Jump to content

Neuer Zahnriemen heult X1 1,6 - Spannungswert gesucht


96er
 Share

Recommended Posts

Hallo liebe Forengemeinde,

nach dem Zahnriemenwechsel macht der Riemen bei meinem Xantia 1,6i X1 komische Geräusche. 

Einstellwert ZR Spannung ist 42-46 SEEM.

Das Problem ist, das die Messuhr meiner Werkstatt in N anzeigt und wir keine Werte dafür haben. Es wurden nach Internetrecherche nach einer Tabelle 13 N eingestellt. Jetzt habe ich eine Umrechnung gefunden: 1 SEEM ~ 0,5N. Dann wäre er zu locker - obwohl schon stark gespannt.

Das Auto steht auf der Bühne und kühlt ab. Kann jemand bitte spontan mit einem korrekten Wert oder mit einer Idee was falsch ist helfen?

Danke und liebe Grüße 

Ralf

Edited by 96er
Link to comment
Share on other sites

Spannen immer das man den Zahnriemen, nach links und rechts 90 Grad verdehen kann .

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Henry K:

Spannen immer das man den Zahnriemen, nach links und rechts 90 Grad verdehen kann .

Genau mit der Faustregel ist er jetzt gespannt. Stimmt aber nicht mit dem Sollwert überein. Haben jetzt nachgespannt auf 16N und er macht immer noch Lärm und schlägt leicht. 

Link to comment
Share on other sites

Er macht trotzdem Lärm. Spannrolle und Wasserpumpe wurden mit getauscht. 

Und ja - es ist definitiv der Zahnriemen, denn den Rippenriemen haben wir runtergenommen.

Edited by 96er
Link to comment
Share on other sites

Also laut carnet de poche entsprechen 44 SEEM 20daN. Hab mich aber damit noch nicht wirklich auseinandergesetzt, habe SEEM-Meßgerät.

 

Quote

KONTROLLE UND EINSTELLUNG DER MOTORSTEUERUNG

Motoren: BFZ - LFX - RGX

SPEZIALWERKZEUGE

- Spannungsmessgerät : 4099-T ODER 4122-T

- Fixierstift für Nockenwellenrad : 7004-T.G.

- Fixierstift Kurbelwelle : 7014-T.N. Werkzeugkoffer 7004-T

- Vierkant : 7017-T.W.

KONTROLLE

- Schutzabdeckungen ausgebaut.

- Das Nockenwellenrad mit dem Werkzeug 7004-T.G bei "a" fixieren.

- Die Kurbelwelle mit dem Werkzeug 7014 T.N bei "b" fixieren.

EINSTELLUNG DER STEUERZEITEN

- Die Fixierung bei "a" und "b" überprüfen.

- Den Riemen in der folgenden Reihenfolge aufsetzen: Nockenwellenrad, Kurbelwellenrad,

Kühlmittelpumpenrad, Spannrolle.

- Das Nockenwellenrad bei "a" und das Kurbelwellenrad bei "b" fixieren.

- Nur den Stift bei "b" herausnehmen.

- Die Spannrolle (2) mit dem Riemen in Kontakt bringen.

- Das Spannungsmessgerät in der Mitte des Messbereichs "c" anbringen.

- Die Spannrolle (2) mit dem Werkzeug 7017-T.W entgegen dem Uhrzeigersinn drehen,

bis folgender Wert angezeigt wird:

- Motoren LFZ – LFW: 30 ± 2 SEEM-Einheiten

- Motoren RGX – RFU: 16 ± 2 SEEM-Einheiten

- Die Schraube (1) mit 2 daNm anziehen.

- Werkzeug abnehmen.

- 2 Kurbelwellenumdrehungen durchführen (dabei nicht zurück drehen).

- Die Einstellung durch Einsetzen der Stifte bei "a" und "b" kontrollieren.

- Die Stifte heraus nehmen.

KONTROLLE DER SPANNUNG

- 2 Kurbelwellenumdrehungen durchführen (dabei nicht zurück drehen).

- Das Nockenwellenrad bei "a" fixieren.

- Das Spannungsmessgerät im Messbereich "c" anbringen.

- Die Spannung muss 44 ± 2 SEEM-Einheiten betragen.

(Wenn der Wert nicht korrekt ist, die Spannung erneut einstellen).

- Die Werkzeuge abnehmen.

 

Edited by schwinge
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Du hast vermutlich auch eine Spannrolle erwischt wo sie das Fett eingespart haben - nimm die alte und der Riemen gibt Ruhe!

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Manson:

Du hast vermutlich auch eine Spannrolle erwischt wo sie das Fett eingespart haben - nimm die alte und der Riemen gibt Ruhe!

Naja die alte nehmen würde ich nicht. 

Link to comment
Share on other sites

:oWieviel Nm oder Seem hatte dennder alte ZR so ….. vorm Ausbau? :D 

 

also alles nochmal!:

- Spanner lösen und nach außen drücken

- Arretierbolzen NW u NW rein. (hoffentlich passt das noch!)

- Spanner andrücken dann spannen mit 16 Nm.

- festschrauben (20Nm)

- Bolzen beide raus

- Motor 4-mal an der KW durchdrehen ( also 2-mal KW)

- Arretierbolzen KW rein

- Kontrolle (und wundern!!): es sollten jetzt 20Nm (also 44 Seem) sein

Und passt es jetzt?

- Bolzen KW nicht vergessen...

ff.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Also alles genau so - aber ohne das abschließende wundern. Bei uns ist er nach dem Drehen nicht fester als vorher. Ich tippe ja mal drauf, dass das olle Riemenmessgerät nix taugt.

Die Spannrolle haben wir eben überprüft - und die ist okay. Und gespannt ist der Riemen eigentlich auch gut.

Er hört sich halt sehr komisch an - aber bei 1500 Umdrehungen ist das Geräusch weg.

Wir bauen das jetzt zusammen, und ich hoffe, dass ich damit 230 km nach Speyer komme. 

Anfang Juli (Korrektur) habe ich einen Termin in Fussgönnheim zum Hydropneumatik Überholen. Ggf. bitte ich Torsten, danach zu schauen.

LG und vielen Dank für die Beiträge 

Ralf

Edited by 96er
Link to comment
Share on other sites

12 minutes ago, 96er said:

Also alles genau so - aber ohne das abschließende wundern. Bei uns ist er nach dem Drehen nicht fester als vorher. Ich tippe ja mal drauf, dass das olle Riemenmessgerät nix taugt. [...]

Normalerweise liegt in dem Koffer vom Meßgerät auch nen Kalibrierungsstreifen drin, oder man sollte sich sowas mal besorgen. Das Meßgerät bringt ja nix, wenn man nicht ab und an auf korrekte Funktion prüft.

Man könnte die Spannung alternativ mit einem Frequenzmeßgerät überprüfen. Angeblich sollen die ja zuverlässigere Ergebnisse liefern.
https://www.optibelt.com/de/produkte/technische-geraete/optibelt-tt/

Viel Glück.

Edited by schwinge
Link to comment
Share on other sites

jens-thomas

Schau mal bei ContiTech auf der Seite. Die geben die ZR-Spannung in Hz an. Ein Frequenzmessgerät hätte ich da.

 Gruß Jens 

Hilft aber nicht, da du zu weit weg wohnst. :(

Edited by jens-thomas
Erweiterung
Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb jens-thomas:

Hilft aber nicht, da du zu weit weg wohnst. :(

Gerade bin ich mit dem Auto im schönen Wittgensteiner Land zwischen Siegen und Marburg.

Das Auto hat 7 Jahre gestanden. Vielleicht ist es ja auch ganz was anderes. Wobei sich Kurbelwellen- oder Nockenwellenlagerschäden anders anhören. Und wie gesagt - ab 1500 Umdrehungen ist es ruhig.

Edited by 96er
Link to comment
Share on other sites

ACCM Claude-Michel

Hatte den Steuerzahnriemen am BX trd turbo etwas zuviel gespannt. Da er Geräusche machte (Brummen) habe ich ihn etwas entspannt, wie es sein sollte. Dann war Ruhe.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Bei höheren Drehzahlen ist es Weg, dann vergiß die Spannrplle die wird nämlich lauter ....dann hat die neue Wapu nen Hau ;)

Link to comment
Share on other sites

Bei höheren Drehzahlen ist es Weg, dann vergiß die Spannrplle die wird nämlich lauter ....dann hat die neue Wapu nen Hau [emoji6]
Ist aber ein Ausnahmefall

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Ja klar, wäre schlimm wenn es die Regel wäre. Es gibt mit Sicherheit Leute die wesentlich mehr Zahnriemen getauscht haben als ich und bisher noch keinen Ausfall hatten ....für meine persönliche Statistik war natürlich die kreischende Spannrolle beim 2. Satz nicht schön. ...fast schon Vernichtend, seitdem tausche ich alle 70000km den Zahnriemen und die alte Wapu und Spannrolle bleibt drin wenn sie sich noch Gut anfühlt. Zahnriemenwechsel am 2l 8V ist ja auch kein Hexenwerk ;)

Edited by Manson
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Naja wie gesagt ich hab bis jetzt an allen meinen Autos den Zahnriemen gemacht, Vom anfänglichen Golf 1 GTI Audi Quattro .Ja ich war mal jung .Bx Xantia auch getauscht aber nie ne Spannrolle oder Wasserpumpe gehabt . Gut kommt auch drauf an was man bestellt vielleicht.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Aaaalso - ich habe das Auto ja erst Dienstag angemeldet und erst heute die Nummernschilder anbringen können.

Deswegen können wir das Auto erst seit heute auf der Straße fahren. Dabei zeigte sich, dass die vorderen Bremsscheiben wellig sind. Die sahen tip top aus, aber ist halt so und nicht sicher fahrbar.

Bevor ich mir nach Speyer jetzt ohne Not einen Motorschaden einfahre und/oder ein Sicherheitsproblem habe, lasse ich das Auto nochmals hier bei meinem Schrauber und lasse das in Ruhe machen.

Vielleicht fällt ja jemandem noch etwas zum heulenden Zahnriemen ein. 

LG Ralf 

Edited by 96er
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb 96er:

Vielleicht fällt ja jemandem noch etwas zum heulenden Zahnriemen ein. 

Hallo, man muss den Zahnriemen nicht auf 90 Grad sondern max. auf 180 Grad verdrehen können , selbst mit dem Seem -Gerät wird oftmals die Spannung des ZR zu hoch  und verursacht diese Geräusche .  Die 180 Grad Verdrehung des ZR hören, und fühlen sich erst einmal seltsam/ungewohnt an ,aber es funktioniert und er ist nicht zu lose . ( 1.6 und 1.8  )  

Link to comment
Share on other sites

jens-thomas

Die Leute von PSA, Gates und Dayco haben sich schon etwas dabei gedacht, diese merkwürdige Methode zur Bestimmung der ZR-Spannung einzuführen. Deswegen messe  ich beim Wechsel des ZRs bei unserem alten HDI die Spannung mit einem Messgerät und nicht durch Verdrehen oder sonst irgendwie. (Klugscheißmodus aus). 

Gruß Jens 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale
Ralf Klinkel (geb. Claus)
Wilhelm-Holzamer Weg 67
55268 Nieder-Olm

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...