Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
CIEHT-DROËN

BX 16V Fragen nach Kupplungswechsel

Empfohlene Beiträge

CIEHT-DROËN

Moin, die BX Abteilung ist ja momentan anscheinend angesagt. 

Ich hab bei meinem 16v die Kupplung gewechselt. Nun wo fast alles zusammen ist, kommen mir 2 Fragen auf. 

 

1. Da das Getriebe einheitlich Schwarz war, war vorher nichts von einer Luke zu erkennen wo man das Schwungrad sehen kann. Ist die richtig da und wenn ja welchen Sinn erfüllt sie? Hab im ersten Moment gedacht für Zündung einstellen, allerdings kann man die ja beim 16V nicht verstellen. 

Ich meine DIESE luke, gesehen vom Fahrerseitenkotflügel.

 

nSeKTA.jpg

Frage 2: 

Gehören in diesen Multistecker alle Plätze belegt? Der Stecker liegt zwischen Batterie und Luftfilterkasten. 

Ich find kein weiteres Kabel, was den leeren Steckplatz füllen könnte. 

E9bcpL.jpg

Frage 3: Wozu dient dieser lila Stecker auf dem Linken Kotflügel Gegen Abs Block? Ist 1 Polig. 

 

Hoffe dass es jemand weiss, ansonsten wird einfach getestet was nicht geht ;)

Ich sag schonmal vielen Dank für evtl Hilfen.

bearbeitet von CIEHT-DROËN
Mit der Dropbox komm ich noch nicht klar dass die Bilder direkt sichtbar sind....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Die Öffnung ist zum Einstellen der Zündung, beim 16V natüröich überflüssig. Der Stecker ist der Plus-Verteiler an den große Verbraucher direkt angeschlossen sind, da ist je nach Ausstattung was frei oder nicht.

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CIEHT-DROËN

Oke Danke.

Also quasi so wie ich mir das gedacht habe. 

Das mit dem Plus hätte ich direkt noch dabei schreiben können...sind von da aus ca. 20cm Kabel bis zur Batterie Plus Klemme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
St.Eve

Und der einpolige Stecker am ABS könnte für die Diagnose sein, wobei ich den eigentlich in ABS-Steuergerätnähe vermutet hätte...

vor 8 Stunden schrieb CIEHT-DROËN:

Da das Getriebe einheitlich Schwarz war

...erst dachte ich - wieso zur Hölle hast du ein schwarz lackiertes Getriebe? - Dann fiel mir ein, dass du Schmodder und Dreck meinst... ;)

Achso, nochmal zu dem Plusverteiler - ich kenne das auch so, dass da je nach Ausstattungsstand was frei ist (in meinem Nullnix-BX kann ich mich mit freien Steckern totschlagen), aber die Kabel von den drei Gegensteckern, speziell das schwarze, sehen schon echt mies aus. Vielleicht gehst du da nochmal ran, die Stecker da sind eine ganz beliebte fiese Fehlerquelle...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Das ABS ist beim BX nicht diagnosefähig, das kann es daher nicht sein. Leider sehe ich das Bild mit dem lila Stecker auch nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CIEHT-DROËN

Der ist auch nicht auf dem Bild zu sehen :D

 

Ja ich meinte Schmodder....wobei mich auch ein schwarz Lackiertes Getriebe bei dem ehemals Pfusch Haufen nicht wundern würde. Hat der Vor Vorbesitzer ganze Arbeit geleistet.

Bremsventil war Blau Lackiert (blättert ab) ebenso hab ich noch nen Lackierten Getriebe Deckel (als E Teil) und die Sättel der Bremse haben ihr billig Blau mittlerweile fast ganz verloren. 

 

Naja ...bei einer Null Ausstattung ist das ja auch verständlich, aber der sollte fast alles haben was es damals gab. 

 

Klima, Schiebedach, Elektrisch Verstellbare Spiegel Li und rechts, Spiegelheizung, ABS, Nebelscheinwerfer (glaub ab Werk beim 16V) 

Ich glaub dann fehlt nur noch die Sitzheizung dies nur bei Leder gab. 

 

Achso zu den Kabeln selbst: ja die sehen echt Scheisse aus. Wollte auch eigentlich schreiben dass man mich auf den Zustand dieser nicht hinweisen muss. Die Kabel Verlieren an den Ganzen Verbindungstellen die Isolierung. Das wird noch neu isoliert, vllt kommen noch neue Stecker hin wenn ich die irgendwo kriege. Soll ja möglichst original bleiben.

bearbeitet von CIEHT-DROËN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BX_HUNTER
vor einer Stunde schrieb CIEHT-DROËN:

Ich glaub dann fehlt nur noch die Sitzheizung dies nur bei Leder gab. 

In Skandinavien auch bei Stoff, beheiztes Leder habe ich persönlich noch nicht gesehen beim BX 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Die Popowärmer gab es nur in Skandinavien und nur bei Stoff. Die Lampenputzer waren dann auch noch dran. Hat mein BX mittlerweile auch alles... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CIEHT-DROËN

Auch okay .....dachte das wäre ein Extra was es bei Leder nur in Skandinavien gab. Dann halt bei Stoff. 

 

So zum Thema zurück:

 

Das wäre der Lila Stecker....ich meine aber (und da bestätigt mich auch der Dreck im Stecker) der war noch nie drauf:

 

Hce70Q.jpg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
St.Eve

Der geht direkt an den ABS Block, ja?
War vielleicht mal eine angedachte Zusatzmasse. Wenn er noch nie irgendwo drauf war, nach Schema F:
Ignorieren, Herr Vorsitzender, ignorieren! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CIEHT-DROËN

Okay...das ist jetzt scheiße.....Karre steht Quasi halb draußen, aber ich hab kein Bremsdruck....ich kann das Pedal nur minimal treten. 

 

Ich hab während des Kupplungswechsels auch das Bremsventil abgedichtet:

 

Kann man da was so dermaßen Falsch machen, dass es blockiert? 

 

Entlüften konnte ich mit nem Pedalspanner...

 

Oder ist tatsächlich einfach nur noch Luft im System?

 

Gut dass die Handbremse funktioniert....und jetzt auch als Notlösung die Kupplung ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CIEHT-DROËN
vor 3 Stunden schrieb St.Eve:

Der geht direkt an den ABS Block, ja?
War vielleicht mal eine angedachte Zusatzmasse. Wenn er noch nie irgendwo drauf war, nach Schema F:
Ignorieren, Herr Vorsitzender, ignorieren! ;)

Ja liegt da halt so in der Gegend Rum.....das hatte ich weiterhin vor....nur mich interessiert es, wofür es sein könnte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CIEHT-DROËN

Okay...hab Grad noch ein bisschen Nachbarn geärgert...

 

Ergebnis:

 

Tiefstellung: Bremsventil lässt sich Recht weit Eindrücken

Wenn man Feste tritt Erscheint 

STOPP

 

Normalstellung und Höchststellung:

 

Bremsventil meistens hart wie ein Brett.......Vllt. 2 mm Eindrücken (Pedalwege) 

 

Zwischen den Stellungen:

 

Pumpe arbeitet, Man kann das Hoch und Runterfahren durch das Bremsventil stoppen, wenn man es zu lange macht "Springt" er dann hoch oder Lässt sich fallen wie ein Stein. 

Pedal lässt sich aber weiter bewegen als auf fester Stellung. 

 

Pedal fühlt sich teilweise so an, als ob man Quasi eine Sperre hat, die sich dann ein bisschen löst. 

Da ist wie so ein knack von einem Losbrechmoment vorhanden. 

 

Ich gehe mittlerweile weiter in Richtung Luft. 

Werde das dann morgen NOCHMAL hinten machen. 

 

Wenn alles nix hilft muss die Kacke halt wieder Raus....ich glaub dafür Schmeiß ich nochmal die Linke Antriebswelle raus....

 

@Auto nom vielen Dank für die Federzylinder. Die scheinen deutlich besser zu sein als meine....Auf jeden Fall sind Sie bedeutend Weicher. 

(Nein ich bin nicht damit gefahren sondern hab ihn nur Runtergedrückt, was vorher fast gar nicht möglich war)

bearbeitet von CIEHT-DROËN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CIEHT-DROËN

Bis jetzt keine Besserung.

Sonst Keiner eine Idee?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Fred

Nur mal so:
Beim Bremsventil anschließen Leitungen verwechselt?
Beim Höhenkorrektor kann das auch schon mal passieren.
Verbindungen nach BX- Hydraulikplan vergleichen.

Fred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Ein gewisser Leerweg auf Tiefstellung ist normal da der hintere Bremskreis dann drucklos ist und man daher etwas ins Leere tritt. Auf Höchststellung ist das Pedal entsprechend "hart" weil in beiden Bremskreisen der volle Systemdruck anliegt. Dass man das Heck mit der Bremse an einer Niveauänderung hindern kann ist der Achskonstruktion (Längslenker) geschuldet. Ich weiß gerade nicht wo das Problem ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CIEHT-DROËN

Meinst du dass du mein Problem nicht verstanden hast, oder dass du nicht weißt wie man es lösen könnte? 

 

 

vor 11 Stunden schrieb ACCM Fred:

Nur mal so:
Beim Bremsventil anschließen Leitungen verwechselt?
Beim Höhenkorrektor kann das auch schon mal passieren.
Verbindungen nach BX- Hydraulikplan vergleichen.

Fred

Aber selbst wenn ich Leitungen vertauscht habe, so müsste er doch eigentlich Dennoch Bremsen? Vermutlich erschossen, aber generell Bremsen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Ich habe das Problem nicht verstanden. Bremst der BX nicht richtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CIEHT-DROËN

Er Bremst quasi gar nicht. 

 

Meine Garageneinfahrt ist ein bisschen schräg, und meistens geb ich in der Garage den Impuls dass das FZG los rollt und Lasse runter rollen. Also alles ziemlich langsam. 

 

Und schon auf diesem Stück Bremst er nicht, wenn man das Pedal tritt.

bearbeitet von CIEHT-DROËN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Und was hast Du gemacht? Bremsventil ersetzt? Ordentlich entlüftet (hinten in Hochstellung)? ABS-Sicherung (F14) mal gezogen um ein spinnendes ABS auszuschließen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1
Am 12.9.2018 um 21:57 schrieb CIEHT-DROËN:

ich hab kein Bremsdruck....ich kann das Pedal nur minimal treten

Du hast mit einiger Sicherheit den kleinen Kolben im Bremsventil verkehrt herum eingesetzt. Die Seite mit den wenigeren Rillen zeigt zum Pedal...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CIEHT-DROËN

Bremsventil ausgebaut, zerlegt und gereinigt, diesen Dichtsatz eingebaut und wieder zusammen gefummelt. 

Entlüftet vorne, am Druckregler und halt hinten. Nur vielleicht zu wenig?!

 

 

vor 6 Minuten schrieb TorstenX1:

Du hast mit einiger Sicherheit den kleinen Kolben im Bremsventil verkehrt herum eingesetzt. Die Seite mit den wenigeren Rillen zeigt zum Pedal...

Okay.... Sowas in der Art wollte ich irgendwie Hören und auch nicht...

 

Also meinst zur Sicherheit nochmals zerlegen und prüfen? Ich bin mir leider mittlerweile absolut nicht sicher, wierum der Kolben jetzt drin ist. 

 

Wobei....müsste er dann nicht auch Bremsen, wenn auch sehr eigen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1

Ich hatte das genau einmal verbockt, der Wagen bremste zumindest in Fahrstellung gar nicht. Der Nupsi an der Pedalbetätigung ließ sich quasi nicht eindrücken, das hätte ich bereits vor dem Einbau merken können.

Falls ich Recht habe, hast du keine Wahl als es nochmal auszubauen und zu zerlegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CIEHT-DROËN

Hm. In Tiefstellung hab ich Pedalwege mit etwas Kraft aus'm Bein. In den anderen Stellungen quasi nicht...ich glaub ich setz mich dann gleich nochmal Ran und zieh nochmal die Antriebswelle raus um das Bremsventil auszubauen :(

Ich. Könnt. Heulen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Wenn man von oben arbeitet ist keine Antriebswelle im Weg. Ist zwar bei ABS umd Pumpe auf dem Getriebe auch kein Spaß, aber so habe ich das bisher immer gemacht...

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen