Jump to content

Er ist wieder da: Corona - Bier, Auto oder Virus?


didomat

Recommended Posts

MatthiasM
vor 3 Stunden schrieb FuchurXM:

Also wirft sich dich die Frage auf wie konnte es geschehen?

Bei dir besteht ja noch Hoffnung :D!

Wer im "normalen" Arbeitsleben steht, weiss wahrscheinlich, dass nichts perfekt funktioniert. Man kommt jeden Tag mit Menschen zusammen, manchmal sogar mit recht vielen. Ist bei mir zumindestens so. Und wenn man nicht den ganzen Tag an nichts anderes denkt, als Covid19, gibt es auch immer wieder Situationen in denen das Risiko, zumindestens leicht , erhoeht ist.

Zudem sind alle Massnahmen dazu gedacht das Risiko zu minimieren. Ausschalten kann man es fast nur in biologisch besonders gesicherten Labors. Vollschutzanzug und so.... Deshalb sind auch manche Berufsgruppen besonders gefaerdet, wie zB Pflegekraefte, aber auch Busfahrer und wohl auch Politiker, sofern sie sich nicht einfach verkriechen. Man kann naemlich nicht alles ueber Videokonferenzen erledigen. 

In dem Sinne sind natuerlich alle Massnahemen zu verstehen. Wirklich sicher waere, wenn wir Lebesmittellaeden einfach schliessen... Ich kann die infantile Haeme nicht nachvollziehen, besonders von Leuten, die sich ihren gepredigten "Abstand" vom Sozialsystem finanzieren lassen.

Edited by MatthiasM
Link to post
Share on other sites
surlaplage

https://www.pasteur.fr/fr/espace-presse/documents-presse/etude-comcor-lieux-contamination-au-sars-cov-2-ou-francais-s-infectent-ils

War heute in den F 20H Nachrichten vorgestellt worden. Wer es als politischer Dezident mit der Coronabekämpfung wirklich ernst meint sollte mit allen Mitteln versuchen das private Weihnachtsmahl mit Eingeladenen die nicht zum ständig zusammenwohnenden Haushalt gehören zu verhindern.
Das Übertragungsrisiko beim gemeinsamen Essen wurde als sehr hoch ausgewiesen. Da der Gedanke wohl auch unter Leuten die mehr Lockdown beführworten nicht sehr populär sein dürfte sind "thanksgiving"-Folgen verdammt zu befürchten.
Das Ansteckungsrisiko beim Einkaufen lag dagegen am anderen Ende der Skala. Nicht diejenigen die die Schließung der Baumärkte (oder anderer Einzelhandelszweige) kritisieren sind die bösen Ignoranten.

Ein weitere Bericht betraff die Paketzentren. Wer weiß ob der Vertrieb über den stationären Handel am Ende nicht besser wäre.

Link to post
Share on other sites
10 hours ago, fluxus said:

Sehr interessant, danke für den Link.

LOL - wirklich? Ich denke nicht, oder wie erklärt sich das gerade die östlichen Bundesländer im Frühling deutlich besser dastanden? Aber ja, man sieht das man aus allem Verschwörungstheorien basteln kann, willkommen im Club! Vielleicht könnt ihr ja jetzt die anderen besser verstehen die ihr als verwirrte Spinner bezeichnet ....das hoffe ich zumindest ....und die Hoffnung stirbt zuletzt :P

Edited by Manson
Link to post
Share on other sites
vor 54 Minuten schrieb Manson:

LOL - wirklich? Ich denke nicht, oder wie erklärt sich das gerade die östlichen Bundesländer im Frühling deutlich besser dastanden? Aber ja, man sieht das man aus allem Verschwörungstheorien basteln kann, willkommen im Club! Vielleicht könnt ihr ja jetzt die anderen besser verstehen die ihr aks verwirrte Spinner bezeichnet ....das hoffe ich zumindest ....und die Hoffnung stirbt zuletzt

Frühjahr: Einschleppen des Virus hauptsächlich durch Skiurlaub und Fernreisen. Der Süddeutsche neigt eher dazu. Zu beidem, hauptsächlich sicher zu Ersterem. Daraufhin Lockdown, zu einem Zeitpunkt, wo Sachsen wenige Fälle hatte. Daher wenig betroffen.

Im Herbst hatten alle schon eine ordentliche "Startpostion" in Sachen Virus, es konnte also überall losgehen. Bevor eine Korrelation zwischen AfD-Wahlergebnis und Inzidenz nun durch ernsthaften Vergleich wirklich nahegelegt wurde, habe ich mit meiner aus Sachsen stammenden Angetrauten schon öfter drüber diskutiert, dass ein nennenswerter Teil der Sachsen sich einfach nicht an Regeln halten wollen. Während bisher Großstädte ein Problem waren (viel Nähe, volle Geschäfte), sind es in Sachsen die ländlichen Gebiete. Man macht dort einfach, was man immer machte (schon zu DDR-Zeiten): sein Ding. Der relativ große AfD-Politikeranteil, weit in die Bevölkerung verwurzelt, befeuert genau das: Berlin ist doof, Corona gibts nicht. Dann noch Bürgermeister (Stolberg, wer´s googln will), der trotz 1200er Inzidenz sagt, dass man erst noch sehen müsse, ob Corona denn schlimmer sei als eine Grippe. Da kann man doch guten Gewissens doch den 80. Geburtstag feiern. Deshalb ist Sachsen derzeit - neben anderen Gründen wie vielen Grenzgängern aus CZ (mit seiner zeitweise landesweiten 700er Inzidenz) und PL - stärker betroffen.

Ich glaube nicht, dass das die Wahrnehmung von verwirrten Spinnern ist. Ist auch kein Sachsenbashing - das gäbe schon hier zu Hause Ärger.

Edited by fredo
  • Like 6
Link to post
Share on other sites
Juergen_

"Das System der Corona Verharmloser: Warum so viele ihnen glauben:

 

Die Thesen zu Corona, die man von Bhakdi und anderen Corona Verharmlosern sowie auf vielen Querdenker-Demos oder auf Flugblättern liest, sind im Grunde genommen immer die gleichen. Die Kernthese ist: Die Maßnahmen zu Corona sind überflüssig oder sogar unverhältnismäßig, weil Corona in Wirklichkeit gar keine Gefahr sei.

 

Im Wesentlichen geht es um drei Argumente:

- Corona ist nicht gefährlicher als die Grippe

- Die Leute sterben gar nicht an Corona sondern nur mit

- Masken und Stress machen die Leute krank, nicht Corona

 

Wie funktionieren diese Argumente und was ist dran an den Thesen der Corona Verharmloser und Pandemie-Leugner?"

 

Gutes Video von unseren Qualitätsmedien:

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

@fredo prinzipiell hast du recht, ist aber hier auch so, hier macht man auch sein Ding ;) ...und bestimmt auch in MV, Brandenburg und Sachsen-Anhalt, da schauts aber mit ähnlichem Zuspruch der AfD doch auch etwas anders aus. ...und gerade wenn du das darauf zurückführst das die ihr Ding machen wie bisher, dann hätten ja auch im Frühjahr im Gegensatz zur restlichen Republik die Zahlen ja geradezu exolodieren müssen ....das ist das Wesen einer Epedemie das sie sich rasend schnell ausbreitet und aus wenigen Infizierten ganz schnell sehr viele werden ;) Kann es nicht vielleicht eher sein das in Sachsen gerade viel mehr getestet wird ...und sind es nicht gerade die Jungs vom rechten Rand die solche Tests ablehnen?

Ich lehne die auch ab, das hat aber logische und nicht ideologische Gründe ;)

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Manson:

LOL - wirklich? Ich denke nicht, oder …

Doch, und ich würde noch einen Schritt weitergehen: Die Querdenker sind nicht nur wegen des unangemessenen Verhaltens verantwortlich für die Misere, die wir jetzt haben, sondern auch, weil sie die Politik beeinflusst haben. Denn wären sie nicht gewesen, mit ihrem Getöse von "Freiheit" und "Demokratie", hätten sich die Politiker eher getraut, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen. All die Leugner, und auch die Verharmloser, haben sich hier schuldig gemacht.

  • Like 2
  • Thanks 3
Link to post
Share on other sites

Also ich glaube nicht daß die Querdenker einrm großen Einfluss auf die Politik haben, wuerden die berücksichtigt würde sich kein Politiker trauen die als covidioten zu bezeichnen, das zeugt nämlich das dieses Wählerpotenzial eh abgeschrieben ist. Die Abwägung ist entlang der Linie von hoffentlich wirksamen Maßnahmen und Erhalt der Wirtschaft. Zu erkennen auch daran das man kleinere Betriebe eher über die Wupper gehen lässt. Denen nutzt eine Insolvenzaussetzung auch nichts wenn schlicht kein Geld da ist um die Miete zu zahlen.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Ist das eigentlich ein Phallusproblem das man in Deutschland immer Minderheiten für alles mögliche verantwortlich macht?

Ich bin dankbar für die Querdenker, ich seh die auch eher in der Rolle wie sie die Sklaven in Rom innehatten die bei den Cäsaren im Triumphwagen mitfuhren, den Loorbeerkranz hielten und ihnen die ganze Zeit ins Ohr flüsterten das sie dran denken sollen auch sterblich zu sein.

Link to post
Share on other sites
vor 58 Minuten schrieb Juergen_:

Die Leute sterben gar nicht an Corona sondern nur mit

Das ist leider wahr, den die Leute sterben an der Abwehrreaktion des Körpers. So war es auch bei Sars .

vor einer Stunde schrieb Juergen_:

Bhakdi

Dieser Mann ist kein Impfgegner, er möchte nur Aufklärung betreiben. Für manch andere ist er Mittel zum Zweck. Alles was er sagt ist wissenschaftlich belegt und kann nachgeprüft werden.

Erinnert euch mal an Ignaz Semmelweis

https://www.aerztezeitung.de/Panorama/Ignaz-Semmelweis-der-verkannte-Retter-231199.html

 

  • Like 1
  • Confused 2
Link to post
Share on other sites

Jetzt da die Impfungen vor der Tür stehen , sollte jeder der sich impfen lassen möchte sich mal schlau machen. Das wovor Bhakdi warnt ist z. B. :

https://www.welt.de/gesundheit/plus213920682/Impfung-gegen-Corona-Die-Angst-vor-dem-Zytokinsturm-nach-dem-Impfen.html

Bericht ist vom August und man hört nichts mehr davon. Glaubt ihr wirklich dass die Pharmaindustrie bei einem bahnbrechendem Erfolg, das nicht kundtun würde.

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/mit-diesen-nebenwirkungen-ist-zu-rechnen-122462/

https://www.fr.de/wissen/corona-impfstoff-biontech-nebenwirkungen-pfizer-covid-19-risiko-allergie-deutschland-pandemie-experten-90134019.html

Und nun wollen sie zuerst die höchsten Risikopatienten über 80 impfen . Ich fasse es nicht.

  • Confused 1
Link to post
Share on other sites
Frank M
vor 3 Minuten schrieb Xanbibti:

Das ist leider wahr, den die Leute sterben an der Abwehrreaktion des Körpers.

Vorgestern auf Plusminus wurde über die , von der Politik, vernachlässigte Entwicklung von Medikamenten, die diese Reaktion des Immunsystems unter Kontrolle bringen soll, berichtet. 
Das Geld fließt fast ausschließlich in die Impfstoffe.
Ein Medikament steht kurz vor der Zulassung. Jetzt bräuchte es aber Geld um die Produktion schnellst möglich anzuleiern. 
Da kommt aber praktisch nix. Jedenfalls nicht in der Größenordnung das es hilft. 
Somit kann es wohl bis fünf Jahre dauern bis die Produktion in ausreichender Menge gelingt. 

 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Manson:

ist aber hier auch so, hier macht man auch sein Ding

Davon habe ich eine andere Wahrnehmung. Wir haben normalerweise viele Kontakte, weil wir viele sind und recht gesellig. Eine Einladung zum Geburtstagkaffee, egal ob der 80. oder dessen Halbzeit, ist in meiner Umgebung derzeit unvorstellbar. Normalerweise treffen wir uns mit unseren Freunden ganze Nachmittage drin. Wenn überhaupt, stehen wir im Moment mal ne halbe Stunde zusammen auf der Terasse. Das ist weit entfernt von einfach sein Ding machen.

 

vor einer Stunde schrieb Manson:

.und gerade wenn du das darauf zurückführst das die ihr Ding machen wie bisher, dann hätten ja auch im Frühjahr im Gegensatz zur restlichen Republik die Zahlen ja geradezu exolodieren müssen ....

im Frühjahr gab es da keine Basis fürs Explodieren. Die Zahlen waren im Osten (und Norden) so niedrig, dass auch ein nur liederlich befolgter Lockdown erfolgreich war.

 

vor einer Stunde schrieb Manson:

Kann es nicht vielleicht eher sein das in Sachsen gerade viel mehr getestet wird .

Das kann nicht sein. Die Zahl an Tests ist bundesweit seit Wochen ziemlich konstant. Das Limit für sinnvolle Tests ist dabei ausgeschöpft und begrenzt durch Menschen, die sie durchführen, Labore, die sie auswerten und Gesundheitsämter, die sie anordnen und darauf reagieren. Einfach mal die Anzahl an Tests irgendwo erhöhen geht nicht, sonst gibt es Stau in dieser Kette. Wenn man ein Ergebnis nicht schnell bekommt, wird es sinnlos. Daher wird auch in Sachsen derzeit nicht massiv mehr getestet als vor Wochen. Was allerdings steigt, ist die Positivrate der Tests. Für irgendeinen Landkreis las ich von bis zu 50%. Das bedeutet, dass also nicht einfach nur mehr getestet wird, sondern Sachsen tatsächlich mehr Corona-Fälle hat. Und noch dazu wahrscheinlich eine höhere Dunkelziffer, weil man mit der auf das maximal Sinnvolle begrenzten Anzahl an Tests nicht mehr alle findet. Auch ein Blick auf die Berichte aus Sachsens Intensivstationen sollte die These, dass in Sachsen einfach nur mehr getestet wird, widerlegen.

 

vor einer Stunde schrieb Manson:

..und bestimmt auch in MV, Brandenburg und Sachsen-Anhalt, da schauts aber mit ähnlichem Zuspruch der AfD doch auch etwas anders aus. .

Die Wahlergebnisse der AfD und damit die Verankerung in der Bevölerung in weiten Teilen Sachsen ist bundesweit einzigartig:

https://deutschlandwahlkarte2017.morgenpost.de/

Außerdem sagte ich ja, dass Sachsen mit Grenzgängern aus CZ und PL einen weiteren entscheidenden Faktor hat.

Edited by fredo
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
AndreasRS
vor 40 Minuten schrieb Manson:

Ja, die war auch Querdenker

wie viele Querdenker wurden in der BRD mit der Guillotine enthauptet?

Edited by AndreasRS
  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Auto nom
Zitat

ZDFheute: Covidioten - würden Sie das nochmal so twittern?

Saskia Esken: Ich glaube ja. Ich bin der Auffassung, dass bei diesen Demonstrationen so viele Menschen mitlaufen, mit Rechtsradikalen, mit Verschwörungstheoretikern, die sich da zu wenig Gedanken drüber machen, mit wem sie eigentlich unterwegs sind. Da muss man auch mal eine deutliche Ansage machen.

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/spd-chefin-saskia-esken-steht-zu-covidioten-aussage-100.html

853282195_Bildschirmfoto2020-12-18um12_44_04.png.c194a2b2cf026c7dbd0c110f3c1827b1.png210983581_Bildschirmfoto2020-12-18um12_44_36.png.4b994f5ca82bf21dbf91757041a84bed.png2047117755_Bildschirmfoto2020-12-18um12_45_20.png.963d08ef64731d334fde2bd12ff83b98.png92498773_Bildschirmfoto2020-12-18um12_45_37.png.68faaf883cfbcc376ea8673170d33ac5.png

  • Like 1
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Manson:

Ist das eigentlich ein Phallusproblem das man in Deutschland immer Minderheiten für alles mögliche verantwortlich macht?

Man weiß kaum, wo man anfangen soll bei diesem Satz. Mit "Phallusproblem" dürftest du meinen, dass ich einen zu kleinen Penis hätte. Darauf gehe ich nicht ein.
Dass du die Querdenker mit Schwulen, Lesben, Diversen, POC und Behinderten gleichsetzt, ist … ach ne, keinen Bock, darauf gehe ich auch nicht ein. Damit ist mein Betrag auf der Sinnlosigkeitsskala mit deinem auf Augenhöhe.

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Auto nom
Zitat

Wenn man Xavier Naidoo oder Attila Hildmann sieht, könnte man annehmen, da hat jemand zu viele Drogen genommen. 

Blume: Man darf nicht den Fehler machen, alle als geisteskrank abzustempeln. Aber ja, bestehende psychische Probleme können durch Verschwörungsmythen noch verstärkt werden.

https://stm.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/meldung/pid/das-gemeinsame-feindbild-haelt-die-querfront-zusammen/

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...