Schrauberli

Vorstellungsrunde

Recommended Posts

Schrauberli

Da wohl einige glauben, dass ich nur eine Eintagsfliege bin und einen HY nur für einen Verkauf von Backwaren hochziehe und dann wieder schnell aus dem Forum verschwinde, will ich endlich mich mal vorstellen und hoffe den Zyniker/Zweifler/Zungenbrecher (welche Wörter beginnen noch mit Z???) den Wind aus den Zegeln zu nehmen... :P

Zu mir:

Ich bin mitte dreizig, männlich, Hobbyschrauber und Träumer. Ich möchte den HY zum Camper umbauen und stehe auf alte Fahrzeuge. Hätte mir sicherlich einfach einen Großraum-Jumper holen können. Aber wo bleibt die Arbeit? ;) Nachtrag: Mich kann man in Essen finden!

Zum HY: 

Carte Gris vorhanden. Hier steht, dass nun mein HY aus der Kommune Saint Hilaire (Südfrankreich) als "Agriculteur" im Jahr 1971 angemeldet wurde. Es soll allerdings ein HY72 Benziner mit 58 Ps sein. Verstehe noch nicht ganz warum es ein HY72 sein soll, wenn Bj. 71 ist :D 
Der Vollständigkeit: Der Erstbesitzer war Georges Camus. 

Bisher habe ich den HY in meine Großraumgarage gebracht und habe alle bewegliche Teile demontiert. Werde den gesamten Wagen per Hand abschleifen, alle Metalle vom Rost befreien und Metalle nachschweißen und nachbehandeln. Hierbei habe ich mich gegen das Tauchbaden und der KTL-Beschichtung entschieden... das Risiko war mir zu hoch, die Karre zu verziehen. 

Ich bitte daher mir bei meinem Projekt zu helfen. Gerne auch via PN. Und es ist nicht so, dass ich nur nehme. Je nachdem wie man mir hilft, würde ich das Forum gerne auch wiederbeleben und meine Arbeitsschritte hier immer erneuern....... 

Ablaufplan: 

Alle Teile demontieren. 

Sandstrahlpistole mit Kompressor bestellen und Kleinteile strahlen und lackieren. 

Karrosserie handschmirgeln, rostbehandeln, Metalle einschweißen und neuer Lackaufbau vornehmen. 

Motor zerlegen und neu aufbauen. 

Getriebe überholen lassen. (Traue mich nicht ans Getriebe ran)... 

Bremsen auf Scheibenbremsen umbauen. 

Gummilager der Fahrwerke erneuern. 

Einwände? :D

Bilder: 

img_5554.jpg?ssl=1

img_5550.jpg?ssl=1

img_6191.jpg?ssl=1

8b269f67-28cb-4223-83dd-b190b9a97b7f.jpg

 

img_5538.jpg?ssl=1

img_5544.jpg?ssl=1

img_6009.jpg?ssl=1

img_6084.jpg?ssl=1

 

 

 

Edited by Schrauberli
Bilder hinzugefügt
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dirk hy

Hallo Schrauberli,

das Baujahr 1971 hat nichts mit der Bezeichnung HY72 zu tun. Es gab vom diesem Wellblechtransporter in 1971die Bezeichnungen HZ72 B; HZ B;  HY72; HY; HW; HZ IN 2; HW IN2.

HY72 bedeutet das Du den kleineren Motor mit einer Bohrung 72x100mm (1600er) und nicht den 1900er mit den Bohrungen78x100.

Gruß Dirk HY

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schrauberli

Hi Dirk Hy, danke für den ersten Kommi :)
Woooasss? Der Verkäufer sagte ich hätte hier einen 1900´er :o Hmpf-.- 

Danke aber für die info! Da ich den Motor ohnehin überholen werde, werde ich wohl diesen aufbohren...(?)

Edited by Schrauberli

Share this post


Link to post
Share on other sites
lumiere

Also ein 72er mit 58 PS? Das ist sehr ambitioniert. Der hat bestimmt schon die 78er Büchsen und Kolben drin.

 

Edited by lumiere

Share this post


Link to post
Share on other sites
jozzo_
vor 30 Minuten schrieb Schrauberli:

Hi Dirk Hy, danke für den ersten Kommi :)
Woooasss? Der Verkäufer sagte ich hätte hier einen 1900´er :o Hmpf-.- 

Danke aber für die info! Da ich den Motor ohnehin überholen werde, werde ich wohl diesen aufbohren...(?)

Du solltest Dich vor Erstellung Deiner langen Arbeitsliste erst mal mit dem HY auseinandersetzen, dann kommen Dir so Schnapsideen wie Aufbohren nicht.

Der HY hat austauschbare Laufbüchsen, man kann aus dem HY 72 ganz simpel einen HY 78 machen.

Edited by jozzo_

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schrauberli

Hi Jozzo, 
danke erneut für deine Erklärung. Und ja, das muss ich wirklich. Allerdings habe ich in NL von Casper bereits gehört, dass man da etwas mit den Kolben machen kann. Nur wieder vergessen, weil ich noch andere Fahrzeuge reparieren muss. Und da ich zunächst die Karrosserie reparieren muss, beschäftige ich mich nur damit zurzeit :)
Aber wenn Lumiere bereits sagt, dass 58ps bereits die großen sein könnten, dann muss ich lediglich den motor revidieren ;) Der Verkäufer meinte schließlich auch, dass bereits der große drin steckt... but who knows. Ich werde berichten, sofern ich am Motor rumwerkele ;D 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Michal N

dann muss ein passender Vergaser drauf sein und eine passendes Getriebe drin sein um die 58 PS und die größeren Kolben/ Zylinder auch ausnutzen zu können. Gruß Michal

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schrauberli

Hi Michal! Danke für den Hinweis. Das werde ich, sobald ich mit dem VW fertig bin überprüfen! 

ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich alles soweit wie möglich original haben möchte. Bis auf die Bremsen,... hoffe damit stoße ich niemanden vor dem Kopp :D Und ja, habe bereits alles darüber durchgelesen. Daher der Grund: Wartung ist einfacher. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Le Fourgon

Das mit den Bremsen halte ich für unnötig ambitioniert, aber das muss ja jeder selber wissen. Der HY will nur regelmäßig gefahren werden, dann sind die Bremsen  auch kein Wartungsproblem. Ist alles sehr robust. Mein Vorbesitzer ist jahrelang nur mit der Handbremse durch die Weinberge gefahren...

Frohes Schaffen und ein schönes Wochenende,

Bert

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bertrand
Bremstrommel vorne HY
 
 
Artikel-Nr.: H2100
ab 9/63
 
850,01 *
 
Versandgewicht: 15.000 g
 
 
 
 in Anbetracht der "Preise" für Bremstrommeln, wären doch Scheibenbremsen irgendwann interessant

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schrauberli

Ja, genau deshalb will ich es ja machen. Da ich wohl nach der langen Standzeit alle Bremsen waren müsste, habe ich diese Überlegung gemacht. Allerdings weiß ich, wie bereits gesagt, wie schwierig diese Diskussion geführt wird. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dirk hy

Vor allem mit dem deutschen TÜV :-)

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
dumdidum

das nachfertigen der bremstrommeln (äußerer ring, das innere zeug kann wiederverwendet werden) ist vorbereitet und könnte jederzeit gestartet werden. CAD und formzeichnungen liegen vor. kostet mich ein anruf in der Gießerei. problem ist - wie schrauberli ja bereits selbst bemerkt hat: wenn es ernst wird braucht plötzlich keiner eine bzw. die benötigten stückzahlen kommen nicht zusammen.

und scheibenbremsen am hy bedeutet unweigerlich auch einen bremskraftverstärker nachzurüsten. der umbau ist möglich, es gibt fahrzeuge die so bereits in deutschland unterwegs sind. allesamt aber keinen tüv haben.

Edited by dumdidum
  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ansgars

Bedeutet, der TÜV hat sich das angesehen, alles für gut befunden und nicht gesehen, dass die Scheibenbremsen irgendwie so nicht  dahin gehören? Klingt plausibel.

Oder muss man dann alle zwei Jahre auf Trommel zurück bauen?

Ich hab noch ausreichend Trommeln und fahre in den Alpen jetzt langsam bergab- nachdem ich mir einen Satz am Wurzelpass verglüht habe. Wobei, Scheibenbremsen ....

Danke, Ansgar

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
dumdidum

@Ansgars : ich kenne 3 versionen!

1. umrüstung auf trommeln für den tüv

2. rote nummer (07 sammler) einmal gutachten MIT trommel, dann umbau und aufgrund der nummer nie wieder tüv.

3. der tüv hat es nicht "gemerkt" und/oder dachte das gehört so. :-)

 

PS: letztens hat jemand im bekanntenkreis sogar offiziell eine grüne plakette für einen fiat-noch-nicht-ganz-30-jahre-alt-oldtimer (vergasermotor ohne kat) bekommen...

gutes personal war und ist schon immer teuer gewesen...

Edited by dumdidum
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schrauberli

Wenn ich soweit bin und die Scheiben raufschmeissen möchte (dafür muss ich aber noch einiges an Zeit für die Karrosse ausgeben), werde ich meinen TÜVer des Vertrauen ansprechen. Zwar von der TÜV Nord, aber mit ihm habe ich schon einiges durchgemacht.

ODER wenn jemand alle Papiere bereits zusammen hat (für den Umbau auf Scheibe), würde ich sogar jetzt schon dahin. Hat das bereits jemand versucht und kann mir alles benötigte hierzu geben, was der TÜV fragen würde? 

Edited by Schrauberli

Share this post


Link to post
Share on other sites
ThomasHY

Hallo,

auf Scheiben umzubauen halte ich beim HY für sinnlos. Der Aufwand wäre enorm. Die original Trommelbremsen sind beim HY völlig adäquat für das Fahrzeug wenn sie richtig gewartet und vor allem richtig eingestellt sind. Selbst lange bergab Fahrten schafft die Bremse ohne zu überhitzen. Die original Trommeln halten normalerweise sehr lange. Schlechte Erfahrungen habe ich eher mit den "regenerierten" Backen gemacht. Hier kann es sinnvoll sein, die alten bei einem Bremsendienst des Vertrauens selber neu belegen zu lassen. Es ist auch darauf zu achten, dass die hinteren Trommeln, gerade bei schwereren Ausbauten auch vernünftig mit bremsen. Das Gestänge des Bremsdruckbegrenzers an der Hinterachse ist meistens komplett ausgeschlagen. Dadurch bremst die Hinterachse meist viel zu wenig. Ich weis jetzt gerade nicht, ob 71 schon die Zweikreisanlage verbaut war. Trotzdem dürfte eine vernünftige Bremskraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse beim Umbau auf Scheibenbremsen schwierig werden. 

Bring die originale Bremsanlage in Schuss und fahre erst mal. Der Wunsch nach Scheibenbremsen wird sich dann schnell legen...

Thomas

  • Like 2
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
dumdidum

danke. genau so ist es. 71 ist einkreis aber mit regler. die bremsfläche der trommeln summiert sich auf 1240 cm²

wenn alles richtig montiert und eingestellt ist bekommt man die bremse nicht platt. Der schlüssel ist die passende reibpaarung (nachbaubeläge meiden) und die Hinterachse und natürlich der Regler. Undichte Bremszylinder mindern die Bremsleistung auch um gefühlt 80%. Da reicht ein einziger Tropfen. ich bin mit der Bremse schon über den großglocknerpass gefahren (2500 meter, 12%) ohne Motorbremsen - Motor aus 20km rollen, das spart Sprit!

zum Vergleich: alpha typ 159 (damals formel 1 rennwagen mit 4 trommelbremsen)

Höchstgeschwindigkeit 310km/h
Leistung:  310 kW (420 PS) bei 9600/min)
Bremsfläche: 1350cm²
 

 

Edited by dumdidum
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schrauberli

Danke Dumdidum und ThomasHY, mir sind die Argumente sehr wohl bewusst. Einige Themen habe ich intensiv gelesen, andere bisher, weil nicht nötig, einfach ausgelassen. 

 

Wie ich oben am Anfang bereits geschrieben habe werde ich auf Scheiben umbauen und es bedarft hierzu keine Gegenargumente mehr zu bringen. Bei einer Trommelbremsenrevision bin ich bereits dabei gewesen. Da kann ich nur sagen: Was zur Hölle hat man sich dabei gedacht? Schnell wurde mir klar, dass neben der schwierigen Einstellung und Wartung einige Teile bald nicht mehr vorhanden sein werden. und dann? Autoteile unterliegen dem Verschleiss, und da ich davon ausgehe die Bremsanlage KOMPLETT revidieren zu müssen (Kosten um 1200Euro), würde ich eher auf ein Scheibenbremssystem (Kosten circa 2000) umbauen, wo ich die Bremsbeläge und Bremsscheibe Easypiesy einfach selbst warten kann. 

 

Ich bin kein HY-Gott, wie ihr es seid. Ich bin am Anfang meiner Revision. Und mir ist auch bewusst, dass es hierbei ein Eingriff in die Originalität sein wird. Eigentlich bin ich auch ein Fürsprecher für Originalität. Daher wird auch der Motor so wie er ist beibehalten (1600/1900). Daher: seid bitte nicht böse zu dem, was ich gerade geschrieben habe. Ich bedanke mich auch herzlichst für eure Antworten :) Wie ich hier im Forum gelesen habe hat Lumiere den Umbau auf Scheibe vollzogen. Kann mir jemand erklären, wie ich ihn erreichen kann? Irgendwie finde ich den Button "Mitgliedersuche" nicht :confused:
Daniel

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
jozzo_

Guter Mann, wenn Du so verträumt bist klappt das sicher nicht mit dem Umbau :rolleyes:

Lumiere hat Dir in diesem Threat geantwortet und Du hast es nicht mal bemerkt.

Edited by jozzo_

Share this post


Link to post
Share on other sites
lumiere

Ähhmmm. Ich habe nicht auf Scheibe umgebaut und würde das auch nur in allergrösster Not versuchen. Das Potential des Scheiterns ist mir einfach zu gross und bisher bremse ich mit den Trommeln ganz gut. TÜV bisher immer ohne Mängel.. :):)

Edited by lumiere
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schrauberli

Immer diese Fehlinformationenen haha :D

Danke für deine Antwort! 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schrauberli
vor 10 Stunden schrieb jozzo_:

Guter Mann, wenn Du so verträumt bist klappt das sicher nicht mit dem Umbau :rolleyes:

Lumiere hat Dir in diesem Threat geantwortet und Du hast es nicht mal bemerkt.

Irgendwie mag ich dich nicht... :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites
HY-plus

... Vorschlag: Wieder auf die Sachebene zurückkommen.

Wollen und planen kann man viel. Hinterher muss alles gut funktionieren und auch LEGAL sein. Im Falle eines Unfalls mit einer "irgendwie gemauschelten Bremse" erwischt zu werden, kann schnell existenziell werden. Die Haftpflichtversicherung muss per Gesetz erstmal zahlen, danach steht es ihr frei, den Verursacher in Regress zu nehmen.

Konsequenz: Die sicherheitsrelevanten Umbauten müssen zwingend vom TÜV abgenommen werden.

Vorstufe: Stelle deine Unterlagen schlüssig zusammen, suche dir eine Prüfer der dem Projekt insgesamt wohlwollend gegenüber steht und besprich die Sache mit dem. Er wird dir dann erklären, was wie gehen könnte und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Danach kannst du auf Basis der Faktenlage entscheiden. das kostet erstmal nur Zeit und kein Geld.

Alles andere ist (aus meiner Sicht) Humbug ;-)

  • Like 4
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
dumdidum

nur um das klarzustellen: ich wär für nen umbau auf scheibe auch zu haben, tradition ist bewahrung der glut nicht anbetung der asche!
wenn das jemand eintragungsfähig!! schafft bitte bitte bescheidgeben mit verwendeten komponenten etc.
das wäre sicherlich supertoll und würde vieles vereinfachen, ich bin nur skeptisch dass das für 2000 euro legal möglich ist...

davon ab kostet die revision der hy bremse komplett eher 3000,- aber das ist ein anderes thema.

bis jetzt ist es leider so das jedes jahr einer im forum aufploppt der groß davon erzählt - man dann aber nie wieder was davon hört... sieh es als herausforderung wenn wir skeptisch reagieren :)

der häufigste grund ist das es eben nicht so ganz offiziell ist und da möchte ich (siehe hy-plus!) nicht mitmachen.

Edited by dumdidum
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.