Recommended Posts

Lui

Hallo Leute,

wir fahren einen 2012er C3 II 1,6 e-HDi.

Seit längerer Zeit haben wir festgestellt dass Start-Stopp immer seltener funktioniert.

Ist nicht soooo schlimm, weil das Fahrzeug meistens Langstrecke gefahren wird.

Letzte Woche piepste das Auto, im Display erschien erst ECO deaktiviert, die"Service"-Anzeige leuchtet, im Dispkay erscheint dann "Fahrzeug instand setzen lassen".

Ein Fehlercode ist nicht im Speicher.

ich habe eine neue Varta C39 eingebaut, weil ich meinte die alte Batterie schwächelt sicher. --> kein Erfolg.

Danach habe ich das Steuergerät unter dem linken Kotflügel ausgetauscht. --> auch kein Erfolg.

Interessanter Weise verschwindet die Fehlermeldung immer wieder mal, dann blinkt ECO 3 mal, schaltet den Motor aber nicht ab.

Hat von euch jemand eine Ahnung was da defekt ist?

Danke und Grüße

Lui

 

Edited by Lui
Schreibfehler gefunden

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronald
vor 22 Stunden schrieb Lui:

die"Service"-Anzeige leuchtet, im Dispkay erscheint dann "Fahrzeug instand setzen lassen".

Die gleiche Anzeige hatte ich beim C5, als ich mal am Minuspol den kleinen Stecker der Batterieladezustandsüberwachung abgezogen hatte.

Ronald

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lui

Ich habe so was auch schon in einem engliscchen Forum gelesen.

Da scheint wohl was dran zu sein, dass der Sensor am Minuspol hin und wieder Probleme macht.

Allerdings habe ich so einen Sensor besorgt und provesorisch eingbaut.

Leider kein Erfolg!

Fehlermeldung kommt immer noch!

Hat noch jemand eine Idee zu dem Thema.

Weiß jemand wo die Drähte des Sensors hinführen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
p1000

Hallo, wurde das Steuergerät für den Batterieladezustand auch codiert ? (Typ der Batterie) , ist die eingebaute Batterie auch konform und wie hoch liegt der Ladezustand während der Fahrt ? (Für Start/Stopp mindestens 76%) Sind im Steuergerät für Start/Stopp, Batterieladezustand , BSI, und Motorsteuergerät Fehler abgespeichert ?

Das Steuergerät Batterieladezustand hat folgende Belegung: Pin1=LIN-Bus zur BSI,  Pin2=Plus, und Masse direkt über die Klemme an der Batterie.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lui

Hallo,

nein, das das Steuergerät für den Batterieladezustand nicht codiert. Ich war der Meinung das müsste man bei Citroen nicht machen.

Wie hoch der Ladezustand während der Fahrt ist weiß ich nicht. Keine Ahnung wie ich das messen kann.

Neue Batterie ist eine C39 von Varta, sollte passen!

Sehe ich richtig, dass ich an PIN2 12V messen sollte?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronald
vor 35 Minuten schrieb Lui:

Neue Batterie ist eine C39 von Varta, sollte passen!

Es muss der gleiche Batterietyp (Blei, AGM)  mit den selben Daten ( Kapazität Ah, Kälteprüfstrom A)  sein, ansonsten müssen diese per Diagbox "eingetragen" werden, damit die Batteriesteuerung funktioniert.

Ronald

Edited by Ronald

Share this post


Link to post
Share on other sites
p1000
vor 4 Stunden schrieb Lui:

Sehe ich richtig, dass ich an PIN2 12V messen sollte?

Ja 12 Volt, abgesichert über eine Sicherung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lui

...ich habe mal mit einer Diag-Box die Fehler ausgelesen.

Bei Batterien knn man garnicht viel auswählen und ich habe die 60AH , Flussigkeit Batterie ausgewählt.

Ladezustand der Batterie bei 83%

Sonst sind eine Reihe von Fehlern bei 65000km (aktuell ca. 100000km) zu finden, dann aber nichts mehr.

Edited by Lui

Share this post


Link to post
Share on other sites
p1000
Am 2.8.2019 um 18:41 schrieb Lui:

die"Service"-Anzeige leuchtet, im Dispkay erscheint dann "Fahrzeug instand setzen lassen".

Wenn im Display schon eine Fehlermeldung angezeigt wird, dann muss auch ein Fehler in einem der Steuergeräte abgespeichert sein. Mann kann jetzt erst einmal alle Fehler von sämtlichen Steuergeräten löschen und mit dem Fahrzeug fahren. Danach nochmals eine Fehlerabfrage durchführen, z. B. Motorsteuergerät, zentrale Spannungserhaltungseinrichtung, BSI, Steuergerät Batterieladezustand.

Die eingebaute Batterie muss den codierten Werten entsprechen. (Start/Stopp! VARTA?)

Der ausgelesene Wert vom Ladezustand der Batterie, muss auch während der Fahrt mindestens 76 % betragen.  

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lui

Habe Heute noch mal Fehler ausgelesen (habe ja keine Erfahrung damit):

Ergebnis

BSI Fehlerauslesung

F40A Fehler Ölstandsmessung (diesen Fehler kann ich nicht loschen, Ölstand ist niedrig aber OK, im Fahrzeugdisplay erscheint Ölstand OK)

F034 Fehler keine Kommunikation mit dem Steuergerät Alarmanlage (lässt sich löschen, Auto hat keine Alarmanlage)

FA58 Fehler Entwicklung : nicht berücksichtigen (lässt sich löschen)

 

?????? kann ich nichts mit anfangen ?????

Share this post


Link to post
Share on other sites
p1000
vor 26 Minuten schrieb Lui:

BSI Fehlerauslesung

Die Fehler der BSI führen nicht zur Fehlermeldung im Display.  Was für Fehler sind in den anderen Steuergräten? (z. B. Motorsteuergerät, zentrale Spannungserhaltungseinrichtung,  Steuergerät Batterieladezustand,) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronald

Die Fehlersuche erfolgt mit der Diagbox nebst Adapter und nicht mit einem OBD-Scanner?

Mit der Diagbox werden alle Fehler beim s.g. Globaltest gelistet.

Ronald

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lui

Hallo zusammen,

ich habe mich gestern noch mal an das Thema rangewagt.

Ich habe den Globale Fehlersuche durchgeführt.

Motorsteuergerät, zentrale Spannungserhaltungseinrichtung,  und Steuergerät Batterieladezustand bringen keine Fehler.

Aber das Einspritzsteuergerät hat gleich 9 Fehler:

U1218 Systemverbinduns-Bus CAN

U1218 Systemverbinduns-Bus CAN

U1218 Systemverbinduns-Bus CAN

U1218 Systemverbinduns-Bus CAN

U1218 Systemverbinduns-Bus CAN

U1218 Systemverbinduns-Bus CAN

P1AA2 Vorrlichtung zum Halten der Spannung

U1218 Systemverbinduns-Bus CAN

P1A9C Energiespeicher

 

Wenn ich den Fehler öffne kommt

Eigenschaften:

wie                                                            Lokal

Statut                                                        Ständiger Fehler

Charakterisierung des Fehlers             Fehler Zustand des Energiespeichers

 

dann kommen viele Messwerte.......

uA

Spannung an den Klemmen des Energiespeichers               45.63V

Sommwer der Spannung des Energiespeichers                   0005.00V

Temperatur des elektronischen Steuerteils der Vorrlichtung zum Halten der Sannung     -004 °C

Gemessene Temperatur des Energiespeichers 044 °C

....

unter Informationen STOP AND START 2 steht:

Bezeichnung                                                                                                               Wert

Zustand der Vorrlichtung zum Halten der Spannung                                           Vorrlichtung zum Halen der Spannung defekt

Nominale Verfassung des Energiespeichers                                                         Nein

Status der Vorrlichtung zum Halten der Spannung                                             000%

.......

Elektrische Ursache für das Nicht-Ausschalen des Motors                                Spannung des Energiespeichers zu niedrig

Ende

 

Was meint ihr?

Das sieht für mich aus als wäre dieser "Superkondensator Teile-Nr. 9677002780 defekt!?

Edited by Lui
war noch nicht am Ende angekommen

Share this post


Link to post
Share on other sites
p1000
vor 4 Stunden schrieb Lui:

P1AA2 Vorrlichtung zum Halten der Spannung

U1218 Systemverbinduns-Bus CAN

P1A9C Energiespeicher

Kontrollieren sollte man bei den Fehlercodes: das Massekabel der Batterie zum Getriebe/Karosserie, die Kabel am Energiespeicher+ Steuergerät der zentralen Spannungshaltevorrichtung auf Festigkeit und Korrosion, und die Batterie (Start/Stopp!). Ansonsten gibt es ein Problem mit dem Stg. der z. Spannungshaltevorrichtung, evtl. keine  Codierung/Einspeicherung durchgeführt, da dieses ja schon ersetzt wurde? Man muss auch eine Neuinitialisierung der zentralen Spannungsstabilisierungsvorrichtung mit der Diagbox durchführen, alle Fehler löschen und dann das System prüfen. Den Energiespeicher würde ich erst erneuern, wenn alles andere geprüft und in Ordnung ist !

Bei allen Arbeiten an dem System die Batterie abklemmen und den Energiespeicher (Hochleistungskondensator) entladen !!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lui

....also!

Vielen Dank für die Ratschläge!!!

Ich hatte die Fehler gelöscht, bin einige km gefahren und habe heute noch mal ausgelesen.

Es bleiben nur noch zwei Fehler übrig.

In der BSI der Fehler F034 Kommunikation mit der Alarmanlage (...die nicht vorhanden ist) lässt sich löschen.

Das Einspritzsteuergerät hat nur noch einen Fehler:

P1A9C Energiespeicher
Eigenschaften

Wie .
Statut .
Lokal .
Ständiger Fehler

Charakterisierung des Fehlers. Fehler Zustand des Energiespeichers
Liste der zugehörigen Variablen

Motor-Kühlmitteltemperatur
Motordrehzahl
Druck in der Leiste
056
0000
0001
°C
1/min
Bar
Ladedruck
Geschwindigkeit des Fahrzeugs
Ansauglufttemperatur
Auβendruck
Batteriespannung
Fahrzeugkilometerstand bei Auftreten
des Fehlers
Zustand des Motors
Spannung an den Klemmen des
Energiespeichers
Sollwert der Spannung des
Energiespeichers
Sollwert Ladestrom des
Energiespeichers
0970
000
028
0950
12.82
Mbar
Km/h
°C
Mbar
V
0
Abgestellt abgestorben
Km
26.87 V
005.00 V
Sollwert Null

Zustand der Vorrichtung zum Halten
der Spannung
Vorrichtung Halten der
Spannung defekt
Zustand des Energiespeichers 000 %
Temperatur des elektronischen
Steuerteils der Vorrichtung zum Halten
der Spannung
-005 °C
Niveau Funktionalität der Vorrichtung
zum Halten der Spannung
Vorrichtung zum Halten der
Spannung funktional
Gemessene Temperatur des
Energiespeichers 038 °C
Bestätigte Pedalposition 000 %

Dieser Fehler lässt sich nicht löschen!

Ich vermute dass die anderen, gelöschten Fehler durch die vielen versuche mit ablemmen verschiedener Stecher, ein und Ausbau verschiedener komponenten entstanden sind.

Ich denke ich werde zum Test einen "Energiespeicher" bestellen.

Es gibt ein 4-Wöchiges Rückgaberecht.

Hat jemamd eine Idee was das Teil bei Citroen oder Peugeot neu kostet?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronald

Wenn es der Kondensator 98 017 393 80 ist: 168,78 €

Ronald

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lui

Ich habe den Kondensator grtauscht.

Beim 1. Einschalten der Zündung war die Anzeige "Service" weg. (große Freude)

Beim 2. Einschalten der Zündung war die Anzeige "Service" wieder da,

Fehler im Speicher:

P1A9C Energiespeicher (nicht löschbar)

Jetzt bin ich echt ratlos!??????

Share this post


Link to post
Share on other sites
p1000
vor 15 Minuten schrieb Lui:

P1A9C Energiespeicher (nicht löschbar)

Wurde der neue Energiespeicher mit der Diagbox eingespeichert? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lui

.....wie macht man das?

Unter Reparieren=

Share this post


Link to post
Share on other sites
p1000
vor 1 Stunde schrieb Lui:

wie macht man das?

Reparatur= das Steuergerät der Zentralen Spannungshaltevorrichtung auswählen= Reparatur/Ersatzteile = dann muss es ein Menüpunkt geben: "Austausch des Energiespeichers oder der Spannungshaltevorrichtung" und den Anweisungen der Diagbox  folgen. Dieses Verfahren hätte man auch schon nach dem Tausch des Stg. der Z. Spannungshaltevorrichtung durchführen müssen!!!

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lui

Die Diagbox, die ich nutzen kann hat die Software 7.58.

Ich kann unter Reparatur "Zentrale Spannungserhaltungseinrichtung DMTC" auswählen.

Dann bekomme ich "Identifizierung" und "Reparatur" angeboten.

In Reparatur bekomme ich "Herunterladen" angeboten.

Hier kommt dann  "Identifizierung Fernladung" und "Herunterladen".

Wenn ich "Herunterladen" wähle will sich die Diagbox mit dem Internet verbinden. (da breche ich dann ab)

Wenn ich "Identifizierung Fernladung" wähle kommen Daten, die (vermutlich) zu meinem Austauschkondensator gehören.

Hier kann ich nichts ändern. Es erscheint ein Pfeil nach rechts, wenn ich den klicke komme ich wieder in das Menü "Identifizierung Fernladung" und "Herunterladen".

Reparatur/Ersatzteile  bzw. "Austausch des Energiespeichers oder der Spannungshaltevorrichtung" wird mir nicht angeboten!?????

Was mache ich falsch???

 

 

Edited by Lui
vervollständigt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronald
vor 2 Stunden schrieb Lui:

"Herunterladen"

Damit hat hier jemand seine Steuergeräte-Daten gelöscht, weil vor Download und Installation der neuen Software die Alte gelöscht wird, auch wenn kein Download zustande kommt.

p1000 empfahl den Weg zum :)

Ronald

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lui

Ich glaube nicht dass ich einen Flash-Speicher gelösch habe. Es kam auch keine solche Meldung.

Unter "Identifizierung Fernladung"  kann ich Daten auslesen.

Heute war die Anzeige "Service" wieder weg als das Auto nach ca 30km eine halbe Stunde stand und dann wieder gestartet wurde.

Nach einer kurzen Fahrt kam nach einer kurzen Pause beim anlassen wieder die Anzeige "Service"

Edited by Lui
ergänzt

Share this post


Link to post
Share on other sites
p1000
Am 8.9.2019 um 17:51 schrieb Lui:

Was mache ich falsch???

Der Energiespeicher lässt sich tatsächlich nicht einzeln einspeichern! Die Einspeicherung erfolgt mit der Diagbox über das Motor/Einspritzsteuergerät. 

Reparatur, - Motor/Einspritzsteuergerät, - Reparatur,- Paket Reparatur, - Ersatzteile, - "Austausch des Energiespeichers oder der Spannungshaltevorrichtung" 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.