Jump to content

Citroen C6 Fiasko


Recommended Posts

fraunie

Mal so generell...

Die Mehrzahl der Teile in Deinem Auto hat 14 Jahre "auf dem Buckel".

Ein Reifendrucksensor hat eine Batterie, die nach 14 Jahren eventuell leer ist.

Der Freilauf der LiMa hat Millionen Umdrehungen absolviert. 

"Einfach nur Generve" lässt sich mit präventiven Maßnahmen ganz gut in den Griff bekommen, nur so als Idee...

  • Like 5
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
Ulrich T

Da muss ich fraunie zustimmen.

Der C6 ist ein recht komplexes Auto, das nun langsam in die Jahre gekommen ist. Das hat für alle, die jetzt noch schnell den letzten echten Citroen fahren wollen den Vorteil, dass die Dinger recht günstig zu haben sind. Auf der anderen Seite aber auch den Nachteil, dass man keinen Überblick darüber hat, was an dem Fahrzeug bereits ersetzt worden ist. Die Schlitten sind nämlich, entgegen anderslautenden Gerüchten, ziemlich solide und zuverlässig und es kann deshalb durchaus sein, dass viele Verschleißteile volle 14 Jahre recht klaglos ihren Dienst getan haben, dann aber auf einmal einiges zeitgleich fällig wird. Deshalb wird hier bei Kaufberatungen gebetsmühlenartig wiederholt, dass man den Kaufpreis nochmal für Reparaturen in Reserve halten sollte. Sollte sich dann herausstellen, dass dies nicht benötigt wird: Um so besser.

Die langjährigen C6-Eigner hier im Forum haben dagegen einen großen Vorteil. Sie wissen, was sie bereits, im besten Fall vorsorglich, ersetzt haben. Die Hypochonder unter ihnen (ich zähle mich zu dieser Gruppe) tauschen schon vorsorglich oder bei den ersten Symptomen den Lima-Freilauf, das böse Wasserrohr, das Thermostatgehäuse und ziehen sich ein Backup der Festplatte vom RT4. Und hatten sie das Glück, dass sie lange Jahre von größeren Ausfällen verschont waren (auch hier zähle ich mich dazu), dass wissen sie, dass das Schicksal irgendwann erbarmungslos zuschlagen wird und auch mal größere vierstellige Beträge fällig werden.

Also bleiben nur zwei Alternativen:

1.) Auf der Grundlage der hier versammelten C6-Kenner systematisch die C6-Schwachstellen überprüfen und beseitigen oder sich eine kompetente Werkstatt suchen (schwer!) und das dort erledigen lassen. Dann bleibt aber immer noch das Risiko einer recht teuren Reparatur, s. oben.

2.) C3 leasen und sich um Folgekosten keine Sorgen machen.

Die Problematik dürfte sich m.W. bei einem 14jährigen BMW 5er/Daimler E/Audi A6 nicht wesentlich anders darstellen.

Ich würde also einen Kassensturz machen, mir überlegen, was mir das phänomenale Fahrerlebnis wert ist und dann entscheiden, wie ich weitermache. Davon abgesehen: Jammern ist natürlich erlaubt. Man darf sich hier im Forum auch mal ausweinen. Vorwiegend aber nach kapitalen Motorschäden.

  • Like 5
Link to post
Share on other sites
XM_Stefan
vor 23 Stunden schrieb fraunie:

Mal so generell...

Die Mehrzahl der Teile in Deinem Auto hat 14 Jahre "auf dem Buckel".

Ein Reifendrucksensor hat eine Batterie, die nach 14 Jahren eventuell leer ist.

Der Freilauf der LiMa hat Millionen Umdrehungen absolviert. 

"Einfach nur Generve" lässt sich mit präventiven Maßnahmen ganz gut in den Griff bekommen, nur so als Idee...

HI

Genau das hatte ich 2,7 er Bj 2006 in 2019 gekauft für (mag ich gar nicht verraten)1650€ super Schnapper dachte ich volle Kiste exclusive mit beigen Leder elekt Sitzen hinten usw .Wie gesagt dachte ich, denn inzwischen hage ich ca 6500€ nur an Material EK reingesteckt ohne einbaukosten weil selber geschraubt darfür habe ich jetzt ein perfekten C6 (unteranderen Amaturenbrett a+e Heizungsklappen,Bremssättel runterum,Handbremsseile,Bösen Wasserrohr Termostatgehäse Wasseranschluß hinter Lima,Klimakondensator,Vorderachse komplett Querlenker Buchsen Stabis usw,Getriebeoelspülung,Eloys, FAP neu,Wasserstandssensor nachgerüstet,alle 4 Türfangbänder,Oelwechsel alle Filter Reifen hohenkorrektorgestänge 4 Mal plus Höhe einstellen etc USW)

Aber ich liebe den C6 und ich freue mich jedesmal wenn ich damit Fahren darf

g*

STEFAN

Der jetzt noch den Verstellmotor des hinteren Turboladers und das Federbein VL ern muß.

 

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
fraunie

Genau so ist es!

Meiner (auch 2019 gekauft) hatte bereits  Zahnriemen, Glühkerzen, Dieselpumpe gemacht) und hat 5400,- gekostet (108tkm).

Seitdem habe ich auch bereits 4000 € nur an Teilen (alles selbst gewechselt, bis auf die Tacho-Reparatur) reingesteckt.

Es gibt trotzdem noch viele weitere potentielle "Problemzonen", die ja alle hier auch schon präsentiert wurden...

Ich wußte auch, dass ich mir so ein Auto nicht leisten will, wenn ich eine Werkstatt (erstmal eine finden!) damit beauftragen müsste, das wäre einfach zu "masochistisch"...

Mein Nachbar (technisch komplett unbedarft) hat sich auch einen für 5000 € (170tkm) gekauft und hat seitdem auch 5000 € reingesteckt (mit Werkstatt) für 1 Federbein, Batterie, Lima, Traggelenk, Stabistange, Thermostatgehäuse (habe ich ihm auf der Straße gewechselt), Glühkerzen, Swirl-Membranen und eine Getriebespülung. 

Der findet das okay, er liebt sein Auto... 🤪 

Bald lassen sich bestimmt viele aufgegebene C6-Projekte als Schlachtfahrzeuge für wenig Geld kaufen, falls man den entsprechenden Platz hat 😂

Link to post
Share on other sites
ottomitc6
vor 35 Minuten schrieb fraunie:

Bald lassen sich bestimmt viele aufgegebene C6-Projekte als Schlachtfahrzeuge für wenig Geld kaufen, falls man den entsprechenden Platz hat 

Bei denen dann exakt die gleichen Teile kaputt sind.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
XM_Stefan
vor 6 Minuten schrieb ottomitc6:

Bei denen dann exakt die gleichen Teile kaputt sind.

GENAU SO IST ES.🤐

Link to post
Share on other sites
fraunie

Ich dachte nicht an ein gebrauchtes Thermostatgehäuse, aber die Karosserie lässt sich ja vielleicht noch benutzen...

 

Link to post
Share on other sites
ottomitc6
vor 45 Minuten schrieb fraunie:

Ich dachte nicht an ein gebrauchtes Thermostatgehäuse, aber die Karosserie lässt sich ja vielleicht noch benutzen...

 

Geschätzt kommt auf 100 defekte Fahrwerksteile 1 Karosserieschaden. 😁

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Reeens
vor 4 Stunden schrieb fraunie:

Genau so ist es!

Meiner (auch 2019 gekauft) hatte bereits  Zahnriemen, Glühkerzen, Dieselpumpe gemacht) und hat 5400,- gekostet (108tkm).

Seitdem habe ich auch bereits 4000 € nur an Teilen (alles selbst gewechselt, bis auf die Tacho-Reparatur) reingesteckt.

Es gibt trotzdem noch viele weitere potentielle "Problemzonen", die ja alle hier auch schon präsentiert wurden...

Ich wußte auch, dass ich mir so ein Auto nicht leisten will, wenn ich eine Werkstatt (erstmal eine finden!) damit beauftragen müsste, das wäre einfach zu "masochistisch"...

Mein Nachbar (technisch komplett unbedarft) hat sich auch einen für 5000 € (170tkm) gekauft und hat seitdem auch 5000 € reingesteckt (mit Werkstatt) für 1 Federbein, Batterie, Lima, Traggelenk, Stabistange, Thermostatgehäuse (habe ich ihm auf der Straße gewechselt), Glühkerzen, Swirl-Membranen und eine Getriebespülung. 

Der findet das okay, er liebt sein Auto... 🤪 

Bald lassen sich bestimmt viele aufgegebene C6-Projekte als Schlachtfahrzeuge für wenig Geld kaufen, falls man den entsprechenden Platz hat 😂

Letztes Jahr im. Februar 3900 bezahlt.

Handbremse komplett neu,  Glühkerzen,  Einspritzdüsen, Anlasser,  Lichtmaschine,  Wasserrohr, Zahnriemen, Kugeln und Kleinigkeiten waren schon gemacht in den letzten 2 Jahren. 

Ich hab jetzt bestimmt noch ma 2500 an teilen verbaut. Die komplette Vorderachse im Grund, Tacho, Thermostatgehäuse und kleines Zeugs. 

 

Aber seitdem fährt sich's ohne jegliche Fehlermeldung.

 

3 mini Baustellen gibt's noch. Der Spoiler führt ein Eigenleben.  Fehler sind keine Abgelegt. Hab ich abgeklemmt und schaue mir das an wenn's wärmer wird.

Und der Fahrersitz mag nimmer hoch macht nur n kurzen ruck und dann passiert nix.  Dazu geht die Sitzheizung nimmer. 

 

Damit kann ich leben. Ich sag auch guten Morgen zu meiner kleinen Walfrau. 

Fiasko waren nur die Werkstätten.  

 

Ps: wenn's wärmer wird jault das Fahrerfenster erbärmlich.  🤣 Das hätte ich fast schon verdrängt...

 

 

 

 

 

Edited by Reeens
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
XM_Stefan

HI

Heute Morgen Madame gestartet und was soll ich sagen Motorfehler aahhh !!! immer was neues ,werde gleich mal ne Fehlerabfrage machen.Bin schon gespannt was es jetzt wieder ist

 

g*

STEFAN

Link to post
Share on other sites
XM_Stefan
vor 47 Minuten schrieb Ulrich T:

AGR?

HI

Gerade Fehler ausgelesen (P0069 Ladedruck) habe den Sensor mal ausgebaut TOTAL VERKOKST,alees gereinigt und Fehler ist weg.Es gibt noch günstige Reperaturen beim C6!!

Ich rate allen V6 Diesel Fahrern mal den Sensor Auszubauen und vorsorglich zu reinigen .

 

g*

STEFAN

Der froh ist wenn es nur Kleinigkeiten am C6 zu reparieren gibt😀😀

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
fraunie

Als ich mit meinem neuen C6 bei "Icksemm" war, hat er das als allererstes gemacht...

IMG_2974 (1).jpeg

JZUI9025.jpeg

Edited by fraunie
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
fraunie

Ich reinige es immer erst vorsichtig mechanisch, je nach Verkrustung.

Wenn der Sensor sauber ist, sieht man auch noch ein kleines Loch in der Mitte.

Ich nehme schon Bremsenreiniger, warum nicht?

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
jo-sauerland

Hatte Mal gehört das Zeug sei zu aggressiv und würde Sensoren beschädigen, insbesondere galt das für Luftmassenmesser. 

Wenn das ne Ente wäre, umso praktischer: Bremsenreiniger räumt ja gut was weg😜

HG Jo

Link to post
Share on other sites
Ulrich T

Danke für den Tipp! Bei Wiederinbetriebnahme meiner Reisemaschine werde ich das gleich mal erledigen. Ich habe nur keine Ahnung, wann das sein wird. Schon der Cactus wird kaum bewegt.

Link to post
Share on other sites
fraunie
vor 28 Minuten schrieb jo-sauerland:

Luftmassenmesser

Stimmt, für Luftmassenmesser gibt es spezielle Reiniger, da sollte man keinen Bremsenreiniger verwenden.

Aber bei diesen Kohle-Ablagerungen...

Link to post
Share on other sites
fraunie

Nur so am Rande:

Der verdreckte Sensor oben hatte 13000 km nach Reinigung absolviert.😬

Mit intakten AGRs, Premium Diesel und ausschließlich Langstrecke... 

Keine MKL.

Link to post
Share on other sites
XM_Stefan
vor 3 Stunden schrieb fraunie:

Als ich mit meinem neuen C6 bei "Icksemm" war, hat er das als allererstes gemacht...

IMG_2974 (1).jpeg

JZUI9025.jpeg

HI

Genau so sah meiner auch aus und das Loch wo er angesetzt wird war vollkommen zu.

g*

STEFAN

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...