Entenholgi

verbogene Wagenheberaufnahmen XM: Ursache?

Empfohlene Beiträge

Manson
vor 49 Minuten schrieb holger s:

Was darauf schließen lässt (das ist nur eine Vermutung), dass dieser Teil des Blechs lastabtragungsmäßig ganz anders in den Schweller integriert ist.

Nein, ist es nicht, das was da im Ganzen unter der Falz rausschaut ist tatsächlich vorne nur 2x mit dem mittleren "Lochblech" punktverschweißt. Ich war da schon oft genug dran. Wie es Hinten gelöst ist kann ich nicht sagen denn dort bestand bisher noch nie Handlungsbedarf ...nicht mal bei dem XM von BX LeMans den ich vor einigen Jahren hier in der Kur hatte ...und das war der schlimmste bisher ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steinkul

Wenn ich das so lese, erweist sich die von mir stets genutzte Stelle, die stabile Metallplatte direkt am Reifen/Rad unter der Achse als "Stein der Weisen", egal ob in der Variante Wagen in Höchststellung und kleinen Block drunter oder falls es nötig war, mit dem hydraulischen Wagenheber an dieser Stelle ansetzend.

Im übrigen wird es bei XM ohne Antisink auch zum Umknicken der Wagenheberaufnahmen durch das zu frühe Losfahren kommen, wenn der Wagen noch nicht ganz oben ist, denn das Auto kann sich irgendwo niedergelegt haben, wo es beim Auffahren und Parken noch keinen Widerstand gab.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 14 Minuten schrieb Wurzelsepp:

Denkt hier auch einer an die Kompostecke ?

Nein, davon kommt das nicht, hatte schon einige wo wirklich nur die Aufnahme verbogen und angegriffen war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl1

Haben diesesThema mit meinem Beitrag von 21.5.2014 unter Stichwort HEBEKLÖTZE schon einmal /mehrmals Diskutiert und durch meine

Geniale Lösung behoben Gesendet mit NSA geprüfter Software vom Mond server

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 3 Minuten schrieb Steinkul:

Im übrigen wird es bei XM ohne Antisink auch zum Umknicken der Wagenheberaufnahmen durch das zu frühe Losfahren kommen, wenn der Wagen noch nicht ganz oben ist, denn das Auto kann sich irgendwo niedergelegt haben, wo es beim Auffahren und Parken noch keinen Widerstand gab.

Statistisch gesehen von meiner Seite eher unwahrscheinlich, zumal die schon abknicken werden wenn er sich damit irgendwo drauflegt, da muss man nicht losfahren ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
holger s
vor 16 Minuten schrieb bx-basis:

Diese Aufnahmen sind schlicht und einfach unterdimensioniert. Ich habe wie gesagt auch an neuen XM gearbeitet wo es garantiert noch keinen Rost gab der das ganze hätte schwächen können, auch da gab es schon reihenweise flachgelegte Aufnahmen. Das Gewicht ist einfach zu viel für diese Konstruktion, speziell bei den V6 und 2.5 TD.

Aber wie können die Aufnahmen flachgelegt werden, wenn man meine oben angeführten Bedenken beachtet?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 1 Minute schrieb holger s:

Aber wie können die Aufnahmen flachgelegt werden, wenn man meine oben angeführten Bedenken beachtet?

Weil irgendjemand irgendwann nicht dran denkt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steinkul
vor 7 Minuten schrieb Karl1:

Haben diesesThema mit meinem Beitrag von 21.5.2014 unter Stichwort HEBEKLÖTZE schon einmal /mehrmals Diskutiert und durch meine

Geniale Lösung behoben Gesendet mit NSA geprüfter Software vom Mond server

Herrlich! Obwohl, ist doch ein Fake-Beitrag, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_

Mit eurer technischen Diskussion über die Schweißpunkte und die Lastabtragung macht ihr mich so stutzig und neugierig, dass ich demnächst mal mit der Endoskopkamera in die vorderen, noch unversehrten Schweller hineingucken werde.
Warum?
Weil ich die Konstruktion ganz anders in Erinnerung habe, es aber jetzt nicht behaupten möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
holger s
vor 13 Minuten schrieb Manson:

Nein, ist es nicht, das was da im Ganzen unter der Falz rausschaut ist tatsächlich vorne nur 2x mit dem mittleren "Lochblech" punktverschweißt. Ich war da schon oft genug dran

Dann würde mich interessieren, warum es explizid diese Anweisungen gibt, wie sie in der Illustration oben in der Betriebsanleitung dargestellt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Es reicht eine minimale Kraft quer zu den Stehblechen um diese zu biegen, den Rest erledigt dann das Fahrzeuggewicht ganz schnell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steinkul
vor 23 Minuten schrieb Manson:

Statistisch gesehen von meiner Seite eher unwahrscheinlich, zumal die schon abknicken werden wenn er sich damit irgendwo drauflegt, da muss man nicht losfahren ;)

Passiert z.B. in folgender Variante: du fährst eine von diesen steilen Garagenauffahrten, wie sie in den 50-ern gebaut wurden hoch. Aus Pietät willst du denen nicht die Garage vollqualmen und fährst zu früh los. Kurz bevor es in die Waagerechte geht, in dieser Krümmung, setzt du auf. Kann natürlich nur einem wie mir passieren, der in Garagen von Bekannten mit bourgeoisem Hintergrund parkt. die schon kurz nach dem Krieg betucht waren.

Stimmt schon, statistisch selten.

bearbeitet von Steinkul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Ich muss da Morgen wieder ran beim "neuen" ES9J4, wenn ich dran denke und das äußere Blech Weit genug abschneiden muss, dann mach ich mal ein Photo von der Konstruktion im Schweller. Ich hoffe ich vergesse es nicht, denn wenn ich arbeite dann normal ohne solche Unterbrechungen ;)

Heute, Später ;)

bearbeitet von Manson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
munich_carlo
vor einer Stunde schrieb Karl1:

Haben diesesThema mit meinem Beitrag von 21.5.2014 unter Stichwort HEBEKLÖTZE schon einmal /mehrmals Diskutiert und durch meine

Geniale Lösung behoben Gesendet mit NSA geprüfter Software vom Mond server

Hier nochmal zum Nachlesen: :D

 

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_
Passiert z.B. in folgender Variante: du fährst eine von diesen steilen Garagenauffahrten, wie sie in den 50-ern gebaut wurden hoch. Aus Pietät willst du denen nicht die Garage vollqualmen und fährst zu früh los. Kurz bevor es in die Waagerechte geht, in dieser Krümmung, setzt du auf...

Nur setzt der Wagen dann keinesfalls mit der Schwellerpartie unmittelbar hinter den Vorderrädern auf. Er setzt als erstes mit der Schnauze und mittig zwischen den Achsen auf!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter
vor 18 Stunden schrieb Manson:

..., ich verstärke das ganze durch ein Winkeleisen (keine Spielzeugstärke) verschweißt hinter der unteren Falz mit ebendieser und dem Bodenblech, dann muss man den Schweller nicht öffnen ...und kann sie sogar wieder benutzen ...wenns sein muss ;)

Du meinst so in der Art? Bild von meinem 2,5TD (den ich so kaufte, dann aber nie angemeldet hatte und nie damit gefahren bin):

0UlNOw24FY9tg55M40-4xCxWIWALg_LV6ZFAYl-A

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steinkul
vor 3 Stunden schrieb Juergen_:

Nur setzt der Wagen dann keinesfalls mit der Schwellerpartie unmittelbar hinter den Vorderrädern auf. Er setzt als erstes mit der Schnauze und mittig zwischen den Achsen auf!

 

 

Das sagt jemand, der mit Antisink fährt. Wenn sich ein älterer XM erhebt, erfolgt das nicht vorne und hinten gleichzeitig synchron. 

Zudem sind diese überstehende Bleche der tiefste Punkt der Karosse.

Das geschah vor fünf Jahren am Anfang meiner “XM-Karriere“ mit einem T.C. an alle Einzelheiten erinnere ich mich nicht, sicher aber daran, dass sich dieses Schwellerblech verbogen hat.

Falls sich in dem o.g.  Ausführungen  ein Fehler eingeschlichen haben sollte, dann lag es  halt an den Besonderheiten der steilen Auf- und Abfahrt in Zusammenhang mit dem noch nicht beendeten Hochfahren.

bearbeitet von Steinkul
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schwinge

Ursache der verbogenen Wagenheberaufnahme meines letzten Erwerbs: Bordsteinkontakt (Vorbesitzer ist Radfahrer ausgewichen). Da war dann aber auch noch mehr kaputt: Felge, Ölwanne, ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 3 Stunden schrieb badscooter:

Du meinst so in der Art? Bild von meinem 2,5TD (den ich so kaufte, dann aber nie angemeldet hatte und nie damit gefahren bin):

0UlNOw24FY9tg55M40-4xCxWIWALg_LV6ZFAYl-A

Wow, NEIN! So mit Sicherheit nicht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Mit Bildern wirds Heute noch nichts, hab mir Gestern eine leichte Erkältung zugezogen, da leg ich mich bestimmt nicht neben das Auto auf den nassen Boden um Einstiege zu schweißen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Citroklaus

Mein derzeit wg Kupplungshydraulikproblem stehender 2.5 Break hat das natürlich auch, da wurde auch schon an einer Seite

schweisserisch dran rumdilettiert.

Ich plane Folgendes : Das vordere Wagenheberaufnahmeblech bündig mit Unterkante Schweller abflexen.

Schwelleraussenhaut auf ca 25cm hochklappen, drin ein massives Stehblech einschweissen und wieder zu das Ganze.

Bei einem andern XM haben wir auf einer Seite auch schon mal ein massives Stück Bandstahl auf ganzer Länge als Unterkante eingeschweisst,

dann kann jeder Depp das Auto anheben wo er will.

Das Problem ist doch - gerade jetzt im fortgeschrittenen Alter und Verfallsstadium - dass man doch immer damit rechnen muss, dass

das Ding mal in irgendeinje Werkstatt kommt wo man nicht kontrollieren kann wie die das anheben, und dafür sollte man Vorsorge treffen.

 

mfg Klaus

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 5 Minuten schrieb Citroklaus:

Bei einem andern XM haben wir auf einer Seite auch schon mal ein massives Stück Bandstahl auf ganzer Länge als Unterkante eingeschweisst,

Das musste ich bei dem von BX LeMans auch machen, beidseitig, da war einfach nichts mehr vorhanden woran man die Schwellerbleche hätte festschweißen können :D

bearbeitet von Manson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Skywalker-66
Am 4.1.2019 um 23:41 schrieb Karl1:

Haben diesesThema mit meinem Beitrag von 21.5.2014 unter Stichwort HEBEKLÖTZE schon einmal /mehrmals Diskutiert und durch meine

Geniale Lösung behoben Gesendet mit NSA geprüfter Software vom Mond server

Hast Du einen Link dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
vor 9 Minuten schrieb Skywalker-66:

Hast Du einen Link dazu?

Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Skywalker-66

Ich habe von mir gemachte Bilder - dazu mal hier rein gegeben! Das war vor dem Eisstrahlen und ich bin beim anheben an die Querträger gegangen - sieht man hier auch!

Hinten hebe ich mit der 2-Säulenbühne gern unter der Hinterachse - Die Fixpunkte hier sind immer massiv!

Die aufgepunkteten Bleche im Wagenheberaufnahme Bereichen wurde von einem alten "Citroen Erfahrenen" nur zur Stabilisation dieser Pkte. "es durfte nichts kosten" 

Wohl deshalb so hässlich? Wobei vorne sogar ddie unterbereiche der Kotflügel geschweißt sind , aber dem ganzen nutzen? Finde die Bilder zum Thema passend, deshalb schaut die Euch mal an - Wenn ich noch rausfinde wie ich ein Album mit Thema machen kann werde ich das "umfrickeln":(

Ich kämpfe auch noch mit den "Profil-Hintergrund", der hinter dem "Profilbild":unsure:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden