RickCitroen

Hydraulik Check Xantia mit Hydropneumatik

Empfohlene Beiträge

RickCitroen

Moin liebe Forumsleser, 

Ich bin hier ganz neu und bedanke mich als erstes mal für dieses grossartige Forum das nur durch euch so Bestand haben darf.

Ich werde mir demnächst einen Xantia  2.0i 16V SX anschauen gehen und überlege mir auf was ich besonders achten muss.

Da wären wohl mal Kupplungstest im Dritten Gang, da habe ich irgendwo gelesen, dass die Kupplungen nur ca. 100.000km. halten? Der Wagen hat nun 133.000km. und soll sehr gepflegt sein mit allen Wartungsdokumenten ect. … 

Zahnriemen wäre zumindest mit WP ect. schon mal gemacht worden. Kann mir jemand dazu sagen was die für Intervalle haben beim wechseln jeweils bitte? 

Klimaanlage und darauf achten das es nicht so Maggi Suppen ähnlich komisch riecht wenn die Heizung richtig läuft (Wärmetauscher), dann die Kantenfalze an den  Türen unten und dann war das noch mit dem klickern aus dem Motorraum das wohl mit der Hydraulik zu tun hat. Normal sei das es ein zwei dreimal klickert pro Minute?

Schnelles klicken wäre nicht okay? Wenn ich dann umschalte, die Höhen des Fahrzeugs, von ganz tief bis normal und dann zu hoch und ganz hoch. Wie schnell oder langsam sollte das erfolgen und wie verhält sich das mit Geräusche wie das genannte klickern? Woran erkenne ich als totaler Laie das die Hydraulik okay ist oder das sie nicht wie gewünscht funktioniert? Der Wagen hat als SX die normale Hydropneumatik, also keine Hydraktive. 

Ich werde probieren eine ziemlich ausgedehnte Probefahrt zu machen... direkt zu einem Citroen Schrauber mit eigener Werkstatt und hoffe das der Zeit hat sich den anzuschauen. Ich werde dem Gebrauchtwagenhändler auch klaren Wein einschenken bezüglich der Probefahrt und das ich ca. 2 Stunden brauche …. Wenn der Wagen okay sei, dann nehme ich ihn auf der Stelle und gut ist. Bin ja gespannt ob er sich drauf einlässt. 

Vielen Dank schon mal für eure Antworten …. 

Ach ja, mein Bezug zu Citroen … ich machte meine ersten Fahrversuche mit 12 auf Papas Citroen GS Club Jg.74,  auf einem riesigen Supermarktparkplatz und fuhr dann sehr lange vor ca. 20 Jahren einen Citroen XM … den ich aber nicht selber checkte, daher weiss ich echt nicht mehr Bescheid auf was man da alles genau gucken soll. Träumen tu ich von einem CX Pallas und wenns was moderneres sein soll, von einem C6 … ich mag diesen Fliegenden Teppich Fahrkomfort den ihr ja alle kennt ;-)

 

PS: Ich lebe im Dreieck zwischen Kiel, Hamburg und Lübeck … kommt jemand von dort , ist selber vielleicht Schrauber oder kann vielleicht auch eine Werkstatt empfehlen die wirklich was von diesen älteren Citroens versteht???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Fred

Hallo Rick,

willkommen im Club.

Kupplungen halten an den Xantia durchaus 250.000 km oder mehr.
Zahnriemen alle 10 Jahre oder 120.000 km, je nachdem was zuerst kommt.

Wenn der Druckregler im Stand ohne Brems- und Höhenbetätigung oft (mehr als 2-3* die Minute) klackt, kann vieles sein, von internen starken Leckagen bis "nur" Speicherkugel platt.

LHM leuchtend grün - gut
LHM braun - mangelhafte Wartung, nie gewechselt  (sollte alle 5 Jahre /60.000km gewechselt werden,...)
Höhenverstellung funktioniert sichtbar?
Fahrstellung soll dazwischen liegen. (kommt er hinten auch in Position, oder hängt er?)
Domlager, wie sehen die aus?
Was sagt der jetzige Besitzer über die Höhenverstellung? "auf der Autobahn tiefer legen, etc. " dann wurde der Wagen wahrscheinlich sehr gequält,...

Wenn Du nicht selberschrauben kannst/willst, ist ein 20 Jahre altes Auto vielleicht nicht das Richtige.
Werkstätten / Schrauber, die sich mit Xantia oder auch "nur" Hydropneumatik auskennen gibt es nicht mehr viele.

Fred

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
munich_carlo

Hallo Rick,

willkommen im Forum. Eine Kaufberatung für einen Xantia ist ein Thema, das sich nicht so auf die schnelle umfassend an den Mann/Frau bringen lässt. Im Allgemeinen ist der Xantia ein sehr zuverlässiger Weggefährte, der bei ausreichender Watung noch über viele Jahre Freude bereiten kann.

Am besten gibst Du bei Google folgenden Suchbegriff ein und liest die vorhandenen Threads aufmerksam durch.

site:andre-citroen-club.de Xantia Kaufberatung

Wenn Du morgen Früh damit durch bist und Dir Notizen gemacht hast über Dinge die noch unklar sind, werden die Experten wach sein und Dir gerne Antworten auf die offenen Fragen geben. Dieses ist nicht ironisch gemeint, aber eine komplette Kaufberatung ist nicht mal so eben aus dem Ärmel zu schütteln bei der komplexen Technik.

Grüße und viel Spaß beim Lesen....
Karl-Heinz

 

  • Like 2
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AndreasRS

Hallo Rick,

der Kupplungstest ermittelt eigentlich nur, ob die Kupplung bereits durch ist. Den Verschleißzustand kannst Du nicht herausfinden.

Wie lange die Kupplung hält, hängt in erster Linie vom Fahrer ab. Kavalierstarts und Rangieren mit 5000 U/Min machen sie ganz schnell kaputt. Letztlich ist die Kupplung eine der Teile, die bei einem Gebrauchtwagen immer eine Überraschung ist. Da beißt die Maus keinen Faden ab.

Zum Klacken des Druckreglers hat Fred schon alles wichtige gesagt.

Du solltest nach dem Einschalten der Zündung gucken, ob alle Warnlampen (insbesondere Airbag und ABS) leuchten und ob sie nach einigen Sekunden oder nach dem Starten des Motors ausgehen. Die STOP-Lampe braucht ganz grob 20-40 Sekunden. Geht sie sofort nach dem Motorstart aus, ist die Hauptspeicherkugel hinüber. Was auch kein Beinbruch ist. Insgesamt sind fast alle Arbeiten am Auto – einschließlich der Hydraulik – relativ gut kalkulierbar. Etwas anders ist das beim Activa, der erheblich mehr Hydraulikkomponenten hat, was die Fehlersuche viel aufwändiger macht.

Grüße
Andreas

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1
vor 3 Stunden schrieb AndreasRS:

Die STOP-Lampe braucht ganz grob 20-40 Sekunden.

Bei einem Xantia ohne Hydractive sollte sie morgens nach 5 s erlöschen. 20 bis 40 s gelten eher für einen schlecht gewarteten Activa.

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Fred
vor 14 Minuten schrieb TorstenX1:

Bei einem Xantia ohne Hydractive sollte sie morgens nach 5 s erlöschen. 20 bis 40 s gelten eher für einen schlecht gewarteten Activa.

Als ich mich 1996 nach Xantia erkundigte, meinte mein Freundlicher:

Normalerweise setzt man sich in einen Wagen, schnallt sich an und startet den Motor und fährt los.
Nur bei den Citroen- Hydraulikern, setzt man sich in einen Wagen, startet den Motor, schnallt sich an und fährt dann los.
Das passt zu den 5 Sekunden, ja,

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GuenniTCT

Aus welcher Ecke kommst du? Vielleicht gibt es ja jemanden, der sich mit Xantias auskennt und bei dir in der Nähe wohnt.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Käufer
vor 5 Stunden schrieb RickCitroen:

PS: Ich lebe im Dreieck zwischen Kiel, Hamburg und Lübeck … kommt jemand von dort , ist selber vielleicht Schrauber oder kann vielleicht auch eine Werkstatt empfehlen die wirklich was von diesen älteren Citroens versteht???

Es gibt einen Stammtisch von Citroen-Fahrern im Norden.

Die Treffpunkte werden in der Rubrik "ACCM-Club-Talk" bekanntgegeben.

bearbeitet von Der Käufer
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RickCitroen

Danke für die vielen interessanten Antworten die ich bis jetzt bekommen habe ...

Ich lese mich derzeit noch intensiv durch und werde mich bei allfälligen Fragen gerne wieder melden und natürlich auch, nach der Probefahrt des Xantia gegen Mitte kommender Woche. 

 

Ach ja, vorhin stolperte ich noch über diese Seite dir mir auch gute Infos lieferte, mich irritierte bloss das die Einträge von 2010 sind … der Inhaber der Seite ist laut Impressum Matthias Gerlach aus Chemnitz und das ist diese gute Seite …

www.xantia-basis.de und www.federkugelshop.de 

Ist der auch hier im Club? 

Nicht das ich Schleichwerbung machen will, wollte nur wissen was ihr von der Seite haltet und ob er im Club ist.

Ach ja, da war ja noch was …. Zwei Fragen kommen mir spontan in den Sinn.

1. Wo genau checke ich das LHM?

2. Ich lese von normalen Federkugeln und den Comfort Kugeln, letztere sollen ja nach Auffassung einiger, schon fast gemein gefährlich sein, was das fahren angeht, von wegen sehr unsicher, nicht kontrollierbar und was ich schon alles gelesen habe zum Teil. Meine Frage an die Experten... Ich möchte den Xantia als Langstrecken Gleiter auf der Autobahn mit ca. 130km./h also Richtgeschwindigkeit und mag weiche Fahrwerke die mir den Fliegenden Teppich Ride geben … ich hab keine Lust damit forsch oder sportlich unterwegs zu sein, dafür hab ich den Mini Cooper S wenn ich die Sau um die Ecken fliegen lassen will, grins. Was hat es also damit auf sich, dass diese Comfort Kugeln von einigen derart negativ verschrien werden und wie gross ist der Unterschied zu den normalen Kugeln? Als Basis bitte wenn es geht den normalen Xantia mit HP ohne Hydractive. 

Herzlichen Dank und bis Morgen Freunde,

Rick.

 

bearbeitet von RickCitroen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
munich_carlo
vor einer Stunde schrieb RickCitroen:

1. Wo genau checke ich das LHM?

Den korrekten Füllstand prüfst Du, indem Du den Xantia ganz nach oben fährst. Den Hebel für die Höhenverstellung also ganz nach hinten ziehen. Dann bei laufendem Motor aussteigen und an dem Schauglas des LHM-Behälters überprüfen, wo sich das orangefarbene Plättchen befindet. Es sollte sich zwischen den beiden roten Markierungen befinden.

Die Qualität des LHM kannst Du mit einem Küchentuch kontrollieren. Den Deckel vom LHM-Fass abheben und das Küchentuch reinhalten. Das LHM sollte giftgrün sein. Ist es gelb oder braun, dann schleunigst wechseln.

Zu den Comfort Kugeln kann ich nichts sagen, ich habe bei meinen Xantias die originalen Kugeln von Citroen verbaut. Wichtig ist vor allen Dingen, dass die Kugeln noch ausreichend Druck aufweisen. Vielleicht meldet sich ja noch jemand aus Deiner Gegend, der Dir das nach dem Kauf prüfen kann.

Hier noch ein wichtiger Tipp: Beim Kauf unbedingt die hinteren Einstiege und die linke Seitenwand anschauen. Befinden sich an der linken hinteren Seitenwand bereits Bläschen, dann Finger weg.

Hilfreiche Suchbegriffe, die diese Problematik drastisch schildern:

site:andre-citroen-club.de Heuliezecke

site:andre-citroen-club.de Xantia Rost

Aber bitte nicht entmutigen lassen, es gibt wirklich gepflegte Exemplare. Wichtig ist nur, sich über die Schwachstellen vorher zu informieren. Vielleicht meldet sich ja noch jemand aus Deiner Gegend der Dich bei der Besichtigung begleitet.

Grüße
Karl-Heinz

 

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
munich_carlo
Zitat

 

www.xantia-basis.de und www.federkugelshop.de 

Ist der auch hier im Club?

 

 
Der Matthias ist hier im Forum vertreten. Am besten unter den Nummern seines Webshops anrufen oder per PN kontaktieren. @matzge
 
 
bearbeitet von munich_carlo
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AndreasRS

Matthias ist auch noch aktiv, hab vor zwei Wochen einen Höhenkorrektor-Reparatursatz bei ihm gekauft.

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
St.Eve
vor 2 Stunden schrieb RickCitroen:

Ich möchte den Xantia als Langstrecken Gleiter auf der Autobahn mit ca. 130km./h also Richtgeschwindigkeit und mag weiche Fahrwerke die mir den Fliegenden Teppich Ride geben …

Das ist dann in dem Fall die Glaubensfrage. Auf "vorwiegend" Langstrecke würde ich dann doch zu den normalen Kugeln raten, die Comfortkugeln machen das ganze Auto eben sehr (bis extrem, je nach Fahrzeug) weich und weit nachfedernd, damit einhergehend allerdings auch etwas instabiler (als wie vom Hersteller damals konstruiert). Die weichen Comfortkugeln sind eher was für Wagen, die - ich sag mal - weniger regelmäßig bewegt werden, oder besser gesagt, nicht längere Zeit schnell fahren sollen. Für die Stadt, die Landstraße und kurvige Strecken zum "cruisen" bevorzuge ich auch die Comfortkugeln, auf der Autobahn - wo es auch bei 130 durchaus mal schnelle Manöver erfordern kann - sind die da allerdings schon im Nachteil. Direkt "gefährlich" möchte ich jetzt nicht unbedingt sagen, ist aber nicht von der Hand zu weisen, dass der Wagen so, gerade im Grenzbereich, instabiler wird. Manche "mischen" auch, damit das Heck nicht so nervös wird, kommen da normale und vorn Comfortkugeln hin. Der eine mags überhaupt nicht, der andere wills nie mehr missen, das ist ganz klar eine Geschmacksfrage.

bearbeitet von St.Eve
  • Like 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RickCitroen
vor 2 Stunden schrieb St.Eve:

Das ist dann in dem Fall die Glaubensfrage. Auf "vorwiegend" Langstrecke würde ich dann doch zu den normalen Kugeln raten, die Comfortkugeln machen das ganze Auto eben sehr (bis extrem, je nach Fahrzeug) weich und weit nachfedernd, damit einhergehend allerdings auch etwas instabiler (als wie vom Hersteller damals konstruiert). Die weichen Comfortkugeln sind eher was für Wagen, die - ich sag mal - weniger regelmäßig bewegt werden, oder besser gesagt, nicht längere Zeit schnell fahren sollen. Für die Stadt, die Landstraße und kurvige Strecken zum "cruisen" bevorzuge ich auch die Comfortkugeln, auf der Autobahn - wo es auch bei 130 durchaus mal schnelle Manöver erfordern kann - sind die da allerdings schon im Nachteil. Direkt "gefährlich" möchte ich jetzt nicht unbedingt sagen, ist aber nicht von der Hand zu weisen, dass der Wagen so, gerade im Grenzbereich, instabiler wird. Manche "mischen" auch, damit das Heck nicht so nervös wird, kommen da normale und vorn Comfortkugeln hin. Der eine mags überhaupt nicht, der andere wills nie mehr missen, das ist ganz klar eine Geschmacksfrage.

Danke St.Eve,

Ich fahre öfters die Strecke Hamburg-Zürich-Hamburg und da ist mir der Langstreckenkomfort echt wichtig.

Der Xantia den ich mir kommende  Woche anschauen werde, hat "nur" die Hydropneutik drin und ich konnte bisher lernen, dass die Xantia mit Hydractive bei denen man zwischen Comfort und Sport umschalten kann, weicher und sanfter federn, daher dachte ich, vielleicht käme ich mit Comfortkugeln näher an den Fliegenden Teppich Effekt eines Xantia mit Hydractive heran. 

Sollte das mit dem Xantia was werden, hat er sowieso die Strecke dann gleich vor sich und ich bin gespannt wie er sich schlägt. Gerade auf dem Rückweg hat es zwischen Hannover und Hamburg ein paar Teilstücke auf der AB die echt ne Herausforderung sind. Die ganze rechte Spur ist das die einen gerne durch holpert. 

Bin gespannt wie sich der Xantia dann benimmt im Vergleich zu den Vorgängern.

Lieben Dank für deinen Eintrag, ich lerne und lerne … ihr alle seid echt super hier im Club Forum, danke schön.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RickCitroen
vor 3 Stunden schrieb munich_carlo:

Hier noch eine Liste mit Werkstätten nach Postleitzahl sortiert, die sich mit der Hydropneumatik auskennen.

http://www.dsclub.de/tech/index.html

Danke schön, dass ist echt nützlich so eine Liste, hab Dank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RickCitroen
vor 4 Stunden schrieb AndreasRS:

Matthias ist auch noch aktiv, hab vor zwei Wochen einen Höhenkorrektor-Reparatursatz bei ihm gekauft.

Sehr schön, sollte der Xantia in Ordnung sein, hat er dann bald seine erste Langstrecke vor sich und dann wird sich zeigen ob ich ihm Comfort Kugeln spendieren mag oder nicht. Ich weiss ja nun wohin. 

Danke für die Info.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RickCitroen
vor 1 Minute schrieb RickCitroen:

Sehr schön, sollte der Xantia in Ordnung sein, hat er dann bald seine erste Langstrecke vor sich und dann wird sich zeigen ob ich ihm Comfort Kugeln spendieren mag oder nicht. Ich weiss ja nun wohin. 

Danke für die Info.

 

 

vor 4 Stunden schrieb munich_carlo:

Den korrekten Füllstand prüfst Du, indem Du den Xantia ganz nach oben fährst. Den Hebel für die Höhenverstellung also ganz nach hinten ziehen. Dann bei laufendem Motor aussteigen und an dem Schauglas des LHM-Behälters überprüfen, wo sich das orangefarbene Plättchen befindet. Es sollte sich zwischen den beiden roten Markierungen befinden.

Die Qualität des LHM kannst Du mit einem Küchentuch kontrollieren. Den Deckel vom LHM-Fass abheben und das Küchentuch reinhalten. Das LHM sollte giftgrün sein. Ist es gelb oder braun, dann schleunigst wechseln.

Zu den Comfort Kugeln kann ich nichts sagen, ich habe bei meinen Xantias die originalen Kugeln von Citroen verbaut. Wichtig ist vor allen Dingen, dass die Kugeln noch ausreichend Druck aufweisen. Vielleicht meldet sich ja noch jemand aus Deiner Gegend, der Dir das nach dem Kauf prüfen kann.

Hier noch ein wichtiger Tipp: Beim Kauf unbedingt die hinteren Einstiege und die linke Seitenwand anschauen. Befinden sich an der linken hinteren Seitenwand bereits Bläschen, dann Finger weg.

Hilfreiche Suchbegriffe, die diese Problematik drastisch schildern:

site:andre-citroen-club.de Heuliezecke

site:andre-citroen-club.de Xantia Rost

Aber bitte nicht entmutigen lassen, es gibt wirklich gepflegte Exemplare. Wichtig ist nur, sich über die Schwachstellen vorher zu informieren. Vielleicht meldet sich ja noch jemand aus Deiner Gegend der Dich bei der Besichtigung begleitet.

Grüße
Karl-Heinz

 

Danke für die Info betreffend des LHM Behälters und LHM-Fass, ich werde mal ein bisschen Googlen damit ich überhaupt eine Ahnung bekomme, nach was ich dann unter der Haube Ausschau halten muss. Ich pack das bestimmt :-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Claude-Michel

Um einen besseren Komfort zu haben würde ich eher die Federkugeln der Xantias vor 1995 nehmen. Die haben einen höheren Druck und sind somit weicher. Das ist meines Erachtens besser als die Dämpfung zu reduzieren wie es angeblich bei den Komfort Kugeln der Fall ist.

Vorne: 400 cm3, 70 bar

Hinten: 400 cm3, 40 bar.

 

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
munich_carlo
vor 39 Minuten schrieb RickCitroen:

Danke für die Info betreffend des LHM Behälters und LHM-Fass, ich werde mal ein bisschen Googlen damit ich überhaupt eine Ahnung bekomme, nach was ich dann unter der Haube Ausschau halten muss. Ich pack das bestimmt :-)

Scroll mal in dem folgenden Verkaufsthread durch die Fotos. Dort siehst Du eine Aufnahme vom Motorraum. Oben rechts, hinter der Batterie und dem Sicherungskasten kannst Du den LHM-Behälter mit dem Schauglas gut erkennen.

 

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1
vor einer Stunde schrieb RickCitroen:

Danke St.Eve,

Ich fahre öfters die Strecke Hamburg-Zürich-Hamburg und da ist mir der Langstreckenkomfort echt wichtig.

Der Xantia den ich mir kommende  Woche anschauen werde, hat "nur" die Hydropneutik drin und ich konnte bisher lernen, dass die Xantia mit Hydractive bei denen man zwischen Comfort und Sport umschalten kann, weicher und sanfter federn, daher dachte ich, vielleicht käme ich mit Comfortkugeln näher an den Fliegenden Teppich Effekt eines Xantia mit Hydractive heran.

Bei Hydractive kann man die Umschaltpunkte des Fahrwerksrechners beeinflussen, man kann aber nicht direkt zwischen weich und hart wählen. Der Rechner arbeitet in jedem Fall vollautomatisch und wechselt dabei zwischen harter und weicher Abstimmung.

Gerade auf Langstrecken empfinde ich Komfortkugel als anstrengend, also komfortmindernd, weil das Auto ständig nervig herumwankt. Mit Werksabstimmung liegt er deutlich ruhiger, was für mich ein ganz erheblicher Komfortgewinnn ist.

Ein Xantia mit Hydractive ist auf jeden Fall komfortabler, als einer ohne weil weicher abgestimmt und dennoch gut gedämpft, zudem schaltet er bei aufkommende Unruhe im Fahrwerk (meist nur kurz) auf hart, und störende Karosseriebewegungen werden quasi unmerklich eliminiert.

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
St.Eve
vor 40 Minuten schrieb TorstenX1:

Bei Hydractive kann man die Umschaltpunkte des Fahrwerksrechners beeinflussen, man kann aber nicht direkt zwischen weich und hart wählen. Der Rechner arbeitet in jedem Fall vollautomatisch und wechselt dabei zwischen harter und weicher Abstimmung.

genau das ist der Punkt, den man verstehen "muss", um zu wissen, wie ein Hydraktivfahrwerk arbeitet. Der Schalter beeinflusst einzig und allein den "Schaltpunkt", sprich, du gibst dem Rechner vor, dass er eben eher statt wie von ihm berechnet in den "harten" Modus übergeht. Das ist nicht und überhaupt nicht zu vergleichen mit irgendwelchen Pseudosport-Tasten aus diversen deutschen Herstellerautos. Du gibst mit dem Knopf einzig und allein vor, dass du gerne "eher" straff möchtest, keinesfalls, dass du jetzt dauerstraff willst. Das glauben bis heute aber leide viele.

vor 43 Minuten schrieb TorstenX1:

Gerade auf Langstrecken empfinde ich Komfortkugel als anstrengend, also komfortmindernd, weil das Auto ständig nervig herumwankt. Mit Werksabstimmung liegt er deutlich ruhiger, was für mich ein ganz erheblicher Komfortgewinnn ist.

Hätte man besser nicht sagen können - durch die Komfortkugeln wird die komplette Kiste "dauerweich", auch wenn sie es eigentlich nicht sein sollte, und die Herren und Damen bei Citroën haben sich mit der vom Werk ausgelieferten Abstimmung auch was gedacht. Und man kann heute sagen, alles was sie sich zu Hydraktivzeiten gedacht haben, stimmt und passt. Das kann man kaum verbessern. Auf der Bahn, gerade bei schnelleren Mänövern, zeigen einem die Comfortkugeln dann deutlich, dass sie genau das nicht können, und den Effekt muss man dann schön eher "mögen". Darum ist das richtig, zu sagen, Werksausstattung mit funktionierenden Kugeln und System ist das Ultima-Pro. So kann er eben "alles".

vor 46 Minuten schrieb TorstenX1:

und störende Karosseriebewegungen werden quasi unmerklich eliminiert.

und das ist das schöne - wenn das System komplett funktioniert, kommt der Wunsch nach Comfortkugeln überhaupt nicht auf. Das muss man immer im Hinterkopf haben.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Käufer

Wenn du dir den Xantia ansiehst, dann vergiß nicht, nach dem Ersatzschlüssel, der Schlüsselkarte, der Bedienungsanleitung und dem Wartungsbuch zu fragen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RickCitroen
vor 45 Minuten schrieb Der Käufer:

Wenn du dir den Xantia ansiehst, dann vergiß nicht, nach dem Ersatzschlüssel, der Schlüsselkarte, der Bedienungsanleitung und dem Wartungsbuch zu fragen.

Ersatzschlüssel, Bedienungsanleitung und Wartungsbuch ist klar, aber was genau bitte ist die Schlüsselkarte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RickCitroen

Wenn das so weiter geht lasse ich den Xantia sausen und warte auf eine neue Gelegenheit, diesmal aber einen Xantia mit Hydractive System ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden