir seinen CX brachte wegen ebensolchem Problem und in Wirklichkeit war nur die grosse Plastikmuffe im Schalthebel gebrochen. Hasst du am Getriebe selbst geschaltet oder nur am Schalthebel gerührt?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ja, das wären die trivialen Lösungen, aber die sind es leider nicht.

Es handelt sich um einen BJ81 2 Liter. Der hat noch die alten Schaltstangen mit Metallbuchsen, die schlagen nicht aus. Die Plastikmuffe kenne ich auch in nicht mehr vorhanden von meinem GTI. Das merkt man dann deutlich, der Rückwärtsgang ging aber immer zu schalten trotz fehlenden Muffe. Das rühren nervt, eine Notlösung mit einer Kupfermuffe aus dem Baumarkt hält locker 10.000 km, habe ich getestet.

Ich sortiere jetzt mal die Autos um und stelle mich drauf ein, dass der Wagen "ein paar Tage" ausfällt.

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...