Jump to content

Kundenbindung einfach gemacht : 10 Jahre Garantie bei Toyota


Recommended Posts

silvester31

Habe mir gerade den Umfang der 10-Jahres-Garantie von Toyota durchgelesen.

Sehr, sehr umfangreich. Alle wesentlichen Baugruppen abgedeckt, sogar Sachen wie Luftmassenmesser.... Gilt auch für alle bereits zugelassenen Fahrzeuge, die aus der 3-jährigen Garantie raus sind und nicht älter als 10 Jahre, oder 160.000 km sind.

Einzige Bedingung : Inspektion beim Vertragshändler zum vorgegebenen Intervall. Garantie verlängert sich immer automatisch, bei jeder durchgeführten Inspektion. Bis zur Maximallaufzeit. Garantie überträgt sich auch bei Fahrzeugverkauf. Kostenübernahme 100%, nicht nach km oder Alter gestaffelt !

Dann lieber einen häßlichen Alltagstoyota, als einen BlingBling DS....

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
maggi77

Jetzt wäre nur noch die Frage, wie sehen denn die Intervalle und Stundensätze bei Toyota aus? Niemand hat was zu verschenken. Ansonsten natürlich die richtige Richtung, um Fahrzeuge mal wieder 10 Jahre zu halten.  Die Nachhaltigkeit wird dadurch auch gestärkt,  weil der Hersteller dann auch bestrebt ist diese 10 Jahre zu erreichen. Nur müsste ich bei Toyota schon eine ganze Kiste Rotwein brauchen. Mit der aktuelle  Citroen Designlinie reichen noch 2 Flaschen.

Link to post
Share on other sites
Gernot

Man wird noch mehr solcher Angebote bei anderen Marken sehen. Damit sollen die Kunden zu den Inspektionen in die Markenwerkstatt kommen und nicht zum Krauter um die Ecke. Mit der zunehmenden Elektrifizierung wird es eng für die Werkstätten.

Man könnte ja auch Angst vor einem defekten Umrichter oder Kühlmittel, das in den Motor eindringt, haben. Oder Ölverlust am Getriebe. Da ist so eine Garantie schon ganz hübsch.

Und natürlich verkauft man das Auto, wenn es noch Garantie hat...

Gernot

Link to post
Share on other sites
bluedog
vor 7 Stunden schrieb maggi77:

Jetzt wäre nur noch die Frage, wie sehen denn die Intervalle und Stundensätze bei Toyota aus?

Wenn man das mit den Ersatzteilpreisen, die bei Toyota höher sind querrechnet und ausserdem in Anschlag bringt, wie wenige Werkstattstunden so ein Toyota im Vergleich nicht nur zu PSA, sondern allem aus Europa so braucht, kann sich das lohnen. Ich glaube, der Stundenansatz ist auch nicht höher als bei PSA.

ps: Wenn der Toyota ein Hybrid ist, ist die Toyotawerkstatt allein deshalb billiger, weil die nichts kaputtmachen... das ist da vergleichbar mit Citroens HP ehedem einmal.

Edited by bluedog
Link to post
Share on other sites
phantomas

Was kostet denn ein Toyota Berlingo oder Spacetourer im Vergleich zu einem mit Doppelwinkel? Auch nicht wirklich spürbar mehr, oder?

Da gibt es ja so manchen Kunden, der im Jahr einmal um die Erde fährt und mehr, da sind 10 Jahre Garantie schon ein kräftiges Argument, dem Toyota Van den Vorzug zu geben.

PS: hab grad nachgeschaut, die Garantie ist auf 160000 km begrenzt. Dennoch ein gutes Kaufargument.

https://www.toyota.de/service_und_zubehoer/garantie_und_mobilitaet/relax

Edited by phantomas
Link to post
Share on other sites
ACCM Rudolf Götz

Die Garantie ist anscheinend zusäzlich auf eine Fahrleistung von 15.000km pro Jahr begrenzt.

Link to post
Share on other sites
Petruschka

Also, als beruflicher Toyotaner kann ich hierzu folgendes sagen: 

Die Garantie läuft direkt über Toyota, es ist also kein Zwischegarantiegeber wie z.B. die CarGarantie o.ä. zwischegeschaltet.

Ab dem dritten Jahrsservice, also bei Ablauf der Werksgarantie, wird bei der Inspektion die Garantie automatisch um ein Jahr oder maximal 15.000 km verlängert (Ausnahme: Proace, hier zwei Jahre bzw. 40.000 km); also die empfohlenen Wartungsintervalle.

Verlängerbar bis 10 Jahre, maximal 160.000km

Nach Abschluss der Garantie hat man eine vierwöchige Wartezeit, um sie in Anspruch zu nehmen.

Und: Die Inspektionen werden teuer! Toyota empfiehlt den Händlern, fünf Arbeitswerte auf die Inspektionsarbeitswerte aufzuschlagen.

Sinn macht es trotzdem, da es sich bei dem Preisaufschlag um ca 50 - 60 Euro pro Jahr handelt, eine Garantieversicherung wie die oben erwähnte CarGarantie ist wesentlich teurer...

 

  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
Petruschka
vor einer Stunde schrieb ACCM Rudolf Götz:

Die Garantie ist anscheinend zusäzlich auf eine Fahrleistung von 15.000km pro Jahr begrenzt.

...Du kannst durchaus mehr km pro Jahr fahren, musst dann aber alle 15.000 km eine Inspektion durchführen lassen und die Garantie neu abschliessen...

 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
phantomas

 Wobei dann bei 160000km Schluss ist.

Attraktiv wird dann z.B. ein günstiger Gebrauchter, sagen wir 2 Jahre alt und 70000km. Wer dann im Jahr nicht mehr als 10000km - 12000km fährt, hat mit der Inspektion die ganzen 10 Jahre lang Garantie.

 

Link to post
Share on other sites
Petruschka

Ja, macht Sinn! Aber bitte keinen Gebrauchten mit dem 1,2 ltr turbo-Motor...  und sei er noch so günstig!

Link to post
Share on other sites
silvester31
vor 16 Minuten schrieb Petruschka:

Ja, macht Sinn! Aber bitte keinen Gebrauchten mit dem 1,2 ltr turbo-Motor...  und sei er noch so günstig!

Gibt's da noch ne Erklärung dazu ? Ist ja der Standard Motor in Corolla, Auris & Co.

Link to post
Share on other sites
Petruschka

...ja, der 1,2 ltr leidet unter Ventilverkokung, d.h. er fängt zunächst nach ca. 20000 bis 40000 km Gesamtfahrleistung (je nach Einsatzbedingungen) beim Beschleunigen an zu ruckeln, dann kommt Leistungsverlust hinzu und dann die Motorkontrolleuchte...

Der Reparaturweg von Toyota ist folgender: 

Zuerst Software-update, wenn das nichts nutzt ( und es nützt nichts!) Ersetzen aller Zündspulen (ca 1000€), wenn das nichts nutzt ( und das nützt auch nichts), Zylinderkopfdemontage und mechanische Reinigung... und dann geht's wieder für 20000 bis 40000 km...

Weisst Du, wie schön es ist,als Serviceleiter einem Kunden zuerst  1000€ für Zündspulen abzuknöpfen in dem Wissen, dass er nach einigen tausend Kilometern mit dem gleichen Problem wieder auf der Matte steht...? Wenn der oben beschriebene Weg nicht eingehalten wird, gibt's weder Garantie noch Kulanz seitens Toyota...

Deshalb rate ich dringend vom 1,2 ltr turbo ab!

  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
Am 5.4.2021 um 11:49 schrieb Petruschka:

Deshalb rate ich dringend vom 1,2 ltr turbo ab!

Wenn er unter Ventilverkokung leidet, wirds ein Direkteinspritzer sein. Das müsste für die dann aber für alle gelten.

Und ich dachte, Toyota kann Motoren bauen. Notfalls indem man halt noch was ins Saugrohr einspritzt, auch bei einem Motor, der an sich direkt einspritzt.

Ich sehe schon: Es führt kein Weg am Elektromobil vorbei. Oder am Hybriden. Soviel ich weiss, gibts die nicht mit 1.2l-Motor, dürfte dann also was anderes sein, auch wenns da mittlerweilen diverse verschiedene gibt.

Link to post
Share on other sites

...Toyota konnte Motoren bauen, ein feiner Unterschied...!

Ich erinnere mich noch an so grandiose Motoren wie den 2E, 4A, 3S, ...und vor allem an die grandiosen 1HD-T (Reihensechszyl. Diesel im Landcruiser) und 1UZ-FE (Lexus V8, der beste Motor, der je gebaut wurde ... unkaputtbar, wartungsarm, extrem laufruhig,hat Leistung und braucht selten über 10 ltr)

Aber Du hast Recht: bisher haben wir mit den Hybriden keine Probleme, die kann man alle ohne Einschränkung kaufen...

Übrigens, der Motor aus der neuen Supra und auch der bis vor wenigen Jahren noch angebotene 1,6ltr Diesel sind keine Toyota Entwicklungen, das sind Zukäufe von BMW...

Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Petruschka:

Übrigens, der Motor aus der neuen Supra und auch der bis vor wenigen Jahren noch angebotene 1,6ltr Diesel sind keine Toyota Entwicklungen, das sind Zukäufe von BMW...

Soviel ich weiss, ist unter dem Blech die Supra ein BMW der Z-Reihe, ich weiss bloss nicht mehr auswendig, ob Z3 oder Z4. Toyota ist das aber generell keiner.

Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb bluedog:

Wenn er unter Ventilverkokung leidet, wirds ein Direkteinspritzer sein. Das müsste für die dann aber für alle gelten.

...

Fuhr ein VW-Direkteinspritzer (2.0 TFSI) von 10tkm-155tkm, meine Frau fährt seit April 13 ein Lancia Delta 1.8 DT, auch ein Direkteinspritzer (dafür steht das "D") (0-87tkm), hatten nie Probleme mit Ventilverkokung und der Lancia wird meist auf Kurzstrecken bewegt seit Kauf.

Der in den Toyota-Hybriden verwendete Atkinson-Benziner ist kein Direkteinspritzer. Man kann aber Direkteinspritzer bauen, die nicht verkoken, wenn man will. 

Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb bluedog:

Soviel ich weiss, ist unter dem Blech die Supra ein BMW der Z-Reihe, ich weiss bloss nicht mehr auswendig, ob Z3 oder Z4. Toyota ist das aber generell keiner.

...ja, richtig,... Supra ist mehr oder minder ein Z4 mit festem Dach und Toyota-Emblemen...   ...fährt aber geil und damit driften macht richtig Spass!

Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb Petruschka:

...ja, richtig,... Supra ist mehr oder minder ein Z4 mit festem Dach und Toyota-Emblemen...   ...fährt aber geil und damit driften macht richtig Spass!

Das sind Dinge, die mir nie viel sagten. Genauso wie BMW an sich.

Das, was ich an BMW am liebsten mag, sind die Motoren der Ju-52 und die Beiwagenmotorräder von vor dem Krieg. Ach, und die Isetta ist auch ok.

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Petruschka:

...waren die Motoren der Ju 52 von BMW?   ...das wusste ich ja gar nicht (und das als grosser Flugzeugenthusiast...)!

Nicht nur. Original aber schon. Wobei die von der Ju-Air (ex-CH-Luftwaffe) die letzten waren, die mit solchen Motoren auch tatsächlich geflogen sind. Alle anderen haben irgendwann neuere erhalten, oder (ich weiss das nicht genau) hatten nie BMW-Motoren, sondern irgend was anderes. Man vergisst immer wieder, wie viele Flugzeuge von dem Typ gebaut wurden. Dafür hätte BMW weit über 10'000 Motoren dafür bauen müssen. Ich glaub, die hätten gar nicht die Produktionskapazität gehabt für alle, die je gebaut wurden.

Link to post
Share on other sites
GuenniTCT
Am 5.4.2021 um 11:49 schrieb Petruschka:

...ja, der 1,2 ltr leidet unter Ventilverkokung, d.h. er fängt zunächst nach ca. 20000 bis 40000 km Gesamtfahrleistung (je nach Einsatzbedingungen) beim Beschleunigen an zu ruckeln, dann kommt Leistungsverlust hinzu und dann die Motorkontrolleuchte...

Der Reparaturweg von Toyota ist folgender: 

Zuerst Software-update, wenn das nichts nutzt ( und es nützt nichts!) Ersetzen aller Zündspulen (ca 1000€), wenn das nichts nutzt ( und das nützt auch nichts), Zylinderkopfdemontage und mechanische Reinigung... und dann geht's wieder für 20000 bis 40000 km...

Weisst Du, wie schön es ist,als Serviceleiter einem Kunden zuerst  1000€ für Zündspulen abzuknöpfen in dem Wissen, dass er nach einigen tausend Kilometern mit dem gleichen Problem wieder auf der Matte steht...? Wenn der oben beschriebene Weg nicht eingehalten wird, gibt's weder Garantie noch Kulanz seitens Toyota...

Deshalb rate ich dringend vom 1,2 ltr turbo ab!

Das kann mir doch innerhalb der Garantie ziemlich egal sein, oder?

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...