Jump to content

CX 20 Pallas


Andreas Diederichs ACCM

Recommended Posts

Andreas Diederichs ACCM

Als Alternative für den unten ja ausführlich diskutierten TD 2 break erwäge ich den Kauf eines Serie1, weil schöner.

Jetzt bietet mir einer eine CX 20 Pallas 177tkm rostfrei (laut einem dort wohnenden Bekannten stimmt das) an.

Taugt der 20er Motor was? ich kenne nur den 25ie (schön aber durstig) und derzeit den TD 2 (wassersaufendes lärmendes aber irgendwie geiles Ungetüm).

Link to comment
Share on other sites

Andreas Strunk

Hallo Andreas,

ich kann Dir natürlich nur meine absolut subjektive Meinung schildern:

Der CX 20 ist insbesondere im Vergleich zum TD 2 eine absolute Gurke, blecherner Motorklang, null Durchzug etc. Als Sommer-Hobby-Auto mit Serie 1 Spaßfaktor ganz nett, aber als Alltags-Alternative zum TD 2 wär das nichts für mich. Ich hatte mal kurze Zeit einen CX 20 Serie 2, grausam.

Der TD 2 ist für mich als Alltagsfahrzueg immer noch die erste Wahl beim CX, guter Durchzug bei sehr moderatem Verbrauch. Der 25ie läuft zwar wunderbar, im Vergleich zum TD 2 aber auch nicht das Wahre. Viel lahmer, bei höherem Tempo lauter und durstiger. Das gilt natürlich für den 2 l noch deutlicher.

Ich hab meinen 25ie-Familiale wieder abgegeben und bleibe beim TD2. Wenn Benziner, dann GTI Turbo.

Wie gesagt, nur meine persönliche Meinung. Trotzdem kann ein schöner Serie 1 CX 20 durchaus ein nettes Auto sein.

Gruß

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

das ist wohl reine Ansichtssache. Für mich ist der 25 TRI Autom. absolut erste Wahl. Leistung satt und läuft wie Samt und Seide.

Insbesondere der Turbodiesel 2 läuft wie der sprichwörtliche Traktor, säuft bei zügiger Fortbewegung schnell 10 Liter und mehr, ist nicht im Ansatz für Vollgasbetrieb geeignet und auch als Zugfahrzeug vollkommen unbrauchbar. Schlichtweg alleine aus thermischen Gründen eine totale Fehlentwicklung.

Von ganz anderer Natur ist da der 25 RD. Läuft kultiviert, Verbrauch ultimativ 8 Liter, macht jede Art von Belastung klaglos für mindestens 4 Erdumrundungen mit und ist entgegen dem was so geschrieben wird, vollkommen ausreichend motorisiert.

Ralf der mehr als eine Mio. Kilometer mit 7 CX zurückgelegt hat. Davon ca. 500.000 auf 25 RD.

Link to comment
Share on other sites

-der Turbo D 2 der "10 Liter und locker mehr säuft" ist schlichtweg defekt oder schleppt 1,8 tonnen hinter sich her. (Letzteres ist mit einem RD vor allem am Autobahnberg eine Zumutung).

-wenn der 2-liter auf dem letzten loch pfeift und ordentlich sprit durch die zweite vergaserstufe jagt, ist beim TD2 nochlange kein Vollgas.

-ein intakter TD 2 kann problemlos mit 180 km/h Dauerhaft gefahren werden, anfälliger ist er erst bei "Bodenblech und 200 km/h".

- ein Automatic GTI ist bei über 160 km/h nervig laut da er dann bereits 4500 u/min dreht, zudem säuft er entsprechend, mit Hänger erst recht.

- ein 2-liter ist was für gemütliche 130 - 150 km/h und Liebhaber karger Ausstattung. Besonders nervig und unwürdig: der kleinwagenmäßige Choke. Einziger echter Vorteil: durch den leichten motor fährt er sehr leichtfüßig und ist nicht so kopflastig wie alle anderen CX.

-ach ja, im Zweifel TD1 suchen, viel fahrspaß bei kleinem Risiko und weichem Motorlauf.

gruß frank

Link to comment
Share on other sites

Guest ACCM HK

dieser CX ist ja offenbar ein "Pallas", von daher eine ordentliche Ausstattung.

Das ist schon mal ein Plus. Entscheidend dürfte eher die Substanz sein.

Vergaser mit Choke sind mir persönlich wesentlich lieber als Vergaser

mit dieser dämlichen Startautomatik, die nur im Prospekt anständig

funktioniert. Also wer mit einem CX klar kommt, der kann sich auch

an einen Choke gewöhnen ;-) Das sollte imho kein Hinderungsgrund sein.

Vergaser an sich ist halt nervig, sobald die Dinger im Eimer sind oder

irgendwie verstellt, Düsen vestopft, ausgeschlagen und dergleichen.

Ich durchleide/durchlerne das gerade an unserem BX GT. Einspritzer ist halt

eine andere Welt, will sagen, Vergaser ist auch nur eine andere Art von

Hokuspokus. Kann man alles lernen. Reparieren muss man bei so alten

Kisten im Zweifelsfall sowieso immer selber.

So ein CX 20 ist zwar keine Rakete, aber sooo viel lahmer als der

normale Einspritzer ist er auch nicht. Ausser dem Turbo GTI zieht

kein CX die Wurst vom Teller und irgendwo passt das Gemütliche

ja such sehr gut zu diesem Auto.

Also wenn die Substanz ok ist und insgesamt in einem guten Zustand,

warum kein CX 20 Pallas?

Link to comment
Share on other sites

Ist halt alles Ansichts- und Anwendungssache.

Habe selber einen CX 20 Break und bin mit der Motorleistung voll zufrieden. Fahre aber auch nur selten mit viel Beladung und nur selten richtig schnell. Wenn man ihn tritt, geht der auch richtig gut (zumindest für mich gut genug). Und er braucht eben "nur" 10l im Normalbetrieb. Ich denke für Leute, die viel Anhängerbetrieb haben, ist der wohl nichts. Für den "Normalo-jeden-Tag-zur-Arbeit-und am Wochenende-mit-Familie-Schweber" ist er perfekt.

Und schau mal im Forum, ob Du Beiträge von CX-Fahrern über Motorenprobleme bei der 2l Maschine findest. Im Vergleich zum Streß den manche mit den Einspritzern und Turbos (auch Diesel) haben, ist das nicht der Rede wert (Temparatur, Unterdruckdosen, Elektrik usw.).

Der 2l ist halt ein eher gemütlicher CX, der sich aber dafür völlig problemlos im Alltag bewegen läßt. Und als Serie1 ist er auch der komfortabelste aller CX.

Gruß, Daniel

Link to comment
Share on other sites

Moin miteinander,

sag einmal, RSA, ein TRD mit einem Verbrauch von 10l und mehr????????

Wo hast Du dann Deinen Gasfuß? Schon durch das Bodenblech???

Gebe Frank (F) absolut Recht, entweder der Motor ist verstellt oder defekt oder Du hast ein Einfamilienhaus an der Anhängerkupplung.

Der Höchstverbrauch an meiner Croisette war bisher einiges unter 7L/100 km, dabei war es vollkommen egal, ob im Winter oder Sommer.

Gruß aus Bonn von Gerrit.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

ich bin Bleifuß und Langstreckenfahrer, Klima nahezu immer eingeschaltet. Von 80 bis 95 habe ich CX gefahren, immer scheckheftgepflegt, da kann von alten und defekten Gurken wohl kaum die Rede sein. Da ich die Verbräuche auf unterschiedlichen Fahrzeugen (Ersatzfahrzeuge bei Rep. o. Insp.) erzielt habe, hat es wohl auch nicht an einem einzelnen Exemplar gelegen.

Gleiches gilt für die absolut ungenügende Motorkühlung. Insbesondere im Hängerbetrieb waren 25 TRI und 25 RD unschlagbar. Ich rede hier von Anhängelasten zwischen 1.000 und 1.800 Kg auf Strecken von 500 bis 1.500 Kilometern. Die zieht gerade der 25 RD aus dem Drehzahlkeller spielend leicht, während der Turbo 2 bei niedrigen Drehzahlen stets enorm kraftlos war.

Beispiel Wohnwagen, 11 Meter mit 1.475 Kg Gewicht plus bis unters Dach beladener Break auf Urlaubsfahrten in Frankreich.

CX 25 RD Break:

Spitze, unverkrampfte 120 bei einem Verbrauch von 9 Litern.

CX 25 TRD 2 Break:

Spitze, vollkommen verkrampfte 135 (Temperatur über 100, Heizung an, Klima aus!) bei einem Verbrauch von 13 bis 14 Litern.

CX 25 TRI Automatik:

Spitze nicht erreicht, da 140 meiner Meinung nach genug waren und ein Verbrauch zwischen 17 und 21 Litern Super verbleit. Hossa, hossa!!! Nennt man wohl auch ICE Zuschlag. Fenster geschlossen, da auch bei 35 Grad mit auf Höchstleistung laufender Klima alles bestens war.

Thema Berge: Schon mal mit solch einem Trumm hinten drann übers Zentralmassiv gefahren, nur so als Frage.

Der 25 IE im Break Serie 1 hatte ein deutlich länger übersetztes Automatikgetriebe. Der hat auch bei 190 geschnurrt wie das sprichwörtliche Kätzchen.

Gruß

Ralf

Link to comment
Share on other sites

Gebe dann auch mal meine bescheidenen Erfahrungen zum Besten: 25 RD hatte ich mal für etwa ein Jahr. Obwohl ich auch Ente fahre, fand ich diesen Diesel dann doch arg lahm. Motto : immer schön in Schwung halten.

Der von mir derzeit gefahrene CX GTI Automatik ist mir da viel lieber: weicher Motorlauf, sattes Drehmoment dank Wandler, leise.

Der Verbrauch ist leider ein anderes negatives Thema: 14 Liter in der Stadt, 12,5 l Landstraße/ Autobahn.

Trotzdem macht dieser CX mir viel mehr Freude als der 25 RD. Liegt vielleicht auch an der hochwertigeren Ausstattung.

Gruß

Jörg

...ach so: zum 2 l Motor weiß ich leider nix. :)

Link to comment
Share on other sites

Moin miteinander,

RSA, ich gebe Dir insofern Recht, als der TRD bis 2000 U/min relativ behäbig ist, danach setzt zumindets bei mir dann der Turbo ein; danach geht er wie Schmitz Katze bzw. wie am Gummiband gezogen.

Dennoch, diese Verbräuche habe ich nie erreicht, auch im vollgepackten Zustand.

Gruß aus Bonn von Gerrit

Link to comment
Share on other sites

Andreas Diederichs ACCM
Frank(F) postete

-

-ach ja, im Zweifel TD1 suchen, viel fahrspaß bei kleinem Risiko und weichem Motorlauf.

gruß frank

Bei Mobile steht ein CX serie 1 TD 1. Sieht gut aus. Aber teuer. Hat den mal jemand gesehen?

Grüße

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Ich find der 2liter Motor fähert sich ganz gut. Bin aber auch noch nie mit einem

anderen CX selber geahren. Ich find am besten an dem Motor das er kaum was dran hat was kaputt gehen kann.

Der vebrauch ist auch noch ganz in ordnug für die größe und das alter ( Bj 82 ) von dem Auto.

gruß daniel

Link to comment
Share on other sites

Andreas Strunk

@Ralf,

daß Du es schaffst, 10 l Diesel durch die Düsen des TD 2 zu jagen wundert mich nicht, liegt wohl an Deiner digitalen Fahrweise ! Wie auch immer, ich liege über ca 300.000 km mit TD 2 bei 6,8 - 8 l, dabei auch durchaus flotte Etappen, allerdings nicht Bleifuß. Im Gespannbetrieb mit 1.500 kg-Wohnwagen und Tempo 110 ca 13 l. Mit der Motorkühlung hast Du Recht, das ist gerade bei laufender Klima und Hänger ein Riesenproblem und dem bin ich nur mit einem großen Kühler beigekommen.

In einigen Punkten verstehe ich Dich allerdings nicht: dem Saugdiesel im Gespannbetrieb auch nur ansatzweise Dynamik anzudichten verwundert mich da schon etwas. Ich hatte auch einige Zeit einen 25 RD. Im Solobetrieb noch ok und ganz gemütlich, aber mit vollgepacktem Doppelachshänger die Kasseler Berge waren schon heftig. Ein Freund von mir hat seinen Saugdiesel-Break entnervt auf TD 2 umgebaut, da der Sauger mit ebenfalls 1.500 kg Wohnwagen eher ne Wanderdüne war.

Beim 25 ie habe ich keine Vergleiche zwischen mehreren Autos; mein Familiale, den ich letztens hatte, war meinem Empfinden nach absolut lahm. Durchzug allenfalls in der Stadt, auf der Autobahn zu laut und ab ca 130 eher schwach auf der Brust.

Die Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden, aber ein (gesunder !!!) TD 2 überzeugt mich am meisten und macht viel Spaß

Gruß

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Hallo Andreas,

mit der digitalen Fahrweise hast Du sicherlich absolut Recht. ich hatte den 25er Saugdiesel mit Zahnriemen. Der Basierte schon auf dem Turbodiesel 1 und war enorm durchzugsstark. Das galt insbesondere im Hängerbetrieb aus niedrigsten Drehzahlen, natürlich ist da im oberen Bereich schon etwas Geduld gefragt.

Der TURBO Diesel 2 hatte aus dem Drehzahlkeller eine enorme Anzugsschwäche. Das ist im Hängerbetrieb absolut destruktiv, da die Anschlüsse nach dem Schalten nicht mehr passen. Die Thermik hat mich fast zur Weißglut getrieben!

Der 25 TRI war ein Traum, der Benzinverbrauch allerdings das genaue Gegenteil. Ich habe für durchschnittlich DM 1.400,00 im Monat getankt! Das kann auf Dauer niemand ertragen.

Gruß und stets gute Reise im CX.

Ralf

Link to comment
Share on other sites

Andreas Strunk

Hallo Ralf,

sowohl mein 25 RD als auch der Saudiesel-Break (CX TGD um genau zu sein) waren beide schon die "modernen" Zahnriemen-Sauger. Auch im Vergleich zum TD 2 tat sich da auch im unteren Drehzahlbereich eher wenig. Viel mehr kommt unterhalb von 2.000 u/min auch beim TD 2 zwar nicht, aber dann sieht der Saugdiesel den TD 2 nur noch von hinten, der hat mit Hänger nicht den Hauch einer Chance. Den 5. Gang kann man mit Hänger glatt vergessen, ich bin mit dem Umzugshänger mit Bleifuß in der Ebene nicht über 95 km/h hinaus gekommen. Mit nem großen Wohnwagen ist die Sache fast umfahrbar; mit

dem TD 2 fahre ich in Frankreich ganz entspannt 110 km/h und auch mit laufender Klima die Autobahnberge rauf nicht über 95 ° C. Das Gewicht des Hängers ist dabei (außerhalb richtig bergiger Regionen) gar nicht das Problem; wir haben mit besagtem Saugdiesel-Break meinen TD 2-Break auf nem Hänger von Föhr in unsere Gegend geholt. Wenn die Fuhre einmal rollte, ging es durchaus zügig voran, an den Wuppertaler Bergen war dann wieder Sense.

Der einzige Vorteil ist die Unzerstörbarkeit des Saugers, mit Öl und Wasser läuft der ewig, da ist der TD 2ja bekanntermaßen deutlich sensibler.

(bin gerade dabei die Kopfdichtung an meiner TD 2 Limousine zu machen!)

Gruß

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Als einer der wenigen Fans des CX 20, muß ich mich auch mal melden.Es wurde schon viel richtiges und positives gesagt zum CX 20. Dazu noch, der Verbrauch ist wirklich weniger und Teile sind besonders Motor sind günstig zu bekommen.Zum Schrauben, der am besten von allen CX. Richtig Platz im Motorraum, ganz solide Technik.Ein CX Gti Automatik mit Kat macht ein viel langsameren Eindruck.Nachteil Steuern ohne Kat ca.570 Euro aber beim Diesel auch nicht weniger.Wer denn Trecker (Diesel) nicht so liebt und die 2.5 L Benziner doch zu Trinkfreudig sind,hat mit dem CX 20 einen tolle günstige Alternative um CX zu Fahren und zu Schweben für kleines Geld.

Link to comment
Share on other sites

Stimmt genau, heute würde ich mir auch einen 20er holen, hatte '88 einen wunderschönen 4J. alten Athena, absolut problemlos, gut ein wenig mager ausgestattet dafür aber sparsam. Einzig die Economie- Lämpchen haben mich damals genervt, kann man aber abschalten.

Aber optimal zum gemütlich dahingleiten.

In Ansbach steht ein blauer beim Händler, schau mal bei Mobile.

Gruß ACCM Gerald K.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Andreas,

ich kann Dir nen CX20 wärmstens empfehlen.

Ist von meinen CXen der weichste und am besten schwebende.

Und im Motorraum kannst Du ne Kuh verstecken ;-)))

@Borstl,

das kann er sich sparen.

Ich hatte mir das Auto vor ca. 4 Monaten flüchtig dort angeschaut.

Hinten rechts ganz schlecht lackiert und ingesamt ziemlich verwahrlost. Leider .

Steht auch schon seeehr lange bei mobile.de

Link to comment
Share on other sites

Hallo Günter,

stimmt der steht schon ewig drin, dachte das liegt am 2ltr. Motor in Verbindung mit S2.

Dort steht glaub' ich auch ein S2 Prestige, hast Du den auch gesehen?

Gruß G.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Gerald,

den Prestige hatte ich mir auch (flüchtig) angeschaut. Dafür hätt ich noch nicht mal 1000Euro geboten.

Rund um die Tankklappe typische CX-Benziner-Rostblasen.

Unters Auto wollt ich gar nicht mehr schauen.

Steht auch schon ewig bei mobile.

Servus Günter

Link to comment
Share on other sites

CX 20 ist kein Traum, aber OK und wirklich wartungsfreundlich. Aber Achtung: Teile werden knapp: Habe im Frühjahr bei meinem 20er Break aus 84 die Kopfdichtung und alles Drumrum gemacht, und bin auf Engpässe gestossen. Auch die Basis kann vieles nicht liefern, da die Modelle inzwischen recht selten sind.

IEs sind leiser, spritziger und laufruhiger.

20er sind sparsamer und wartungsfreundlicher.

Gruss

Henning

Link to comment
Share on other sites

Da der 20er schon immer eher unbeliebt war und bis vor ca. 2 Jahren nahezu unverkäuflich war, wurden die autos schon bei kleineren Defekten beerdigt und häufig nur Teile ausgebaut die auch bei anderen CX verwendbar waren.

Denn auch die Nachfrage nach Teilen war äußerst schleppend.

Die Folge ist heute eine gewisse Knappheit.

Vor allem ausgeschlagene Vergaser und Verteiler sowie defekte Unterdruckdosen bereiten Ärger. Guter Ersatz ist nur schwer zu bekommen. Vor allem die Unterdruckdose ist neu nicht mehr lieferbar und richtig rar. Und so eine Vergaserüberholung geht auch schön ins Geld.

Deshalb beides vor dem Kauf prüfen!!!.

Desweiteren sind gerissene Zylinderköpfe durchaus ein Thema. Habe selbst mehrere Wagen deshalb vor ein paar Jahren ins Jenseits geschickt. Fans vom 2-liter sollten sich auch um Motoren, Köpfe, Getriebe, Anlasser, Lima und Federzylinder vorne kümmern....denn von anderen CX passt da nichts.

selbst habe ich übrigens überhaupt nichts mehr für den 2-liter.

gruß frank

Link to comment
Share on other sites

@Henning / Frank

Motorenteile für den CX 20 sollten auch bei Renault zu bekommen sein, ist doch die Maschine die im R 20 verbaut wurde.

Gruß G.

Link to comment
Share on other sites

Guest <font color=#ff0000>!!nichtregistriert!!</font>ACCM Earl
Andreas Diederichs ACCM postete

Als Alternative für den unten ja ausführlich diskutierten TD 2 break erwäge ich den Kauf eines Serie1, weil schöner.

Jetzt bietet mir einer eine CX 20 Pallas 177tkm rostfrei (laut einem dort wohnenden Bekannten stimmt das) an.

Taugt der 20er Motor was? ich kenne nur den 25ie (schön aber durstig) und derzeit den TD 2 (wassersaufendes lärmendes aber irgendwie geiles Ungetüm).

Hi zusammen, jetzt schnell noch ein kleiner Kommentar von mir. Hab selber einen 85 er CX 20 Pallas, goldmetallic, ca. 150.000 km, kommt jedoch nur bei schönstem Wetter aus der Garage. Läuft problemlos, schwebt wunderbar, sieht Dank Hohlraumkonservierung (absolut kein Rost) auch noch recht gut aus. Ist für gemütliches Gleiten die beste Alterbative für mich. Ein Vergleich zu TurboD und GTi passt da natürlich nicht, ganz klar, dass mit denen anders vorankommt. Also wenn man nicht gerade ein Heizer ist und mehr Wert auf Fahrkomfort und -gefühl legt, dann finde ich diesen Wagen ideal. Habe übrigens aus PLatz- und anderen Gründen daran denken müssen, ihn wegzugeben.

Beste Grüße vom EARL + schöner 3. Advent.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...