citmut

XM TCT Motor absterben bei niedriger Temperatur

Empfohlene Beiträge

citmut

Hallo Community,

mein Xm 2.0 TCT macht seit einiger Zeit ärger. Der Motor springt problemlos an und läuft auch ohne Mucken bei Aussentemperaturen über 9°C- Sobald die Temperaturen jedoch fallen springt der Motor immer noch problemlos an und läuft solange ohne Leerlaufschwankungen bis seine Betriebstemperatur über 60° angestiegen ist. Dann fängt sein Leerlauf an zu schwanken, er eiert zwischen 500 bis 1000 Touren und geht machmal aus, springt aber sofort wieder an bzw. wenn ich die Kupplung während der Fahrt wieder kommen lasse. Nach ca. 25 Min. Fahrzeit legt sich das Problem wieder. Da beim auskuppeln manchmal der  Motor ausgeht und dann die Servounterstützung der Lenkung ausfällt, möchte ich dieses Problem so schnell wie möglich abstellen.

Den Leerlaufregler habe ich gereinigt und mit einem kurzen Schuss Ballistol geschmiert.

Die drei Temperatursensoren im Motorblock habe ich gewechselt.

Die Steckkontakte im Motorraum gereinigt.

Die Masseverbindungen auf Korrosion geprüft.

Den Gummischlauch zum MAP Sensor der Motorelektronik erneuert.

Eine ander Motorelektronik eingebaut.

Ansaugtrakt auf Undichtigkeit geprüft.

Alles ohne Erfolg. Im Ansaugtragt befindet sich ein kleiner Temperatusensor und ein PTC Heizelement. Kann ein defekt an diesen Teilen diese Leerlaufproble verursachen?

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 1 Stunde schrieb citmut:

Im Ansaugtragt befindet sich ein kleiner Temperatusensor und ein PTC Heizelement. Kann ein defekt an diesen Teilen diese Leerlaufproble verursachen?

Naheliegend, da dieser Sensor (zumindest ist das bei den mir bekannten Motronic Anlagen so) dem Steuergerät die Temperatur der angesaugten Luft vermittelt. Dazu passt auch, dass der Fehler erst ab einer Temperatur auftritt, wenn die Kaltlaufanreicherung des eingespritzten Kraftstoffs nicht mehr stattfindet. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GuenniTCT

Zündspule? Die ist mit dem Zylinderkopf verschraubt und wird durchaus erwärmt. Ein kleiner Riss, der bei Erwärmung größer wird. Da die Spulen nicht sehr teuer sind, kann man die ja mal tauschen. Ansonsten werfe ich noch mal das Zündmodul in die Runde.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

@GuenniTCT glaube ich nicht, dann dürfte das Problem doch nicht nach einiger Zeit verschwinden sondern müsste eher noch zunehmen wenn der Motor sich weiter erwärmt ...und es müsste auch bei Temperaturen über 9° vorhanden sein.

Der Fühler im Ansaugrohr, hmmmm, müsste der nich nach 25min immer noch die gleiche kalte Luft bekommen? Oder erhitzt sich das Ansaugrohr an der Stelle durch die Motorabwärme soweit das es über den genannten 9° liegt?

Getauschte Temperaturfühler bedeuten nicht das diese tatsächlich funktionieren - ich bin da nach den Erfahrungen der letzten Zeit mit Neuteilen sehr skeptisch ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
niko9909
Hallo Community,
mein Xm 2.0 TCT macht seit einiger Zeit ärger. Der Motor springt problemlos an und läuft auch ohne Mucken bei Aussentemperaturen über 9°C- Sobald die Temperaturen jedoch fallen springt der Motor immer noch problemlos an und läuft solange ohne Leerlaufschwankungen bis seine Betriebstemperatur über 60° angestiegen ist. Dann fängt sein Leerlauf an zu schwanken, er eiert zwischen 500 bis 1000 Touren und geht machmal aus, springt aber sofort wieder an bzw. wenn ich die Kupplung während der Fahrt wieder kommen lasse. Nach ca. 25 Min. Fahrzeit legt sich das Problem wieder. Da beim auskuppeln manchmal der  Motor ausgeht und dann die Servounterstützung der Lenkung ausfällt, möchte ich dieses Problem so schnell wie möglich abstellen.
Den Leerlaufregler habe ich gereinigt und mit einem kurzen Schuss Ballistol geschmiert.
Die drei Temperatursensoren im Motorblock habe ich gewechselt.
Die Steckkontakte im Motorraum gereinigt.
Die Masseverbindungen auf Korrosion geprüft.
Den Gummischlauch zum MAP Sensor der Motorelektronik erneuert.
Eine ander Motorelektronik eingebaut.
Ansaugtrakt auf Undichtigkeit geprüft.
Alles ohne Erfolg. Im Ansaugtragt befindet sich ein kleiner Temperatusensor und ein PTC Heizelement. Kann ein defekt an diesen Teilen diese Leerlaufproble verursachen?
 
 
 
Habe das selbe Problem (1 zu 1 wie beschrieben) bei mein X1 TCT. Bin selber nicht weiter gekommen. Zurzeit bleib ich einfach länger im Gang und drücke die Kupplung erst bei nahe Lehrlauf Drehzahl damit er nicht ausgeht.

Sent from my VTR-L09 using Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Till

Mein Lieblingsthema: Kurbelenwellenentlüftung zu? Zumindest ist mein 1.8i im letzten Winter ausgegangen sobald ich aus dem Schubbetrieb ausgekuppelt habe. Nach Reinigung von den Entlüftungen ist das seit dem weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Das könnte sein, das hatte ich mal am CX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TurboC.T.

Sporadisches absterben beim Auskuppeln - bei mir hat sich so tatsächlich über Monate das Zündmodul angekündigt. Ich hatte den Leerlaufsteller in Verdacht, habe den auch mal gereinigt, was aber nichts gebracht hat.

Letztendlich habe ich es dann gemerkt, nachdem das Zündmodul völlig ausgestiegen ist und gar nichts mehr ging. Ein anderes gebrauchtes rein, dann lief er wieder und hatte das Problem mit dem Absterben auch nie mehr.

Einen Zusammenhang mit der Temperatur konnte ich aber nicht feststellen bei meinem TCT. 

bearbeitet von TurboC.T.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
citmut

Das Ventil der Kurbelwellenentlüftung  hatte ich auch schon gewechselt. Gibt es noch andere Schläuche die man reinigen sollte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
citmut

Den Temperatursensor im Ansaugtrakt habe ich gewechselt, jedoch ohne Erfolg. Hätte jemand in der Nähe von Oldenburg die Möglichkeit den Fehlerspeicher auszulesen? Vielleicht läßt sich der Fehler dann lokalisieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MarkX1TCTBreak

Moin citmut,
schreibe mal Tobias alias xantia89 an.
Tobias schraubt in Wapeldorf. Also ums Eck.
Gruß Mark


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
citmut

Danke für die Empfehlung, habe Kontakt aufgenommen.

Den Temperaturfühler im Einlasstrakt habe ich getauscht.

Bei einer längeren Autobahnfahrt, ca. 3 Stunden, zeigte der Motor extreme Leerlaufprobleme. Bei einer Aussentemperatur von 1°C und einer Schubfahrt mit 150Kmh auf 80Kmh starb der Motor ab und nahm für einige Sekunden kein Gas mehr an. Er stotterte und erzeugte Fehlzeundungen bei betätigen des Gaspedals. Nach einigen Sekunden des Weiterrollens und starten des Motors durch kommen lassen der Kupplung, nahm der Motor wieder Gas an und fuhr dann völlig normal weiter. Kann es sein, dass der MAP Sensor im ECU oder die Zündkabel bzw. das Zündmodul rechts oben am Motorblock diese Probleme macht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TurboC.T.

Am "Motorblock" (du meinst sicher den Zylinderkopf), das ist die Zündspule. 

Das Zündmodul ist am Batteriekasten links neben der Batterie angebracht.

Die Aussetzer ähneln deiner Beschreibung immer mehr denen, die mein TCT hatte. Wie gesagt - bei mir war es das Zündmodul. Es kostet zwar kein Vermögen, aber schau doch mal, ob du dir vll. testweise mal eines von einem anderen TCT ausborgen kannst. 
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
citmut

Danke für die Empfehlung, habe Kontakt aufgenommen.

Den Temperaturfühler im Einlasstrakt habe ich getauscht.

Bei einer längeren Autobahnfahrt, ca. 3 Stunden, zeigte der Motor extreme Leerlaufprobleme. Bei einer Aussentemperatur von 1°C und einer Schubfahrt mit 150Kmh auf 80Kmh starb der Motor ab und nahm für einige Sekunden kein Gas mehr an. Er stotterte und erzeugte Fehlzeundungen bei betätigen des Gaspedals. Nach einigen Sekunden des Weiterrollens und starten des Motors durch kommen lassen der Kupplung, nahm der Motor wieder Gas an und fuhr dann völlig normal weiter. Kann es sein, dass der MAP Sensor im ECU oder die Zündkabel bzw. das Zündmodul rechts oben am Motorblock diese Probleme macht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
citmut

Ja richtig, ich meinte den Zylinderkopf. Hier sitzt die Spule und das Zündmodul in der Nähe des Batteriekasten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden