Jump to content

Neulingsfrage/Kaufberatung


weweoweia
 Share

Recommended Posts

Hallo Zusammen!

Nachdem ich vor Jahren wegen meines damaligen Xantia hier sehr gute Erfahrungen gemacht habe und zwischenzeitlich Citroen untreu wurde, soll nun wieder ein Citroen her.

Aus den Erfahrungen mit meinem Xantia weiß ich, dass rund ums Rad und an vielen anderen Stellen die dem Laien vorher nicht bekannt waren ein altes Auto Ärger machen kann. Dennoch will ich mir meinen alten Traum von einem CX erfüllen, auch wenn es vielleicht wirtschaftlich nicht besonders sinnvoll ist. Aber um nicht ganz in den Ruin zu gleiten stelle ich vorab hier mal ein paar Fragen ans werte Fachforum.

 

Es soll also ein CX werden, der soweit alltagstauglich ist, dass ich damit ohne große Probleme ca. 8000-10.000 km im Jahr meistern kann. Auch würde das Fahrzeug zumindest im ersten Jahr wohl vermutlich ohne Garage auskommen müssen.

Zur Sicherheit gibt es aber noch ein anderes Fahrzeug, womit also kleine Ausfälle abgesichert werden, wenn sie finanziell nicht zu sehr zu Buche schlagen.

Ich mag ganz gerne die Serie mit den Kunstoffstoßfängern, auch wenn die erste eigentlich etwas reizvoller ist. Mit Citroen Dieselmotoren habe ich beste Erfahrungen gemacht, daher solls ein Diesel werden. H Kennzeichen müsste auch sein, denn in meiner Stadt wirds ggfs Dieselfahrverbote geben.

Vmtl. könnte ich - sofern der Verkäufer mitspielt - ein Objekt der Begierde auch bei einem erfahrenen Citroen Händler (Offizier in Brühl) zum Vorabcheck vorführen.

Hier habe ich einen CX gefunden, der auf mich (völlig unerfahren im Autocheck, ausser bisschen Rost gucken Kupplung checken und auf üble Geräusche achten) einen ganz guten Eindruck macht. Preislich für mich noch etwas hoch, vor allem weil ich eigentlich ganz gerne unter 6000 bleiben wollte um Raum für Inspektion zu haben. Selber schrauben kann ich nicht, es sei denn es sind kleinere Dinge die man mit dem 0815 Männergeschick und immerhin ein paar Nußkästen hinkriegt.

was denkt Ihr zu diesem Angebot:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/citro-n-cx-25-turbo-2-rd/1149980532-216-23696

 

Freue mich über ein paar wertvolle Tips oder auch links zu „worauf achten beim CX Kauf“

 

Besten Dank!

 

Link to comment
Share on other sites

Für meinen Geschmack zuviel Lyrik und die grüne Plakette mit Euro 4 entspringt sicher nur der Fantasie des Verkäufers.

Link to comment
Share on other sites

Die "perspektiviische" Preisentwicklung (steil nach oben ist wohl gemeint) sehe ich nicht. Kein Bild von rostkritischen Stellen. Aber wenn das Auto wirklich gut ist, warum nicht? Billig sind rostunproblematische CXe schon lange nicht mehr.

Link to comment
Share on other sites

Ein Auto beurteilt man nicht anhand ein paar Bilder im Internet. 170tkm sind ein Wort, sowenig haben wenige TD2, sind die echt?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

CXperte bin ich nicht, aber wenn der rosttechnisch und optisch hält was er verspricht, und auch die Laufleistung nachvollziehbar ist, kann das Wägelchen doch kein so großer Fehler sein.
Würde mir zum Anschauen jemanden mitnehmen, der sich mit CXe auskennt und einschätzen kann, wieviele Monatslöhne man für die Behebung der Mängel einplanen muss.
Basierend auf dem Angebotstext würde ich mich nicht an den Aussagen des Verkäufers orientieren, bzw seine "Fach"kenntnisse nicht als Naturgesetze ansehen. 

Mit 0815 Männergeschick und ein paar Nußkästen kann man erstaunlich viel an einem alten Auto hinbekommen. Es sei denn, die Frau sitzt gerade auf den Nußkästen.

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

ACCM Thorsten Klute

Die niedrige Laufleistung kann aber, falls es der erste Motor ist, bei dem Baujahr, auch ein Gegenargument sein...Ich würde, aus eigener Erfahrung aus den Neunzigern, prüfen ob das ein (originaler) Tauschmotor ist.....

Link to comment
Share on other sites

Hui, das sind schon schon viele Reaktionen. Vielen Dank dafür! Wie kann man erkennen ob ein Motor ausgetauscht wurde, geht das anhand irgendwelcher Nummern in den Papieren bzw. am Motor?

Auch  gehe ich davon aus, dass nach so vielen Jahren viele Teile aus Gummi (Manschetten, Leitungen usw.) auch unabhängig von etwaiger Laufleistung spröde werden, oder? Da sind doch Kosten die man mit einkalkulieren muss. Mir ist bewusst, dass ich so ein Fahrzeug nicht ganz ohne Reparaturen bewegen kann, ich plane daher so 1000 Euro im Jahr für Inspektionen und Reparaturen ein. Ist das etwas zu positiv berechnet? Mein Xantia hat das locker verschlungen (einmal Kopfdichtung, dann rund ums Rad, ABS, Wassereinbruch im Heck usw.

Es würde. Ich interessieren, welche Erfahrungen Ihr da mit den Cxen so habt.

Ansonsten bis hierhin schonmal besten Dank für Eure Einschätzungen.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb ACCM Thorsten Klute:

Die niedrige Laufleistung kann aber, falls es der erste Motor ist, bei dem Baujahr, auch ein Gegenargument sein...Ich würde, aus eigener Erfahrung aus den Neunzigern, prüfen ob das ein (originaler) Tauschmotor ist.....

die 87er und 88er Modelle hatten häufig Motorschäden, allerdings fast immer zwischen 50. und 100.000 km. Ich habe 1991 so ein Fahrzeug gekauft, mit 68.000 km. Der Motor war neu, nach meiner Erinnerung nicht von außen als solcher erkennbar. 170.000 km hat mit dem Problem keiner geschafft. Mein 91er Break, gekauft mit 135.000 km lief bis zum Verkauf bei 300.000 km völlig problemlos. Ein Reparaturbudget von 1.000€ halte ich für ambitioniert. CX Teile sind häufig sehr teuer geworden. Alleine die fehlenden/kaputten Fächer in der Mittelkonsole werden, wenn sie denn für das seltene blaue Armaturenbrett aufzutreiben sind, in Gold aufgewogen.

Gruss Andreas 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb AStrunk:

Ein Reparaturbudget von 1.000€ halte ich für ambitioniert.

Das war so angedacht als Jahresbudget. Sprich, ich fahre ein paar Jahre und investiere das im Schnitt pro Jahr. Dann immernoch ambitioniert im Sinne von „ne, das wird sicher teurer“?

Ich erwarte keine Voraussagen, denn Ihr könnt ja auch nicht in die Glaskugel sehen, aber was sind so die Erfahrungen?

Für mich wäre ein Youngtimer Neuland...

Bei meinem 10 Jahre alten VW Bus zahle ich im Moment nur Inspektionen und laiter Elektronikluxuskram der kaputt geht....

Link to comment
Share on other sites

Ich denke es hängt viel davon ab wieviel Zeit Du in Deine 0815 Kenntnisse Du bereit bist zu investieren.

Was ne Menge Geld kostet ist die Ersatzteilbesorgung. Möchte ehrlich gesagt nicht wissen was ich in den letzten 8 Jahren so zusammengetragen habe. Nach dem Motto, besser haben als brauchen ;) 

Wenn man das ausklammert und nicht wegen jeden Kleinkram in die Werkstatt fährt kommt man mit 1000.-€ pro Jahr locker hin. Vorausgesetzt die Basis stimmt.

Alles Rund um den Motor sollte dann auch , nachvollziehbar, neu oder zumindest erst vor kurzem gemacht sein. Z.B. Kupplung, Simmeringe . Wenn das zeitnah aufkommt, bist Du locker 2000.-€ schon mal los. Oder Du planst das gleich mit ein und hast Ruhe.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Also wen ein cx fährt Dan fährt er habe bis auf ein paar Kleinigkeiten an meine gti turbo sonst nix großes gehabt was ich machen musste. Erst recht gilt es für ein gut erhaltenen Diesel. Ersatzteile Vorsorge würde ich auch nicht so kritisch betrachten da viele Teile es bei ebay Kleinanzeigen gibt. Ansonsten gibs als die teure Variante die cx basis wo man ab und zu was bestellt. Alles Sachen die dir keine Angst machen sollten. Außerdem ist ein oldtimer immer eine Herzens Sache. 

Edited by petar24
Link to comment
Share on other sites

Wer meint dass er die blöden Ablagefächer ins Jahresbudget einrechnen muss sollte kein Auto >3 Jahre fahren wenn er ein begrenztes Budget hat. 

Wenn es darum geht einen CX TD2 mit guter Basis 10tkm/Jahr zu fahren halte ich ein Budget von 1000€ für durchaus realistisch. Nicht inbegriffen sind da Restaurierungen die man so einfach nicht vorhersagen kann. 

Auf 10tkm braucht man 1 Kundendienst, der sollte beim CX mit 300€ machbar sein. Dann bleiben 700€ für eine evtl fällige Lima oder Schwingarmlager (die kommen mit Sicherheit), einmal eine defekte Hydr. Leitung (die erste die kommt ist meist die zur Bremse vorn links und mit wenig Geld erneuert, hinten wird es deutlich aufwändiger)  aber dass sind Dinge die nicht jedes Jahr kommen. Die Kopfdichtung hält so 180-200tkm, da könnte also recht schnell was kommen und das kostet dann Auch ruck zuck 4-500€.

Was die Instanthaltung eines CX erheblich verteurn kann ist wenn man auf das Auto angewiesen ist und es sofort repariert werden muss. 

Die TD2 Motoren die Probleme hatten haben keine 100tkm gehalten, da kann man also davon ausgehen dass das hier kein Problem wird. 

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden schrieb Juergen_:

Für meinen Geschmack zuviel Lyrik und die grüne Plakette mit Euro 4 entspringt sicher nur der Fantasie des Verkäufers.

Sehe ich auch so, handfeste Infos wären da hilfreicher... Wurde der konserviert, letzte Ölwechsel, wie sind die Reifen, wie die Keilriemen? TÜV ist in 3 Monaten fällig, da könnten (müssen nicht) die ersten 1000€ schon weg sein. In meinem stecken jetzt nach 1 Jahr 2000€, habe aber auch mehr investiert als nur "das nötigste".

1 Jahr Laternenparken würd ich meinem CX aber definitiv nicht antuen!

 

Link to comment
Share on other sites

 

Für mich wäre ein Youngtimer Neuland...

Bei meinem 10 Jahre alten VW Bus zahle ich im Moment fällige Inspektionen und häufiger Elektronikluxuskram der kaputt geht....

Die Vernunft sagt mir gerade dass ich selbst bei einem Kaufpreis von 6500 realistischerweise noch 2000 obendrauf packen muss für Inspektion/Tüv und etwaige Reparaturen die innerhalb ca. eines Jahres anstehen könnten. Das Parken in der Stadt machts sicher auch nicht besser, wobei da in einiger Zeit ne Tiefgarage frei werden könnte.

Im Rheinland hat man zumindest mit Streusalz im Winter wenig zu tun.

Na denn, vielleicht schaue ich mir mal den Wagen an und hole ein paar Infos zur Technik/Wartung etc. ein. Wobei, einmal gesehen kann man ja auch schnell angefixt sein. Ich habe jedenfalls durch Eure Kommentare nun mehr Zweifel, was ja ganz gut sein kann. Zur genaueren Abklärung kann ich mit dem CX auch zum erfahrenen Citroenhändler fahren, das würde ich vor einem Kauf auf jeden Fall tun wollen.

 

Wenn ich so bei mobile etc. schaue, finde ich keine große Auswahl von CXen unter 10.000 EUR , die einen guten gewarteten Eindruck machen.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb weweoweia:

 

Für mich wäre ein Youngtimer Neuland....

       ...

Wenn ich so bei mobile etc. schaue, finde ich keine große Auswahl von CXen unter 10.000 EUR , die einen guten gewarteten Eindruck machen.

Nnja, als Youngtimer würd ich den CX nun nicht mehr bezeichnen und in 2 Jahren werden auch die letzten den Status des automobilen Kulturguts haben. Ein Youngtimer ist für mich ehr der XM.

Der CX ist definitiv zuverlässig, aber halt Ü30 und da fällt schon mehr an Instandhaltung an als bei nem 10 Jahre alten VW. Wenn dann aus finanziellen Gründen immer nur das nötigste gemacht wird, endets irgendwann wie mit der Gorch Fock. Als 

Ich hatte vor einem Jahr Glück und habe noch ein ordentliches Exemplar für 6000€  (hier aus dem Forum) bekommen. Damals war das Angebot in der Preislage in den einschlägigen Portalen schon mau, mittlerweile scheint der Markt leergefegt. Und hier wurde auch schon länger keiner mehr angeboten. Spricht imho nicht für die Theorie CXe hätten keine Wertsteigerung.

Edited by Gsxkatana
Link to comment
Share on other sites

vor 43 Minuten schrieb Gsxkatana:

Wenn dann aus finanziellen Gründen immer nur das nötigste gemacht wird, endets irgendwann wie mit der Gorch Fock...

Wenn Du einen Weg gefunden hast, Deinen CX auf Steuerzahlers Kosten feinst restaurieren zu lassen, laß' es mich wissen:rolleyes:...

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

Achtung, der Verkäufer macht eine wichtige Einschränkung bei seinem Angebot:

Zitat

Verkauf nur an wirklich Interessierte

Wer an dem CX also kein Interesse hat, oder ein Interesse nur vorheuchelt, wird ihn wohl leider nicht erwerben dürfen :(

 

Edited by TorstenX1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb weweoweia:

Zur genaueren Abklärung kann ich mit dem CX auch zum erfahrenen Citroenhändler fahren, das würde ich vor einem Kauf auf jeden Fall tun wollen.

Da hast du einen wunden Punkt angesprochen. Den erfahrenen Citroenhändler wirst du nicht finden, die sind alle in Rente oder schon gestorben. Es gibt ein paar wenige Werkstätten die sich mit dem CX auskennen aber keinesfalls der gemeine Zitrönhändler.

Diesen Punkt solltest du unbedingt vor dem Kauf abklären denn das Rheinland ist gross.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Gsxkatana:

...da fällt schon mehr an Instandhaltung an als bei nem 10 Jahre alten VW. ...

 

Ein CX ist zweifelsohne etwas anspruchsvoller als manch anderer "Oldtimer", aber ein 10 Jahre alter VW hat seinen Zenith bereits deutlich überschritten.

Link to comment
Share on other sites

Du kannst auch Kontakt mit dem CX-Club aufnehmen. Der sitzt ja in Köln und hält da auch einen regelmäßigen Stammtisch ab - in der alten Feuerwache glaube ich. Da findest du Gleichgesinnte, die dir auch die passende Werkstat nennen oder sogar einen guten CX vermitteln. Denn natürlich steigt auch dei Lust am Verkauf, wenn man weiß, dass der CX wieder zu einem Enthusiasten kommt.

Abschrecken sollten dich die vorgetragenen Bedenken nicht. Die sollen dich nur auf die möglichen Fallstricke hinweisen. Aber wenn du erst mal einen hast, wirst du das Geld gerne investieren. Denn nach einem stressigen Tag in den CX zu steigen und ein halbe Stunde herumzuschaukeln, bereitet immer Freude und lässt der Seele Zeit zum Stressabbau.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 57 Minuten schrieb ACCM Muhr:

Denn nach einem stressigen Tag in den CX zu steigen und ein halbe Stunde herumzuschaukeln

Schaukeln tun die alten Amis und die teuschen Fahrzeuge- im CX schweben wir , oder halt wie in der Concord mit dem CX Gti Turbo:)

Link to comment
Share on other sites

Die Lust auf einen cx steigt merklich an  :-)

Einen BX hatte ich viel zu kurz (kapitaler Motorschaden weil Zahnriemen nicht gewechselt, Jugendsünde), der Xantia war schon toll, der Visa lustig, der AX irgendwie auch, hatte aber schon früh die Kopfdichtung durch (Jugendsünde 2 bei einem Citroen). Ich bin also etwas Citroen-Kummer gewohnt, genau so aber auch die obskure Begeisterung für diese Autos. 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...