Jump to content

C5II Limousine, V6 3.0-Benziner Automatic, 167.000 km, Tüv bis 09/21, 700€ VB


Recommended Posts

Hallo allerseits,

da ich von Citroen auf Volvo umsteigen möchte, würde ich gerne hier meinen C5 II, BJ 2005 anbieten. Ich schmeiße für das gute Stück mal 700 €uro in den Raum. Der Wagen befindet sich äußerlich und im Innenraum in einem guten gepflegten Zustand. Es handelt sich um die Exclusiv-Ausstattung in weinrot-metallic mit schwarzer Lederausstattung. Außer dem Citroen-Navi sind sämtliche Extras wie Klimaautomatic,  heizbare Sitze, Kurvenlicht, Tempomat, Einparkhilfe vo/hi vorhanden. Alles befindet sich- bis auf den Spurhalteassistenten in einem funktionsfähigen Zustand. Der Wagen verfügt überdies über eine funktionsfähige Vialle-LPG-Anlage

An dem Wagen wurden innerhalb der letzten 20.000 km diverse Reparaturen und Wartungen durchgeführt: Zahnriemen bei 145 tkm vor 3 Jahren, Blackbox und Anlasser erneuert, Klimakondensator erneuert, Traggelenke, Querlenker etc. an der Vorderachse erneuert. Sommerreifen haben noch gutes Profil.

Der Kühlerlüfter funktioniert derzeit nicht, der Wagen ist aber fahrbereit. Im Bereich zwischen 80 und 100 km/h zittert der Vorderwagen beim Hochbeschleunigen etwas- ich vermute, dass der Höhenkorrektor falsch eingestellt ist- in der Sporteinstellung des Fahrwerkes vibriert der Vorderwagen kaum. Evtl. ist es aber auch eine Antriebswelle, die leicht ausgeschlegen ist. Die Gasanlage hat seit neuestem im Geschwindigkeitsbereich zwischen 60 und 80 geringe Einspritzschwierigkeiten, als wenn der Motor sich leicht verschluckt- auf der Autobahn funktioniert sie aber ganz normal und der Motor läuft rund. Wenn die Lenkung ganz eingeschlagen ist, quietscht es leicht aus dem Motorraum- ich vermute, dass es ein Keilriemen oder eine Spannrolle ist. Im warmen Zustand verschwindet das Quietschen. Wie wahrscheinlich ein Großteil der Citroen dieses Baujahres ist der Gute nicht ganz dicht, und verliert sporadisch etwas ÖL. Die Gasstoßdämfer der Heckklappe sind auf und müssen neu. Alles keine großen Sachen, da ich aber selber nicht die Möglichkeit habe, die Reparaturen durchzuführen, würde mich die Werkstattrechnung wahrscheinlich ruinieren....

Ein Original Citroen-Ersatzteil (Neuteil), die Hydraulikleitungen incl. Servoleitung ist im Kaufpreis includiert. Ich fahre den Wagen nun drei Jahre und er hat mich- bis auf den Defekt an der Blackbox und am Anlasser, was gottseidank beides in der Nähe meiner Wohnung geschah, nie im Stich gelassen. Ich habe erst am Wochenende problemlos und ohne Bedenken eine Tour von 400 km zurückgelegt. Im letzten Sommer waren wir mit dem Wagen noch im Urlaub.

Ich denke, wenn sich ein Fachmann des guten Stückes annehmen würde, könnte man das Fahrzeug mit geringem Aufwand wieder auf Vordermann bringen und hätte noch viele Jahre Spaß daran. Als Sahnehaube würde ich noch eine Notebook-Festplatte mit funktionierender WIN-XP/Lexia- Konfiguration oben drauf legen- und natürlich das dazu gehörige Lexia-Diagnosegerät- die müsste eigentlich auf jedem Notebook laufen. 

Falls Interesse besteht, würde ich am Wochenende mal ein paar aussagekräftige Fotos machen. Es würde mich freuen, wenn sich hier ein Kenner finden würde, der noch Freude an dem Fahrzeug hat- habe keinen Bock, den Wagen auf Mobile reinzusetzen, und mit irgend welchen Vollhonks zu verhandeln.

Link to post
Share on other sites

Krass, sind die Preise so stark verfallen? Mein Schlachtwagen mit weit über 200000km, zig Dellen, 2.0L Diesel, kaputter Seitenscheibe, ausgeschlagenem Fahrwerk (ein Reifen durch bis auf die Karkasse) uvm hat vor zwei Jahren noch 600€ gekostet...

Viel Erfolg beim Verkauf!

Link to post
Share on other sites

Möglicherweise ist sich der Verkäufer der Tatsache bewusst, wie man hier sonst so mit Verkaufsangeboten umgeht, und er fängt dann gleich unten an?

Ich finde allerdings, dass das einfach nur einem gewissen - gutmütigen - Realismus geschuldet ist.

Link to post
Share on other sites

Wenn die Mischklappen funktionieren, sehr fair.

Hatte meinen mit wohl defekten Mischklappen ausserhalb des Forums als defekt teurer verkauft und bin jetzt zufriedener Volvo-Fahrer 😉

Der Nachbesitzer schrieb mir noch, dass er happy mit dem Auto sei. So waren alle zufrieden.

Link to post
Share on other sites

Kühlerlüfter: das ist in der Regel bei diesen Modellen ein dicker Stecker der vergammelt ... lässt sich in 30 Minuten beheben das Problem (Stecker abtrennen und das dicke, zweiadrige Kabel sauber verlöten, Stoßstange muss nicht ab). Was das Fahrwerk anbelangt, kann das natürlich alles mögliche sein ...aber selbst wenn man die Antriebswellen und ggf noch andere Dinge am Fahrwerk erneuert, kommt man noch immer günstig weg. Die Gasanlage würde mir eher sorgen machen, da die Vialle mit ihrer Flüssigphasen-Einspritzung schon etwas speziell ist. Keilriemen lässt sich ja schnell überprüfen und falls es die Servopumpe ist: Kostet auch nur 120 Euro, Einbau ist aber etwas fummlig (Druckablassen, Lima muss dazu auch raus). Ich hatte so ein Quietschen bei Volleinschlag mal bei einem defekten Überdruck-Ventil der Pumpe, das hat mich dann das komplette Lenkgetriebe gekostet. Also lieber flott handeln. 

Edited by Koelner
Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb NonesensE:

Den Restylée gab's als V6 auch gar nicht mehr handgerührt...

Richtig, und der V6 hatte von Anfang an den Aisin 6-Gang Automaten, der bei den 4-Zylindern erst später kam.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...