Vulcan

Citroën AX 1.1 Avenue: ich musste einfach...

Recommended Posts

Vulcan

...zugreifen!

Dabei war es nicht mal vorsätzlich. Der AX 1.1 Avenue war im Ricardo (CH-Online Markt) ausgeschrieben und bei der Ausstattungliste fiel mir auf, dass keine Zentralverriegelung gelistet war, was ich seltsam fand und darauf den Käufer anschrieb. Er blieb dabei: keine ZV. Er bot mir den Wagen zum Mindestgebot von 2`500 sFr. an, was ich jedoch ablehnte, da ich eine Karre ohne ZV nicht brauchen kann und ohnehin schon zu viele Baustellen habe. Zum Angebot muss ich noch erwähnen, dass der AX frisch geprüft und neu bereift war, und lediglich unglaublich jungfräuliche 25`000 KM auf dem Zähler hatte...das macht schon ein wenig nervös, da er zudem mit Sonnendach, getönte Scheiben, elektrische FH vorne, geteilte Rücksitzbank und Kuschelsitze in Neuwagenzustand auch ziemlich anständig ausgestattet und aus erster Hand war (Besitzer Jg 49). Aussen hatte er ein paar Kratzer, sah aber noch ganz anständig aus. Als der Verkäufer mir den AX schließlich zum Selbstkostenpreis von 2`240,- sFr. anbot musste ich zugreifen. Insofern auch sinnvoll, da ich täglich mit dem AX Tonic herumwiesle, der allerdings als Geschenk für meine älteste Tochter gedacht ist und noch einiges an Arbeit benötigt. Zudem dient so ein jungfräulicher AX als ideales Vergleichsfahrzeug und - nun ja - die AXe machen einfach Spaß zum Fahren, sind sparsam, praktisch und komfortabel. Möchte deshalb nicht darauf verzichten.

Da wir ohnehin Urlaub hatten (Frau und Nachwuchs) fuhren wir am letzten Dienstag mit der ÖV ins Emmental und holten unser neues Familienautochen ab. Tags darauf entfernte ich mal alle unnützen Kleber ("Citroën - besser als sie erwarten" & co), spendierte weiße Seitenblinker und machte eine Bestandesaufnahme.

Aber sehet selbst:

34127265ir.jpg

34127269ji.jpg

34127271rm.jpg    34127272ix.jpg

Absolut kein Rost an der Karosserie sichtbar und alles dicht, was schon mal gut ist. Mängel die zu beheben sind halten sich im Rahmen und beschränken sich auf die Gasdruckdämpfer der Heckklappe, die Warnbinkanlage, die Kontrolleuchte für Standlicht und die Zentralverriegelung. Bei der Warnblinkanlage war lediglich die Sicherung durch und der Schalter musste gewechselt werden, da die durchgebrannte Leuchte eine optische Unschönheit hinterließ. Erfreulich ist natürlich, dass der AX sehr wohl über eine ZV verfügt, welche aber nicht funktioniert. Die Sicherung war zwar ebenfalls durchgebrannt, aber an der liegt`s nicht. Beim Wechseln der Sicherung ratterte die ZV unkoordiniert vor sich hin und danach war wieder sense. Beim Abschliessen vom Innenraum via Stift der Fahrertür ist ein Klacken eines Relais zu hören, welches sich irgendwo im Bereich vom Armaturenbrett unterhalb des Lenkrads befinden muss. Kann mir jemand verraten, wo das Teil genau befestigt ist?

Man grüsst,

Vulcan

Edited by Vulcan
  • Like 3
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
St.Eve

Gratulation - schönes Teil. So richtig hübsche AX' findet man nicht mehr an jeder Ecke!

Wenn ich richtig meine, sind das ja knapp 2000 Euro. Dafür n Auto mit 25.000 auf der Uhr, 4 Türen und scheinbar keinen Rost - das ist schon was, mit der doch netten Ausstattung. Da hast du wohl nichts falsch gemacht, auch die Farbe ist ganz chic (in blassrot hättest du dich nach dem bestimmt nicht mal umgedreht ;) ) Schau trotzdem nochmal genauer, gerade hinter den Scheinwerfern die Innenkotflügel, Schweller... das übliche eben, wo die Rostnester sich so verstecken. Wenn da wirklich nichts ist, ordentlich konservieren, sind ja schon kleine Panzer, die Kerlchen. Viel Freude damit!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vulcan

Kenne die neuralgischen Stellen von meinem Tonic...der war überall knusperig. Der Avenue ist dort lupenrein und scheint wohl ohnehin keinen Winter gesehen zu haben. 

Umgerechnet in Euro wären`s im Übrigen 1950,- Euro...und eine neue Batterie gab`s obendrauf :)...dafür war der Tank fast leer.

Aber eben, die Zentralverriegelung und das Relais. Wo steckt das Ding?

Share this post


Link to post
Share on other sites
michel051

Ich habe einen Schaltplan. Da sind die Motoren der Zentralverriegelung drin. Aber man sieht natürlich nicht, wo genau das Relais sitzt. ;-(

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vulcan

Den Schaltplan habe ich auch. So wie ich das verstehe, gehen die 12V wie 30er Sicherung (ZV und Zigarettenanzünder) auf ein Relais und werden dort verteilt auf die Stellmotoren. Korrekt?

Bevor ich jetzt anfange die Türverkleidung zu demontieren, würde ich zuerst das Relais wechseln...wo es sich auch immer befindet. Beim Sicherungskasten auf alle Fälle schon mal nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Auto nom
Vulcan

Danke Dir! :)

Also oberhalb der Lenksäule im Fussraum. Werde demnach das Relais beim Tonic ausbauen und in den Avenue verpflanzen...

Edited by Vulcan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vulcan

Das Gute vorweg:

Das Steuergerät war der Übeltäter, welches zum Glück mit demjenigen vom BX identisch ist und ich in Folge mehrfach im Lager hatte.

Soweit so gut, aber die Lage des Steuergeräts ist eine einzige Katastrophe und man fragt sich, welches Zeug die Konstrukteure geschluckt haben um auf einen solchen Blödsinn zu kommen. Das Gerät liegt im Prinzip zwischen Lenksäule und Sicherungskasten, was man nur erahnen kann. Wenn man die untere Abdeckung bei der Lenkradverkleidung abschraubt, ist das Steuergerät zwar ersichtlich, aber trotzdem unzugänglich. Bleibt also nur der Weg von unten (Pedale), um wenigstens den Stecker abziehen zu können. Das Gerät selber ist zu allem Übel auch noch mit zwei seitlich befestigten Kreuzschrauben angeschraubt, welche sich aber Mangels Platz nicht lösen lassen...außer man baut freilich das ganze Armaturenbrett aus. Ich zumindest hatte mit meinem Werkzeug und einer Hand keine Chance. Schliesslich schloss ich einfach das neue Steuergerät an und verstaute das Ding in Schaumstoff gehüllt hinter dem Sicherungskasten. 

Ferner habe ich noch die Gasdruckdämpfer der Heckklappe gewechselt (5 Minuten oder weniger) und einige lotterige Kunststoffabdeckungen im Motorraum besser befestigt, worauf der AX auch weniger klappert.

Trotzdem: wie zum Henker kann das ZV Steuergerät entfernt werden? Braucht man dazu echt Spezialwerkzeug und Kinderhände?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Juergen_

Glückwunsch!
Im Innenraum zwar etwas rentnerfarben, aber insgesamt sehr schnuckelig!

(Zum ZV-Steuergerät kann ich leider nix beitragen.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
diestel

Wenn ich mich recht erinnere, reicht die Demontage der Lenkradverkleidung zum Erreichen des ZV-Steuergerätes.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vulcan

...mache bei Gelegenheit ein paar Bilder. Die Lenkradverkleidung habe ich demontiert, kam aber trotzdem nicht zum Steuergerät.

vor 16 Stunden schrieb Juergen_:

Im Innenraum zwar etwas rentnerfarben, aber insgesamt sehr schnuckelig!

Kuschelige anthrazit Velours Bezüge mit grünen Punkten. Äusserst kuschelig und erinnert mich an die Xantia Interieurs, wirken dementsprechend auch wertig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vulcan
Am 29.10.2018 um 19:22 schrieb diestel:

Wenn ich mich recht erinnere, reicht die Demontage der Lenkradverkleidung zum Erreichen des ZV-Steuergerätes.

Zumindest wenn man nur die untere Lenkradabdeckung demontiert, ist man chancenlos:

34311014mx.jpg

Eng und voller Kabel liegt das Steuergerät hinter dem Hebel zur Motorhaubenentriegelung.

 

Zumindest seitlich von den Pedalen her kann man das Steuergerät erkennen:

34311033sd.jpg

Aber hier: man braucht zwei Hände die schlicht keinen Platz haben...

Beim Tonic werde ich ohnehin die komplette Innenausstattung ausbauen (freilich ohne Armaturenbrett), mal schauen ob ich dann besser zum Steuergerät komme. Muss ohnehin sein, denn ich werde bei beiden AXen eine Funkbedienung installieren.

 

Edited by Vulcan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank Möllerfeld

Wirklich gut erhalten der Kleine.

Ich hab heute den Lichtschalter getauscht. Und da ich grad da in der Ecke unterwegs war Kabel vorbereitet.

Habe mir einen Tacho mit DZM angelacht und den Heckwischer nachgerüstet. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
ACCM Jelle

Ich hätte da noch zwei Sitzheizungsschalter für den AX...


Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank Möllerfeld
vor einer Stunde schrieb ACCM Jelle:

Ich hätte da noch zwei Sitzheizungsschalter für den AX...


Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk
 

Popoheizung ?

Wusste garnicht das es das für den AX gab. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
bx-basis

Nur in Skandinavien, genau wie die Lampenputzer.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vulcan

Sind die ZV Stellmotoren von AX und BX identisch? Muss evtl. ein Stellmotor hinten rechts beim AX ersetzen und Teile vom BX hätte ich an Lager...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vulcan

...scheinen identisch zu sein. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vulcan

Mit etwas mehr als 5`000 gefahren KM hat der AX Avenue jetzt einen KM-Stand von 30`000 KM und man zieht die erste Zwischenbilanz.

 

35347315qq.jpg

 

Trotz der jungfräulichen Laufleistung ist das Bild aufgrund nerviger Mängel durchwachsen und lässt den Avenue im Vergleich zum Tonic nicht so gut dastehen, wie er eigentlich sollte. Der Sinn der Karre war schließlich auch, dass er neben einem problem- und anspruchslosem Alltagswagen auch als Referenzfahrzeug für die Generalüberholung des Tonics dienen sollte.

Positiv kann sicherlich erwähnt werden, dass die Sitze für einen Kleinwagen aus den 90ern ausgesprochen gut sind. Will heißen: anständig gepolstert und kuschelig, ohne die Stütze der Wirbelsäule zu vernachlässigen. Bin zumindest mit meinen 1,70 sehr zufrieden.

Gegenüber dem Tonic ist der Avenue mit getrennt klappbaren Rücksitzlehnen ausgestattet, was den Wagen natürlich variabler und zum Beladen mit Kleinkind als Passagier auch brauchbarer macht. Das edlere Armaturenbrett verfügt über die seitlichen Lüftungsdüsen und über einen Handschuhfachdeckel. Nett, aber Letzterer verkleinert das Handschuhfach und die Lüftungsdüsen bieten kaum einen praktischen Vorteil gegenüber der Grundversion, zumal fix installierte Defrosterdüsen in beiden Armaturenbretter verbaut und durchaus effizient sind.

Weiterer Pluspunkt: Der Avenue hört sich subjektiv leiser an und die Kupplung ist noch wesentlich frischer, wenn auch bissiger.

Was bei beiden AXen gleich bescheiden ist, sind die Getriebe- und Motorgeräusche. Wenn man nicht gerade mit Zehen- und Fingerspitzengefühl den Gang einlegt, gibt die Antriebswelle gerne klackende Rückmeldung. Liegt also an der Konstruktion und nicht an der Laufleistung.

Dem schließen sich bei geöffnetem Zustand klappernde Fenster vorne (sind elektrisch) und die zickende Zentralverriegelung an, wobei der Avenue hierbei gleich noch ein Schippe draufknallt. Nach Austausch von Sicherung und dem Steuergerät funktionieren zwar die vorderen Türen und die Heckklappe, aber nicht die hinteren Türen, wo die Linke nur ansatzweise reagiert und die Rechte überhaupt nicht. Sowieso sind die hinteren Türen ein Ärgernis. Die Fenster können sich sporadisch von selber öffnen, dafür lassen sich die Türen - vor allem bei kalter Außentemperatur - nur unwillig schließen. Da kann man die Türschlösser einstellen wie man will, es ändert nichts. Da dieser Mangel allerdings Temperaturabhängig ist gehe ich davon aus, dass wegen jahrelangem Nichtgebrauchs die Türgummis verhärtet sind. So was habe ich noch nie erlebt, genauso wie eine Frontscheibe, die – ebenfalls Temperatur und Witterung abhängig – klappert und vibriert, und das nicht zu knapp. Echt nervig, wahrscheinlich ein Montagefehler ab Werk. Nur gut, dass zum Übertönen des Geklappers die Lautsprecher um Klassen besser sind als die Dinger im Tonic…wenn da nur nicht das zum Bass analoge Scheppern der Beifahrertür-Verschalung wäre.

Der Innenraum braucht dringend Zuwendung, lohnt sich ja mittlerweile auch. Bei der Gelegenheit werde ich dann bei den Hintertüren Schalter für das Innenraumlicht einbauen, Kabel für eine halbwegs anständige Soundanlage verlegen und eine Funkbedienung für die ZV montieren…also dieselbe Übung wie beim Tonic.

Aber erst mal geht`s mit der Karre zur Fachwerkstatt, denn das Poltern der Aufhängung vorne und das Vibrieren am Lenkrad beim Bremsen haben ein Ausmass angenommen, dass es mir peinlich ist Leute mitzunehmen. Bei der Gelegenheit kann auch gleich das Ölleck im Motorraum abgedichtet werden; steh` nicht so drauf, dass man meiner Spur folgen kann. Gut, das mit dem Öl ist jetzt nicht tragisch, zumal der AX nur markiert, wenn er mit der Schnauze nach unten am Hang steht, aber sollte trotzdem nicht sein.

Zum Abschluss noch was Positives:

Der gegenüber dem Tonic erheblich höhere Verbrauch sinkt stetig, habe diese Woche zum ersten mal 600 KM geknackt und somit fällt das Gesaufe unter die 6 Liter Marke. Nicht schlecht für ein Auto im hügeligen Kurzstreckenbetrieb…

 

Man grüsst

Share this post


Link to post
Share on other sites
michel051

Ich würde die verhärteten Türdichtungen mehrmals, an mehreren Tagen mit purem Weichspüler einpinseln. 

Das macht das Gummi meistens wieder elastisch. 

Alternativ: Dichtungen ausbauen und im Weichspüler "baden". 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vulcan

Interessanter Tip. werde ich mal versuchen. Vorerst habe ich mich mit Silikon begnügt...

Share this post


Link to post
Share on other sites
jozzo_
Am 24.3.2019 um 02:25 schrieb Vulcan:

Mit etwas mehr als 5`000 gefahren KM hat der AX Avenue jetzt einen KM-Stand von 30`000 KM und man zieht die erste Zwischenbilanz.

 

35347315qq.jpg

 

Trotz der jungfräulichen Laufleistung ist das Bild aufgrund nerviger Mängel durchwachsen und lässt den Avenue im Vergleich zum Tonic nicht so gut dastehen, wie er eigentlich sollte. Der Sinn der Karre war schließlich auch, dass er neben einem problem- und anspruchslosem Alltagswagen auch als Referenzfahrzeug für die Generalüberholung des Tonics dienen sollte.

Positiv kann sicherlich erwähnt werden, dass die Sitze für einen Kleinwagen aus den 90ern ausgesprochen gut sind. Will heißen: anständig gepolstert und kuschelig, ohne die Stütze der Wirbelsäule zu vernachlässigen. Bin zumindest mit meinen 1,70 sehr zufrieden.

Gegenüber dem Tonic ist der Avenue mit getrennt klappbaren Rücksitzlehnen ausgestattet, was den Wagen natürlich variabler und zum Beladen mit Kleinkind als Passagier auch brauchbarer macht. Das edlere Armaturenbrett verfügt über die seitlichen Lüftungsdüsen und über einen Handschuhfachdeckel. Nett, aber Letzterer verkleinert das Handschuhfach und die Lüftungsdüsen bieten kaum einen praktischen Vorteil gegenüber der Grundversion, zumal fix installierte Defrosterdüsen in beiden Armaturenbretter verbaut und durchaus effizient sind.

Weiterer Pluspunkt: Der Avenue hört sich subjektiv leiser an und die Kupplung ist noch wesentlich frischer, wenn auch bissiger.

Was bei beiden AXen gleich bescheiden ist, sind die Getriebe- und Motorgeräusche. Wenn man nicht gerade mit Zehen- und Fingerspitzengefühl den Gang einlegt, gibt die Antriebswelle gerne klackende Rückmeldung. Liegt also an der Konstruktion und nicht an der Laufleistung.

Dem schließen sich bei geöffnetem Zustand klappernde Fenster vorne (sind elektrisch) und die zickende Zentralverriegelung an, wobei der Avenue hierbei gleich noch ein Schippe draufknallt. Nach Austausch von Sicherung und dem Steuergerät funktionieren zwar die vorderen Türen und die Heckklappe, aber nicht die hinteren Türen, wo die Linke nur ansatzweise reagiert und die Rechte überhaupt nicht. Sowieso sind die hinteren Türen ein Ärgernis. Die Fenster können sich sporadisch von selber öffnen, dafür lassen sich die Türen - vor allem bei kalter Außentemperatur - nur unwillig schließen. Da kann man die Türschlösser einstellen wie man will, es ändert nichts. Da dieser Mangel allerdings Temperaturabhängig ist gehe ich davon aus, dass wegen jahrelangem Nichtgebrauchs die Türgummis verhärtet sind. So was habe ich noch nie erlebt, genauso wie eine Frontscheibe, die – ebenfalls Temperatur und Witterung abhängig – klappert und vibriert, und das nicht zu knapp. Echt nervig, wahrscheinlich ein Montagefehler ab Werk. Nur gut, dass zum Übertönen des Geklappers die Lautsprecher um Klassen besser sind als die Dinger im Tonic…wenn da nur nicht das zum Bass analoge Scheppern der Beifahrertür-Verschalung wäre.

Der Innenraum braucht dringend Zuwendung, lohnt sich ja mittlerweile auch. Bei der Gelegenheit werde ich dann bei den Hintertüren Schalter für das Innenraumlicht einbauen, Kabel für eine halbwegs anständige Soundanlage verlegen und eine Funkbedienung für die ZV montieren…also dieselbe Übung wie beim Tonic.

Aber erst mal geht`s mit der Karre zur Fachwerkstatt, denn das Poltern der Aufhängung vorne und das Vibrieren am Lenkrad beim Bremsen haben ein Ausmass angenommen, dass es mir peinlich ist Leute mitzunehmen. Bei der Gelegenheit kann auch gleich das Ölleck im Motorraum abgedichtet werden; steh` nicht so drauf, dass man meiner Spur folgen kann. Gut, das mit dem Öl ist jetzt nicht tragisch, zumal der AX nur markiert, wenn er mit der Schnauze nach unten am Hang steht, aber sollte trotzdem nicht sein.

Zum Abschluss noch was Positives:

Der gegenüber dem Tonic erheblich höhere Verbrauch sinkt stetig, habe diese Woche zum ersten mal 600 KM geknackt und somit fällt das Gesaufe unter die 6 Liter Marke. Nicht schlecht für ein Auto im hügeligen Kurzstreckenbetrieb…

 

Man grüsst

Bin erstaunt über die vielen Mängel.

Meiner ist nun mängelfrei, hat aber auch erst halb soviel Kilometer :P

Die Schweinwerfer waren verstellt, ein gebrauchtes Türschloß eingebaut, das wars.

Fährt sich wie ein Neuwagen und da Diesel fällt er auch mal unter die 4 Liter Marke.

Werde aber einiges nachrüsten, Windabweiser zB. denn es zieht bei geöffnetem Fenster viel zu stark auf den Kopf.

Zentralverriegelung und Fensterheber vermutlich auch, mal sehen wie es mich ohne nervt.

Edited by jozzo_

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vulcan

Salü.

 

Viel Spass beim Nachrüsten, wenigstens sind beim Tonic schon die Kabel verlegt :P

Ich nehme mal an, Du hast ein 3-Türer, korrekt?

Windabweiser gibt`s für den Xsara Picasso. Es zieht nicht nur heftiger als beim AX, es pfeift auch ungemein an der B-Säule.

Poltert Deine vordere Aufhängung beim Überfahren von Unebenheiten nicht? 

 

Heute geht der Kleine zum Doktor und danach zum Schönheitschirurgen...muss Spuren vom Opa (Erstbesitzer) entfernen, sonst denkt man noch dass ich zu  blöd zum Parkieren bin.  ;)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
diestel

Wegen des Polterns, guck Dir die Querlenker-Gummis und falls vorhanden die Gummis des Stabis an.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vulcan

Das Poltern lag an den vorderen Stossdämpfern, anscheinend ein bekanntes Problem bei AX und co. Der Wagen liegt nun nach Austausch wesentlich satter auf der Strasse. Erneuert wurden auch die Bremsscheiben, womit er nun gut dosierbar und ohne Vibrationen bremst. Zudem wurden Zahnriemen (altersbedingt) und Zylinerkopfdichtung (leichtes Leck) ersetzt.

An der Karosse wurden Front- und Heckstossstangen, Dachzierleisten und die Unterseiten vom hinteren linken Kotflügel und der Türe ausgebessert und neu lackiert. Die Hohlräume sind nun mit Wachs versiegelt.

In den letzten Tagen habe ich noch die ZV an der hinteren rechten Türe repariert, wo sich ein Kabel im FH-Mechanismus verklemmt hat und durchtrennt wurde. Ist schon übel, wie so ein AX scheinbar unter diversen Flaschen Beaujolais zusammengebastelt wurde. Dies fiel auch beim Montieren des Heckflügels auf, wo sich die Heckklappe schlicht nicht gerade einstellen liess. ist nun die Heckdeckel oder die ganze Karre schief? Man weiss es nicht. Ein Grauen für jeden Spaltmass Fetischist.

Die ausgebleichten Fenster- und Türrahmen habe ich wieder mit Schwarzmatt aufgefrischt und nun sieht der Avenue benahe so aus, als wenn er direkt von der Fliessband Spelunke gekullert wäre. Nächste Woche geht`s mit Pimpen weiter...

 

In meiner Gegend gibt es schlicht keine AX mehr, muss Jahre her sein als ich den Letzten in freier Wildbahn gesehen habe. Umso erstaunlicher ist es, dass gleich auf dem Parkplatz neben meinen Heiligen seit 3 Tagen ein unangemeldeter 4x4 steht:

 

35970002tz.jpg

 

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.