Jump to content

Er ist wieder da: Corona - Bier, Auto oder Virus?


didomat

Recommended Posts

Guest Cactus-Flori

@ebby zutt:

 

Alleine diese unverschämte, vollkommen zusammenhanglose und diffamierende Unterstellung

 

' fehlt dann nur noch, dass du behauptest, den Kasseler Landrat zu ermorden sei ganz richtig gewesen, so ein korrupter Politiker (war er aber nicht"

 

zeigt welches Geistes Kind Du bist, nämlich Menschen mit anderer Meinung durch Diskreditieren und Unterstellungen mundtot machen zu wollen.

 

Aus welcher Ecke so ein "Diskussionstil" kommt, kann jeder ergoogeln.

 

Diskussion hiermit mit Dir final beendet!

 

 

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites
fluxus
vor 15 Minuten schrieb Cactus-Flori:

Schau einfach mal hinter die Kulissen, welche "Vorteile" Politiker, egal in welcher Ebene, aus Ihrer Tätigkeit ziehen, die ganz sicher nicht vorgesehen sind.

Das geht bei banalem Spesenbetrug los, über Insider-Geschäfte im Bereich Immobilien, Geldanlage, weiter über Vorteilsnahmen, Steuerhinterziehung, Sozialversicherungsbetrug oder ganz einfach Bestechlichkeit.

 

Diese Dinge gehören für viele leider schon " zum guten Ton".

 

Beispiele kannst Du mühelos ergoogeln.

Wie gesagt, ich kenne für alle genannten Vergehen Beispiele, zum Teil aus dem persönlichen Umfeld, zumindest aber aus einem räumlichen Umkreis von max. 100 km, die auch öffentlich wurden.

 

Und ja, es gibt auch Ausnahmen!

Schon mal überlegt, warum die Parteien Probleme haben, angesichts dieser pauschalen Kritik überhaupt noch Kandidat*innen auf ihre Listen zu bekommen? Wer zieht sich den Schuh "Ich bin Parlamentarier" denn noch an - wissend, dass er angegiftet, pauschal der Vorteilsnahme usw. usf. bezichtigt wird? Ich war 10 Jahre lang Parlamentarier in einer Kleinstadt. Was glaubst Du, wie viel Arbeit damit verbunden ist? Ich habe für ungezählte Sitzungen abends und an Wochenenden im Jahr 600 € bekommen. Genau dafür, dass es auch Pauschalkritikern wie Dir gut geht und Du eine gescheite Infrastruktur nutzen kannst. Mal sehn, ich kandidiere gerade wieder, in Hessen sind demnächst Kommunalwahlen. 

Ja, es gibt auch Ausnahmen: Das sind die wenigen Leute, die ihren Job als Parlamentarier ausnutzen. Es sind Ausnahmen! Eine unverschämte, realitätsblinde Unterstellung, wenn Du die Ausnahme als Regel darstellst.

fl.

  • Like 4
  • Thanks 3
Link to post
Share on other sites
Juergen_
vor 10 Minuten schrieb Cactus-Flori:

Alleine diese unverschämte, vollkommen zusammenhanglose und diffamierende Unterstellung...

zeigt welches Geistes Kind Du bist, nämlich Menschen mit anderer Meinung durch Diskreditieren und Unterstellungen mundtot machen zu wollen.

Aus welcher Ecke so ein "Diskussionstil" kommt, kann jeder Mal googeln.

Auf wessen Seite beginnt hier wohl der "komische" Diskussionsstil?
Mir hast du gerade "Schaum vor'm Mund" unterstellt.
Ist das guter Stil?

Edited by Juergen_
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 26 Minuten schrieb suentelensis:

ich sag dir nur eins, in ein Altenheim kriegt mich keiner wenns bei mir soweit ist. Lieber erschlag ich mich mit nem Wagenheber.

Ja, ist nicht jedermanns Geschmack! 

vor 26 Minuten schrieb suentelensis:

Ich hab das mit meinen Eltern durch. Vater hat in seinem Dickschädel, nachdem ich ihm schmerzhaft verklickern mußte, das Mutter dement ist und deswegen Blödsinn macht, entschieden, sie gehen ins Altenheim.

Bei mir nicht unaehlich!

vor 26 Minuten schrieb suentelensis:

Aber die personelle Ausstattung geht gar nicht. Weder für die " Insassen" noch fürs Personal.

Das war bei meinen Eltern nicht so. Mein Alter wollte ohnehin meist seine Ruhe und nur was zu essen. Betreutes Wohnen halt. 

Klar, stelle ich mir vor, wie mein Nachbar, mit 90 noch zu Hause rumzukrebsen und den Enkeln ein wenig auf die Nerven zu gehen.  Nur bei Demenz wird das mit dem Wageheber meist auch nichts. Und ob ich meinen Nachwuchs dazu ueberreden kann...? (Edit: Eher nicht! Hat sich letztens sogar geweigert mir die Grippeschutzimpfung zu spritzen :rolleyes:)

Edited by MatthiasM
Link to post
Share on other sites
Guest Cactus-Flori
Schon mal überlegt, warum die Parteien Probleme haben, angesichts dieser pauschalen Kritik überhaupt noch Kandidat*innen auf ihre Listen zu bekommen? Wer zieht sich den Schuh "Ich bin Parlamentarier" denn noch an - wissend, dass er angegiftet, pauschal der Vorteilsnahme usw. usf. bezichtigt wird? Ich war 10 Jahre lang Parlamentarier in einer Kleinstadt. Was glaubst Du, wie viel Arbeit damit verbunden ist? Ich habe für ungezählte Sitzungen abends und an Wochenenden im Jahr 600 € bekommen. Genau dafür, dass es auch Pauschalkritikern wie Dir gut geht und Du eine gescheite Infrastruktur nutzen kannst. Mal sehn, ich kandidiere gerade wieder, in Hessen sind demnächst Kommunalwahlen. 

Ja, es gibt auch Ausnahmen: Das sind die wenigen Leute, die ihren Job als Parlamentarier ausnutzen. Es sind Ausnahmen! Eine unverschämte, realitätsblinde Unterstellung, wenn Du die Ausnahme als Regel darstellst.

fl.

Die Parteien haben Probleme, weil " der Fisch vom Kopf her stinkt" und nicht auf Grund " pauschaler Kritik", die in meinem Fall nicht pauschal, sondern konkret ist.

Je weiter Du in der Politik aufsteigen willst, desto "wichtiger" sind die von mir genannten negativen Eigenschaften, was Du ja indirekt durch Deinen Post bestätigst.

 

Link to post
Share on other sites
Guest Cactus-Flori
Auf wessen Seite beginnt hier wohl der "komische" Diskussionsstil?

Mir hast du gerade "Schaum vor'm Mund" unterstellt.

Ist das guter Stil?

Es ehrt Dich, dass Du Deinen " Bruder-im-Geiste" verteidigen willst, aber ich bin mir sicher, ihm selbst ist klar, wie unterirdisch seine Unterstellung war.

 

Zwischen " Schaum vorm Mund" und jemanden in die " rechtsradikale, gewaltverherrlichende, terroristische Ecke" zu stellen, sollte sogar für Dich ein erkennbarer Unterschied sein.

 

Link to post
Share on other sites
fluxus
vor 2 Minuten schrieb Cactus-Flori:

Je weiter Du in der Politik aufsteigen willst, desto "wichtiger" sind die von mir genannten negativen Eigenschaften, was Du ja indirekt durch Deinen Post bestätigst.

Nein, das bestätige ich gar nicht. Ich dementiere es jetzt noch einmal ausdrücklich. Es entspricht auch nicht meiner Erfahrung. 

fl.

 

  • Like 6
Link to post
Share on other sites
Guest Cactus-Flori
So ganz unrecht hatter aber nicht. Leider.

Diese Aussage ist anmaßend, da diese Entscheidung weder bei Dir noch bei ihm liegt.

 

Mißstände anzuprangern dient dazu, die Mißstände abzuschaffen.

Link to post
Share on other sites
Guest Cactus-Flori
Nein, das bestätige ich gar nicht. Ich dementiere es jetzt noch einmal ausdrücklich. Es entspricht auch nicht meiner Erfahrung.  fl.

 

 

Soll ich Dir eine Liste der Politiker aus dem Bundesland, Regierungsbezirk, Gemeinde/Stadt, in der ich leb(t)e senden, die genau wegen den von mir genannten Vergehen in den letzten 10 Jahren verurteilt wurden? 

Und ich schrieb es schon: Ja, es gibt Ausnahmen.

Leider ist mein Eindruck, dass " die Guten" die Ausnahme sind.

 

 

 

Link to post
Share on other sites
bluedog
vor 41 Minuten schrieb suentelensis:

ich sag dir nur eins, in ein Altenheim kriegt mich keiner wenns bei mir soweit ist. Lieber erschlag ich mich mit nem Wagenheber. Ich hab das mit meinen Eltern durch. Vater hat in seinem Dickschädel, nachdem ich ihm schmerzhaft verklickern mußte, das Mutter dement ist und deswegen Blödsinn macht, entschieden, sie gehen ins Altenheim. Sie hätten Zuhause bleiben können. Geld war genug da, ich hätte eine sehr nette Frau eingestellt, die uns Kinder unterstützt hätte, wenn wir arbeiten sind. Er wollte keine Fremden im Haus. Das Altenheim hat er nicht mal ein Dreivierteljahr überlebt.

Dann hatter im Altenheim ja ein dreivierteljahr länger überlebt als Du an seiner Stelle. Du hättst Dich ja vor dem Einzug dort schon selber erschlagen. Fällt mir schwer, das zu glauben, übrigens.

vor 18 Minuten schrieb Cactus-Flori:

und nicht auf Grund " pauschaler Kritik", die in meinem Fall nicht pauschal, sondern konkret ist.

Konkret war an Deinen Vorwürfen einzig der sehr pauschale Hinweis auf google. Das ist gar nichts konkretes.

Link to post
Share on other sites
Guest Cactus-Flori
Konkret war an Deinen Vorwürfen einzig der sehr pauschale Hinweis auf google. Das ist gar nichts konkretes.

Zitat aus meinem Post:

 

" Aus meinem persönlichen Umfeld und 100 km regionalen Umkreis"

 

Wie schon im vorherigen Post angeboten:

Soll ich die die Liste der verurteilten Politiker zusenden?

 

Vorab nur ein Beispiel: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/csu-urteil-gegen-georg-schmid-a-1024180.html

 

Konkreter ist wohl in einem öffentlichen Forum kaum möglich.

 

Link to post
Share on other sites
Juergen_

Selbst wenn du eine Liste schickst, das Problem ist deine Verallgemeinerung!

In Deutschland gibt es Tausende Abgeordnete in Bundestag und 16 Landesparlamenten, Zehntausende von politisch Aktiven. Ob die Liste deiner persönlichen Erlebnisse da beeindrucken kann??

  • Like 4
Link to post
Share on other sites
Guest Cactus-Flori
Selbst wenn du eine Liste schickst, das Problem ist deine Verallgemeinerung!
In Deutschland gibt es Tausende Abgeordnete in Bundestag und 16 Landesparlamenten, Zehntausende von politisch Aktiven. Ob die Liste deiner persönlichen Erlebnisse da beeindrucken kann??
Wenn für Dich " Alles in Ordnung" ist, dann passt es ja - für Dich.

Ich bin der Meinung, dass es im Bereich Politik große Mißstände gibt, die ich ( eigentlich jeder) belegen kann und die abgestellt werden müssen.

Und NEIN, diese Mißstände sind keine Einzelfälle und sind auch nicht durch Corona zu erklären oder zu entschuldigen.
Link to post
Share on other sites
Guest Cactus-Flori
Ob einigen Covidioten jetzt die Arteria carotis communis platzt?

Ethikarat schließt Impfpflicht nicht vollständig aus

22:11 Uhr

In der Diskussion über eine Impfpflicht in Deutschland spricht sich der Ethikrat gegen einen solchen Schritt für alle aus, kann sich aber in bestimmten Bereichen eine Verpflichtung vorstellen. "Wir haben eine allgemeine Impfpflicht aus ethischen Grünen ausgeschlossen", sagte die Ratsvorsitzende Alena Buyx im tagesthemen-Interview. Der Ethikrat habe aber auch erklärt, dass unter bestimmten Umständen über eine "bereichsbezogene Impfpflicht" nachzudenken sei. Um eine Verpflichtung zu empfehlen, sei es derzeit notwendig, mehr darüber zu wissen, ob Geimpfte weiterhin ansteckend sein können oder nicht. Eine Impfpflicht von Pflegekräften wäre sorgsam zu prüfen, sagte Buyx, wenn es keine andere Möglichkeit gebe.

https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-dienstag-173.html#Ethikarat-schliesst-Impfpflicht-nicht-vollstaendig-aus
Provokation misslungen?
Link to post
Share on other sites
Steinkult
vor 17 Stunden schrieb Cactus-Flori:

@ebby zutt:

 

Alleine diese unverschämte, vollkommen zusammenhanglose und diffamierende Unterstellung

 

' fehlt dann nur noch, dass du behauptest, den Kasseler Landrat zu ermorden sei ganz richtig gewesen, so ein korrupter Politiker (war er aber nicht"

 

zeigt welches Geistes Kind Du bist, nämlich Menschen mit anderer Meinung durch Diskreditieren und Unterstellungen mundtot machen zu wollen.

 

Aus welcher Ecke so ein "Diskussionstil" kommt, kann jeder Mal googeln.

Corona brachte manche Emotion hervor.

Für jedes casting finden sich hier bei relativ geringer Personenzahl absolute Idealbesetzungen. Sei es nun für den Obercoolen, den Oberschlauen oder den Ober; aber auch den Gewieften, den Neunmalklugen, den Abgebrühten, den Vorlauten, den Bürger- oder Hausmeister. Die hochwertigste Auswahl findet sich aber bei den Bösewichten (nein, leider bin ich nicht die Nummer 1, wäre es aber gerne):

Cactus-Fiori, noch nicht lange dabei, sprang nur mit Badehose ins kühle Nass. Ich weiß nicht, was der Hecht unter Karpfen mit ihm gemacht hätte, aber selbst den fantasielosen Plantschern, können sich vorstellen, was in einem Haifischbecken mit ihm geschähe.

Ebby Zutt, beschränke dich auf deine Internetfunde, und gib sie zum besten. Bitte verschone uns damit, auf irgendetwas zu antworten, weil was es auch immer sei, du es nicht begreifst und dann befremdende und nachgerade monströse Beziehungen herstellst.

 

Edited by Steinkult
  • Like 1
  • Confused 2
Link to post
Share on other sites
bluedog
vor 2 Stunden schrieb Cactus-Flori:

Und NEIN, diese Mißstände sind keine Einzelfälle und sind auch nicht durch Corona zu erklären oder zu entschuldigen.

Was suchts dann hier in dem Corona-Thema? Clickbait?

Edited by bluedog
  • Like 2
Link to post
Share on other sites
-martin-
vor 5 Stunden schrieb jozzo_:

Deshalb die Frage: Wieso starben im Dezember 2018 um 15.000 mehr Menschen in Deutschland als im Dezember 2020?

https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/Tabellen/sonderauswertung-sterbefaelle-pdf.pdf?__blob=publicationFile

Seite 28

Das ist mal wieder ein echter jozzo :wacko:

Schon im Vorwort (Seite 4) steht, dass die Daten ca. 60 Tage brauchen, bis sie vollständig sind. Die "Dezember 2020"-Daten können also am 8.1.2021 (Stand der Sonderauswertung) noch nicht da sein.

Auf den Seiten 27 und 28 sieht man auch ohne Brille, dass für die Zeit zwischen dem 14.12.2020 und dem 31.12.2020 gar keine Zahlen genannt werden.

In der Zusammenfassung auf Seite 65 wird der Dezember 2020 sogar ganz weg gelassen!

Wenn man die vorhandenen Daten vergleicht (also z.B. die KW 45 bis zur KW 50), dann ergibt sich dieses Bild:

Sterbefälle KW 45 - 50 2018:

106.607

Sterbefälle KW 45 - 50 2020:

123.999

Differenz

17.392

Es ist also ziemlich genau andersrum, wie jozzo behauptet.

Martin

  • Thanks 7
Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor 6 Stunden schrieb Steinkult:

Ebby Zutt, beschränke dich auf deine Internetfunde, und gib sie zum besten. Bitte verzichte darauf, auf irgendetwas zu antworten, weil was es auch immer sei, du es nicht begreifst und dann befremdende und nachgerade monströse Beziehungen herstellst.

Och Nö!
Und ich begreife sehr gut, dass es Forusten (kein Tipfehler) gibt, die fröhlich Dreck in die Gegend schmeißen, auf Nachfrage noch mehr verallgemeinern. Wenn du den Verknüpfungen, die ich herstelle nicht folgen kannst, liegt das Problem nicht bei mir.
Du darfst es behalten

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Guest Cactus-Flori
Was suchts dann hier in dem Corona-Thema? Clickbait?

Du solltest Fachbegriffe/Fremdwörter nur verwenden, wenn Du deren genaue Bedeutung kennst.
Link to post
Share on other sites
Guest Cactus-Flori
Och Nö!
Und ich begreife sehr gut, dass es Forusten (kein Tipfehler) gibt, die fröhlich Dreck in die Gegend schmeißen, auf Nachfrage noch mehr verallgemeinern. Wenn du den Verknüpfungen, die ich herstelle nicht folgen kannst, liegt das Problem nicht bei mir.
Du darfst es behalten

Oh, ich dachte nicht, dass Du tatsächlich so armselig bist - schade!
Link to post
Share on other sites
jozzo_
vor 5 Stunden schrieb -martin-:

Das ist mal wieder ein echter jozzo :wacko:

Schon im Vorwort (Seite 4) steht, dass die Daten ca. 60 Tage brauchen, bis sie vollständig sind. Die "Dezember 2020"-Daten können also am 8.1.2021 (Stand der Sonderauswertung) noch nicht da sein.

 

 

Leider habe ich diesen Hinweis übersehen.

Ich werde in 60, besser 90 Tagen nochmal nachsehen.

 

2016 starben in ganz Deutschland 910.899 Menschen

2018 starben in ganz Deutschland 954.874 Menschen

 

Mein Gedanke war dass es immer und in allen Jahren zu Schwankungen insgesamt und auch regional kommt, schon lang vor Corona, es aber erst jetzt zu fetten Schlagzeilen gemacht wird und es 2018 zu dieser Übersterblichkeit hier im Forum ruhig war, jetzt gibts tausende Beiträge.

 

Edited by jozzo_
  • Like 2
Link to post
Share on other sites
bx-basis
vor 10 Stunden schrieb suentelensis:

ich sag dir nur eins, in ein Altenheim kriegt mich keiner wenns bei mir soweit ist. Lieber erschlag ich mich mit nem Wagenheber. Ich hab das mit meinen Eltern durch. Vater hat in seinem Dickschädel, nachdem ich ihm schmerzhaft verklickern mußte, das Mutter dement ist und deswegen Blödsinn macht, entschieden, sie gehen ins Altenheim. Sie hätten Zuhause bleiben können. Geld war genug da, ich hätte eine sehr nette Frau eingestellt, die uns Kinder unterstützt hätte, wenn wir arbeiten sind. Er wollte keine Fremden im Haus. Das Altenheim hat er nicht mal ein Dreivierteljahr überlebt. 

Kann ich sehr gut nachvollziehen. Als ich vor über 20 Jahren meinen Zivildienst im Altenheim machte waren die Zustände schon schlimm genug, besser geworden ist es definitiv nicht. Mittlerweile bin ich - genau wie meine Frau und ihr Bruder - sehr froh darüber dass am Tag an dem meinem dementen Schwiegervater ein Heimplatz zugesagt wurde auch ein Aufnahmestop in Niedersachsen verhängt wurde. Das war zu dem Zeitpunkt zwar erstmal eine Katastrophe, da meine Frau sprichwörtlich auf dem Zahnfleisch ging nachdem sie ihren Vater schon seit Wochen mangels Verfügbarkeit von Pflegekräften selbst pflegte, aber nach intensiver Suche fand sich dann doch jemand der die weitere Versorgung bei ihm zu Hause übernahm. Aufgrund seiner Demenz ist es für uns natürlich mit Mehrarbeit verbunden dass er zu Hause betreut wird, denn um Haus und Garten müssen wir uns halt irgendwie selbst kümmern und der Weg zu ihm ist mit 40km auch deutlich weiter und zeitintensiver als die 12km zum Altenheim. Aber gerade demente Menschen reagieren extrem sensibel darauf wenn sie die gewohnte Umgebung verlassen, mein Schwiegervater ist da schon sehr extrem. Bereits zu Hause ist er oft relativ ruhelos, aber wenn man ihn aus den gewohnten 4 Wänden herausholt wird es für alle Beteiligten einfach nur noch unerträglich. Wir wollen daher alles versuchen dass er sein Leben in diesen eigenen 4 Wänden beenden kann und weder eine Pflegeeinrichtung noch ein Krankenhaus jemals wieder betreten muss.

Bei mir und meiner Frau ist es hoffentlich noch eine Weile hin bis wir über das Lebensende nachdenken müssen. Das mühsame Erschlagen mit dem Wagenheber können wir uns aber zum Glück sparen, für Sterbehilfe gibt es Dres. Smith & Wesson... ;)

Edited by bx-basis
  • Like 5
Link to post
Share on other sites
JörgTe
vor 9 Stunden schrieb Steinkult:

Ebby Zutt, beschränke dich auf deine Internetfunde, und gib sie zum besten. Bitte verzichte darauf, auf irgendetwas zu antworten, weil was es auch immer sei, du es nicht begreifst und dann befremdende und nachgerade monströse Beziehungen herstellst.

Was reitet dich, deine Unverschämtheiten ständig über den freundlichen Ebby zu ergießen? Dieser Ton steht dir nicht zu!

 

vor 9 Stunden schrieb Steinkult:

Cactus-Fiori, noch nicht lange dabei, sprang nur mit Badehose ins kühle Nass. Ich weiß nicht, was der Hecht unter Karpfen mit ihm gemacht hätte, aber selbst den fantasielosen Plantschern, können sich vorstellen, was in einem Haifischbecken mit ihm geschähe.

Ja, Cactus-Fiori hat das Forum übernommen und mit seiner liebreizenden Art sofort alle Herzen erobert. Insbesondere seine wiederkehrende Aufforderung "wisch dir erstmal den Schaum vom Mund" an wechselnde User wollen wir nicht mehr missen.

  • Like 6
  • Thanks 5
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
Juergen_
vor 11 Stunden schrieb Steinkult:

... Für jedes casting finden sich hier bei relativ geringer Personenzahl absolute Idealbesetzungen. Sei es nun für den Obercoolen, den Oberschlauen oder den Ober; aber auch den Gewieften, den Neunmalklugen, den Abgebrühten, den Vorlauten, den Bürger- oder Hausmeister...

Okay, ich  übersetze mal:

Es gibt hier im Forum eine kleine aber sehr renitente Gruppe von Corona-Verharmlosern und Maßnahmen-Kritisierern. Ihre Protagonisten zeichnen sich dadurch aus, dass sie gerne den Oberschlauen, Neunmalklugen und Vorlauten geben. Das ist immer mal wieder ganz schön arrogant und geht bis zu persönlichen Angriffen.

 

vor 11 Stunden schrieb Steinkult:

Cactus-Fiori, noch nicht lange dabei, sprang nur mit Badehose ins kühle Nass. Ich weiß nicht, was der Hecht unter Karpfen mit ihm gemacht hätte, aber selbst den fantasielosen Plantschern, können sich vorstellen, was in einem Haifischbecken mit ihm geschähe.

Cactus-FLori, obwohl erst ganz neu dabei, sprang gleich mit seinen Haifischzähnen in die Runde der friedlich Diskutierenden. Dabei verhält er sich wie das Alter Ego von Steinkul: 

Er unterstellt "Unwissen", "Unverständnis", "Schaum vorm Mund", arbeitet mit Verdrehungen: "Warum hast du ... angefangen".

Er behauptet, seine Diskussionspartner seinen anmaßend, ist es aber selber und versucht ständig zu maßregeln: "Du solltest Fachbegriffe/Fremdwörter nur verwenden, wenn..."

Kaum ein Posting kommt ohne Überheblichkeit aus: "sollte sogar für Dich ein erkennbarer Unterschied sein", bis hin zu beleidigenden Zuschreibungen wie "dass Du tatsächlich so armselig bist".

 

vor 11 Stunden schrieb Steinkult:

...Ebby Zutt, beschränke dich auf deine Internetfunde, und gib sie zum besten. Bitte verzichte darauf, auf irgendetwas zu antworten, weil was es auch immer sei, du es nicht begreifst und dann befremdende und nachgerade monströse Beziehungen herstellst.

Da ist es wieder, das Herablassende, Anmaßende. Seit wann hat hier ein Schreiberling das Recht, anderen zu sagen, was sie schreiben dürfen und was nicht?

 

Edith: JörgTe war schneller, unsere Beiträge haben sich überschnitten.

Edited by Juergen_
  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...