Jump to content

Er ist wieder da: Corona - Bier, Auto oder Virus?


didomat

Recommended Posts

jozzo_
Am 25.3.2021 um 20:32 schrieb Ebby Zutt:

Das ist schon etwas komplexer; die Grundstoffe werden eben zum Teil nach EU importiert.
Mit einem Exportstop handelt man sich ggf. eine Verzögerung der Produktion ein. Wenn das Zeug dann noch im Suezkanal festhängt...

Jetzt nicht mehr

40861998ps.jpg

 

  • Like 2
  • Haha 5
Link to post
Share on other sites
Manson
9 minutes ago, Frank M said:

Haben die wieder vor dem Porsche gestanden und verlangt das man mal die Motorhaube aufmacht  ? 😂*
 

*So schon live erlebt auf so nem wilden Tuningtreffen an der berühmten Spinnerbrücke in Berlin.

Nein, es ging ums Gewicht - primär ;)

laut KBA wiegt er leer 120kg - nein, ich hab mich nicht vertippt, aber dort offenbar jemand :D

Edited by Manson
Link to post
Share on other sites
suentelensis
vor 1 Stunde schrieb bluedog:

Das ist dann wieder die Diskussion um Kollektivschuld. Ein Konzept, das zur Verbesserung der Situation nichts beiträgt.

Genauso, wie es falsch ist, wenn jeder heute lebende Deutsche höchstpersönlich die Schuld für den Holocaust auf sich nehmen müsste, ist es falsch, wenn jeder Europäer persönlich Schuld an der Armut und Misswirtschaft in Afrika haben soll.

Es falsch, weil beide in beiden Fällen schlicht nichts dafür können.

Was soll denn ein Normalbürger hier in Europa gegen einen Afrikanischen Despoten oder gegen einen Weltkonzern ausrichten?

Etwa gleichviel, wie ein 1981 geborener Deutscher gegen den Holocaust unternehmen kann.

Also ist dieses Konzept untauglich zur Problemlösung. Und dann haben wir noch nicht darüber geredet, dass China der neue big player in Afrika ist, der über westliche Demokratien bestenfalls lacht.

ich weiss nicht, diesen Beissreflex Kollektivschuld mememe hab ich noch nie verstanden. Natürlich bin ich nicht Schuld an den Gräultaten ( noch lieb ausgedrückt) der Nazis, aber ich bin trotzdem dafür Verantwortlich daß das nicht noch mal geschieht und das das unsägliche Leid der Opfer nicht vergessen wird. 

Genau so wichtig finde ich es, zumindest Wahrzunehmen was in z.B. Afrika ( verdammt gross) läuft und wer dran beteiligt ist. Das wirft dann nochmal ein ganz anderes Licht auf die immer noch ersaufenden Flüchtlinge im Mittelmeer. Was kann ich tun ausser die Befürworter dieser Politik nicht zu wählen und versuchen meine Konsumgewohnheiten zu ändern, nicht viel, ich weiss. Aber einfach so zu tun als ginge mich das nichts an ist mir dann doch zu billig.

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
Steinkult
vor 3 Stunden schrieb -martin-:

Manson, du hast dich um eine Zehnerpotenz vertan.

Vertane Chancen ob scheunentoroffener

du weißt schon

verseppelt, statt versenkt

mit den Potenzen handhabe ich das coronabedingt so wie die Japanerinnen mit ihren kleinen Füßen

abbinden

was auch nur den Anflug von Unanständigkeit in sich trüge

auch wenn es heute schwerfiel, am ersten warmen Tag im Jahr

wo die Magnolie unterm Balkon ausschlug

 

 

Edited by Steinkult
Link to post
Share on other sites
bluedog
vor 45 Minuten schrieb suentelensis:

versuchen meine Konsumgewohnheiten zu ändern, nicht viel, ich weiss.

Du sagst es. Es muss beim Versuch bleiben, zumal man die Lieferketten in aller Regel nicht kennt. Nicht einmal die Anbieter selber bringen da den Durchblick fertig.

Da hab ich als Konsument dann so meine Mühe, das alles auf meine Kappe nehmen zu müssen.

Klar, man könnte sagen, die Chinesen interessierts am wenigsten, die halten auch nichts von Menschenrechten. Viel Glück dann aber auch beim Meiden z.B. von Chinaprodukten. PSA inklusive.

Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor 7 Stunden schrieb bluedog:

Lieferketten

Funktionieren aktuell auch innerhalb EU nicht wirklich. Baustoffe haben Lieferzeiten, Holzwerkstoffe ( OSB und weiße Spanplatte z.B) 4 Wochen! Konstruktionsholz ist so teuer, wie Möbelholz, Isolierglas...
‚Auf diesen Gebieten sind wir derzeit die Werkbank für China und USA. Die Zahlen so viel, dass der Export mehr bring als die heimische Wirtschaft.

  • Confused 1
Link to post
Share on other sites
bluedog
vor 3 Stunden schrieb Ebby Zutt:

Auf diesen Gebieten sind wir derzeit die Werkbank für China und USA. Die Zahlen so viel, dass der Export mehr bring als die heimische Wirtschaft.

Ich wusste gar nicht, dass das umgekehrt auch funktioniert.

Link to post
Share on other sites
Manson
12 hours ago, Steinkult said:

wo die Magnolie unterm Balkon ausschlug

Aua, sie hat hoffentlich nicht zu hart getroffen ;)

Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt

Nun, wenn einer falsch unter dem Balkon der Angebeteten singt, oder gar unter dem falschen Balkon, kann die örtliche Bepflanzung schon mal ungehalten reagieren.

Link to post
Share on other sites
frommbold
vor 11 Stunden schrieb bluedog:

Ich wusste gar nicht, dass das umgekehrt auch funktioniert.

tja, die zeiten ändern und die dinge verlagern sich: deutschland wird schwellenland und wir die kanacken von morgen ...

Link to post
Share on other sites
**HD**

ich bin mal gespannt, wie das mit dem AstraZeneca weitergeht.

Meine Frau und mein Sohn sind beide damit geimpft worden und hatten keinerlei Beschwerden.

Mit was dann als zweites geimpft werden soll, ist mir ein Rätsel

Gruss HD

Link to post
Share on other sites
Frank M
vor 24 Minuten schrieb **HD**:

Mit was dann als zweites geimpft werden soll, ist mir ein Rätsel

Bier oder Opel 🤔

Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 32 Minuten schrieb **HD**:

 

Mit was dann als zweites geimpft werden soll, ist mir ein Rätsel

 

Darueber soll bis Ende April beraten werden. Es ist wohl auch moeglich die Erste mit AZ zu machen und die Zweite Biontec.

Ob es ueberhaupt ein Risiko ist, wenn man die Erste gut vertragen hat, ist natuerlich die Frage. Angeblich soll bei AZ die Zweite eher nebenwirkungsaermer sein. Ich habe die Erste kaum gemerkt und werde auch die Zweite mit AZ nehmen. Ich bin aber auch nicht in der Risikogruppe. Meine Chancen Probleme zu kriegen liege bei weniger als 1: 500 000.

Link to post
Share on other sites
XMechaniker

Wie gut, dass der Impfstoff farblos ist!

Es heisst ja immer, bei Kühlerfrostschutz würde Mischen von Farben Kühlkanalthrombosen hervorrufen😃

Link to post
Share on other sites
munich_carlo
vor 7 Stunden schrieb MatthiasM:

Darueber soll bis Ende April beraten werden. Es ist wohl auch moeglich die Erste mit AZ zu machen und die Zweite Biontec.

Ob es ueberhaupt ein Risiko ist, wenn man die Erste gut vertragen hat, ist natuerlich die Frage. Angeblich soll bei AZ die Zweite eher nebenwirkungsaermer sein. Ich habe die Erste kaum gemerkt und werde auch die Zweite mit AZ nehmen. Ich bin aber auch nicht in der Risikogruppe. Meine Chancen Probleme zu kriegen liege bei weniger als 1: 500 000.

Vielleicht wurde Dir ein Placebo gespritzt weil Du noch garnicht an der Reihe warst? ;)

Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor 9 Stunden schrieb frommbold:

tja, die zeiten ändern und die dinge verlagern sich: deutschland wird schwellenland und wir die kanacken von morgen ...

Gell, des is doch immer wieder scheen, wenn man ein Haar in der Suppe finden kann.

Hier mal die Herkunft:

Kannakermann war im späten 19. Jahrhundert unter deutschen Seeleuten eine verbreitete Bezeichnung für Kameraden aus Polynesienoder Ozeanien. Da diese im Ruf standen, besonders fähige und treue Kameraden zu sein, wurde dieser Begriff sowohl für diese Gruppe meist im positiven Sinne und oft auch als „Ehrentitel“ für besonders gute Kameraden europäischer Herkunft gebraucht.

Entlehnt ist das Wort vom hawaiischen kanaka für Mensch, der Bezeichnung der polynesischen Ureinwohner von Hawaii für die Kanaken Neukaledoniens.

Die Schreibweise Kanacken ist seit vielen Jahren ähnlich oft anzutreffen wie Kanaken, gilt aber laut Duden weiterhin als Falschschreibung. (Wiki)

  • Like 1
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
Frank M

Berliner brauchen ab jetzt einen negativen Corona-Test zum Shoppen. Zu Hause durchgeführte Selbsttests reichen nicht. 
 

Erinnert ein wenig an den alten Spruch:

Freier Eintritt !*

*Für 90jährige in Begleitung ihrer Eltern 


Ich glaube das hilft den Läden letztendlich auch nicht. Ich würde zu machen. 

Edited by Frank M
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
bx-basis
vor 39 Minuten schrieb Frank M:

Ich glaube das hilft den Läden letztendlich auch nicht. Ich würde zu machen. 

Das werden ganz viele auch tun - für immer...

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt

Zumindest die, die keinen Onlineshop Aufbauten, hohe Mieten zahlen, keine Rücklagen haben, durch das Förderungsraster fallen.
Es ist immer ein Risiko ein Unternehmen zu führen. Dass der Einzelhandel schon länger mit dem Rücken zur Wand stand, war schon lange klar. Und dann kommt das Unvorhersehbare und die Menschen müssen sich andere Arbeit suchen. ( Auch nicht einfach).
Wobei die vorhergesagte Pleitewelle ja nun noch nicht eingetreten ist.
Hat hier irgendjemand aus der Praxis zu berichten? So eigene Pleite, Job verloren und nix Neues gefunden?

Link to post
Share on other sites
Frank M
vor 4 Minuten schrieb Ebby Zutt:

Hat hier irgendjemand aus der Praxis zu berichten?

Persönlich weiß ich von zwei Läden. 

Meine beste Freundin hat zum Ende des Monats das Handtuch geworfen. Bevor es ans eingemachte geht. 

Link to post
Share on other sites
chrissodha
vor 15 Minuten schrieb Ebby Zutt:

Wobei die vorhergesagte Pleitewelle ja nun noch nicht eingetreten ist.
Hat hier irgendjemand aus der Praxis zu berichten? So eigene Pleite, Job verloren und nix Neues gefunden?

Ich schätze,  die Pleitewelle steht am Start.  Noch können  viele (meist kleine bis mittlere) Betriebe mithilfe der Kurzarbeit oder auch mit Hilfe von Rücklagen einigermaßen den Kopf über Wasser halten, und viele Unternehmer sind nicht so aufgestellt das sie einfach dichtmachen können, - die kämpfen bis zum letzten Cent.   Aber die Luft wird von Woche zu Woche dünner .....

Eigene Erfahrung aus der Praxis ?  Ja,  mein Job ist weg,  zwar nicht ursächlich wegen Corona,  aber Corona sorgt wirkungsvoll dafür das die Suche nach was Neuem reiner Zeitvertreib ist.  Und ich hab' mich inzwischen darauf eingerichtet, das ich in meinem qualifizierten Job wohl nie mehr Arbeit finden werde - da spielt natürlich auch mein Alter 'ne Rolle,  aber auch, das sich 'meine' Branche durch Corona drastisch verändert hat und meine Berufserfahrung zum großen Teil eher ein handicap denn ein Pluspunkt ist.  Ich schätze, wenn ich mal wieder Arbeit finde dann für die Hälfte meines früheren Einkommens als Pförtner, Paketfahrer ..... irgendwas in der Art.

  • Like 1
  • Sad 1
Link to post
Share on other sites
Manson

Nur die leeren zu vermietenden Verkaufsläden die ich gehäuft sehe wenn ich durch Ortschaften fahre ....und die in denen ein Schild "Räumungsverkauf" hängt ....nur darf ja leider keiner kaufen, derzeit. Aber das sind schon viele, es fällt auf.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...