Jump to content

Er ist wieder da: Corona - Bier, Auto oder Virus?


didomat

Recommended Posts

vor 28 Minuten schrieb magoo:

Kein Grund sich zu schämen. Nach grober Schnellrecherche gibt es nur halb so viele Mopeds wie Corona-Infizierte. Das hängt wohl irgendwie mit Promille zusammen ...

Das kannst du so nicht sagen!

Da musst du schon zuerst unseren Spezialisten für Prozentrechnung konsultieren.

Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb Juergen_:

Da musst du schon zuerst unseren Spezialisten für Prozentrechnung konsultieren.

Es ist ja auch alles schwerer geworden.

Früher durfte man im Straßenverkehr 0,8 haben,eine Flasche Mariacron hatte 0,7

und man wußte man war auf der sicheren Seite.

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt

Alles ist schlechter geworden, es ist ein Jammertal, bei mir ist ein Hallogenbirnchen nach 25 Jahren durchgebrannt, ist bestimmt an Corona verstorben, alles infiziert, ich muss das Haus abreißen!
 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb EntenDaniel:

Für mich wäre sprachlich eindeutig."Die Notbremse hat Leben gerettet." Aber dieses "hat Leben retten können" ist für mich weder Fisch noch Fleisch.

Eindeutig wäre für mich "hat gerettet" oder "hätte retten können", aber nicht dieses "hat retten können"

...hat Leben retten können... heisst für sprachlich minderversierte soviel wie ...konnte Leben retten. Kein Konjunktiv, sondern - im Original - ein sauberes Perfekt mit Hilfsverb. Das ist also keine indirekte Rede und auch keine Möglichkeitsform, sondern eine Aussage in einer grammatikalisch richtigen, nicht immer ganz simplen Vergangenheitsform.

Eigentlich ein gutes Zeichen, dass Journalisten noch in der Lage sind, sowas korrekt wiederzugeben. - Ein weniger gutes, wenn sie es für einen Konjunktiv halten, oder für sowas vages wie Du gerade.

Und es ist auch, nach allem was man weiss, keine Falschaussage. Es dauert halt noch ein paar Tage, ehe man das auch zahlenmässig nachweisen können kann. Daher ist die Frage, was sowas schon jetzt in der Zeitung zu suchen hat, durchaus berechtigt.

vor 1 Stunde schrieb FuchurXM:

Ach ja, Ebola darf ich anscheinend haben und brauche mir da keine Gedanken ob meiner Rechte zu machen.

Angesichts von Inkubationszeit und Überlebenschance auch nicht allzu verwunderlich.

Nur der Vollständigkeit halber: Skorbut ist keine ansteckende Krankheit, deswegen braucht man keinen isolieren. Das kriegt man von zu wenig Vitamin C. Ne Ladung Orangensaft oder Sauerkraut hilft dagegen recht zügig. Kommt heute kaum noch vor. Man kann Lebensmitteln mit Vitamin C heutzutage in Europa nur noch schwer ausweichen. Ascorbinsäure wird ja sogar dem simplen Mehl zugesetzt. Dort als Konservierungsmittel. Nebst wohl tausenden anderer Lebensmittel, die damit angereichert werden.

Edited by bluedog
  • Like 2
Link to post
Share on other sites
XMechaniker
vor einer Stunde schrieb soleil:

Es ist ja auch alles schwerer geworden.

Früher durfte man im Straßenverkehr 0,8 haben,eine Flasche Mariacron hatte 0,7

und man wußte man war auf der sicheren Seite.

 

Für die zweite Flasche Mariacron gab es Maria-hilf Fahrräder (Crossover Hybrid Allradmopeds), wo man die Reibrolle hochklappen konnte und dann in die Fahrradkette strampelte. Geht heute auch nicht mehr, wegen der halben Promille...magoo hat es ja angedeutet.

Edited by XMechaniker
Link to post
Share on other sites
CX Fahrer
vor einer Stunde schrieb bluedog:

Ascorbinsäure wird ja sogar dem simplen Mehl zugesetzt. 

Wofür ist das gut? Soll das verhindern das die Mehlwürmchen Skorbut bekommen? Bei uns ist im Mehl nichts anderes als Mehl und dafür sorgt meine Frau allein schon durch den Mehldurchsatz, so schnell wächst kein Würmchen.

Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb magoo:

Ich nehme die Entschuldigung natürlich an, aus der Höhe deines Blickwinkels wird wohl keine wesentliche Differenz sichtbar sein. Ich bin halt etwas kleinlich und mache einen Unterschied zwischen 15% oder 100%. 85 von 100 hätten ohne Corona erst mal weitergelebt. Erbsenzählerei halt ...

Magoo, ich kenne Showmaster, die verkaufen für einen Lacher ihre Oma, du aber die Wahrheit. Kurz recherchiert und zweimal finde ich Manson bestätigt.

Alle Obduzierten wären auch ohne Covid gestorben. Das war die Aussage. Kann sein, dass sich irgendwo die ominöse Zahl 15% findet, mit Sicherheit aber nicht in deinem Sinne, dass diese auch ohne Virus dahingerafft hätte, sondern natürlich 85%.

Woher ich das alles weiß?

https://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/corona-tote-obduziert-alle-hatten-vorerkrankungen-20200426513347/

Mit den fiesen Mitteln des sozialen Medien, ergoss sich dann über Püschel genau das, was sich hier auch auf den letzten Seiten abspielte.

Einer Person wird auf lächerlicher Weise etwas unterstellt, dass sie das  Prozentrechnen nicht beherrsche (ich habe es rückblickend nachgeprüft, Manson hat ein einziges Mal übermüdet, nicht gerechnet, sondern nur eine falsche zusätzliche Aussage innerhalb eines prozentualen Zusammenhangs gemacht). Seitdem trollen sich die Huldvollen, ohne je selbst eine weiterführende oder erhellende Bemerkung zu Zahlen, Prozenten oder Diagrammen geliefert zu haben.

Rückblickend schaut der Hamburger Pathologe  auf die Automatismen, provoziert von nicht nur schlichten Gemütern, sondern auch mathematisch nie in herausragender Weise hervorgetretenen Shitstormern auf folgende merklich eingeschüchterte Weise:

https://www.focus.de/regional/hamburg/uke-mediziner-geht-in-rente-rechtsmedizin-koryphaee-pueschel-ueber-seine-heftigen-corona-aussage-das-hat-mir-weh-getan_id_12475738.html

Edited by Steinkult
  • Like 2
  • Thanks 1
  • Confused 2
Link to post
Share on other sites
MatthiasM

Wie lange wird denn noch auf dem falsch Konjunktiv oder Futur 1 rumgeritten? Merkel wird es irgendwann schon zugeben, dass sie nicht nur alle Luegen inder Bild selbst ausgedacht hat, sondern auch die Anweisung fuer diese Manipulation erdacht hat:rolleyes:.  

(Stimmt Magoo hat unrecht, es sind fast 94% von Pueschels Klienten an Covid19 gestorben.)

Edited by MatthiasM
Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb Steinkult:

Hier steht doch alles......

Unsinnige Diskussion über „an“ und „mit“

Virologe Professor Dr. Christian Drosten und der Schweizer Pathologe Tzankov sehen wenig Sinn in der Diskussion, ob ein COVID-19-Verstorbener an oder mit dem Virus verstorben ist. Auch Rechtsmediziner Püschel gab in 61 von 65 Fällen das Virus als Todesursache an. Tzankov weist darauf hin, dass zwar viele Verstorbenen Vorerkrankungen haben, die die Lebenserwartung senken, „aber alle diese Patienten hätten wahrscheinlich ohne Covid-19 länger gelebt“. Ob das Tage, Wochen, Monate oder Jahre sind, spiele keine Rolle.

Vorerkrankungen weit verbreitet

Unter den angegebenen Vorerkrankungen befinden sich zahlreiche Volkskrankheiten. Laut der Deutschen Hochdruckliga leiden 20 bis 30 Millionen Menschen in Deutschland unter Bluthochdruck. Laut dem RKI gilt zudem rund jeder vierte Erwachsenen in Deutschland (23 Prozent der Männer und 24 Prozent der Frauen) als stark übergewichtig (adipös). (vb)

Edited by soleil
  • Like 3
Link to post
Share on other sites
munich_carlo
vor 36 Minuten schrieb soleil:

Tzankov weist darauf hin, dass zwar viele Verstorbenen Vorerkrankungen haben, die die Lebenserwartung senken, „aber alle diese Patienten hätten wahrscheinlich ohne Covid-19 länger gelebt“.

Können Verstorbene noch Vorerkrankungen haben, oder hatten sie diese? :confused:

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb CX Fahrer:

Wofür ist das gut? Soll das verhindern das die Mehlwürmchen Skorbut bekommen? Bei uns ist im Mehl nichts anderes als Mehl und dafür sorgt meine Frau allein schon durch den Mehldurchsatz, so schnell wächst kein Würmchen.

https://www.zusatzstoffmuseum.de/lexikon-der-zusatzstoffe/ascorbinsaeure.html

Es geht um kleineres als Würmchen.

Erfahren hab ich das übrigens, als ich mal die Zutatenliste auf einer Packung Weizen-Weissmehl studiert habe. Wenn Deine Frau also den Weizen nicht selber malt, mit dem sie bäckt, dann ist da wahrscheinlich auch E300, bzw. Ascorbinsäure drinnen.

Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb munich_carlo:

Können Verstorbene noch Vorerkrankungen haben, oder hatten sie diese? :confused:

das musst du differenziert betrachten:

bluthochdruck hat sich gleich nach dem versterben erledigt (ist danach sogar eher bedenklich niedrig).

bei einem fetten wanst muss noch weiter differenziert werden. bei einer erdbstattung hält sich adipositas noch eine ganze weile als vorerkrankung, während sich dieses thema bei einer feuerbestattung (stichwort fettverbrennung) binnen weniger tage nach dem dahinscheiden auch erledigt.

Link to post
Share on other sites
munich_carlo
vor 3 Minuten schrieb frommbold:

das musst du differenziert betrachten:

bluthochdruck hat sich gleich nach dem versterben erledigt (ist danach sogar eher bedenklich niedrig).

bei einem fetten wanst muss noch weiter differenziert werden. bei einer erdbstattung hält sich adipositas noch eine ganze weile als vorerkrankung, während sich dieses thema bei einer feuerbestattung (stichwort fettverbrennung) binnen weniger tage nach dem dahinscheiden auch erledigt.

Danke für die Aufklärung, jetzt kann ich entspannt schlafen gehen ohne lange grübeln zu müssen.

Link to post
Share on other sites
CX Fahrer
vor 11 Minuten schrieb munich_carlo:

Können Verstorbene noch Vorerkrankungen haben, oder hatten sie diese? :confused:

Das spielt keine Rolle, die sind an covid gestorben. Wären sie von einem Lkw überfahren worden hätte auch keiner gesagt die hatten Krebs im Endstadium. 

Wahrscheinlich hätten Sie dann allgemeines lkw Fahrverbot in den Fluren der Palliativklinik verhängt.

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
MatthiasM

  vor 50 Minuten schrieb soleil:

vor 15 Minuten schrieb munich_carlo:

Können Verstorbene noch Vorerkrankungen haben, oder hatten sie diese? :confused:

Nein, das hat soleil nicht geschrieben, sondern zitiert. Achte da mal bitte drauf! Und CX-Fahrer hat das Imperativ von "lesen" falsch gebildet :rolleyes:.

 

Link to post
Share on other sites
munich_carlo
vor 2 Minuten schrieb MatthiasM:

  vor 50 Minuten schrieb soleil:

Nein, das hat soleil nicht geschrieben, sondern zitiert. Achte da mal bitte drauf! Und CX-Fahrer hat das Imperativ von "lesen" falsch gebildet :rolleyes:.

 

Du wirst lachen, das war und ist mir auch jetzt noch bewusst. Ich wollte damit auf das Defizit des Autoren Diplom-Redakteur (FH) Volker Blasek hinweisen, der lieber Gärtner hätte bleiben sollen. ;)

Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb CX Fahrer:

Les mal was du da verlinkt hast, dann verstehst du auch warum das in unserem Mehl nicht drin ist. Sie mahlt aber nicht selbst sondern lässt mahlen und in meiner Mühle ist keine Säure, nicht einmal Schweiß .

 

Und warum musst Du mich deshalb anpflaumen?!

Woher zu Teufel soll ich Deine verfluchte Mühle kennen?

Und warum kannst Du eigentlich nicht selbst googeln und deine blöden offtopic-Fragen selber beantworten, bist aber nicht zu faul, mir vorzuhalten, was ich deiner unwesentlichen Ansicht nach falsch mache, obschon ich weniger weiss als Du, darüber, wie Du einkaufst?

Kurz: Gehts noch arroganter? Oder war das schon alles?

  • Like 1
  • Sad 1
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Steinkult:

Alle Obduzierten wären auch ohne Covid gestorben. Das war die Aussage.

Eben nicht. Alle Obduzierten hatten Vorerkrankungen. Das war die Aussage. Und du kannst mir nicht weismachen, dass du da keinen Unterschied siehst. Manch anderen glaube ich das mittlerweile aufs Wort ...

Nach seiner Darstellung wollte Püschel mit dieser Aussage allen nicht gefährdeten Menschen (jung und/oder kerngesund) die Angst nehmen, da Angst ein schlechter Ratgeber sei. Dass die jungen/gesunden das Virus je angstfreier desto mehr verbreiten könnten und damit die alten/vorbelasteten gefährden, hatte er halt weniger auf dem Schirm. Er ist ja auch Gerichtsmediziner und Pathologe, kein Virologe.

Meine Oma konnte ich nicht für einen Witz verkaufen. Die hat ihre Witze selber gemacht. Und nebenbei in Kriegszeiten 8 Kinder großgezogen. Hammerfrau!

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb CX Fahrer:

Wären sie von einem Lkw überfahren worden hätte auch keiner gesagt die hatten Krebs im Endstadium. 

man darf sich nur nicht unterkriegen lassen!

den tumor bin ich vor 9 monaten ohne op los geworden und der lkw, der mir vor ein paar stunden auf der A1 hinten draufgeknallt ist, hat´s auch nicht geschafft. (schade nur um den DURISOTTI)

Link to post
Share on other sites
MatthiasM

Wenn sprachliche Ungenauigkeiten das einzige Problem bei der "Heilpraxis" sind :rolleyes:. Wer verlinkt den so etwas, um die Aussagen eines Professors zu verifizieren? Morgen dann die Baeckerblume, mit Analyse der orthographischen, grammatikalischen und diktionalen Unzulaenglichkeiten?  

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...