Jump to content

Xantia-Bremsbelag hat Spiel und macht furchtbaren Krach


AndreasRS
 Share

Recommended Posts

Hallo,

mein Xantia macht hinten rechts einen furchtbaren Lärm, der verschwindet, wenn ich ganz leicht (oder auch stark) bremse. Ich vermute, dass das Geräusch vom Spiel des inneren Bremsbelags kommt:

 

Die Scheibe scheint einen ganz leichten Schlag zu haben, denn wenn ich sie drehe gibt es eine Position, an der es etwas schwergängiger ist. Der Unterschied ist deutlich zu spüren, aber trotzdem noch so gering, dass ich die Scheibe mit einer Hand komplett im Kreis drehen kann.

Die Beläge und Scheiben wurden vor etwa 5.000 km erneuert (Brembo) und waren zunächst unauffällig.

Wo setze ich am besten an, um das Spiel zu beseitigen?

Grüße
Andreas

Edited by AndreasRS
Link to comment
Share on other sites

Hallo Henry,

vor 5 Minuten schrieb Henry K:

Ist die Feder drin ?
 

36099822xq.jpg

Ich meine, das ist die Feder, oder?

Darüber ist noch ein Abdeckblech, das ich für die Kontrolle herausgenommen habe.

Grüße
Andreas

Link to comment
Share on other sites

Hallo Henry,

vor 8 Minuten schrieb Henry K:

Ah jetzt seh ich das besser. Da gehören rechts und links kleine Bleche rein .

In der Teile-Zeichnung sehe ich keine:

 

36099922sf.png

Wie gesagt, Blech Nr. 10 ist vorhanden, hat aber keinen Kontakt zu den Belägen oder zur Feder.

Grüße
Andreas

Link to comment
Share on other sites

Hallo Henry,

5 ist der Bremskolben, 6 und 7 sind die Kolbendichtungen.

 

In einem Youtube-Video habe ich gesehen, was Du vermutlich meinst:

36099982fj.jpg

Sie werden als "plaques anti-bruit" bezeichnet, also als Anti-Lärm-Plättchen. Ich vermute, die Dinger sind im Lieferumfang mancher Beläge. Nicht bei Brembo.

In dem Anleitungs-Video und in der Zeichnung ist die Feder allerdings andersherum drin als bei mir. Ist das vielleicht der Fehler?

 

Grüße
Andreas

Edited by AndreasRS
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb AndreasRS:

Hallo Henry,

5 ist der Bremskolben, 6 und 7 sind die Kolbendichtungen.

 

In einem Youtube-Video habe ich gesehen, was Du vermutlich meinst:

36099982fj.jpg

Sie werden als "plaques anti-bruit" bezeichnet, also als Anti-Lärm-Plättchen. Ich vermute, die Dinger sind im Lieferumfang mancher Beläge. Nicht bei Brembo.

Grüße
Andreas

Genau die 

Link to comment
Share on other sites

ACCM Stefan mit BX
vor 7 Minuten schrieb Henry K:

Was ist 5 6 u7 ?

Bremskolben und dessen Dichtungen.

Evtl. der innere Bremskolben fest und fährt nicht mehr aus.

Edited by ACCM Stefan mit BX
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

berndjetztmitxm
vor 3 Minuten schrieb AndreasRS:

In dem Anleitungs-Video und in der Zeichnung ist die Feder allerdings andersherum drin als bei mir. Ist das vielleicht der Fehler?

Ich vermute. Dreh sie um, dann weisst du es ;)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

vor 1 Minute schrieb berndjetztmitxm:

Ich vermute. Dreh sie um, dann weisst du es ;)

Gute Idee. ;)

Gehört die Feder rechts und links gleich herum rein?

Grüße
Andreas

Link to comment
Share on other sites

Muss ich mal überlegen, aber ich glaube wie auf dem Bild isse richtig. Nimm mal die Klötze raus und probiere mal den Bremskolben

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

vor 8 Minuten schrieb Henry K:

Muss ich mal überlegen, aber ich glaube wie auf dem Bild isse richtig.

ich habe mir noch andere Anleitungen angeguckt, die offenen Enden der Feder sind immer unten. Also bei mir wohl falsch.

 

vor 8 Minuten schrieb Henry K:

Nimm mal die Klötze raus und probiere mal den Bremskolben

Das verstehe ich nicht. (Dieser Satz kein Verb :blink:)

Grüße
Andreas

Edited by AndreasRS
Link to comment
Share on other sites

ACCM Stefan mit BX
vor 2 Minuten schrieb Henry K:

...Dann den Bremskolben prüfen ob beide Seiten drücken .

sag ich doch!

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

vor 6 Minuten schrieb Henry K:

Die Feder ab Schraube raus und die Bremsklötze mal rausziehen. Dann den Bremskolben prüfen ob beide Seiten drücken .

davon gehe ich erstmal aus, weil das Geräusch verschwindet, sobald ich den Fuß auf das Bremspedal lege.

Meine Theorie ist im Moment die folgende: Die falsch eingebaute Feder drückt den Belag nach oben, die Scheibe drückt wegen ihres minimalen Spiels den Belag bei jeder Radumdrehung einmal nach unten. Folglich bewegt sich der Belag ständig innerhalb des (erforderlichen) Spiels und verursacht das Klappern. Wenn ich die Feder umdrehe, drückt sie den Belag in dieselbe Richtung wie die Scheibe, sodass nicht ständig entgegengesetzte Kräfte wirken.

Grüße
Andreas

Link to comment
Share on other sites

ACCM Claude-Michel

Ich behaupte mal, die Feder ist richtig auf dem Foto von Andreas. Die Beläge werden somit nach oben gedrückt. Das ist auch die Richtung in der sie beim Bremsen gedrückt werden.

Wenn das Video nach einem Bremsvorgang aufgenommen wurde würde ich auch auf festsitzenden Kolben tippen.

Wurden die hinteren Bremsen entlüftet? Wenn nicht würde ich damit anfangen.

Die halben Plättchen montiere ich nie. Die geben einen asymmetrischen Druck auf die Beläge. Das gefällt mir nicht. Wenn sonst alles an den hinteren Bremsen gemacht ist, quietscht auch nichts.

Edited by ACCM Claude-Michel
Link to comment
Share on other sites

Hallo Claude-Michel,

vor 5 Minuten schrieb ACCM Claude-Michel:

Die Beläge werden somit nach oben gedrückt. Das ist auch die Richtung in der sie beim Bremsen gedrückt werden.

nein, der grüne Pfeil markiert die Richtung der Bremsscheibe (wenn man vorwärts fährt).

36100165cc.jpg

Das Tragbild der Scheibe ist auf beiden Seiten gut, was m.E. gegen einen festsitzenden Kolben spricht. Die Bremsen sind entlüftet.

Grüße
Andreas

Edited by AndreasRS
Link to comment
Share on other sites

ACCM Claude-Michel

Ok, Andreas, wenn die Drehrichtung nach unten ist, dann sind die Federn falschrum.

Hatte die Bremssattel schon sooo oft vor Augen und habe mich trotzdem in der Richtung geirrt :(

Link to comment
Share on other sites

Feder ist falschrum drin.

Daß die Scheibe nicht gleichmäßig dreht, ist normal, die haben alle nen Schlag. Ob der innerhalb der Toleranz ist, lässt sich mit ner Meßuhr rausfinden. Aber das nur zur Info, in diesem Fall ist das nicht relevant.

Edited by schwinge
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale
Ralf Klinkel (geb. Claus)
Wilhelm-Holzamer Weg 67
55268 Nieder-Olm

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...