Jump to content

Motor Steuergerät


villahennes@hotmail.de
 Share

Recommended Posts

villahennes@hotmail.de

Hallo, ich bin neu hier, weil ich mir erst vor kurzem einen C 6 zugelegt habe. Hatte früher CX und dachte mal sehen, was der technische Fortschritt so bringt.

Nun habe ich diverse Mängel und bin ziemlich verzweifelt. Das HAuptproblem ist das bekannte Reinknallen der Gänge. Zusätzlich ein extremes Problem beim Anspringen. Er orgelt längere Zeit. Die Spannung verringert sich auf 8 V beim Starten.  Bei der Fehlerdiagnose  bzgl Getriebe wurde nun eine fehlende " Kommunikation" des Motorsteuergeräts mit dem Bus CAN festgestellt. 

Meine Frage: Könnte es sein, dass wegen der Spannungsprobleme beim Starten der Fehler beim Getriebe verursacht wird und evtl durch den Austausch des Anlassers das Problem behoben werden könnte. Ist vielleicht abwegig, aber eine größere Reparatur kann ich nicht aufbringen.  

Link to comment
Share on other sites

Ich denke, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Ich gehe mal von der Aisin Sechsgangautomatik aus, dann dürfte das Rucken beim Schalten am Ventilblock liegen. Austausch kostet vierstellig, man kann ihn aber auch überholen.

Für die Startprobleme wäre es ganz gut zu wissen, um welche Maschine es sich handelt.

Link to comment
Share on other sites

Es kann durchaus hilfreich sein, die Batterie zunächst mal an ein Ladegerät zu hängen. Der Ladezustand der Batterie hängt von den Fahrgewohnheiten ab, bei viel Kurzstrecke und/oder längeren Standzeiten wird sie nicht ausreichend geladen, unabhängig von ihrem Alter. 

Gruß Otto 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb villahennes@hotmail.de:

Aber die Batterie hat vor dem Starten 12,... V

Und beim Starten sollten es nicht deutlich weniger als 11V werden wenn die Batterie intakt ist.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

eine wirklich neue gute Batterie hat, wenn sie voll aufgeladen ist auch nach einer Pause von 5-12 Stunden immer noch 12,6-12,7 Volt.

Wo misst Du denn die Spannungen?

Auch sollten die Masse Anschlüsse überprüft werden.

Mit einem Zangenamperemeter (Gleichstrom 300-600 A) den Stromverbrauch prüfen - insbesondere während des Anlassvorganges.

Ohne die erforderlich Anlasser-Drehzahl springen HDI nie gut an.

Spannungs Anomalien verursachen häufig Fehler ohne Ende.

Während der Fahrt bzw. bei laufendem Motor müsste die Spannung eigentlich so etwa zwischen 13,7 -14,2 V betragen (abhängig vom Ladezustand der Batterie) und es müsste kein Strom mehr aus der Batterie entnommen werden, sondern immer ein Überschuss zum Laden messbar sein (Zangenamperemeter).

Wenn nicht muss die LIMA/Regler überprüft und ggf. getauscht werden.

Schaltprobleme/ASIN-Getriebe während der Fahrt haben meist ihren Ursprung in einem verschlissenen "Ventilblock". Im Forum gibt es einen Spezialisten, welcher das reparieren kann. Natürlich geht auch austauschen - in England soll es günstigere Austauschteile geben.

Gruß Wolfgang

 

Link to comment
Share on other sites

villahennes@hotmail.de

Danke für die ausführliche Antwort. Gemessen hat es die Werkstatt und die ist der Meinung, dass 100% der Anlasser ausgetauscht werden muss. Hab mir bei Citropart jetzt einen gebrauchten Anlasser gekauft. 

Link to comment
Share on other sites

Robustfetischist

12V Ruhespannung ohne Last sind nicht aussagekräftig, entscheidend ist was passiert wenn die Batterie belastet wird - und da knackt deine Batterie auf 8V runter, das bedeutet sie ist defekt. Auch mit Starthilfe an einer defekten Batterie reicht es teilweise nicht zum Starten da immer noch die defekte Batterie drin hängt. Raus damit und ne neue (keine gebrauchte...) rein, den Anlasser kannst du dir ja aufheben, dann hast du einen wenn du mal einen brauchst. 

Ohne mich jetzt bezüglich deiner Werkstatt aus dem Fenster lehnen zu wollen, leider haben verdammt viele Schrauber keinen Plan von Elektrik und Elektronik, selbst jetzt wo Mechatroniker statt Mechanikern ausgebildet werden. 

Mein Jahrgang war in der Ausbildung der erste Mechatroniker statt Mechaniker Jahrgang und selbst die Lehrer in der Berufsschule hatten teilweise keine Ahnung was sie da unterrichten, da wurde im Leerlauf ein Baumarktmultimeter 5 Sekunden an die Batterie gehalten und wenn da mehr als 13V stand hieß es "Lichtmaschine ist gut!" :wacko:

 

Gruß Jole 

Link to comment
Share on other sites

villahennes@hotmail.de

Danke für die Hinweise. Aber ich habe doch eine ganz neue Batterie einbauen lassen.

Wer ist denn der Spezialist für den Ventilblock?

Link to comment
Share on other sites

Robustfetischist

Okay, das mit der Batterie hab ich überlesen, sorry. Batterie ist voll aufgeladen, richtige Größe, Polklemmen sauber und fest?

Dann würde ich als nächstes die Massekabel der Batterie und die Motor prüfen, die Anschlüsse am Anlasser begutachten und wenn das alles ok ist könnte es tatsächlich der Anlasser selbst sein. Ist recht selten dass der für so einen Spannungseinbruch verantwortlich ist, daher meine ursprüngliche Skepsis. 

 

Gruß Jole 

Link to comment
Share on other sites

Hallo, war bei meinem 2.7 auch der Anlasser. Zog, trotz Starthilfekabel, die Spannung auf 9Volt runter. Erst der Tausch brachte Abhilfe. Als Batterie würde ich neu eine AGM empfehlen, die haben mehr Dampf und passen gut rein.

Gruß Andre

Link to comment
Share on other sites

Hallo, 

schau Dir doch mal die Batterie an. 

Welches Produktionsdatum steht drauf? Neu eingebaut muss ja nicht neu sein... 

Und such Dir eine Werkstatt, die sich explicid mit C6 auskennt und ein entsprechendes Renommee hat. 

Viel Glück 

Jan 

Link to comment
Share on other sites

villahennes@hotmail.de

Das gibt es hier im Osten nicht. Ich bin früher alles an Citroen gefahren: DS, CX, Ente, GS, BX , und man geht irgendwie davon aus, dass  die Dinger  mit entsprechenden Kontakten einigermaßen erschwinglich zu warten sind. Beim C6 ist das ein Irrtum. Mit diesen wohl auch üblichen Fehlern kann man die Kiste nur in die Ecke werfen. Allein zum Wechseln des AGR Ventil sollen 10 Stunden Arbeitszeit nötig sein und keiner will das machen. Kann man den Fehler nicht ausprogrammieren? 

DAs Auto sieht insbesondere von der Seite umwerfend aus. Aber schon die Federung. Auf leicht unebener Strasse schwebt man tatsächlich, aber Kanaldeckel knallen voll rein, Gibt man dem FAhrzeug o,2 bar mehr in die Reifen ist es nur noch am hoppeln. Hat beim DS der knurrende Motor und die Anfangs lächerlichen Sitze und dann bei besseren Sitzen das häßliche Armaturenbrett die sonstigen göttlichen Anlagen vermiest, sind es bei diesem Auto wohl grundsätzliche technische Verschleisserscheinungen, die den Genuß völlig verderben. Es ist wirklich schade, dass Citroen es trotz aller guten Ideen es nie geschafft hat, ein einigermassen vollkommenes Auto zu schaffen. Sorry, aber es ist einfach deprimierend, so ein schönes Auto vor der Tür zu haben und nur unglücklich damit zu werden.   

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb villahennes@hotmail.de:

........Beim C6 ist das ein Irrtum. Mit diesen wohl auch üblichen Fehlern kann man die Kiste nur in die Ecke werfen. Allein zum Wechseln des AGR Ventil sollen 10 Stunden Arbeitszeit nötig sein und keiner will das machen. Kann man den Fehler nicht ausprogrammieren? 

 

Gib mir Bescheid, in welcher Ecke er dann liegt. :)

Die 10 Stunden beziehen sich auf beide AGR-Ventile und jede Cit-Werkstatt sollte in der Lage sein, die zu wechseln und bis zum nächsten Wechsel liegt der elektronische Schrotthaufen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in der Ecke. :D

Ein Verschließen und Ausprogrammieren ist illegal, es gibt jedoch im Netz Anbieter, die das für 200 € erledigen.

Gruß Otto 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 47 Minuten schrieb villahennes@hotmail.de:

Das gibt es hier im Osten nicht. Ich bin früher alles an Citroen gefahren: DS, CX, Ente, GS, BX , und man geht irgendwie davon aus, dass  die Dinger  mit entsprechenden Kontakten einigermaßen erschwinglich zu warten sind. Beim C6 ist das ein Irrtum. Mit diesen wohl auch üblichen Fehlern kann man die Kiste nur in die Ecke werfen. Allein zum Wechseln des AGR Ventil sollen 10 Stunden Arbeitszeit nötig sein und keiner will das machen. Kann man den Fehler nicht ausprogrammieren? 

DAs Auto sieht insbesondere von der Seite umwerfend aus. Aber schon die Federung. Auf leicht unebener Strasse schwebt man tatsächlich, aber Kanaldeckel knallen voll rein, Gibt man dem FAhrzeug o,2 bar mehr in die Reifen ist es nur noch am hoppeln. Hat beim DS der knurrende Motor und die Anfangs lächerlichen Sitze und dann bei besseren Sitzen das häßliche Armaturenbrett die sonstigen göttlichen Anlagen vermiest, sind es bei diesem Auto wohl grundsätzliche technische Verschleisserscheinungen, die den Genuß völlig verderben. Es ist wirklich schade, dass Citroen es trotz aller guten Ideen es nie geschafft hat, ein einigermassen vollkommenes Auto zu schaffen. Sorry, aber es ist einfach deprimierend, so ein schönes Auto vor der Tür zu haben und nur unglücklich damit zu werden.   

Selten so viel Blödsinn  gelesen... da wird eine Ente mit einem C6 kostenmäßig in einem Satz gestellt und gehofft erschwinglich zu warten

Mein erster CX nach 5 Jahren einfach weggeworfen,- der Rost

Der zweite mit TRX war viel weiter vom Schweben entfernt als alles andere

Der XM eine Katastrophe, in der Garantie abgegeben..

Der C6 ist der beste von allen. 

Moderne und komplexe Autos sind nun mal  deutlich teurer als alte Kisten, ist ja auch deutlich mehr dran.

Mein C6 kostet ca 3000€ pro Jahr an Unterhalt, ist halt S Klasse aus Frankreich und nicht eine Ente 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

villahennes@hotmail.de

Das gibt es hier im Osten nicht. Ich bin früher alles an Citroen gefahren: DS, CX, Ente, GS, BX , und man geht irgendwie davon aus, dass  die Dinger  mit entsprechenden Kontakten einigermaßen erschwinglich zu warten sind. Beim C6 ist das ein Irrtum. Mit diesen wohl auch üblichen Fehlern kann man die Kiste nur in die Ecke werfen. Allein zum Wechseln des AGR Ventil sollen 10 Stunden Arbeitszeit nötig sein und keiner will das machen. Kann man den Fehler nicht ausprogrammieren? 

DAs Auto sieht insbesondere von der Seite umwerfend aus. Aber schon die Federung. Auf leicht unebener Strasse schwebt man tatsächlich, aber Kanaldeckel knallen voll rein, Gibt man dem FAhrzeug o,2 bar mehr in die Reifen ist es nur noch am hoppeln. Hat beim DS der knurrende Motor und die Anfangs lächerlichen Sitze und dann bei besseren Sitzen das häßliche Armaturenbrett die sonstigen göttlichen Anlagen vermiest, sind es bei diesem Auto wohl grundsätzliche technische Verschleisserscheinungen, die den Genuß völlig verderben. Es ist wirklich schade, dass Citroen es trotz aller guten Ideen es nie geschafft hat, ein einigermassen vollkommenes Auto zu schaffen. Sorry, aber es ist einfach deprimierend, so ein schönes Auto vor der Tür zu haben und nur unglücklich damit zu werden.   

Link to comment
Share on other sites

villahennes@hotmail.de

Stimmt die Ente hätte ich weglassen sollen ( war nur der Vollständigkeit dabei) aber DS und CX hatten auch den Anspruch, in der Oberklasse mitzumischen. Wenn das Auto so wertvoll ist, wie Du meinst, warum wird  er verschleudert? Der Anspruch ist leider viel höher als die Wirklichkeit. Auch wenn ich 10000 EUR reinstecke, kann er mir doch wegen irgendwas wegbrechen und geht für 4000  weg. Wer traut sich denn, einen C6 zB für 20 tsd EUR zu kaufen?

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb villahennes@hotmail.de:

Stimmt die Ente hätte ich weglassen sollen ( war nur der Vollständigkeit dabei) aber DS und CX hatten auch den Anspruch, in der Oberklasse mitzumischen. Wenn das Auto so wertvoll ist, wie Du meinst, warum wird  er verschleudert? Der Anspruch ist leider viel höher als die Wirklichkeit. Auch wenn ich 10000 EUR reinstecke, kann er mir doch wegen irgendwas wegbrechen und geht für 4000  weg. Wer traut sich denn, einen C6 zB für 20 tsd EUR zu kaufen?

Jaja, da ist er wieder: Der alte Traum ein Luxusauto zum Sparbrötchenpreis zu fahren.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

einfach hartnäckig -  für 500€ kaufe ich Dir das Ding ab und hole es kostenneutral.

Bin mit  DS, SM, CX , XM. C5I, C5R und C6 fast alle großen Zitronen gefahren. - und von allen gibt es Rep.Anleitungen. Von manchen in Papierform, oder auf DVD oder über die Hotline. Suchfunktion benutzen - gibt es Beiträge ohne Ende.

Am besten federt der DS - der C6 federt nur dann einigermaßen gut,  wenn er entsprechend gepflegt und eingestellt wird. Auch hier gibt es eine Menge im Forum zu finden.

Je mehr Helferlein und Moderne Technik so eine Kiste hat - umso mehr Wartung bedarf es.
DS federt besser - aber die Fenster müssen gekurbelt werden usw.

Und die AGR sollten nur (verbotenerweise) ausprogrammiert  werden, wenn sie geschlossen sind - sonst landet der Siff weiterhin im Einlass. Dieses Thema ausprogrammieren oder verschließen kann ebenso per Suchfunktion ausgegraben werden.

Eine wirkliche S-Klasse ist er natürlich nicht - auch nicht in Bezug auf Wartung und Unterhalt - aber er ist ein Auto, welches nicht jeder fährt - und in rot noch seltener.

Gruß Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

villahennes@hotmail.de

Hallo Wolfgang, das versteh ich nun  gar nicht. Zuerst hälst Du die Fahne für den Wert des C 6 hoch, was ich gut finde und dann willst Du ihn mir für einen Appel und Ei abkaufen.  Es ist doch gerade die Krux, dass sich der höhere und häufig ärgerlich höhere  Wartungsaufwand bei C 6 ( und das war auch bei DS und CX früher nicht anders) nicht   im Wert des Fahrzeugs widerspiegelt.

Ansonsten, danke für die Hinweise. Es geht mir eigentlich darum, herauszufinden, ob die ständigen Fehlerquellen ( Spannung, AGR) einen Einfluss auf das Getriebeproblem haben. Denn die 2000 EUR dafür will ich nicht aufbringen. Ich wollte eigentlich meiner Tochter, die neben ihrem 3 jährigen Sohn jetzt Zwillinge bekommen hat und einen alten FAbia fährt, einen älteren Espace kaufen und dafür den C 6 verkaufen ( weil ich von meiner Partnerin ein Auto habe) und es wegen der Mängel einfach nicht schaffe. Später würde ich mir dann schon nochmal einen C 6 anschaffen, aber dann wohl eher mit einer anderen MAschine und von einem wohl armen Besitzer, der alle Mängel beheben lies.

Rot finde ich auch sehr gut. Hier habe ich letztens einen in Weiß mit braunen Leder gesehen. Auch selten.  

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...