Jump to content

Er ist wieder da: Corona - Bier, Auto oder Virus?


didomat

Recommended Posts

MatthiasM
vor 1 Stunde schrieb Ebby Zutt:

 

Im Ernst, Schwarzmalerei hilft keinen Meter weiter. Inflation per se ist nix schlechtes, die Schulden fürs Haus ( und den Staat) werden weniger, für Guthaben gibt’s wieder was und Tante x hat was zum Aufregen

Na, zu etwas mehr ist inflation ja schon gut. Nicht umsonst wird auch eine gewisse Inflationsrate angestebt die deutlich ueber Null liegt. Es motiviert ja auch dazu sein Geld auszugeben, bevor es weniger wert ist. Und es gibt auch die Moeglichkeit der Nivelierung von Einkommen. Niemand laesst sich gerne etwas wegnehmen, aber wenn bestimmte Bereiche ueberbezahlt sind laesst sich das ohne Inflation kaum reduzieren. 

Vor wenigen Jahrzehnten, war der Umgang mit dem Computer oder einem Textverarbeitungssystem noch Raketentechnik, heute kann das jeder Grundschueler. 

Ja, Tante x redet ja auch schon wieder ueber die "gefuehlte Inflation", Tante y sieht sie gallopieren....

Ich sehe in der Krise eine Chance. (Ich habe Deutschland, Europa oder die Welt schon zu oft untergehen sehen) Nach solchen Kriesen herrscht oft Aufbruchstimmung, die Boerse scheint sie schon zu riechen. 

Bei uns wird es wie immer sein, in zwei Jahren, wenn weder Diktatur noch Untergang eingetreten sind,  gibt wieder jeder den Adenauer :).

Edited by MatthiasM
Link to post
Share on other sites
surlaplage

Dieses sehr wichtige OVG Urteil ist erstaunlich wenig in die überregionale Berichterstattung gekommen. Scheint nicht zur Parteilinie zu passen. Wird schwer an der klaren Logik der Begründung vorbeizukommen, aber wo ein Wille ist ...

https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/politik_wirtschaft/ovg_kippt_verbot_einzelhandel_100.html

"Das Oberverwaltungsgericht des Saarlandes hat einen Teil der Beschränkungen für den Einzelhandel vorläufig außer Vollzug gesetzt. Damit fällt die Pflicht zur Terminvergabe weg und pro Kunde sind nur 15 Quadratmeter nötig. Das Gesundheitsministerium prüft rechtliche Schritte.
Nach Ansicht der Richter bestehen mittlerweile erhebliche Zweifel an der Verhältnismäigkeit der Maßnahmen. Die erforderliche Rechtfertigung zur Ungleichbehandlung einzelner Branchen sei nicht mehr zu erkennen. Zudem verletze die gegenwärtige Regelung die Grundrechte der Berufsausübungsfreiheit und der Eigentumsgarantie.
Die Richter verwiesen auch darauf, dass ein vorrangiges Ziel der Maßnahmen war, eine überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern. Derzeit deuteten die Zahlen aber nicht darauf hin, dass diese Belastungsgrenze erreicht werden könnte. Außerdem habe das RKI das Infektionsrisiko und den Anteil am Gesamtinfektionsgeschehen für den Bereich Einzelhandel als niedrig eingestuft."


Weg hat sich hier vor kurzem über den in Österreich angeordneten Astra-Impfstopp lustig gemacht ?
In DK jetzt komplett und nicht nur für eine Charge.

https://www.nordschleswiger.dk/de/daenemark-politik/daenemark-setzt-impfungen-astrazeneca-impfstoff-voruebergehend-aus

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/daenemark-stoppt-impfungen-mit-astra-zeneca-vakzine-124301/

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Frank M

Zitat:Dabei wäre die Lösung einfach: Die Annahme eines Mandats für den Deutschen Bundestag müsste an die Bedingung geknüpft sein, sich nur dieser Aufgabe zu widmen. Diese eine Aufgabe genügt ja auch, nimmt man sie denn ernst.

https://www.heise.de/tp/features/Zerschlagt-den-parlamentarisch-kommerziellen-Komplex-5076198.html?fbclid=IwAR13GQqCsCgCoigwe1wQreDHZpvBFZcx01Hmq_KFEdXT03A8ykcns0gd-BE

Link to post
Share on other sites
magoo
vor 28 Minuten schrieb surlaplage:

Dieses sehr wichtige OVG Urteil ist erstaunlich wenig in die überregionale Berichterstattung gekommen. Scheint nicht zur Parteilinie zu passen.

"Das Oberverwaltungsgericht des Saarlandes hat einen Teil der Beschränkungen für den Einzelhandel vorläufig außer Vollzug gesetzt.

Von Spiegel über die Süddeutsche bis zu RTL hat ziemlich JEDER über dieses Urteil berichtet. Deine Masche, immer so zu tun, als würden die Medien gewisse Meldungen unterdrücken, ist nur noch lächerlich.

Zum Urteil: Ist es nicht super, dass es bei uns unabhängige Gerichte gibt, denen sich die politischen Entscheider bei ihren Beschlüssen kleinteilig und detailliert stellen müssen?

Ein klarer Vorteil unserer demokratischen Verfassung gegenüber den oligarchischen Strukturen anderenorts, die du kürzlich noch "wesentlich angenehmer" fandest. 

Oder noch findest, ist ja deine Sache.

 

Edited by magoo
  • Like 2
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
surlaplage

@magoo
So langsam ist meine Geduldgrenze erreicht. Wenn du aus falschem Verständnis meiner Äußerungen heraus meinst ich würde eine Oligarchie als Staatssystem vorziehen so darfst du für dich von mir aus weiterhin in diesem Irrglauben verharren.
Ich werde mich allerdings gezwungen sehen gegen die von dir systematisch betriebenen Diffamierungen vorzugehen falls du mir weiterhin mittels Fake-Zitat unterstellen solltest "oligarchische Strukturen anderenorts "wesentlich angenehmer" zu finden".

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
bluedog
vor 1 Stunde schrieb surlaplage:

So langsam ist meine Geduldgrenze erreicht. Wenn du aus falschem Verständnis meiner Äußerungen heraus meinst ich würde eine Oligarchie als Staatssystem vorziehen so darfst du für dich von mir aus weiterhin in diesem Irrglauben verharren.
Ich werde mich allerdings gezwungen sehen gegen die von dir systematisch betriebenen Diffamierungen vorzugehen falls du mir weiterhin mittels Fake-Zitat unterstellen solltest "oligarchische Strukturen anderenorts "wesentlich angenehmer" zu finden".

Ich hab mir mal die Mühe gemacht, den Passus herauszusuchen, auf den @magoo anspielt:

Am 1.3.2021 um 23:46 schrieb surlaplage:

Ich würde Diktatur und Überwachungsstaat nicht a priori in einen Topf schmeißen. Eine Diktatur die beispielsweise im wesentlichen nur das Ziel verfolgt die privilegierte Position einer Oligarchie zu sichern kann wesentlich erträglicher sein als ein System welches in allen Lebensbereichen für mich entscheidet und die Einhaltung kleinteilig zu überwachen versucht.

Wahrheit kann keine Diffamierung sein.

  • Thanks 3
Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt

Das mit den Oligarchen ist insofern naheliegend, als unser Strandläufer Putin sympathisch fand ( nein, ich suche es jetzt nicht zurückblätternd raus)

@bluedog war schneller

Edited by Ebby Zutt
Link to post
Share on other sites
magoo
vor 1 Stunde schrieb surlaplage:

@magoo
... Wenn du aus falschem Verständnis meiner Äußerungen heraus meinst ich würde eine Oligarchie als Staatssystem vorziehen so darfst du für dich von mir aus weiterhin in diesem Irrglauben verharren.
Ich werde mich allerdings gezwungen sehen gegen die von dir systematisch betriebenen Diffamierungen vorzugehen falls du mir weiterhin mittels Fake-Zitat unterstellen solltest "oligarchische Strukturen anderenorts "wesentlich angenehmer" zu finden".

Ich zitiere es gerne noch mal. Dein "wesentlich erträglicher" ist mir in der Erinnerung zu "wesentlich angenehmer" geworden. Das tut mir natürlich leid. 
   Am 1.3.2021 um 23:46 schrieb  surlaplage: 

Eine Diktatur die beispielsweise im wesentlichen nur das Ziel verfolgt die privilegierte Position einer Oligarchie zu sichern kann wesentlich erträglicher sein als ein System welches in allen Lebensbereichen für mich entscheidet und die Einhaltung kleinteilig zu überwachen versucht.

Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 42 Minuten schrieb Ebby Zutt:

 Qi Gong gegen Stress

 

Ich finde hier gibt es so viel zu lachen! Brauchst Du da noch Qi Gong?

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
CX Fahrer
vor 3 Minuten schrieb magoo:
Eine Diktatur die beispielsweise im wesentlichen nur das Ziel verfolgt die privilegierte Position einer Oligarchie zu sichern kann wesentlich erträglicher sein als ein System welches in allen Lebensbereichen für mich entscheidet und die Einhaltung kleinteilig zu überwachen versucht.

Ich sehe  nicht wo surplage eine (Putins) Diktatur mit der deutschen Verfassung verglich. Wobei wenn ich da sehe was derzeit an deutscher Vetternwirtschaft aufgedeckt wird, der Schritt zu Putins-Machenschaften immer kleiner wird. 

  • Like 5
  • Confused 2
Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor 8 Minuten schrieb MatthiasM:

Ich finde hier gibt es so viel zu lachen! Brauchst Du da noch Qi Gong?

Ich hab mich doch nicht aufgeregt. Wollte nur einen hilfreichen Tip geben.

Link to post
Share on other sites
magoo
vor 47 Minuten schrieb CX Fahrer:

Ich sehe  nicht wo surplage eine (Putins) Diktatur mit der deutschen Verfassung verglich. Wobei wenn ich da sehe was derzeit an deutscher Vetternwirtschaft aufgedeckt wird, der Schritt zu Putins-Machenschaften immer kleiner wird. 

Es gibt noch Unterschiede im Detail. Hierzulande kannst du Vetternwirtschaft aufdecken ohne vergiftet zu werden ...

Link to post
Share on other sites
surlaplage

@bluedog
Wird es vielleicht wert sein es gerichtlich entscheiden zu lassen ob "angenehm" und "erträglich" im allgemeinen Sprachgebrauch die gleiche Bedeutung haben. Und ob es zulässig ist unter dem Anschein eines angeblichen wörtlichen Zitats "wesentlich erträglicher" in "wesentlich angenehmer" zu verfälschen. Ja, ich betrachte den - weiterhin nicht korrigierten - Beitrag von @magoo als diffamierend. Nicht nur das Fake-Zitat, auch die vorsätzliche Entstellung der Bedeutung im jeweiligen Kontext.
Ist es dir als deklariertem Verfechter von §§§ eigentlich gar nicht peinlich zu behaupten dass eine durch Fälschung geschaffene "Wahrheit" keine Diffamierung sein kann ?

@Ebby Zutt
Wenn du - unzweifelhaft auf mich bezogen - behauptest dass ich "Putin sympathisch fand", dann solltest du dir lieber doch die Mühe machen "es jetzt zurückblätternd zu suchen" worauf du das basierst, denn mit der von dir gewählten Formulierung versuchst auch du mir imaginäre Behauptungen zu unterstellen.

 

  • Confused 1
Link to post
Share on other sites
bluedog
vor 51 Minuten schrieb surlaplage:

@bluedog
Wird es vielleicht wert sein es gerichtlich entscheiden zu lassen ob "angenehm" und "erträglich" im allgemeinen Sprachgebrauch die gleiche Bedeutung haben. Und ob es zulässig ist unter dem Anschein eines angeblichen wörtlichen Zitats "wesentlich erträglicher" in "wesentlich angenehmer" zu verfälschen.

Dann wird der Richter mit in Erwägung ziehen müssen, dass es sich bei dem "Zitat" - typografisch wars kein Zitat, nur Du nennst das so - um eine Wiedergabe aus der Erinnerung handelte. Präzise genug, dass ich ohne Schwierigkeit selbst in der schnelllebigen Online-Welt 10 Tage später die originale Textstelle finden konnte.

Wenn Du darin einen Rechtsbruch witterst, dann mach Dich halt damit unmöglich, den Richter mit so einer Korinthenkackerei zu behelligen. Ich werde Dich nicht davon abhalten. Wäre ich Dein Anwalt, müsste ich Dir allerdings in Deinem Interesse nahe legen, diese Haarspalterei zu überdenken. Es ist keineswegs sicher, dass sich der Richter da auf Deine Seite schlagen wird.

(p.s.: Das geht vorher an die Staatsanwaltschaft, und dann wirds vermutungsweise wegen Geringfügigkeit eingestellt, sollte der Staatsanwalt wirklich finden, dass da überhaupt ein Straftatbestand gegeben sein könnte. §153 D-StPO; aufgrund welcher Strafbestimmung ein allfälliges Verfahren überhaupt angehoben werden könnte, musst Du selber herausfinden, wenn Du nichts wichtigeres zu tun hast...)

Schlauer fände ich es, wenn Du einfach zu deinen Worten ständest. Ich will mich aber nicht zu Deinem Interessenvertreter machen. Dafür mag ich Deine Art nicht gern genug. Ich mag keine Wendehälse.

vor 51 Minuten schrieb surlaplage:

Ist es dir als deklariertem Verfechter von §§§ eigentlich gar nicht peinlich zu behaupten dass eine durch Fälschung geschaffene "Wahrheit" keine Diffamierung sein kann ?

Meiner Ansicht nach ist das einzig peinliche hier Deine Behauptung, da liege eine Verfälschung vor. Du hast Glück, dass ich kein Richter bin.

Edited by bluedog
  • Like 1
  • Confused 1
Link to post
Share on other sites
Steinkult

Obwohl es mich schaudert, schüttelt und durchrüttelt bei dem Gedanken, Ebby Zutt dürfte mein einziger Geistesverwandter sein, so - lassen wir das.  Denn wer, außer Eddy, das perpetuum mobile abstruser Abwegigkeiten, hätte Qi Gong auf der Schirm neben mir? Natürlich Ebby wie immer nur assoziativ, während ich die Kugeln in meiner Dachkammer darniederliegen habe und seit Jahrzehnten an sie glaube. Ich kann sie mit links und rechts gleich schnell drehen - meine Art von Altherrensex - essen und trinken soll ersatzbefriedigend  im Alter auch funktionieren.

Samstag habe ich um 11 Uhr dank meines korrupten Weibes einen Termin mit Astra Zeneca oder so ähnlich, in der Düsseldorfer Großarena. Soll ich mich dänischen und norwegischen Coronaleugner zum Fraße vorwerfen oder mich pieksen lassen, das ist hier die Frage? Sein oder nicht sein, ob's edler im Gemüt, die Pfleil und Schleudern des wütenden Geschicks erdulden oder sich wappnen gegen eine See von Plagen (übersetzng Schlegel) (wether it's nobler in mind to suffer all the slings of arrows of ourtregeous fortune or to take arms against a see of troubles... und blabla, ich hatte es drauf wie der Ricard Burton, bevor der beim Film huren ging.

Ich glaube an meine Thrombosen und werde nicht hinfahren. Tut mir leid ihr Huldvollen, ihr mit eurer luftleichen destruktiven Schwarmintelligenz, crowd pleaser, Nachäffer, Abziehbilder, Platzhirsche aller Arten von Opportunismus, Merkelianer, ihr konfirmierten Konformisten, feixende Meute breitgetretener Halbwahrheiten und so fort.

Es fehlt euch an Schrägsicht und Geistesgegenwart.

Verpeilte Ansichten, euer Kirchtum steht schief - ich könnte nächtelang so fortfahren, ohne den Faden zu verlieren.

Für wen ich das schreibe?

Für nervenkranke Hochgebildete - der Admin gehört nicht dazu.

PS: Kopiert es, sobald der Admin auch nur ein Drittel von dem versteht, was Steinkult schreibt, löscht er es, weil ich schwurbel (Infinitiv "schwurbeln", dabei schurigel ich den nur - ohne dass der es merkt, völlig schmerzfrei - ehrlich. Was aber tue ich gegen Phantomschmerzen eingebildeter Herren?

 

 

Edited by Steinkult
  • Like 1
  • Confused 1
Link to post
Share on other sites
magoo
vor 1 Stunde schrieb Steinkult:

... weil ich schwurbel (Infinitiv "schwurbeln" ...

Kult sein oder nicht Kult

ist hier nicht die Frage,

nicht sur la mer, nicht surlaplage.

Ist Schwurbeln eine Bringeschuld?

Das interessiert mich dieser Tage.

Link to post
Share on other sites
Juergen_

Nach dem Kult vom Stein jetzt mal was sachliches:

 

"Das große Problem an der Nachfolge von Löw ist, dass die 80 Mio Bundestrainer derzeit alle einen Job als Virologen haben."

 

 

Edited by Juergen_
  • Thanks 1
  • Haha 3
Link to post
Share on other sites
Juergen_
vor 3 Stunden schrieb magoo:

Es gibt noch Unterschiede im Detail. Hierzulande kannst du Vetternwirtschaft aufdecken ohne vergiftet zu werden ...

Und wer wegen Vergiftung durch die Machthaber seine Bewährungsauflagen nicht erfüllen kann, der kommt ins Straflager.

Aber das sind ja im Petitessen im Vergleich zur Merkel-Diktatur.

Edited by Juergen_
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Juergen_
vor 3 Stunden schrieb Steinkult:

Obwohl es mich schaudert, schüttelt und durchrüttelt...

Ich glaube an meine Thrombosen ...

Es fehlt euch an Schrägsicht und Geistesgegenwart...

ich mache mir ein wenig Sorgen, dass das jetzt anscheinend schon so früh am Abend passiert...

Link to post
Share on other sites
Juergen_
vor 17 Stunden schrieb CX Fahrer:

Noch glaubt es niemand aber wir stehen vor der größten Inflation die wir je erlebt haben.

Wenn ich mir überlege, was ich hier im Forum schon alles überlebt habe: riesige Inflation, Deflation, Niedergang und Abschaffung des Euro etc pp... Da fühle ich mich ja auch schon fast als 100-jähriger.😜

Mein Glaube schwindet so allmählich...

 

So, jetzt sind die Neuigkeiten aus Absurdistan in diesem Thread für heute von mir aber auch abgefrühstückt. :wub:

Link to post
Share on other sites
bluedog

Ich hab auch noch nicht verstanden, warum jetzt ne riesen Inflation kommen soll. Klar, es wird viel Geld in die Wirtschaft gepumpt. Das aber ja nur, damit einigermassen elementare Bedürfnisse gedeckt werden können, und in einer Situation, wo die Druckerpresse seit Jahren qualmt, ohne dass es auch nur zu einer Inflation kam, die anständige Zinsen und damit ne ordentliche Altersvorsorge ermöglicht hätte. Vor allem, weil Kredite eigentlich nur an Leute vergeben wurden, die keine brauchten. Zusammen mit den tiefen Kreditzinsen führte das zu expandierenden Börsen. Klar, irgendwohin muss man ja mit Kohle, die man grad nicht braucht, und wenns an der Börse läuft, dann gibts auch Hoffnung für die Altersvorsorge.

Ein bisschen Sorge kann man sich wegen Mieten und Immobilienpreisen machen. Da steckt aber einfach die Nachfrage dahinter. Wenn das zum Problem wird, muss man eben den Wohnungsbau anders fördern. Also den am anderen Ende der Preisskala. Warum nicht einfach die Grundsteuer verdreifachen, wenn der Quadratmeterpreis eine Schwelle überschreitet, und die Kohle in Sozialwohnungen investieren, die dann auch solche bleiben? So als Innovation...

Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt

Langsam wird’s interessant, Jürgen fühlt sich „to old to Rock’n’Roll to young to die“, Steinkult legt Frau Qi Gong auf dem Dachboden flach, Surlaplage zeigt sich als Terrier und verbeißt sich in Rechthaberei.
Herrliches Forum!

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
bx-basis
vor 8 Stunden schrieb Steinkult:

euer Kirchtum steht schief

Da muss ich mal einhaken, denn dieses Privileg ist hier in Deutschland wohl einigen wenigen Ostfriesen einige Kliometer nördlich von Emden vorbehalten...

Edited by bx-basis
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...