Jump to content

Gewinde bohren


Heino5885
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

das Gewinde meiner Ölwanne dreht durch weshalb ich fragen wollte ob jemand weiß welchen Gewindebohrer abet auch die dazugehörige Schraube ich einsetzen muss. Es ist vom Schlüssel her ein 8-er. 

77
 
6925 G5
 
03
(MUL) ANSATZSCHRAUBE
DIAM 6X100-20

Vielen lieben Dank im voraus

Link to comment
Share on other sites

Ich würde da ein Regelgewinde erwarten, also M6 mit Steigung 1.

Ist die Schraube etwa 100mm lang (ohne Kopf) und hat einen 20mm langen Schaft?

Link to comment
Share on other sites

M6x1, 20mm lang

Wenn die Schraube schon durchdreht wird ein Gewindebohrer aber nicht mehr helfen. Entweder auf M7x1 vergrößern mit entsprechender Schraube oder Gewindeeinsatz (Helicoil o.ä.) rein.

Edited by bx-basis
Link to comment
Share on other sites

Besorge Dir M7-Gewindebohrer und eine Schraube M7x20. Ich nehme an das Gewinde sitzt in Aluminium, da kann man mit etwas Glück sogar vorsichtig auf M7 vergrößern ohne Bohren zu müssen. Hab das kürzlich mit dem Gewinde einer Ölablaßschraube am Getriebe gemacht. Von M16 auf M17 vergrößert weil die alte Schraube nicht mehr packte.

Link to comment
Share on other sites

vor 40 Minuten schrieb bx-basis:

Besorge Dir M7-Gewindebohrer und eine Schraube M7x20. Ich nehme an das Gewinde sitzt in Aluminium, da kann man mit etwas Glück sogar vorsichtig auf M7 vergrößern ohne Bohren zu müssen. Hab das kürzlich mit dem Gewinde einer Ölablaßschraube am Getriebe gemacht. Von M16 auf M17 vergrößert weil die alte Schraube nicht mehr packte.

Wäre Helicoil Einsatz nicht die bessere Wahl ? Ich sehe bei der Schraube keinen Dichtring. Mhmm... ist ne Konosschraube, oder ? *kopfkratz

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb bx-basis:

Ich würde auf M7 gehen. Abgedichtet wird rund um die Bohrung, da sollte genug Fläche sein.

Gibts denn bei M7 passende Kupfer/Alu Dichtungen ? Und gibt es da genug Dichtfläche ? Wie gesagt, für mich sieht das nach einer Konus Schraube aus.

Link to comment
Share on other sites

Die Schraube ist nur dreckig (alte Dichtmasse), sollte ein Flachbund sein. Die Schraube dichtet nix ab, die hält nur die Ölwanne am Block.

Frickelideen, falls man grad keine Helicoils zur Hand hat, und M7 Schrauben/Gewindebohrer hat auch nicht jeder: einen Kupferdraht ins Loch stecken, dann Schraube rein. Oder Knetmetall ins zernudelte Gewinde und da dann wieder M6 Gewinde schneiden.

Edited by schwinge
Link to comment
Share on other sites

Weitere Frickelidee,

einen Stehbolzen mit 30 mm Länge mit Kaltmetall ins Loch kleben und danach die Ölwanne an der Stelle mit einer Mutter befestigen.

LG Werner

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Roger_Rabbit:

Gibts denn bei M7 passende Kupfer/Alu Dichtungen ? Und gibt es da genug Dichtfläche ? Wie gesagt, für mich sieht das nach einer Konus Schraube aus.

Da gibt es keine Dichtung, wäre bei 20-30 Schrauben die so eine Ölwanne hat auch ziemlich aufwändig bei der Montage.. 

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen zusammen,

erst einmal vielen lieben Dank für die zahlreichen Antworten.

Dort sind keine Dichtringe vorhanden. Wir haben die Ölwanne abgedichtet und bei der letzten Schraube hat die Konzentration wohl nachgelassen...

Ich brauche allerdings den Wagen morgen für die Arbeit und müsste das Öl reinschütten. Spätestens am Dienstag kann ich das Zeug besorgen.

Denkt ihr es ist schlimm die zwei Tage auf Achse zu sein? Ich habe das Öl bis jetzt nich nicht drin.

Link to comment
Share on other sites

Bevor es Dübel gab hat so mancher Holz/Streichhölzer in`s Mauerloch gesteckt damit der Nagel/ die Schraube hielt.

Da ist doch die Idee mit Kupferdraht nicht schlecht als Übergang.

C5gaser

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb C5gaser:

Da ist doch die Idee mit Kupferdraht nicht schlecht als Übergang.

Na, ich weiß nicht so recht, immerhin schraubt man da im Aluminium herum... Wenn wirklich nur eine Schraube fehlt, und sie nicht gerade an einer Ecke sitzt, die anderen ausreichend fest sind, kann eigentlich nichts passieren. Man hat das ja ohnehin recht oft, das einige der vielen Schrauben der Ölwanne ohnehin sehr "lose", also nicht richtig fest sind, nach einer Weile. Ich wäre auch für M7, das mit dem Helicoil Einsatz wäre mir zuviel Aufwand an dieser Stelle.

Link to comment
Share on other sites

Ich würde da jetzt kein Öl reinkippen, es sei denn man möchte das später nochmal demontieren. Ist ohnehin nicht optimal wenn die Wanne mit frischer Dichtmasse nicht gleichmäßig angezogen wurde.

Link to comment
Share on other sites

meinst du das es bei über 20 Schrauben an der Einen nun scheitern kann? Ansonsten hat er zwei lange Schrauben als Fixierung angebracht und ist gleichmäßig nach oben gegangen. Es hat auch bis auf die letzte Schraube sehr gut funktioniert...

Link to comment
Share on other sites

Der Grund warum da soviele Schrauben drinn sind ist nicht weil das Gewicht des Motors anders zu niedrig wäre oder weil bei der Montage noch Zeit war sondern weil so eine Ölwanne sehr gleichmässige angezogen werden will weil sie sonst nicht zuverlässig dicht werden würde. Also gibt es 2 Môglichkeiten entweder richtig machen, sprich mit allen Schrauben befestigen oder hoffen dass es halt trotzdem dicht wird. Das kann gut gehen aber wenn man schon so viel Glück hat dass eine Schraube ausreisst (liegt entweder an der Fähigkeit des Schraubers oder wirklich am Glück) dann sollte man nicht unbedingt das Gluck zu weit herausforden. Wenn es nämlich nicht dicht ist macht man das Ganze nochmal und dann besteht das Risiko eben noch 19x wenn es 20 Schrauben sind.

 

Nach französischer Norm wird eine Schraube so angegeben M6X100-20 und nach Deutscher Norm eben M6 Lânge 20; M8x125 für M8. In F ist es normal die Steiung immer mit anzugeben.

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb CX Fahrer:

besteht das Risiko eben noch 19x wenn es 20 Schrauben sind.

Wenn die Pfennigfuchser gemeint hätten, dass weniger ausreichen, hätten sie weniger genommen.

 Gruß Jens 

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen zusammen,

das Reparaturset ist nun da. Wir nehmen die Wanne doch besser runter.

Meine Wanne wurde entlang der Wölbung im Innenbereich mit Dirko Dichtmasse geschmiert. Auf dem Foto hier ist es nur an der Wölbung innen und außen.

https://www.bilder-upload.eu/bild-490804-1538553561.jpg.html

Was ist Eurer Meinung nach richtig?

Ich habe von einem Freund mal gehört, dass er an seiner Wanne innen und außen gescmiert hat und aufgrund dessen das Ganze nicht gehalten hat.

VG

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Info. Ich habe noch eine Tube von der anderen also ohne HT bis 300. Diie ist grau. Denkst Du das geht auch?

Link to comment
Share on other sites

mit wieviel Nm ziehst Du das Ganze an? Mein Kumpel hat es einfach handfest gemacht obwohl ja ein gleichmäßiges Anziehen - wie Du auch schon geschrieben, gefordet wir.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...