Jump to content
Hans - Dieter

Transport HY von Köln nach Rom/Genua oder Marseille

Recommended Posts

Hans - Dieter

Hallo, mein neu erworbener und nicht fahrfähiger HY müsste im Herbst nach Tunesien , dh. per Fähre von Rom, Marseille oder Genua nach Tunis - gibt es einen netten Menschen, der den HY auf einem Anhänger oder Transporter für kleines Geld dort hin mitnehmen kann ??? Gruß Hans-Dieter 

Share this post


Link to post
Share on other sites
XMbremi

 Klar, das kann ich machen. Aber was ist "kleines Geld"? ;) 

Ich würde das über eine Spedition abwickeln lassen. Da ist wahrscheinlich sogar eine Transportversicherung drin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson
vor 13 Minuten schrieb XMbremi:

 Aber was ist "kleines Geld"?

Relativ, vermute ich mal ;) sind ja immerhin 1000km (+) einfach, die Fährkosten und vermutlich Einfuhrzoll.

Ich bin raus, mein XM darf das nicht ziehen :)

Edited by Manson

Share this post


Link to post
Share on other sites
XMbremi

 … mit Maut, Fähre, Zoll und langem Gespann auf der Fähre mit deutlich über 2m Höhe und 12m Länge. 

Genua und Marseille sind 300km weniger - kosten aber auf der Fähre deutlich mehr (1000,-  - 1400,-) als von Rom (500,- - 800,-) 

Grob geschätzt deutlich über 2.500,-

doch Spedition??

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
HDI JUNKIE

Das Gelaber mit den Tunesischen Zöllner stelle ich mir noch am schlimmsten vor. :D

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
gutesguenstig

Wozu das ganze wäre spannend.

 

roman

Share this post


Link to post
Share on other sites
XMbremi

Stimmt, das "Verhandeln" mit dem Zöllner kostet natürlich einennoch nicht näher definierten Aufschlag ;) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schrauberli

Wenn man nen Wagen nach unten verkauft, müssten die Kosten für den Transport in den Preis doch bereits eingeflossen sein... sofern er verkauft wurde... XD Bei Ebay oder bei USHIP kann man sowas suchen oder anbieten ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson

Ich vermute mal eher er soll dort fahrbereit gemacht werden ...und vielleicht auch dort zugelassen werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hans - Dieter

Hallo, ich versuche mal auf alle Antworten einzugehen: also es ist tatsächlich so, dass der HY dort fahrbereit gemacht werden soll (er ist nicht dahin verkauft worden und soll auch nicht dort zugelassen werden ) - ich fahre seit Jahren nach Tunesien (Urlaub) und habe dort auch meine Acadiane aufarbeiten lassen, erstens gibt es in Hammamet einen absoluten Enten-Spezialisten und zweiten und drittens sehr sehr gute Handwerker (Lackierer, Polsterer, KFZ-Elektriker) die darüberhinaus auch noch sehr preiswert sind und wirklich dankbar für Arbeit ! Und bei rund 150 Euro durchschnittlichem Monatsgehalt natürlich auch zu wirklich sehr günstigen Konditionen - und lieb, nett und symphatisch sind sie auch noch ! Also beste Voraussetzungen meine Neuerwerbung dort aufarbeiten zu lassen - so, er muss dahin (und dann auch irgendwann wieder zurück ) Zugfahrzeug habe ich selbst und das ganze Procedere Maut, Hafen, Zoll und "Bakschisch" mache ich dann selbst - mein Anliegen an die Gemeinde hier ist es, irgendwann im Herbst vielleicht jemanden zu finden, der mit leerem Anhänger (da habe ich noch keinen ) oder leerem Autotransporter  einen der drei Häfen anfährt (mich und mein Schätzchen (den HY) mitnimmt oder gar sowieso nach Tunis muss . Ich glaube es würde schon möglich sein, den HY auf die Fähre zu "schubsen" und im Hafen von Tunis schaffe ich das mit Hilfe meiner Freunde dort auch, den HY von der Fähre zu bekommen, den Transport Tunis-Hammamet organisiere ich selbst . Klar, kann ich eine Spedition beauftragen, aber ehrlich....kann ich mir nicht leisten und wenn, hab ich keine Kohle mehr für die Restarbeiten ( so üppig ist die Rente nicht ) - ich freue mich auf Eure Mithilfe . PS Nix eilt , wenns dann erst im Frühjahr ist, auch nicht schlimm, ich bin ja gerade erst 70 geworden - Grüße in die Gemeinde 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
XMbremi

Verstehe. Damit das Ganze finanziell im Rahmen bleibt macht es demnach wirklich nur Sinn, wenn jemand die Strecke sowieso fährt. 

Ich habe mal ein wenig recherchiert. Meine 2.500,- bis 3.000,- waren gar nicht so aus der Luft gegriffen, wenn ich die Tour ausschließlich für den HY Transport gemacht hätte. 

Viel Glück und etwas Geduld.

… und wo genau ist diese Werkstatt? Mein HY hat da auch noch so einige Macken ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hans - Dieter

XMbremi: ist in hammamet, du erreichst mich unter hademeyer@medionmail.com

Share this post


Link to post
Share on other sites
XMbremi

Danke Hans Dieter, das war jetzt nicht wirklich ernst gemeint. Aber mein nächster HY steht in Südfrankreich und bräuchte Zuwendung beim Blech und Technik. Er ist nicht fahrtüchtig. Vielleicht wäre das eine Idee, eine ziemlich verrückte ;) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer

Wenn die Jungs wirklich fit sind müsste man das mal anders rum angehen. Warum holen die das Ding nicht und bringen es zurück? Weil sie nicht das richtige Fahrzeug haben? Vielleicht müsste man das mit denen angehen wenn es hier mehrere solcher Autos hier gibt, die die dann nacheinander machen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson
vor 10 Stunden schrieb Hans - Dieter:

Zugfahrzeug habe ich selbst und das ganze Procedere Maut, Hafen, Zoll und "Bakschisch" mache ich dann selbst - leeren Anhänger (da habe ich noch keinen )

Hmmm, was hältst du von der Idee dir einen zu kaufen? Meiner hat gebraucht 1200,-€ gekostet und das einzige was ich bereue ist das ich nicht schon vor 20 Jahren auf die Idee kam einen zu kaufen ;) Wenn du ihn nur für die eine Aktion brauchst kannst du ihn danach auch quasi ohne Wertverlust wieder abstoßen wenn die Sache erledigt ist.

Wenn du dir die Fahrt nicht zutraust kann ich dir anbieten dein Gespann bis in den Fährhafen zu bringen ....bleibt nur die Frage wie ich dann wieder heimkomme, Bahn, Flugzeug und Bus sind keine Option ...jetzt mit der Corona-Hysterie und den damit verbundenen Auflagen schon gar nicht mehr.

Im übrigen würde ich wegen dem Gewicht am Haken und den landschaftlichen Gegebenheiten dann Marseille empfehlen, da ist die Strecke flacher und man muss nicht über die Alpen ....und wenn man die Nationalstraßen fährt spart man auch noch Maut, d.h. unterm Strich kostet die Fahrt nach Marseille nicht mehr als die nach Genua, wenn überhaupt ;)

Edited by Manson

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hans - Dieter

Ja, manche Entscheidungen müssen halt reifen ! Ich denke auch, dass es am klügsten ist, einen Hänger zu kaufen, der Verlust nach ein bzw. 2 Fahrten wird wahrscheinlich gering sein und ja, Marseille ist am schon vom Weg her gut, ist zwar die teuerste Fährverbindung, aber unter Berücksichtigung der Strecke macht das Sinn - obwohl ich zugeben muss dass die Strecke nach Rom/Civitavecchia absolut schön ist ! Hab ich jetzt in den letzten Jahren drei mal mit meiner Acadiane gemacht, und es war traumhaft ! Schaumermal wie das Ganze endet, ich halte die Gemeinde auf dem Laufenden - Euch allen eine schöne Zeit und danke für die bisherige Unterstützung ! 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...