Dorothea

Autowaschanlagen - scharfe und sanfte?

Recommended Posts

Dorothea

Mal frag: Gibt es unterschiedliche Erfahrungen mit Autowaschanlagen?

Ich finde ja Cosi-Wash ist unübertroffen. Allerdings beschleicht mich auch die Frage, ob die vielleicht mit extrem scharfen Mitteln waschen? Mein Xantia sah immer tipptopp aus nach dem Waschen.  Dass aber - angefangen vielleicht im 17. Autojahr - der Lack anfing zu blättern, macht mich nachdenklich.

Mit meinem neuen C4 Cactus müsste ich langsam mal in die Waschanlage. Und bringe deshalb die Frage jetzt.

LG

Dorothea

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gernot

Ein ganz neues Auto wird allenfalls mit dem Hochdruckreiniger aus einer gewissen Distanz abgebraust. Nach einem halben oder ganzen Jahr dann auch mit der Waschbürste von Hand gewienert.

Waschanlagen mit Bürsten sind gründlich, hinterlassen aber kleine Kratzer. Und wenn etwas in der Bürste hängt auch große Kratzer.

Zu Cosi Wash kann ich nichts sagen. Ich wasche beide Autos eher selten in der Box mit dem Hochdruckreiniger und der Waschbürste.

Gernot

Share this post


Link to post
Share on other sites
FrankB

Ja, gibt´s - ich denke, dass ist wohl auch mehr eine rhetorische Frage?

Allerdings wird wohl kaum ein Waschanlagenbetreiber die chemische Zusammensetzung seiner eingesetzten Reinigungsmittel offen legen,

wenn er sie selbst denn überhaupt kennt,

und ob der Lack NACHWEISBAR dadurch Schaden erleidet...?

Wenn Du Dir ERNSTHAFT Gedanken machst, dass Dein Neuer mal "in die Waschanlage" müsste, dann ist dass meines Erachtens schon falsch gedacht:

Er muss gewaschen werden. - Ein neues Auto bekommt bei mir ausschließlich Handwäsche und dabei bleibe ich dann auch.

Natürlich kann man sich auch da Gedanken machen welches Waschmittel man benutzt, aber man kann es sich immerhin aussuchen.

Ich benutze das grüne Reinigungsgel von POLO.

Bei meinem Xantia blättert auch auf der Motorhaube der Klarlack, ich würde das aber auf Jahre ohne Lackschutz (Wachs) bei vollem Aussetzen der Umwelteinflüsse (Frost und Hitze, Vogelkot) zurückführen - da kriegt der Klarlack irgendwann Mikrorisse, darunter dringt Feuchtigkeit/Frost, der Klarlack wird somit langsam aber sicher stückchenweise abgelöst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer

Seid ihr noch bei Trost? Die Autos werden gebaut zum Fahren. Die Waschanlagen werden gebaut um Autos zu waschen, neue wie alte. Es ist sicher für jeden Lack besser wenn er mit der Waschanlage gewaschen wird wie wenn er gar nicht gewaschen wird, insbesondere bei der derzeitigen Salzdusche.

Ich habe noch NIE eine normal gewartete Waschanlage gesehen die den Lack beschädigt hat, genausowenig eine die Kratzer macht. Die angeblichen Kratzer gehören in die Welt der Fabelwesen, in Wirklichkeit sind das die Bürsten die sich auf dem Lack abnützen. Das erfordert dass man eben alle paar jahre den Lack dann polieren muss. Mittlerweile gibt es ja Auch einige die diese Stofffetzen statt der Bürsten haben, da gibt es weniger Abrieb, bleibt halt mehr Dreck am Auto oder es muss länger gebürstet werden.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dorothea

Nee, die Frage war schon ernst gemeint, ist aber wahrscheinlich nicht zu beantworten. Meinen silbermetalligfarbenen CX habe ich praktisch mit 2 Eimern Wasser gewaschen. Und er sah top aus. Das ging aber nicht bei dem schwarzen Xantia. Mit dem fuhr ich in die Waschanlage. Da kam er auch ganz Klasse wieder raus, besonders bei Cosi.

Mir geht es um die Langzeitwirkung. Aber da gibt es anscheinend keine aussagekräftigen Werte. Vielleicht sollte ich mich überwinden und den Neuen von Hand waschen. Mal sehen.

Die Zwei-Eimer-Technik (ein Eimer mit einem Tropfen Geschirrspülmittel) dürfte bei graumetallic auch funktionieren. Doch die Eimer-Methode wird ja nicht mehr toleriert. Aber es gibt ja auch Selbstwaschanlagen.

Dorothea

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronald
vor 30 Minuten schrieb Dorothea:

graumetallic

Fahrzeuge in dieser Farbe müssen nur 1 Jahr gewaschen werden -> im Frühjahr

Ronald

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson

Hmmm, die Langzeitwirkung hängt wohl Primär vom Wetter ab. Wenn ich weiß das ich in den nächsten Tagen eh wieder eine Salzdusche erwarten kann dann macht auch die präventive Waschung keinen großen Sinn, da könnte man sogar besser das Geld im Ofen verbrennen denn dann machts wenigstens Warm ;)

Normal wasche ich in den Wintermonaten öfter als im Sommer ...wenn die Rahmenbedingungen passen, d.h. es ist eine längere niederschlagsfreie Periode zu erwarten, ich habe nicht vor einige Tage zu fahren und es ist Warm genug denn nichts ist frustrierender als ein blitzblankes Auto in das man nicht mehr reinkommt weil alles zugefroren ist ;)

Ich benutze nur Waschboxen weil ich mir da auch keine Gedanken um die Antenne und die Spiegel machen muss.

Share this post


Link to post
Share on other sites
uwe.v11

Wenn man ein schwarzes Auto hat,sieht man in der Sonne sehr wohl die Kratzer die die Bürsten machen...

ich wasche mit dem Schwamm von Hand.

Waschanlage immer die Neueste besuchen.

da wo keine Sandkörnchen in den Bürsten vergraben sind.

und lange neue Waschstraßen sind immer besser als eine Waschbox.

uwe

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
MartinSt
Wenn man ein schwarzes Auto hat,sieht man in der Sonne sehr wohl die Kratzer die die Bürsten machen...
ich wasche mit dem Schwamm von Hand.
Waschanlage immer die Neueste besuchen.
da wo keine Sandkörnchen in den Bürsten vergraben sind.
und lange neue Waschstraßen sind immer besser als eine Waschbox.
uwe
 
Ein Lackierer sagt mir einmal das neuer Lack erst nach Wochen vollständig durchhärtet. Daher sollte man bei Neuwagen die erste Zeit Waschanlagen meiden. Klingt für mich plausibel.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronald

Der Cactus ist bereits 1/2 Jahr alt.

Ronald

Share this post


Link to post
Share on other sites
EntenDaniel
vor 8 Stunden schrieb Dorothea:

Die Zwei-Eimer-Technik (ein Eimer mit einem Tropfen Geschirrspülmittel) dürfte bei graumetallic auch funktionieren. Doch die Eimer-Methode wird ja nicht mehr toleriert.

Dorothea

Die "Eimer-Variante" wird durchaus toleriert, je nach dem, wie die Stadt Regenwasser behandelt. In Orten, wo das Regenwasser im Klärwerk zusammen mit dem Abwasser behandelt wird, kann das Autowaschen auf der Straße oder auf der gepflasterten Einfahrt durchaus erlaubt sein. In Orten, wo das Regenwasser in Sickerfelder etc. eingeleitet wird, ist das Autowaschen auf der Straße und auf der Einfahrt verboten, da sonst der Dreck und die Tenside des Schampoos in der Natur landen.

Wie es Dein Wohnort handhabt, kannst Du bei der Stadt oder beim Klärwerk erfragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
schwinge
3 hours ago, uwe.v11 said:

Wenn man ein schwarzes Auto hat,sieht man in der Sonne sehr wohl die Kratzer die die Bürsten machen...[...]

So siehts aus, sind sehr feine Kratzer, die man aber aus der Nähe bei richtigem Licht gut erkennen kann. Mit der Hand waschen ist die bessere Variante, so man es denn richtig macht. Ansonsten kann man schnell mehr zerkratzen als es die Waschstraße tut. Immer wichtig: Wenn der Wagen stark verschmutzt ist vor dem Waschen, mit Schlamm etc - egal ob mit Hand oder in der Waschstrasse - immer mit dem Hochdruckreiniger vorreinigen.

2 hours ago, MartinSt said:

Ein Lackierer sagt mir einmal das neuer Lack erst nach Wochen vollständig durchhärtet. Daher sollte man bei Neuwagen die erste Zeit Waschanlagen meiden. [...]

Ja, das stimmt. Ich habe mal einen Waschstraßentest gesehen, da haben sie Bleche neu lackiert und auf die Autos geklebt zum mitwaschen. Zum Vergleich der Anlagen untereinander natürlich eine gute ID. Daß die aber leichter zerkratzen als der Autolack, ist leider nicht jedem bewusst.
Es wurde ja schon geschrieben: Waschen ist wichtig für den Erhalt des Lackes. Die feinen Kratzer kann man ja aller paar Jahre mal leicht überpolieren lassen.

@Dorothea Spüli ist nicht gut zum Waschen, da es die Wachsschicht mit runternimmt. Eine Flasche Autoshampoo kaufen, das hält lange vor.

Edited by schwinge

Share this post


Link to post
Share on other sites
Citrofan93
vor 19 Stunden schrieb uwe.v11:

Wenn man ein schwarzes Auto hat,sieht man in der Sonne sehr wohl die Kratzer die die Bürsten machen...

ich wasche mit dem Schwamm von Hand.

 

Der Effekt stellt sich, unabhängig von der Farbe, bei jedem in der Waschanlage gewaschenem Fahrzeug mit der Zeit ein. Im Fachjargon auch 'Swirls' genannt.

Mit dem Schwamm entstehen solche Mikrokratzer ebenfalls. Noch schonender wäre hier ein dedizierter Waschhandschuh.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Citrofan93

Die für mein Empfinden schonenste Art zu Waschen ist die zwei Eimer Wäsche mit 2 verschiedenen Waschhandschuhen. Einen für den oberen und den anderen für den unteren Teil des Fahrzeugs. Statt Spülmittel lieber ein dediziertes Shampoo benutzen, sie beinhalten weniger Tenside die jegliche Art von Lackschutz abspülen. Im Idealfall Besitzen die beiden Wascheimer noch einen sogenannten Gritguard Einsatz. Somit ist eine sehr gründliche Reinigung bei minimalem Kratzer Risiko gewährleistet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronald
vor 49 Minuten schrieb Citrofan93:

Die für mein Empfinden schonenste Art zu Waschen ist die zwei Eimer Wäsche mit 2 verschiedenen Waschhandschuhen. Einen für den oberen und den anderen für den unteren Teil des Fahrzeugs.

So wie ich es heraus gelesen habe, erreicht Dorothea das obere Teil nur mittels Fußbank. Fällt also aus Unfallschutzgründen aus. ;)

Ronald

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer

Verstehe ich das richtig wir reden hier von Autowäsche die an Gebrauchsautos stattfinden soll? Die Diskussion ob eine Waschanlage mehr Kratzer als die Handwäsche verursacht kann ich bei manchen Sammlerobjekten verstehen aber nicht bei Autos die Auch Steinschläge, Einkaufswagen und daran vorbeirutschende Parkplatznachbarn etc. erleiden. 

  • Like 5
  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Daniel C4
Gerade eben schrieb CX Fahrer:

Verstehe ich das richtig wir reden hier von Autowäsche die an Gebrauchsautos stattfinden soll? Die Diskussion ob eine Waschanlage mehr Kratzer als die Handwäsche verursacht kann ich bei manchen Sammlerobjekten verstehen aber nicht bei Autos die Auch Steinschläge, Einkaufswagen und daran vorbeirutschende Parkplatznachbarn etc. erleiden. 

Wir reden aber immer noch über Deutsche Autofahrer.;)

  • Like 1
  • Haha 5
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson

Ich bin verwirrt weil ich auch ein deutscher Autofahrer bin......

Share this post


Link to post
Share on other sites
Daniel C4
vor 4 Minuten schrieb Manson:

Ich bin verwirrt weil ich auch ein deutscher Autofahrer bin......

Wahrscheinlich mit französischen Genen.:D

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson
vor 11 Minuten schrieb Daniel C4:

Wahrscheinlich mit französischen Genen.:D

Nein, dann wären mir Beulen egal ...also so richtige Beulen ;)

...muss mich korrigieren denn die Zeiten sind in Frankreich auch vorbei, in den 80ern war das noch Derb ....und der Fahrstil war auch deutlich anders als Heute

Edited by Manson
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Daniel C4
vor 4 Minuten schrieb Manson:

Nein, dann wären mir Beulen egal ...also so richtige Beulen ;)

...muss mich korrigieren denn die Zeiten sind in Frankreich auch vorbei, in den 80ern war das noch Derb ....und der Fahrstil war auch deutlich anders als Heute

Schade eigentlich.:D Bisserl mehr Entspanntheit würde sehr gut tun, wenn ich heute an den Herrn in seinem Golf beim Marktkauf danke.:(

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson

Weiß nicht, mich haben vermutlich meine Fernreisen in frühester Autofahrerkarriere geprägt, seitdem ist alles unter 2000km Kurzstrecke ...und soll man dann wirklich alle 500km anhalten um den Dreck abzuwaschen? Ein Auto ist für mich ein Fortbewegungsmittel, das muß fahren und mir gefallen ...und das hauptsächlich Innen denn ich laufe recht selten nebenher.

War auch schon immer so wenn ich ein Auto entdeckt habe was mir gefällt, die Form aus einigen hundert Metern Entfernung ....wenn ich näher rangehe dann um den Innenraum zu checken (Armaturenbrett, Sitze) ...ich mach mich nicht mit der Lupe auf die Suche nach Kratzern oder Minidellen :D

Edited by Manson

Share this post


Link to post
Share on other sites
FrankB
vor 45 Minuten schrieb CX Fahrer:

Verstehe ich das richtig wir reden hier von Autowäsche die an Gebrauchsautos stattfinden soll? Die Diskussion ob eine Waschanlage mehr Kratzer als die Handwäsche verursacht kann ich bei manchen Sammlerobjekten verstehen aber nicht bei Autos die Auch Steinschläge, Einkaufswagen und daran vorbeirutschende Parkplatznachbarn etc. erleiden. 

Als ich mir mit dem C-Elysée nach vielen Jahren mal wieder ein fabrik-neues Auto gegönnt habe stand für mich fest, das ich mich bemühen werden diesen auch möglichst lange wie einen Neuwagen aussehen zu lassen.

Insoweit fällt er wohl nicht in die Kategorie "Gebrauchsauto", sondern ist mehr ein Hobby wie mein altes Mopped, mit dem ich ebenso ab und an eine Tour mache.

Ich stelle den Wagen nur da im "öffentlichen Raum" ab, wo genug Platz ist, auf dem Discounter- und P+R-Parkplatz mal gleich gar nicht.

Der Wagen wird auch nicht bei Matschwetter oder gesalzenen Straßen bewegt, gegen Steinschlag hilft bisher gemäßigtes Tempo und viel Abstand.

Als "Gebrauchsauto" an dem mich Kratzer nicht stören, der Hund ruhig mal Haare lassen und mein Enkel von hinten gegen den Sitz treten darf wirds bei mir nur Gebrauchtwagen geben - da stören mich Patina und Gebrauchsspuren denn auch nicht.

Ich freue mich immer wieder, wenn ein jahrzehntealtes Auto irgendwo auftaucht, dass "der Opa" liebevoll gepflegt und schadenfrei durch die Zeit gebracht hat - ich hoffe, dass mir sowas auch mal gelingt.

Wer sich einen Neuwagen kauft und diesen von vorneherein NUR als bloßen Gebrauchsgegenstand ansieht bewegt sich nach meinem Verständnis nahe an der Zugehörigkeit zu Ex-und Hopp-Gesellschaft.

Edited by FrankB

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nightmare

Jelles roter BX sah letztes Jahr nach einer Wäsche ziemlich übel aus. Die Reinigungsmittel hatten den Lack stark angegriffen, das ganze Auto war danach stumpf und fleckig. Mit sehr viel Polierarbeit war er zum Glück noch zu retten


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.