Jump to content
Sign in to follow this  
MichaelS

CX 2,5 Prestige als "rollende Teil-Restauration"

Recommended Posts

MichaelS

Moin!

2011 habe ich mir einen weißen 2,5er CX Prestige gekauft; Baujahr 1984. Die Historie ist, abgesehen von einer großen Lücke von 10 Jahren, in dem der CX wohl abgemeldet und auf seine Wiederbelebung wartete, einigermaßen nachvollziehbar. Das gesamte Fahrzeug ist bis hin zum Radio und den Griffmuldenschalen an den Türen im originalen Auslieferungszustand (Ausnahme sind die Felgen; die TRX-Alus waren in einem jämmerlichen Zustand).

Der gemeinsame Start war, sagen wir mal, etwas holprig im Wortsinn. Nach der 10-jährigen Zwangspause hat ihn mein Vorbesitzer eigenen Angaben nach 6 Monate problemlos gefahren. Bei mir lief das zu Beginn nicht ganz so rund: Gleich in der ersten Woche bin ich beim Abbiegen mitten auf einer Großkreuzung samt Straßenbahnverkehr stehen geblieben ... das + - Kabel zum Anlasser war durchgescheuert und hat für plötzlichen Stillstand gesorgt. Renatevaplü, die Straßenbahnen standen, der Autoverkehr stand, und der CX stand mittendrin. Die Rennleitung meinte ziemlich zackig, ich solle doch mal bitte sofort von der Kreuzung runter - zur Strafe mussten sie mit anpacken und helfen, den CX zu Seite zu schieben.?  Als nächstes hat sich regelmäßig jeweils eine Einspritzdüse verabschiedet; es liefen nur noch 3 Zylinder. Es hat eine Weile gebraucht, bis ich dahinter gekommen bin, dass das immer nach einer scharfen Bremsung passiert, wodurch Ablagerungen aus dem Tank ins System schwappten. Da waren schon 3 Düsen getauscht, 1 Benzinpumpe verschlissen und der CX einmal abgeschleppt, weil gar nichts mehr ging. Also den Tank getauscht, eine weitere Benzinpumpe eingebaut und alle 4 Düsen zum Überarbeiten/Reinigen gegeben ... und schon lief der CX einwandfrei :D

Im Laufe der letzten 9 Jahre wurde einiges an der Technik gemacht, darunter auch eher große Brocken (Schwingarmlager neu, Antriebswelle neu, Schwingarm neu, Frontscheibe neu, besagter Tank neu usw.). Mit am "beeindruckendsten" im Sinne des Haftenbleibens in der Erinnerung war allerdings der Austausch eines Kleinteils, nämlich des Kunststoff-Fiffis als Führungsbuchse für den Kugelkopf des Kupplungsgestänges, und das bei eingebautem Motor - was ein stundenlanges Gewürge!

Optisch hat die Erneuerung des Vinyl-Dachs zeitgleich mit dem Neubeziehen des Dachhimmels und der Säulenverkleidungen eine ziemliche Verbesserung gebracht; das alte Vinyl-Dach war rissig und eher keine Augenweide. Die Innenausstattung (Verlours) ist in einem guten bis sehr guten Zustand; die Türpappen sind jedoch ziemlich verzogen.

Ein CX Prestige wurde seinerzeit wohl relativ selten im "einfachen" weiß geordert, da die Option Metallic-Lack nicht aufpreispflichtig war. Soweit ich weiß, ist meiner der einzige (oder wenn, dann einer von einer handvoll) angemeldete und fahrende S1-Prestige in "Blanc Meije" in D. Vielleicht belehrt mich ja jemand eines besseren. Die Farbe will ich auf jeden Fall erhalten. Die Karosserie und der Lack sind "dans son jus" mit einigem an Patina. Das soll auch so beiben, wobei zwei ziemliche Rostfallen (Kotflügel Beifahrerseite und Motorhaube) auf der To-Do-Liste stehen.

Die Optik des Motorraums ist nicht so wirklich erfreulich, um es vorsichtig auszudrücken. Da sowieso die Einstellung des Ventilspiels fällig war, habe ich das sonnige Wetter der letzten Tage genutzt und mich an die Aufarbeitung von Teilen des Motorraums gemacht. Um auch in zwei oder drei Wochen noch zu wissen, was wie wohin gehört, habe ich das mit einer ganzen Reihe an Fotos dokumentiert. Ein paar der Bilder stelle ich in diesem Thread ein ... vielleicht ist es ja als so eine Art Dokumentation, welche Schraube wohin kommt, irgendwann mal für jemanden hilfreich.

Grüße
Michael

IMG_0018.JPG.7ce8de7ad6ea10d8804ddcb2bb7f0ca2.JPG



IMG_0030.JPG.7c0ff286ec07e6ecb31848a8abefc7c2.JPG

IMG_0047.JPG.eec4c055165f634edd4a03ab08a15d7b.JPG

 

Das Ventilspiel musste nur wenig korrigiert werdenIMG_0116.JPG.ee4b0662a53ff2588b63498c187e9179.JPG

 

Der Kickdown-Zug hängt noch am sprichwörtlichen seidenen FadenIMG_0053.JPG.afe65d1bed5f39af104636aade894de9.JPG

 

Der Schmodder von 36 JahrenIMG_0067.JPG.5f91ac6c41330b7f8da4a2d315c624d5.JPG

 

Sauber (zumindest im Vergleich zu vorher :D)IMG_0118.JPG.efac0b8825d5494864117cecee7f5dfb.JPG

 

IMG_0117.JPG.663b64b6b262baeaa38ff8f20c6d5652.JPG

 

Vor der GelbverzinkungIMG_0034.JPG.bb082f8e60f423363326bd83bfee8c5d.JPG

IMG_0007.JPG.1a349da6deab698b7735bbec5f8ebec8.JPG

 

Chaos! :D

  IMG_0111.JPG.d787cc47fa7357adfe5325a2fa44f1d8.JPG

 

IMG_0112.JPG.b57c1bf8ee8e33bd76e6ab654c95fd70.JPG

 

IMG_0113.JPG.140af65cf315b7b9a4d522b72a46ebfd.JPG

 

Ein Teil des Innenkotflügels ist vorbehandelt; die obere Hälfte folgt ...

IMG_0119.JPG.ddb313d725b53dd87d4bc5f1ea87cadf.JPG

 

Kleinigkeiten nach der Erneuerung des Vinyldachs - endlich die Zierleisten richtig fixieren
708670079_ZierleistenCXPrestigeI.jpg.107deee4142a970392e24a110dcdb40b.jpg

... und weil es so schön ist
619544133_ZierleistenCXPrestigeIII.thumb.jpg.50688e7ea6bf080988e2fd0515af3e9c.jpg

Fortsetzung folgt.

Edited by MichaelS
  • Like 10
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
sylvester

Hallo MichaelS, was ist aus deinem wunderschönen  blauen CX geworden ?

DSC_0194%20II_640.jpg

Gruß Sylvester

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
MichaelS

Hallo Sylvester und danke der Nachfrage!

Dem blauen CX geht es prima ... gerade die letzten Tage damit gefahren. Und er sieht noch genau so aus wie auf dem Bild.

Grüße Michael 

Share this post


Link to post
Share on other sites
sylvester

Super, der gefiel mir damals schon- gutes Schweben - PS der Prestige ist auch schön

Gruß Sylvester

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
MichaelS

 Sonntag, Sonnenschein und zwei Stunden Muße ... ?

1936765965_FhrungZndkabel030520.JPG.6473bbfc588998bde3b4206564508a10.JPG

Edited by MichaelS

Share this post


Link to post
Share on other sites
MichaelS

... das sind die schlimmsten Stellen am Kofferraumdeckel - für 36 Jahre ist das m.E. in Ordnung

IMG_0134.JPG.b7e0820fda057fc6ad5f4b2c240a7bf6.JPG

IMG_0129.JPG.926744ca1b00d756c230e4c43afc9756.JPG

 

Etwas ärgerlich, weil unnötig, ist die Oberseite des vorderen Kotflügels auf der Fahrerseite - der Kotflügel wurde in den 90ern getauscht und innen auch gut konserviert; die Radläufe und die unteren Ecken sind top ... nur hat man an der Verbindung zum Innenkotflügel nicht sauber gearbeitet und zudem kein  Dichtband gelegt; das rächt sich! :(

IMG_0130.JPG.67ade2449e6b6822d096170d5b69041a.JPG

IMG_0132.JPG.58fb25f02a39744a0bb54cb3d491f875.JPG

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
sylvester
vor 8 Stunden schrieb MichaelS:

zudem kein  Dichtband gelegt; das rächt sich!

...wieder mal am falschen Ende gespart?

Share this post


Link to post
Share on other sites
MichaelS

Irgendwie kommt man vom 100sten ...IMG_0136.JPG.d04d3ff50be0b6702353498941edf56c.JPG

... ins 1.000ste.
IMG_0137.JPG.7e13f1733baae223f51e49eed50588c3.JPG

So ein Rostbeseitigungs- und Lackausbesserungs-Selfie hat den unschätzbaren Vorteil, dass man noch nicht bearbeitete Stellen erkennt :D
IMG_0140.JPG.bd34db4148a6dfee7c53a75e198e031a.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites
MichaelS

Der Galvanista hat tolle Arbeit geleistet ...

20200507_151815.jpg

20200507_151806.jpg

20200507_151822.jpg

20200507_151835.jpg

20200507_151841.jpg

20200507_151847.jpg

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
sylvester

Hallo Michael, da bin ich ja verwundert- ich denke Gelb verchromen ist mittlerweile  verboten worden ?

Gruß Sylvester

Share this post


Link to post
Share on other sites
MichaelS

Hallo Sylvester,

die Teile wurden gelbverzinkt ... ich weiß nicht, ob es zum gelbchromatieren einen technischen Unterschied gibt. Umgangssprachlich wird wohl beides mehr oder minder synonym verwendet. Und Gelbverzinken bieten zahlreiche Galvanik-Unternehmen z.B. auf Websites an - ich kann mir daher nicht vorstellen, dass das Gelbverzinken verboten ist.

Grüße!

Edited by MichaelS

Share this post


Link to post
Share on other sites
sylvester

Aha, ich dachte das wäre das gleiche eigentlich . Na, dann überlege ich das mal für meine CXè . Darf man fragen  was du dafür insgesamt bezahlen musstest ?

Gruß Sylvester

Share this post


Link to post
Share on other sites
MichaelS
vor 41 Minuten schrieb sylvester:

Darf man fragen  was du dafür insgesamt bezahlen musstest ?

Klar ... 200 €. Auf den Bildern nicht zu sehen sind die größeren Teile (Batteriehalter, Keilriemenabdeckung etc.) und das Eimerchen voller Schrauben, Unterlegscheiben und sonstiger Kleinteile.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schlumpf

Schöne Doku, werde den Thread gleich abonnieren.

Hast du vor die Teile, wie Keilriemenabdeckung, die im Original lackiert sind, wieder zu lackieren? Und wenn ja mit welchem Lackaufbau? Man kann ja scheinbar nicht alles nehmen.

Danke und schöne Grüße 

Sebastian 

Share this post


Link to post
Share on other sites
MichaelS
vor 8 Stunden schrieb Schlumpf:

Schöne Doku

Moin und danke sehr!

vor 8 Stunden schrieb Schlumpf:

Hast du vor die Teile, wie Keilriemenabdeckung, die im Original lackiert sind, wieder zu lackieren?

Ja ... nur bei dem Haubenaufsteller bin ich mir noch unschlüssig, ob ich ihn so lassen, in schwarz (=Original) oder in Wagenfarbe weiß lackiere.

vor 8 Stunden schrieb Schlumpf:

mit welchem Lackaufbau?

Brantho Korrux nitrofest als Grundierung/zusätzlicher Korrosionsschutz, dann die Pinselstriche aus dem Korrux rausschleifen, um eine ebene Oberfläche zu bekommen, dann schwarz matt oder Kugel-grün-matt lackieren, schließlich ein matter Klarlack ... das ist der Plan.

Share this post


Link to post
Share on other sites
sylvester
vor 2 Stunden schrieb MichaelS:

Ja ... nur bei dem Haubenaufsteller bin ich mir noch unschlüssig, ob ich ihn so lassen, in schwarz (=Original) oder in Wagenfarbe weiß lackiere.

Laß diesen bitte original in schwarz

Gruß

Sylvester

Share this post


Link to post
Share on other sites
MichaelS

Moin!

Die C-Säulenverkleidung hat, was die Lackierung angeht, über die Jahre auch etwas gelitten; die schwarze Farbgebung der Vertiefungen ist nur noch im oberen Bereich rudimentär vorhanden. Im Originalzustand hat die Verkleidung einen interessanten dreidimensionalen grafischen Effekt: Die Riffelung verbreitet sich von ganz schmal oben nach breit unten; oben dominieren die breiteren Alu-Linien, unten die vertieften schwarzen Linien.

Um den Originalzustand wieder herzustellen, habe ich folgende Idee: Die gesamte C-Säulenverkleidung mit einem feinen (ungefähr 1000er) Vlies anschleifen. Dann die Verkleidung komplett mit schwarzem Lack einnebeln. Dann mit einer 1.500er- oder 2.000er Scheibe schleifen. So müsste das schwarz von den Erhebungen abgetragen werden und das schwarz in den Rillen bleiben. Zum Schluß eine Nebelschicht matten Klarlack darüber legen.

Was meint ihr ... wird das was, oder ist das eine blöde Idee?

IMG_0149.JPG.6467408e0de9f3e887309becf3d874e6.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schlumpf

Hallo Michael, klingt gut  könnte funktionieren. Ich würde aber den Klarlack am Ende weglassen und eine Politur oder Versiegelung auftragen.

Und pass gut drauf auf, der Preis für das kg Prestige-C-Säulen Verkleidung ist höher als Gold:

http://www.cx-basis.de/abdeckung-zierstueck-c-saeule-cx-prestige-rechts-ata-22227.html

Grüße Sebastian 

Share this post


Link to post
Share on other sites
sylvester

Das ist bestimmt ne Fakeanzeige- das setzt sich jetzt bei der CX-Basis auch durch :ph34r:

Share this post


Link to post
Share on other sites
MichaelS

... in der Theorie klang es gut - in der Praxis funktioniert das so nicht. Selbst mit einem 2000er Papier vorsichtig nass geschliffen holt man die ganze Struktur mit runter. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
ACCM Alex
Am 12.5.2020 um 12:47 schrieb MichaelS:

Moin!

Die C-Säulenverkleidung hat, was die Lackierung angeht, über die Jahre auch etwas gelitten; die schwarze Farbgebung der Vertiefungen ist nur noch im oberen Bereich rudimentär vorhanden. Im Originalzustand hat die Verkleidung einen interessanten dreidimensionalen grafischen Effekt: Die Riffelung verbreitet sich von ganz schmal oben nach breit unten; oben dominieren die breiteren Alu-Linien, unten die vertieften schwarzen Linien.

Um den Originalzustand wieder herzustellen, habe ich folgende Idee: Die gesamte C-Säulenverkleidung mit einem feinen (ungefähr 1000er) Vlies anschleifen. Dann die Verkleidung komplett mit schwarzem Lack einnebeln. Dann mit einer 1.500er- oder 2.000er Scheibe schleifen. So müsste das schwarz von den Erhebungen abgetragen werden und das schwarz in den Rillen bleiben. Zum Schluß eine Nebelschicht matten Klarlack darüber legen.

Was meint ihr ... wird das was, oder ist das eine blöde Idee?

IMG_0149.JPG.6467408e0de9f3e887309becf3d874e6.JPG

Hallo,

also das kann schon was werden nur würde ich dringend dazu raten, die Verkleidung schnell auszubauen, das ganze dann vernünftig abzukleben und dann auf einer waagerechten Fläche liegend zu lackieren. So hat es etwas von Pfusch und das wird dem Wagen wohl eher nicht gerecht...

Grüße

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
MichaelS

Heute wurde es ernst mit der Lackiervorbereitung und ersten Lackierarbeiten ...

IMG_0157.JPG.89949e70cea2fe00ab871a98a63115b5.JPG

IMG_0156.JPG.935a59de6e7f311601261996a97f6427.JPG

IMG_0155.JPG.2771f2b4f628efa07d49f989faa08121.JPG

IMG_0160.JPG.e0b3001a5dd4969d789db46455a2f4e0.JPG

IMG_0159.JPG.27c0d1d4ca6be174a5bfe3e0f4f6b2dd.JPG

IMG_0158.JPG.d833cf8b605b24aa880f540191828f13.JPG

IMG_0161.JPG.7b82784c03617759c91ca8587feb59ef.JPG

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
sylvester

Christo lässt grüßen .?

Share this post


Link to post
Share on other sites
MichaelS
vor 1 Stunde schrieb sylvester:

Christo lässt grüßen .?

Der Gedanke kam mir auch mehrfach ... aber bis zu Christo fehlt noch eine ganze Menge! :D

So ... Lackarbeiten sind so eine Art Anstgegner. Hat daher ein wenig Überwindung gekostet. Ich finde, dass es für das erste Mal ganz oK geworden ist - noch nicht perfekt, aber auch nicht so schlimm, wie befürchtet.
IMG_0169.JPG.d60c90031ff353b1908876837b8c78d7.JPG


IMG_0176.JPG.0f86d738f3ef1ff8a8d9270e9fa9ef90.JPG

IMG_0174.JPG.5053756c20529757612927a2b4aad1d9.JPG

IMG_0175.JPG.9ffb2a01e77b90b03551f8d18527df9e.JPG

IMG_0177.JPG.973f6ded0ea3eb89b78b1a1bc679eb62.JPG

 

EIn paar Lacknasen sind drin, die schleife ich aus. Und an zwei Stellen wirkt der neue Lack ein wenig wie Orangenhaut; da will ich auch noch eine Lösung finden. Danach nochmal lackieren; dann sollte es passen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
sylvester

ich glaube bei der Orangenhaut, warst du einen Tick zu nah an der zu lackierenden Stelle. Da solltest du meines Wissens mit ganz hohen, ich meine in den 2000er Schleifpapier versuchen. Könnte dann auch ein durchschleifen verursachen. 

Gruß Sylvester--sonst sehr schön deine Arbeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...